New Zealand
Stream Cove

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day71

      lass die Musik an

      January 13, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 19 °C

      Montag, 13. Januar 2020
      heute geht das reisen endlich los!!! Und wie zu erwarten sind 16 von 24 Leuten im Straybus natürlich aus Deutschland😂
      Der erste Zwischenstop ist für zwei Nächte in Marahau. Hier ist nicht sonderlich viel passiert. Es war ein sehr entspannter Tag in der Sonne mit viel lesen. Ist auch ein totales Funkloch. Um 7 uhr morgens am 15. Januar sollte dann der nächste Bus nach Franz Josef fahen, aber unser Busfahrer ist einfach nicht aufgetaucht, deshalb musste ein anderer spontan einspringen und wir sind erst um 8 uhr los gefahren🤷🏽‍♂️Read more

    • Day23

      Kalt, nasser, Canyoning

      December 30, 2019 in New Zealand ⋅ ☁️ 21 °C

      Von Tag zu Tag wird es an der Nordküste der Südinsel immer wärmer. Was liegt da näher, als sich in die kühlfeuchten Schluchen eines Canyons zu begeben? Im kleinen aber stark besuchten Abel Tasman National Park haben wir uns eine tagesfüllende Unternehmung gebucht. Das Canyoning sollte eine Flusswanderung der besonderen Art bieten.

      Unsere aktuelle Unterkunft liegt praktischerweise nur 8 Autominuten vom Startpunkt in Marahau entfernt. Dort bekamen wir und die 10 anderen in unserer Gruppe von den beiden fantastischen Tourguides Adrien aus Frankreich und Chris aus Großbritannien unsere Ausrüstung. Ein dicker zweiteiliger Neoprenanzug, Neoprensocken und einen Helm. Nach einem kurzen Probetragen wurde alles zusammen mit einem Bündel aus Sicherheitsgurten und Karabinern verpackt und in Säcke verstaut.

      Als nächstes ging es zum Wassertaxi. Der Nationalpark ist hier im Süden nur über einen langen Wanderweg betretbar. Möchte man schnell tiefer hinein bleibt nur der Weg über's Wasser. Zu Hauf werden hier die für ca. 16 Leute ausgelegten Boote zur Aquataxi-Station transportiert. Und zwar von kleinen Traktoren!
      Wir bestiegen also unser Boot und wurden auf einem Anhänger bis zum Wasser gezogen. Wäre das in Deutschland überhaupt noch erlaubt? ^^

      Ca. 20 Minuten preschten wir mit ordentlicher Geschwindigkeit und spektakulärer Aussicht auf die Küsten des Nationalparks durch die Tasman Bay zur Anchorage. Dort war unser Stützpunkt, um das letzte Mal auf's Klo zu gehen, Sonnencreme aufzutragen, unsere Rücksäcke abzulegen und die Ausrüstung aufzubuckeln. Von hier an waren wir komplett von unseren Guides abhängig, da wir für die nächsten 5-6 Stunden weder Technik noch Essen oder Trinken mitnehmen würden.

      Über den Strand ging es ins Hinterland ca. 200 Höhenmeter den Berg hinauf. Anderthalb Stunden wanderten wir so in teils prasselnder Sonne unserem Ziel entgegen. Bei einem kurzen Saft-Stopp bekamen wir von Adrien die Neuseeland-Entdeckungsgeschichte von Abel Tasman erzählt.

      Endlich am Torrent River angekommen, gab es dann erst mal ein Mittagssandwich bevor wir uns endgültig in die Neoprenanzüge zwängten. Nach einer erneuten Einweisung mit Sicherheitsanweisungen, Zeichensprachenerklärung und Teamabklatscher ging es endlich hinein ins kühle Nass. Und kühl heißt tatsächlich um die 10°C kaltes Quellwasser.
      In den nächsten 4 Stunden (nicht mal einen Kilometer lang) erwarteten uns beim Hinabsteigen den Fluss entlang einige Herausforderungen.
      Read more

      Traveler

      Wir wollen Bilder 😋

      12/30/19Reply
      Traveler

      Wow klingt deutlich aufregender als meine Tour gestern im Abel Tasman 👍

      12/30/19Reply
      Traveler

      Ja wir wollen auch Bilder! 😉

      12/30/19Reply
      2 more comments
       
    • Day29

      Ein langes Wochenende

      October 25, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 16 °C

      Nun ist auch meine erste Schulwoche schon vorbei. Es war ganz schön aufregend am Montag zu starten. Ich sollte bereits um 8 Uhr da sein. Das war ganz wirklich früh für mich 🤪😂aber natürlich habe ich mich daran gehalten und war nach ca. 20 Minuten Fußweg pünktlich am Englisch Center angekommen. Außer mir war noch ein weiterer Schüler da. Wie sich herausstellte auch ein Deutscher.
      Wir wurden mit dem Satz "ihr seid aber früh da" begrüßt. ( Die Deutschen halten sich eben an das was ihnen gesagt wird 😀🤭😜)
      Es war aber gar nicht schlimm, denn so konnten wir schon etwas quatschen.
      Jens ist auch mit seiner Frau und den beiden Kindern hier in Nelson. Sie kommen aus Wiesbaden und bleiben bis April. Als wir so plauderten, kam eine Schulmitarbeiterin und ermahnte uns, dass hier nur Englisch gesprochen werden darf. Das war lustig nun müssten wir umswitchten und in Englisch weiterreden🙈
      Nach einem Test und einem Interview wurden wir dann in unsere Klassen verteilt.
      Ich bin bei der sehr intusiastischen Lehrerin Erin gelandet. Sie erinnert mich sehr an Maite Kelly. Sie macht ihren Job super, aber mit vollem Einsatz. Manchmal könnte man meinen sie steht auf einer Bühne und spielt ein Theater Stück vor. Am Anfang habe ich nur "Bahnhof" verstanden, aber mittlerweile klappt es und ich komme ganz gut mit. In meiner Klasse sind 14 Schüler (die meisten sind Asiaten)
      Nach dem Unterricht bin ich immer total platt. Das ist wirklich anstrengend. Ich bin gespannt, was ich so in 4 Wochen lernen kann. Ab der nächsten Woche ist Daniel auch mit dabei.

      Manchmal hat mich Daniel abgeholt und wir sind noch einen Kaffee trinken gegangen. In Nelson gibt es einen super Kaffee Laden, da kann man wirklich nur Kaffee kaufen und er ist immer brechend voll. Mittlerweile ist es schon "unser" Kaffee-Laden geworden (Daniel hat bereits ein Abstempelkärtchen bekommen).

      Martha kommt auch super in der Schule zurecht und geht gerne hin. Sie haben gerade die Nationalhymne von NZ gelernt und Weihnachtsslieder üben sie auch schon fleißig. Abgeholt werden möchte sie auch nicht mehr, alleine gehen ist viel cooler. Momentan plant sie gerade ihre Geburtstagsparty. Sie wünscht sich eine sleepover (Übernachtungs-) Party.

      Dieses Wochenende ist ein langes Wochenende in NZ, da am Montag der Laberday ist. Wir haben uns für einen kleinen Kurzurlaub im Abel Tasman Nationalpark entschieden. Heute und morgen sind wir in einer kleinen Hütte auf einem total schönen Campingplatz und am Sonntag fahren wir dann noch weiter zum Golden Bay und bleiben dort auch noch eine Nacht. Für morgen ist eine Fahrt mit dem Wassertaxi und eine Wanderung geplant.
      Die Rucksäcke sind bereits gepackt und die Brötchen geschmiert.
      Morgen stehen wir dann zeitig auf und freuen uns auf einen schönen Tag und eine traumhaften Umgebung.

      Heute Abend haben wir hier in der Einöde den Jens aus der Sprachschulen mit seiner Familie getroffen, sie machen morgen die gleiche Tour wie wir.
      Manchmal ist die Welt ein Dorf !😊
      Read more

      Traveler

      Da gibt es den leckeren Kaffee

      10/25/19Reply
      Traveler

      Unsere Unterkunft 😊

      10/25/19Reply
      Traveler

      Ein erster Spaziergang im Abel Tasman Nationalpark bei ziemlich starkem Wind 🌀

      10/25/19Reply
      5 more comments
       
    • Day124

      Te Waikoropupu Springs

      February 25, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

      Erneut „mussten“ wir früh aus den Federn, denn die Sternfotografie ging in die nächste Runde. Es hat sich aber definitiv gelohnt. Anschliessend fuhren wir zu den Te Waikoropupu Springs in Takata, welche nicht nur die grösste Frischwasserquelle der Südhalbkugel ist, sie zählt ausserdem zu den reinsten Quellen der Welt. Der Untergrund dieser Quelle ist weisser Sand und reflektiert damit alle Farben der Pflanzen im Wasser auf eine ganz faszinierende Art. Etwa 14‘000 Liter Wasser pro Sekunde werden hier ausgestossen.
      Beim Split Apple Rock konnten wir uns am Nachmittag ein wenig sonnen, denn die Temperaturen lagen bei warmen 25 Grad. Es handelt sich dabei um einen Granitfelsen, der aussieht, wie ein halbierter Apfel. Die Spaltung des „Apfel“ geschah auf natürliche Weise, aber keiner weiss wann und wie.
      Read more

    • Day125

      Abel Tasman

      February 26, 2020 in New Zealand ⋅ ⛅ 21 °C

      Auch heute war ausschlafen kein Thema, denn die letzte Chance die Milchstrasse in Neuseeland zu fotografieren stand bevor. Anschliessend wollte Marco auch noch die aufgehende Sonne, zwischen dem Split Apple Rock, mit seiner Kamera festhalten. Zurück beim Bus wurde der Rucksack für die bevorstehende Wanderung im Abel Tasman Nationalpark gepackt. Er ist Neuseelands kleinster Nationalpark. Der Abel Tasman Track gehört zu den neun Great Walks, für den man etwa drei bis fünf Tage benötigt. Wie auch bei den letzten Great Walks, liefen wir jedoch nur einen Teil des Tracks, welcher der Küste nach verlief. Auf dem Weg sahen wir goldgelbe Strände, türkisfarbenes Wasser, paradiesische Buchten, und kristallklare Bäche, welche sich durch moosige Täler schlängeln und schliesslich ins Meer münden. Mit müden Beinen und hungrigen Bäuchen kamen wir beim Campingplatz an. Zu unserem Glück hatte es nebenan ein Restaurant, wo wir uns mit einer Pizza belohnten.Read more

      Traveler

      woow! 😍

      2/27/20Reply
       
    • Day15

      Abel Tasman

      February 23, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 18 °C

      Im Abel Tasman angekommen ging es direkt auf's Wassertaxi. Das Wassertaxi hat uns etwas weiter rein gebracht , um dann 12 km zurück zu wandern.
      Der Weg ist total herrlich und führt immer wieder runter zu kleinen Stränden, von oben hat man einen tollen Ausblick. Für die 12 km habe ich ungefähr 4 Stunden gebraucht, danach habe ich meine kleine Hütte bezogen, in der ich jetzt zwei Nächte bleibe, bevor es weiter an die Golden Bay geht. Noch ein paar Tage Strand, bevor es runter zur Westküste geht 🌞✌Read more

      Traveler

      Dankeschön das Du uns mitnimmst... Wenn es bei uns gerade regnet, sind die Fotos und Berichte dazu im Verhältnis so krass, Geniesse die schöne Zeit.😎

      2/24/20Reply
      Traveler

      Wunderschön!

      2/24/20Reply
      Traveler

      Das sieht richtig klasse aus!

      2/24/20Reply
      Traveler

      Total gemütlich. Ganz für mich alleine :-)

      2/24/20Reply
      4 more comments
       
    • Day63

      Abel Tasman National Park 🌳

      November 2 in New Zealand ⋅ ☁️ 19 °C

      🇩🇪 Der Abel Tasman National Park liegt im Nordwesten der Südinsel Neuseelands und ist ein "must do" Ziel für jede/n, welcher sich in der Nähe befindet und etwas Zeit mitbringt. Obwohl er einer der kleinsten Nationalpärke Neuseelands ist, gibt es trotzdem genügend zu tun. Der berühmte Weg, welcher dem Meer entlang führt, ist nähmlich 51 KM lang und wird von leidenschaftlichen Wanderern in 5 bis 7 Tagen durchlaufen. Wir haben uns mit einem kleineren Stück des Wanderweges begnügen müssen, sind aber definitv auf unsere Kosten gekommen. Was am Wanderweg entlang der Küste natürlich ganz interessant war, war den Unterschied zwischen Ebbe und Flut zu beobachten. 🌊

      Der Name des Parks stammt von Abel Janszoon Tasman, welcher ein niederländischer Seefahrer ⛵, Entdecker 🕵️‍♂️ und Kartograph 🗺️ war. Am bekanntesten ist er für die Reisen, die er 1642 und 1644 unternahm. Er war der erste Europäer, der die Inseln Tasmanien und Neuseeland erreichte und die Fidschi-Inseln sichtete. Da fragt man sich, ob es doch nicht ein anderer Matrose auf dem gleichen Schiff vor ihm geschafft hat, Land zu sichten 😂🤣

      🇮🇹 Il Parco Nazionale Abel Tasman si trova nel nord-ovest dell'isola sud della Nuova Zelanda ed è una meta imperdibile per chiunque si trovi nelle vicinanze e abbia un po' di tempo a disposizione. Sebbene sia uno dei parchi nazionali più piccoli della Nuova Zelanda, c'è comunque molto da fare. Il famoso sentiero, che costeggia il mare, è lungo 51 km e può essere completato in 5-7 giorni da escursionisti appassionati. Abbiamo dovuto accontentarci di una parte più piccola del sentiero, ma ne è sicuramente valsa comunque la pena. Essendo un sentiero lungo la costa, è stato molto interessante osservare la differenza tra bassa e alta marea. 🌊

      Il parco ha ricevuto il nome da Abel Janszoon Tasman, navigatore ⛵ olandese, esploratore 🕵️ e cartografo 🗺️. Questo illuatre signore è noto soprattutto per i viaggi che intraprese nel 1642 e nel 1644. Fu il primo europeo a raggiungere le isole della Tasmania e della Nuova Zelanda e ad avvistare le Fiji. A questo punto ci chiediamo se forse un altro marinaio sulla stessa barca fosse riuscito ad avvistare terraferma prima di lui? 😂🤣
      Read more

      Traveler

      so schön😍 wie lang sit dir itz no ds Neuseeland?

      Traveler

      Ganz tolle Fotos von der wilden Natur.

      Traveler

      An jeder Ecke wächst Farn. Was wir nicht wussten, Farn wächst auch "palmenartig", wie im Foto abgebildet.

      2 more comments
       
    • Day201

      Abel Tasman

      March 16, 2020 in New Zealand ⋅ 🌙 12 °C

      Abel Tasman war ein Seefahrer aus den Niederlande.Auf seinen Entdeckungsreisen umsegelte er den australischen Kontinent und erreichte am 13. Dezember 1642 als erster Europäer Neuseeland. Nach ihm ist der Park an der Nordspitze der Südinsel benannt. In diesem kann man sicherlich unbestritten einige der schönsten Wanderungen Neuseelands unternehmen.

      Ich habe mich um sechs uhr morgens bei klarem Sternenhimmel und mild zu erahnender Sonne auf den Weg gemacht. 23 km und 700 Höhenmeter standen auf dem Programm. Auf dem Rückweg konnte ich dann noch die anderen drei treffen, die an der Küstenlinie entgegen gekommen sind.

      Gerade die ersten Stunden in Ruhe und Einsamkeit waren bei aufgehender Sonne ein besonderes Erlebnis. Der Weg dann entlang der Küste eröffnet viele einsame Buchten von denen eine schöner ist als die nächste. Auch die Möglichkeit des Zelten direkt in dieser Bucht ist gegeben.
      Read more

      Traveler

      Zum Segeln bestimmt auch sehr schön...

      3/17/20Reply
      Traveler

      Da würde ich gerne mit euch tauschen 😍

      3/18/20Reply
      Traveler

      Herzlichen Dank für die großartigen Reise Bilder. Wünsche Euch auch weiterhin soviel Entdecker Freuden.

      3/19/20Reply
      Traveler

      Absolut himmlisch 😎

      3/20/20Reply
       
    • Day6

      Abel Tasman National Park

      November 9, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 18 °C

      Sehr spontan haben wir uns gestern noch entschieden heute und morgen einen Trip durch den Abel Tasman Park zu machen.
      Um 7 uhr morgens wurden wir am Hostel abgeholt und zur Kajakstation gebracht. Von dort aus sind wir mit unserem Guise Hayle in die Kajaks gestiegen und los gepaddelt. Entgegen der Wettervorhersage schien sogar die Sonne😍☀️
      Nach dem Mittagessen am Strand sind wir dann weiter gewandert. Zum Glück geht es nur am Anfang ein Stückchen hoch und dann ist es eher flach😶😂
      Das Wetter hat uns dann doch noch eingeholt und wir sind klitschnass an der Hütte angekommen, in der wir heute übernachten. Morgen wandern wir dann zur nächsten Bucht und werden vob dort aus mit dem Wassertaxi zurück gebracht.
      Read more

      Traveler

      Wow, very cool👌👍😀. Das sieht nach einer tollen Gegend aus👍👍👍. Weiter so. Sehr schöne Footprints😘😀

      11/9/19Reply
      Traveler

      Oh wie schööön😍😍😍

      11/9/19Reply
      Traveler

      Ein Traum von Landschaft! Und in Gesellschaft netter Menschen, so soll das! Viel Spaß weiterhin 🤗🤗

      11/9/19Reply
      Traveler

      Hallo Mira, ich verfolge Dich jetzt auch. 😁 Das sieht ja unglaublich aus! Da wäre ich jetzt auch gern. Habe es noch nie bis nach Australien oder Neuseeland geschafft. Freue mich auf viele schöne Bilder! 👍🏼

      11/14/19Reply
       
    • Day7

      Profis am Werk

      November 10, 2019 in New Zealand ⋅ 🌧 16 °C

      Zum Frühstück erstmal ordentlich stärken, damit wir für die nächste Wanderung auch gut gewappnet sind💪🏼😎
      Leider leider regnet es immer noch und wir werden wieder triefend nass, aber bei angenehmen 20° geht das auch noch fit!Read more

      Traveler

      Yummiiiieeeee 😋

      11/9/19Reply
      Traveler

      Das habt ihr euch auch verdient 😋😘👍

      11/10/19Reply
      Traveler

      Super Frühstück 😉

      11/10/19Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Stream Cove

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android