New Zealand
Opononi

Here you’ll find travel reports about Opononi. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

17 travelers at this place:

  • Day101

    Bis in den hohen Norden

    December 14, 2018 in New Zealand ⋅ 🌙 16 °C

    Nachdem es für mich einen Einblick in die Kultur der neuseeländischen Ureinwohner gab (was übrigens sehr interessant und durch eine Performance der Gesangs- und Tanzkünste auch sehr unterhaltsam war) und Lotti die Rochen, Hummer, Kugelfische und Muränen bestaunen durfte, brachte uns unser treuer Begleiter bis an den nördlichsten Punkt Neuseelands, wo wir den Sonnenuntergang genießen durften. Der Rückweg vom Cape Reinga zu unserem am Strand gelegenen Campingplatz war zwar etwas gruselig, da die letzten 10km durch einen Wald gingen, aber es lohnte sich. Wir wurden von einem wunderschönen Sternenhimmel empfangen, zusammen mit dem Rauschen des Meeres einfach traumhaft. Der besagte Strand war der Ninty Mile Beach (der eigentlich eher 90km lang ist) und auf dem man auch mit dem Auto fahren könnte. Da wir aber etwas Angst vor dem Steckenbleiben hatten, fuhren wir nur eine kleine Runde. Durch die Breite des Strandes war er nicht wirklich gemütlich, weswegen wir uns entschlossen zum Rarawa Beach zu fahren. Lotti fühlte sich wie auf dem Darß und ich hatte Spaß in den Wellen. Mit der Mittagssonne machten wir uns auf gen Süden - bis nach Opononi (nicht weiter nenneswert). Doch der Weg sollte noch aufregender werden, als gewollt. Wir hielten nur kurz um Lebensmittel einzukaufen, als auf einmal ein übelster Regenguss vom Himmel kam, sodass wir von ein wenig neben der Lotto Frau verweilen mussten. Unser Tank war zwar nur noch zu einem Viertel voll - aber da der Sprit 20 cent teurer war als beim letzten Mal tanken, entschlossen wir uns noch ein wenig zu warten. Da zwei Tankstellen, die Google anzeigte erst gar nicht mehr existierten bzw svhon geschlossen hatten, waren die letzten 20km bis zur Tankstelle einen Ort weiter, als unser Campingplatz, wirklich eng. Aber der gute Käpt´n schaffte es, und wir wurden mit noch höheren Benzinpreisen empfangen. Also Tank halbvoll machen udn erstmal aufatmen. Fähre sind wir heute übrigens auch gefahren, wir kamen 35 Minuten vor der nächsten Abfahrt an und beschlossen noch schnell essen zu kochen, natürlich schafften wir es nicht in der Zeit noch zu essen; aber es war so schön, dass wir gerne noch eine Stunde warteten.Read more

  • Day53

    From Paihia to Opononi

    November 22, 2016 in New Zealand ⋅

    Heute morgen haben wir eine Bootsfahrt durch die Bay Of Islands gemacht. Das Wasser hier ist so unglaublich schön blau und die Wiesn so unglaublich grün. Das hört sich jetzt vielleicht ein bisschen kitschig an, aber es ist einfach so. Auf dem Weg zum Whole in the Rock konnten wir ganz viele Delfine sehen, die mit unserem Boot mit geschwommen sind. Am Whole in the Rock angekommen sind wir mit dem Boot durch den Tunnel im Felsen durch geschippert, was zuerst unmöglich erschien. Auf der Rückfahrt hatten wir dann noch das Glück (passiert nur ungefähr bei einer von 25 Fahrten) einen Orka zu sehen, was richtig geil war. Dieser Ausflug hatte sich also mehr als gelohnt. Nach 4h Bootstour sind wir dann mit unserem Bus weiter nach Opononi. Dabei haben wir an verschiedenen Stellen und Aussichtspunkten halt gemacht. Unser letzter war bereits in Opononi. Wo wir dann von einen Maori noch kurz in die Geschichte der Inseln und der Natur eingeführt wurden. Wir bekamen auch einen kurzen Eindruck des Maori Gesangs, was wirklich sehr magisch ist. Danach haben wir eine kurze Zeile dieses Liedes sogar gelernt und selbst gesungen. ( Leider kann ich es schon nicht mehr) Im Anschluss sind wir dann zu unserem Hotel Resort ( wir hatten ein Upgrade, D.h. einmal Hostel freie Nacht und Doppelzimmer) dort hatten wir dann den Nachmittag zur freien Verfügung.Diesen haben wir dann ausschließlich am Strand verbracht. Abends gabs dann noch noch Fish and Chips :)Read more

  • Day6

    Sand Dunes and a lost dolphin

    December 2, 2016 in New Zealand ⋅

    Am I in a dessert?! Everything here is full and lush green, an overloaded vegetation with humming life....and than this: The sand dunes.
    In the middle between green life and blue sea a wonderful yellow field strikes out.
    No surprise, the Kiwis made a sport out of this too! Sand dune surfing!

    We finally landed (no surfing) in Opononi, a cute village with the touching story of Opo the dolphin:

    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Opo_(dolphin)

    Also the fish and Chip shop here had a dolphin symbol....although that might a bit misleading?!!!

    And a fantastic hotel with a balcony towards the bay made my day!
    Read more

  • Day4

    Heading up North

    February 8, 2018 in New Zealand ⋅ 🌙 18 °C

    Woke up from our scary night in the carpark about 7:30am. We then headed to the local toilets to get changed before we were on our way. We first headed up the south highway where we were last night. We decided to stop off at Lake Taharoa where we ate some cocopops over looking the lake. We then continued our journey up through Aranga Beach and onto Waipoua Forest. The forest was really lush and thick not to mention very windy. We turned off several short gravel roads where there were a few good look out points. One we went along for about 5kms and then climbed a small firemans lookout, to be honest the view was rubbish and we were pretty cold. The weather today was terrible, high winds and very cold. We then continued though the forest where we stopped off at a river running next to the road. The next stop in Waipoua Forest was Kuri Tree where we hiked about 100 meters to the largest tree in New Zealand - Lord of the Forest. This tree was epic!!! Tane Mahuta is where the tree was located in Waipoua Forest. We then continued on along highway 12 to Opononi where we stopped at several amazing look outs where sand junes and mountains were right next to one another. One of the look outs was called Arai-Te-Uru Recreation Reserve which over looked Hokianga Harbour near Opononi. We filled up for the first time at Opononi which was $2.26 a liter.Read more

You might also know this place by the following names:

Opononi

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now