May - June 2019
  • Day11

    Merci

    June 9, 2019 in Mauritius ⋅ ☀️ 26 °C

    Vielen Dank, dass ihr uns wieder begleitet habt. Dieses Mal gab es weniger Abenteuer dafür mehr Entspannung 😊. Falls ihr auch Lust auf die Insel bekommen habt meldet euch: wir haben vom Appartement einen VIP Code bekommen für unsere Freunde/Familie oder auch für uns falls wir wieder kommen wollen - bekommen dann Discount 😉. 🤗Read more

    Carmen Stickel

    Gut zu wissen.👍 Sehr schöne Berichte und tolle Bilder. Mein Favorit „die Hängematte im Meer“. Gute und entspannte Heimreise, aber in der EBC dürfte das ja klar sein. 😉

    6/10/19Reply
    Manua

    😊😍

    6/10/19Reply
     
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day10

    Goodbye Mauritius

    June 8, 2019 in Mauritius ⋅ ☀️ 26 °C

    Am Samstag hat es die Sonne nochmal gut gemeint mit uns. Wir haben den Tag ausgiebig genossen. Ein letzter Sonnenuntergang und ein letztes Bier am Strand 😥 musste natürlich auch sein 😉. Wir haben uns gut erholt und es war sehr schön entspannt. Die Insel hat uns super gut gefallen und eine Rückkehr ist nicht ausgeschlossen. Im Appartement haben wir uns schnell wie zu Hause gefühlt und die Menschen hier sind sehr freundlich. Von der Sauberkeit- vor allem auch am Strand - waren wir positiv überrascht 👍.
    Seit letztem Sonntag haben wir noch Nachbarn bekommen. Eine amerikanische Familie aus Minnesota - Rick und Brenda Heir mit 2 erwachsenen Kindern (Sohn+Freundin&Tochter). Oft gesehen haben wir sie nicht. Meistens nur Hallo und Tschüss. Bei einem Plausch am Pool haben wir uns aber ganz nett unterhalten. Die Tochter hat hier auf Mauritius ihren Mauritier nochmal traditionell (Hindu) geheiratet. Das Fest ging 4 Tage. Sonst kommt hier eigentlich kein Ami her - ist viel zu weit weg 😂.
    Read more

  • Day9

    Île aux Cerfs

    June 7, 2019 in Mauritius ⋅ ⛅ 26 °C

    Wir haben die Tage immer wieder im Internet nach Möglichkeiten gesucht, wie wir am besten auf diese Insel kommen. Die Pauschaltouren waren uns zu teuer bzw. zu viel festes Programm mit anderen Touris und nur die Überfahrt ist mit ca. 20€ einfach nur Abzocke. Markus ist dann fündig geworden. Das Shangri-La‘s Le Touessrok in Trou d’Eau Douce bietet einen individuellen Bootstransfer mit Willkommenscocktail und kostenlosen Liegen für 11€ an. Dank Mapsme haben wir den privaten Steg auch gefunden und wir konnten problemlos unser Ticket vor Ort kaufen. Die Boote fahren ab 9.30 Uhr jede halbe Stunde. Wir haben um 10.30 Uhr übergelegt. In 10 Minuten ist man schon dort. Es ist sehr wenig los. Ein paar Tourguides wollen uns verschiedene Wassersportaktivitäten verkaufen aber wir lehnen dankend ab. Nach dem leckeren Cocktail verziehen wir uns am Strand entlang Richtung Osten und finden eine schöne ruhige Bucht für uns zwei 😊. Wir genießen die Sonne und die Ruhe und lassen die Seele baumeln - was man halt so auf einer einsamen Insel macht 😄. Gegen 14 Uhr kommt die Flut und wir packen zusammen. Da wir sowieso Hunger haben laufen wir gemütlich zurück. Es gibt 2 normale Restaurants (Burger oder indisch). Wir entscheiden uns wieder für indisch. Wir sitzen gerade (zum Glück unterm Dach) da fegt ein kurzer kräftiger Regenschauer über die Insel. Aber nach ein paar Minuten scheint schon wieder die Sonne. Die letzten Stunden waten wir noch durch die Lagune und genießen die Sonne. Um 16 Uhr fahren wir mit dem Boot zurück (das letzte Boot geht um 16.30 Uhr). Die Rückfahrt nach Hause zieht sich, da Rush Hour ist und wir sind froh, dass wir nach fast 2 h dann zu Hause sind😅.Read more

  • Day8

    Port Louis

    June 6, 2019 in Mauritius ⋅ ☀️ 27 °C

    Die Fahrt nach Port Louis dauert ca. 1h. Wir machen noch einen kurzen Stopp am Albion Beach aber es ist Ebbe und das Meer und der Strand machen uns nicht an hier zu verweilen. Da uns das Navi teilweise auf sehr seltsame Wege führt nutzen wir parallel noch Mapsme. Damit läufts echt gut und wir finden unser Ziel mit wenig Umwegen👍. Wir parken an der Waterfront. Nicht ganz billig aber das Auto steht sicher (4h - 10€). Als erstes besuchen wir das kleine Blue Penny Museum - hauptsächlich wegen den 2 Briefmarken natürlich. Und ja, wir haben sie gesehen 😜. Sie werden nur einmal pro Stunde für 10 Minuten beleuchtet. Den Rest sind sie dunkel und man kann nur die Replikate sehen. Aber ehrlich gesagt- ich erkenn keinen Unterschied. Außer den Briefmarken gibt es noch etwas Geschichte zur Entstehung von Mauritius. Mehr wie ca. 30-40 Minuten braucht man aber nicht. Weiter geht es durch die Einkaufsstraße mit dem Dach aus Regenschirmen. In den Kitschläden holen wir uns lediglich einen Magneten für unsere Wand. Ein Paar traditionelle handgemachte (Haus-)Schuhe und eine Weihnachtskugel finde ich dann in einer Art Markthalle. Sehr schön angelegt. Hier verkaufen einheimische Händler in kleinen Läden/Ecken ihre Handwerkskunst zwischen dem typischen Kitsch. Einen kleinen Abstecher machen wir noch durch die Innenstadt. Aber es ist sehr voll und enorm laut vom vielen Verkehr. Schönheitspunkte können wir hier nicht vergeben. Im Foodcourt der Waterfront gönnen wir uns ein leckeres indisches Thali und dann sind die 4 h auch schon vorbei. Markus möchte unbedingt noch zu einer Zitadelle hochfahren und den Blick über die Stadt sehen. Ok, ich lass mich überreden. Durch dichten Verkehr und kleine Straßen kommen wir dann auch heil oben an😅. Der Ausblick ist - naja 😏- und nach ein paar Bildern geht es dann zurück nach Hause.Read more

    Leni B.

    Stopp das geht garnicht

    6/8/19Reply
     
  • Day7

    Pool Day

    June 5, 2019 in Mauritius ⋅ 🌬 25 °C

    Das Wetter ist heute etwas wechselhaft. Nachdem wir gestern den ganzen Tag unterwegs waren, relaxen wir heute während der Sonnenstunden im und am Pool 🏊🏻‍♀️😎. Damit wir uns wenigstens ein bisschen bewegen, verbinden wir unsere Einkäufe mit einem Abendspaziergang zum Supermarkt (ca. 1,5 km). Wie praktisch, dass wir da einfach am Strand entlang gehen können 😊.Read more

  • Day6

    Ganga Talao - Grand Bassin

    June 4, 2019 in Mauritius ⋅ 🌬 19 °C

    Nach einem kurzen Abstecher beim Landgut St. Aubin (Rum, Vanille und Tee - war leider zu spät für eine Besichtigung) fahren wir weiter zum Grand Bassin. Eine berühmte Pilgerstätte für Hinduisten. Es ist eine riesige Anlage um und an einem Kratersee auf 550 m. Leider spielt das Wetter nicht mehr mit. Es sind schwarze Wolken am Himmel und es bläst ein eisiger Wind. Zudem fängt es noch an zu regnen. Daher machen wir nur ein paar Fotos. Die Statue Shiva (33 m hoch) ist aber wirklich beeindruckend 😮. Hat sich auf jeden Fall gelohnt hier hoch zu fahren. Auf dem Heimweg fahren wir noch ein kurzes Stück durch den Black River Gorges Nationalpark. Wenn man länger hier ist, sicher ein gute Wahl zum Wandern 😊.Read more

  • Day6

    Macondé - Baie du Cap

    June 4, 2019 in Mauritius ⋅ 🌬 24 °C

    Am frühen Nachmittag fahren wir weiter. Markus wählt laut Navi die kürzere Strecke zurück auf die Hauptstraße - ich hatte kein gutes Gefühl 🙈. Sie ist als ungeteerte Straße markiert. Anfangs geht es auf Kopfsteinpflaster mit Lücken an den weiteren Hotels vorbei - u.a. ein RIU Hotel und das mit so einer Zufahrt 😲?! Aber das war noch harmlos - dann geht ein Feldweg? durch die Felder und den Wald. Wusste gar nicht wie lange 3 km sein können 🤪. Zumindest kommen wir am Einstieg zum Bergaufstieg vorbei - dann wissen wir es zumindest fürs nächste Mal. Danach wird der Weg noch unebener mit etlichen Schlaglöchern. Zum Glück haben wir einen kleinen Radstand 😅. Wir sind heilfroh dass wir bzw. das Auto diese Fahrt unbeschadet überstanden haben🤞🏼. Nach ca. 6 km erreichen wir dann die Haarnadelkurve - Macondé. Die Aussichtsplattform liegt auf der rechten Straßenseite und es gibt eine kleine Ausbuchtung auf der man parken kann. Aber Vorsicht, die Autos sieht man eigentlich erst um die Kurve kommen, wenn sie schon fast vor einem stehen. Es ist extrem windig 🌬 und die Autotüren werden förmlich aufgerissen. Wir schieben uns gegen den Wind die Stufen der Aussichtsplattform hinauf - puh ich krieg kaum Luft vor lauter Gegenwind 😅. Aber es hat sich gelohnt- der Ausblick ist fantastisch. Aber lange halte ich es nicht aus - unterhalten kann man sich nicht wirklich daher gebe ich Markus ein Zeichen, dass ich dann unten warte. Er macht fleißig ein paar Bilder - finde die sind ganz gut geworden 😘.Read more

    Maralen Busche

    😂😂😂 Die Straße haben wir damals auch genommen... Und immer schön nach oben schauen, die Flughunde hängen meist an den Stromleitungen.

    6/6/19Reply
    Manua

    Wir haben leider keine gesehen ☹️

    6/6/19Reply
     
  • Day6

    Le Morne

    June 4, 2019 in Mauritius ⋅ 🌬 23 °C

    Das ist die bekannte Halbinsel im Südwesten. Hier gibt es den Le Morne Brabant - ein kleiner Berg (556 m) mit schöner Aussicht. Der Aufstieg ist nicht ganz einfach - daher verschieben wir den aufs nächste Mal 😊. Waren einfach zu spät dran. Dafür schauen wir uns den Strand am Fuß des Bergs an. Der ist traumhaft schön- ich muss den ersten Platz jetzt leider Le Morne übergeben. Es ist wieder kaum was los und der Strand wird auch hier von einem Park eingesäumt. Man findet immer ein schattiges Plätzchen - oder auch Sonne pur 😎. Das Wasser ist kristallklar - aber heute Morgen noch etwas frisch 😄. Am südlichen Ende ist das Lux Hotel - ein 5-Sterne Hotel. Den herrlichen Strand bekommt man aber umsonst. Im Internet haben wir von 2 Hängematten dort im Wasser gelesen. Das Motiv lassen wir uns natürlich nicht entgehen.Read more

    Sylvia Gottlied

    Das Wasser ist wirklich kristallklar, sehr verlockend!

    6/7/19Reply
     
  • Day5

    Beach Day Flic en Flac

    June 3, 2019 in Mauritius ⋅ 🌬 26 °C

    Wir genießen heute mal wieder unseren Strand. Bei einem Spaziergang erkunden wir den unteren Teil. Hier ist der Strand etwas breiter und flacher - aber dennoch fast menschenleer 😊👍. Ein schönes Plätzchen ist schnell gefunden und wir machen es uns wieder gemütlich 🏖. So geht Urlaub 😎.
    Nach dem vielen rum liegen bekomme ich noch Lust auf eine Runde Laufen. Schnell in die Laufklamotten und am Strand dem Sonnenuntergang entgegen. Leider schaff ich die 5 km nicht ganz - hab die dann doch noch starke Sonneneinstrahlung etwas unterschätzt 🤪🤢😓.
    Read more

    Sylvia Gottlied

    Der Boden scheint auch recht weich zu sein, das ist sicher viel anstrengender.

    6/7/19Reply