Malta
L-Imdina

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations L-Imdina
Show all
Travelers at this place
    • Day21

      Mdina/Malta

      October 1 in Malta ⋅ 🌬 23 °C

      Tja, Malta und wir - das passt(e) bislang irgendwie nicht so recht zusammen. 🤷🏻‍♂️
      Hotel, Essen, Klima, ÖPNV - man könnte ordentlich nörgeln, wenn man denn wollte 😁

      Der Tag startet mit einem echt miesen Frühstück und einem weiterhin geschlossenen Fähranleger. Also wieder ab in den Bus nach Valletta erstmal Kaffee trinken 😌

      Anschließend machen wir uns mit einem anderen Bus auf den Weg nach Mdina, der ehemaligen Hauptstadt Maltas. Die präsentiert sich dann ganz nett, auf einem Hügel gelegen und mit Ausblick über die Insel. 📸

      Nur 2 Kilometer entfernt steht ein Spiel der ersten maltesischen Liga an. ⚽️ Der Bus kommt nicht, ein Fußmarsch ist aufgrund der zu überquerenden Autobahn/Schnellstraße nicht möglich. Also ab ins Uber 😑

      Die Stimmung im Stadion ist dann überraschend gut und das Spiel kurzweilig. 🏟 Wir schauen die erste Halbzeit und wollen eigentlich den Bus nach Valletta nehmen. Doch der kommt nicht.

      Also halbe Stunde Fußweg durchs Nichts bis zur Autobahn, 40 Minuten in der Sonne warten bis ein Bus kommt 🤪

      Wir definieren diesen Moment als den Tiefpunkt, halten ihn fotografisch fest und gucken ab dann positiv nach vorne. 💪

      Und tatsächlich geht’s nach Ankunft in Valletta steil bergauf. Die Überbleibsel der britischen Kolonie haben neben dem Linksverkehr und dem English Breakfast glücklicherweise auch viele, gute Pubs hinterlassen. Wir kehren ein und polieren unsere Stimmung auf 🍻

      In der Stadt findet heute zudem die jährliche Notte Bianca statt. Die Straßen sind brechend voll. Überall spielen Bands, Orchester und DJ ihr Repertoire ab. 😍
      Wir lassen uns treiben und haben einen coolen Abend, ehe es im Quetschbus auf die anderer Seite der Bucht zum Hotel geht.

      Zum Thema Bus noch kurz:
      entweder kommt er nicht, er ist voll und hält deswegen nicht oder man klebt nach Einsteigen vorne an der Windschutzscheibe 😛 manchmal klappt es aber auch… 😉
      Read more

      Traveler

      Genau so war es schon immer mit den Bussen. Es hat sich nichts geändert. 😁

      Traveler

      Das ist mal nen turbulenter Tag, da freut man sich doch über einen schönen Ausgang

       
    • Day14

      Laferla Cross und Mdina

      October 26, 2021 in Malta ⋅ 🌧 20 °C

      Das Laferla-Kreuz ist ein religiöses Wahrzeichen des frühen 20. Jahrhunderts am Stadtrand von Siggiewi in Malta nicht weit weg von den Dingli Cliffs. Es liegt auf einem Hügel und man hat eigentlich einen schönen Ausblick. Heute sehen wir nur die dicken Regenwolken über Zebugg. Bei uns ist es zum Glück trocken geblieben 😅.

      Nach einem kurzen Abstecher zum Laferla Cross haben wir uns noch ein Eis in Mdina gegönnt. Ich mag diese Stadt - sie hat ein besonderes Flair und gehört bei einem Aufenthalt in Malta dazu😊.
      Read more

    • Day4

      National Museum of Natural History

      October 30, 2021 in Malta ⋅ ⛅ 20 °C

      Nun verdammt schönes Gebäude, Museum Naja.... Hätte erwartet das es eher national (wie im Namen) wäre,.... Irren ist menschlich.

      Die vorgelagerten Inseln allerdings mal näher zu Sehen war sehr schön und gut gemacht.
      Saint Paul's Island, Filfja und Comino.
      Read more

    • Day5

      Mdina

      July 10, 2021 in Malta ⋅ ☀️ 29 °C

      Direkt neben Ir-Rabat befindet sich die 243 einwohnergroße Stadt Mdina. Sie wird auch stille Stadt genannt, da hier kein Straßenverkehr herrscht und die kleinen Gassen von ein paar Touris gefüllt sind.
      Mdina und vor allem das Stadttor (Mdina Gate) ist bekannt aus der Serie "Game of Thrones". Hier lassen wir uns einfach durch die Straße treiben.
      Read more

    • Day6

      St. Paul’s Catacombs

      October 29, 2019 in Malta ⋅ ⛅ 19 °C

      Die St. Paul’s Catacombs befinden sich in Rabat. Sie wurden um das Jahr 350 angelegt und erstrecken sich über bisher bekannte 1,5 Quadratkilometer. Im Laufe der Jahre wurden hier etwa 1.400 Tote beerdigt. Inzwischen sind alle ausgelagert worden. Die St. Paul’s Catacombs sind öffentlich zugänglich und können nach Kauf eines Tickets besichtigt werden. In den Katakomben findet man unter anderem so genannte Agapetische.

      Nachdem püppy noch eben die Messe für den nächsten Tag vorbereitet hat geht es in die Katakomben.
      Für Menschen mit klaustrophobie ist das absolut nichts. "unter Tage" herrscht eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit und es ist warm. Auf jeden Fall sehr interessant das mal gesehen zu haben. Auch hier waren wir wieder fast alleine, was die ganze Sache nur gruseliger macht 😅

      Auf dem Rückweg zur Wohnung verpassen wir erstmal unsere Haltestelle und fahren durch nach Valletta 😅. Macht nichts, der nächste Bus zurück steht schon bereit. Vor uns sitzt ein schätzungsweise 70 Jähriger, der einen auf Ken von Barbie macht und die schlimmste Perücke trägt die ich je gesehen habe. Wir können beide nur schwer aufhören zu lachen 😂
      Read more

      Traveler

      Die Messe würde ich mir gern anhören 🙂

      10/30/19Reply
      Traveler

      Habt ihr Halloween vorgezogen?

      10/30/19Reply
       
    • Day8

      Malta - GoT-Tour

      October 21, 2019 in Malta ⋅ ⛅ 24 °C

      Der heutige Aufenthalt in Malta lag ganz unter dem Motto "GoT-Tour". Wer damit nichts anfangen kann, dem sei die Fantasy-Serie "Games of Thron" empfohlen, aber Vorsicht... Suchtpotential....
      Wir haben die nahezu vollständig erhaltenen Städte Medina und Rabat und weitere Kleine Dörfer mit mittelaterlichen Kulissen besucht.
      Medina und Rabat entstanden zur Hoch-Zeit der Griechen und Römer und wurden während der Kreuzzüge durch den Malteserorden zu Festungen ausgebaut. Wirklich beeindruckend die nahezu unversehrte Bausubstanz.
      Bild 1 + 2, Stadttor Medina:
      Catelyn and Ser Rodrik kommen wegen des Angriffs auf Bran nach Königsmund.
      Bild 3 + 4, Pjazza Mesquita, Medina"
      Kleinfingers Bordell, Ned Starks Wachen werden von Jamie Lannister getötet.
      Bild 5 + 6 + 7, Fort Manoel:
      Vor der Großen Septe von Baelor richtet König Joffrey über Ned Stark.
      Bild 8 + 9 + 10, diverse Gassen Gebäude in Medina.

      Morgen haben wir wieder einen Relax(See)Tag auf dem Weg nach Korsika.
      Read more

      Ich glaub, ich bin eine der wenigen, die noch nie auch nur eine Folge gesehen haben... LG Silke

      10/23/19Reply
      Traveler

      Ich glaube ich muss nochmal bei Folge 1, anfangen. Ist schon so lange her.

      10/23/19Reply
       
    • Day7

      Gräber, Feuerwerk und Wellen

      April 21 in Malta ⋅ 🌬 18 °C

      Am Mittwuch und Donnschti heimer zwe ruehigi Täg igleit: Usschlafe, gmüetlichs Programm u feins Ässe. Am Mittwoch simer zersch nomal nach Rabat di alte Katakombe ga aluege. Das isch sehr idrücklich gsi, wieviel Gräber die im Untergrund i Kalkstein ineghoue hei. Es isch es ziemlichs Labyrinth gsi.
      Am Abä simer nachem Znacht no ine Bar e Drink ga konsumiere und de hets ufs Mal afa chlepfe über der Stadt. Drum heimer ufem Heimweg no en Zwüschestopp bim Hafe igleit. Äs paar vo de Rakete heimer so chönne luege... Wos äs Momäntli still isch gsi, heimer gmeint äs sigi fertig u si hei gange. Im Hotel hets aber de ume agfange mit chlepfe. Leider hei mir üs ersch churz vorem elfi (nach 2 Stund Fürwärk) nomau chönne ufraffe use ds ga. Dummerwis isches denn de grad ganz fertig gsi... 🙈
      Am Donnschti simer mitem Bus nach Marsaxlokk gfahre. Dört hei nis d Wälle fasch wäg gspüelt u dr Wind fasch furt blase u drum simer de rasch wider hei i ds Hotel...
      Read more

      so cool🤩 [Edith]

      5/3/22Reply
       
    • Day24

      Malta Tag 2

      May 8 in Malta ⋅ ⛅ 15 °C

      Gasteintrag A. A. und C. P.
      Gestern wie heute war der Plan um 8.00 Uhr aufzustehen. Sobald als möglich wollten wir an den von allen angepriesenen Fischmarkt nach Marsaxlokk aufbrechen. Da aber die Herren der Schöpfung (vor Allem der Autor des eigentlichen Blogs) noch etliche Toilettenbesuche zu erledigen hatten, mussten Mami und ich uns eine geschlagene Stunde lang gedulden.
      Fabian bestellte uns, zuverlässig wie immer, ein Bolt (Taxi). Gestärkt durch einen Kaffee machten wir uns wie viele andere Touristen auf, um die vielen Marktstände zu entdecken. Das Ausmass und die Vielfalt des Marktes lässt sich nur schwer erahnen. Er war nämlich derart klein, dass wir befürchteten, gar am falschen Ort zu sein! Es stellte sich heraus, dass in der Nebensaison nicht wirklich ein Fischmarkt existiert.
      Wir liessen die Köpfe nicht hängen und machten uns auf den Weg ins Popeye-Dorf. Leider lag dies am anderen Ende der Insel und die Taxifahrt war aufgrund der Platzverhältnisse und der Wärme im Auto nicht so angenehm. Endlich am Ziel angekommen, zahlten wir stolze 12 Euro Eintritt um das Dorf zu besichtigen. Das erste mal vermisste ich meine Kinder. Denn diese Attraktion wäre unglaublich toll gewesen für sie. Es gab ganz viele Spiele und Parcours, welche man hätte machen können. Wenigstens haben wir ganz tolle Bilder von der Umgebung und uns geschossen.
      Wir entschieden uns, die Rückreise in zwei Etappen anzutreten. Gertrieben vom Hunger und Thomas‘ Wissensdurst machten wir einen Halt in Mdina. Nach einem kleinen Imbiss besichtigten wir die Festung und loggten einen Geocache.
      Da Fabian heute leider schon zurück nach Prag musste, fuhren wir am späteren Nachmittag zurück in unsere Unterkunft. Nach einer umarmungsreichen Verabschiedung entschieden wir uns, nochmals das malerische Dorf Valletta zu besuchen. Wir schlenderten hoch zur Piazza, gaben unserer Cocktailsucht nach, und genossen nochmals das wunderbare Ambiente.
      An dieser Stelle entschuldigen wir uns noch dafür, dass unsere Blogbeiträge nicht im mindestens zu einem Wissenszuwachs eurerseits führt. Aber unser kulturesses Interesse beschränkt sich leider auf die Kulinarik der Region.
      Das einzige, was wir euch noch vermitteln wollen ist Folgendes: Der Mythos um Popeye und den Spinat entstand nur durch einen Kommafehler. Alle Eltern, die immer noch denken, ihren armen Kindern das eisenhaltige Gemüse aufzwingen zu müssen, kann ich getrost sagen, dass dieses grüne Blatt nicht merklich gesünder ist als ein Nüsslisalat.

      Und Grosi: Mami trinkt natürlich zu 90% alkoholfreie Cocktails, die Migros kann also getrost weiterhin auf einen Verkauf von Alkohol verzichten😂.
      Read more

      Da bin ich aber froh. wünsche dir noch viele tolle Zeiten. ich liebe dich. [Grosi]

      5/11/22Reply
       
    • Day8

      Ausflug nach Mdina

      June 1 in Malta ⋅ ☀️ 26 °C

      Heute ging es in die alte Hauptstadt von Malta, nach Mdina. Ursprünglich in römischer Zeit hieß sie Melita (woraus der heutigen Namen der ganzen Insel Malta ableitet).
      Nach der Eroberung Maltas im achten Jahrhundert durch die Araber wurde diese Stadt in Mdina umbenannt. Die Araber prägten die Stadt auch mit ihren Gassen, die so angelegt waren, dass auch ein abgeschossener Pfeil nicht weit kam.
      Heute ist die Stadt ein Touristenziel und wimmelt nur so von Pferdekutschen.
      Read more

    • Day8

      Die Katakomben des Paulus in Rabat

      June 1 in Malta ⋅ ☀️ 27 °C

      Im Nachbarort Rabat soll der schiffbrüchige Paulus angeblichen in einer Höhle unter der heutigen Stadt gefangen gehalten worden sein.
      Das dürfte aber eher eine fromme Legende sein, weil wohl in Wirklichkeit Paulus es sich nach seinem Schiffbruch auf dem Landgut des Publius (der später sein erster Jünger wurde und der erste Bischof von Malta war) hat gut gehen lassen.
      Allerdings befindet sich unter der Stadt ein weit verzweigte System von Katakomben aus römischer und frühchristlicher Zeit. Sie kann man heute zum Teil besichtigen.Wer allerdings die Katakomben in Rom schon gesehen hat, ist eher enttäuscht, weil man bei den Gräbern nicht so viele Details sehen oder erkennen kann.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    L-Imdina

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android