Peru
Grama Salada

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 48

      El Cañon de los Perdidos

      December 14, 2019 in Peru ⋅ ☀️ 38 °C

      "Perdidos" ist in Südamerika wohl eine Art Markenzeichen, nenne es so und die Touristen werden kommen. Dem Ruf folgte auch ich, dieses Mal also zur "verlassenen Schlucht". Die Tour ist wieder komplett spanisch.. danke Lena, fürs Übersetzen!

      Ich lasse einfach mal Bilder auf euch wirken.
      Read more

    • Day 210

      Canyon ir nechi vo Huacachina 🇵🇪

      October 10, 2023 in Peru ⋅ ☀️ 22 °C

      Jaa, zu däm Canyon gits nid viu z verzeue.. isch nüt speziells gsi. Hei dänkt mä wanderet de chli. Abr schlussendlich simer eifach ewigs ungerwegs gsi für zu däm Canyon mitem nä Van wo sehr unbequemi Sitze het gha u ufere müäsame ewigs länge Holperpischte. 🙈
      Gwanderet simer höchschtens ä Haubstung zum nä Ussichtspunkt u när wieder zrüg🤷🏼‍♀️ Naja, es cha nid jedä Usflug ä Hit si😄🙌🏼
      Read more

    • Day 423

      Cañon de los Perdidos

      June 14, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 17 °C

      Es geht mal wieder früh raus, heute soll es nämlich zum canyon gehen, dieser ist immerhin zwei Stunden Fahrt entfernt, aber trotzdem wollen wir uns das nicht entgehen lassen.

      Leider ist der Besuch nur mit einer Tour quer durch die Wüste möglich, mal wieder zeigt sich das wir keine fans von solchen organisierten Touren sind , dennoch genießen wir den Tag und können sogar bei Sonnenschein den canyon auf uns wirken lassen.

      Nur ungefähr alle 200 Jahre ist dieser canyon voll mit Wasser gefüllt und bildet einen Reisenden Fluss, das letzte mal ist dies 1970 passiert.

      Nachdem wir von oben eine Blick ins tief werfen konnten geht es noch ein Stück durch den canyon durch, nicht nur dieser ist beeindruckend sondern auch die Farben der Landschaft und der weite Ferne ins Nichts.
      Read more

    • Day 554

      Cañon de los Perdidos

      June 11, 2022 in Peru ⋅ ⛅ 18 °C

      Heute steht ein Tagesausflug zum Cañon de los Perdidos (Canyon der Verlorenen) auf dem Programm. Am frühen Morgen starten wir in Ica - zumindest mehr oder weniger. Schon knapp eine Minute nach dem Start bleibt unser Tourbus (wenn man ihn noch so nennen kann) nämlich erstmal liegen. Irgendwie schaffen der Fahrer und seine zwei Kollegen es dann aber, das Gefährt wieder zum Laufen zu bringen. Der Zwischenfall hätte uns aber schon ein erstes Zeichen sein sollen - später mehr.

      Wir sammeln noch ein paar andere Teilnehmer ein und fahren gen Süden. Nach einiger Zeit verlassen wir die befestigte Straße und fahren immer tiefer hinein ins Nichts. Umgeben sind wir hier nur noch von karger Landschaft, Unmengen Staub, viel Wind und der prallen Sonne. Wenn man über einen perfekten Ort nachdenkt, um einen Platten zu haben, fällt einem bestimmt direkt dieser Ort ein. Tatsächlich hätte es nicht viel schlimmer kommen können, denn seit wir den letzten Ort verlassen haben, ist sicher schon eine Stunde vergangen. Der nächste Ort? - gibt es auf dieser Strecke nicht. Zum Glück haben wir gleich drei tatkräftige Ausflugsleiter und einen Ersatzreifen dabei. Leider stellen die schnell fest, dass der Ersatzreifen auch nichts bringt, wenn er ebenfalls kaputt ist. Der Tourguide unter den Dreien informiert uns dann schließlich, dass er bereits Unterstützung angerufen habe und es nicht allzulange dauern werde - dann verschwindet er zu Fuß in Richtung nächsten Ort. Hier werden wir das erste Mal stutzig, denn Empfang gibt's eigentlich auch schon lange nicht mehr und da wir das Spektakel schon lange außerhalb des Vans beobachten, können wir ziemlich sicher sagen, dass er sein Handy nicht wirklich in der Hand hatte.

      Lange Rede kurzer Sinn - nach etwa 3 Stunden kommt ein kleines Auto mit zwei weiteren Männern angefahren. Einen neuen Tourbus - wie vom Gudie versprochen - gibt's offensichtlich nicht. Stattdessen bringen die Neuen eine Luftpumpe vorbei. Schnell noch etwas Wasser über den Reifen gekippt und geschaut, ob irgendwo ein Loch auszumachen ist, und schon ist der frisch aufgepumpte Reifen am Van und die Tour geht endlich weiter. Die Frage ist nur: wie lange geht das wohl gut?

      Mit über 3 Stunden Verspätung kommen wir dann aber tatsächlich am Canyon an. Was lange währt wird endlich gut! Nun können wir das Ausflugsziel aber in vollen Zügen genießen. Die Landschaft hier ist spektakulär und der Canyon trumpft mit tollen Steinformationen und prächtigen Farben auf. Dann geht's zurück in Richtung Ica. Wir haben es nicht für möglich gehalten, aber all das klappt tatsächlich ohne weitere Zwischenfälle. Die Karre wird wohl tatsächlich noch einige Jahr(zehnt)e weiter fahren.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Grama Salada

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android