Peru
Nevado del Inca

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day83

      Vinicunca Montaña de siete colores

      June 13 in Peru ⋅ ⛅ 6 °C

      In der früh aufstehen und ab in den Bus zum Rainbow Mountain. Eine der großen Attraktionen um Cusco. Ähnlich wie Polcoyo entstehen die Farben durch die Mineralien in den Gesteinen. Die Farben sind intensiver, aber auch deutlich mehr Leute unterwegs.
      Der Berg liegt auf über 5000 hm und war noch vor 25 Jahren mit Eis bedeckt.
      Read more

      Traveler

      Super Aufnahmen. sieht irgendwie unwirklich aus.

      6/14/22Reply
       
    • Day50

      Colors

      February 21 in Peru ⋅ ☁️ 6 °C

      🎶
      With all my favorite colors, yes, sir
      All my favorite colors, right on
      My sisters and my brothers
      See 'em like no other
      All my favorite colors
      🎶

      Unser letzter Tag in Peru startet wieder früh. Bereits um 3 Uhr Morgens klingelt der Wecker. Der Tag soll uns noch auf die Probe stellen - sowohl körperlich als auch beim Thema Geduld.

      Pünktlich wie wir halt sind - sitzen wir um 4 Uhr fertig ausgechecked und parat für den Trip in der Hotellobby, was fehlt ist unser Shuttleservice. Erst geschlagene 35 Minuten später trifft dieser ein - 35 Minuten die um 4 Uhr morgens die Nerven doch ein erstes Mal etwas strapazieren können. Mit dem Shuttlebus geht es in Richtung Cusipata. Das Wetter könnte mal wieder nicht schöner sein und als wir um 7 Uhr schliesslich unseren Frühstückspunkt erreichen strahlt die Sonne bereits am blauen Himmel.

      Nach dem Frühstück geht es mit dem Bus eine Stunde weiter nach Phulawasipata auf 4626 Höhenmeter. Aber das sollte noch nicht alles sein. Zu Fuss machen wir uns auf den Weg Richtung Rainbow Mountain. Während links von uns Peruaner mit ihren Pferden hoch und runter rennen, und Touristen versuchen zu überzeugen das Pferd statt die eigenen zwei Beine zu benutzen, marschieren wir - Machu Picchu erprobt - stramm Bergaufwärts. Nach knappen zwei Stunden erreichen wir als erste unserer Gruppe das Ziel. Wir sind auf 5036 Höhenmetern - ein neuer Höhen-Rekord!

      Nach einer ausgiebigen Foto-Session heisst es dann auf die anderen warten. Eine weitere Geduldsprobe, da es trotz Sonne gar nicht mal so warm ist. Nach einem kurzen Meet&Greet mit der Truppe geht es für uns wieder bergabwärts in Richtung Shuttlebus. Mit einem perfekten Timing erreichen wir den Bus, da es genau in dem Moment wo wir losfahren zu hageln beginnt (das Wetter in den Bergen ist halt unberechenbar).

      Am Nachmittag erreichen wir wieder Cusco. Jetzt noch ein letztes peruanisches Abendessen und dann wartet auch schon Panama auf uns 😎

      🦶🏼18392
      ⛰ 5036
      ☀️ 5 Grad
      Read more

      Traveler

      Wooow, ein letzter eindrücklicher Ausflug, besser könnte man Peru bei einem solch tollem Wetter nicht ausklingen lassen! Respekt für Eure Leistungen in den letzten Wochen… ich wollte heute morgen noch nicht mal um 6.30 Uhr aufstehen 😜, und ihr seit schon um 3 Uhr auf den Beinen! Danke für die tollen Peru-Insights, das macht das „grau in grau“ und die Stürme hier schon erträglicher! Freu mich schon auf Panama… von diesem Land kenne ich noch gar nichts..

      2/22/22Reply
      Traveler

      Das sind ja wieder tolle Fotos und ich freue mich und hoffe, @ Miri, dass dein Pulli dich schön gewärmt hat, 😘😘

      2/22/22Reply
      Traveler

      Das ist ja gewaltig was ihr da alles macht😅 Wir fühlen und leiden mit Euch😋 Erholt Euch gut in den Niederungen🤩😍

      2/22/22Reply

      I like the landscape with the rocks. https://youtube.com/c/HaraldBaldr [Harald Baldr]

      2/22/22Reply
       
    • Day16

      Aufstieg zum Zeltlager

      November 10 in Peru ⋅ ⛅ 9 °C

      Aufstieg ca. 3-4h zu unserem. Zeltlager.
      Pause an einem kleinen Gehöft.
      Da sieht man schon Maultiere und Männer kommen. Sie überholen uns natürlich.
      Wir laufen im Schneckentempo, ganz ungewöhnlich. Es geht aber nicht anders. Ganz langsam...Read more

      Traveler

      Sehr beeindruckend!

      Traveler

      So kalt daß ihr Handschuhe gebraucht habt🤔

       
    • Day14

      Zebra Mountain!?

      November 22 in Peru ⋅ ☁️ 45 °F

      Sooo we got up at 4:30am to do our day trip hike to Rainbow Mountain. They picked us up in the van and we drove 2 hours before having breakfast. It was a chilly morning and it had snowed the night before so as we drove the last hour after breakfast we were seeing more and more snow capped mountains. It is a fairly steep drive and with the snow came mud. Of course our van was the one that got stuck and couldn’t get up the slope (how did a giant bus make it?! Idk). So we got out and walked and some people finally after probably half an hour pushed it out of the mud. Then off to do the hike! It was about an hour of “flat” ground and 45 mins super steep. It was maybe the hardest thing I have done. My legs would go numb and then I would have to stop walking to breathe O2 into them! But we made it and saw…. Mostly snow. We then walked back down and were extremely ready for getting home and taking a nap! We never wanna hike again! Until Friday when we start the 5 days of this except more…!? Good luck to us!Read more

      Traveler

      You sure know how to smile for the camera!

      Traveler

      So strenuous but good for you — the next volcano in Guatemala will be a walk in the park

       
    • Day17

      Palcoyo, la montagne des 7 couleurs

      September 9 in Peru ⋅ ☀️ 7 °C

      Aujourd’hui, on décide de faire la montagne des 7 couleurs, mais côté Palcoyo pour éviter les touristes. Levé 5h, l’équipe presque au complet (Louis est reparti de son côté) se dirige dans son van privé, et c’est parti pour 4h de route (toujours aussi peu agréable). Après un premier stop petit dej, on entre dans les montagnes et le paysage devient magnifique. Alpagas par centaine, on est ravis (surtout Sophia qui a pour projet d’en ramener un à Paris), le paysage est magnifique, bref, on est bouche bée. Arrivés en haut, on part se balader dans les montagnes jusqu’à 4900m d’altitude. On avait peur d’être déçus mais finalement les montagnes sont vraiment colorées et on était presque seuls au monde. Retour en bus à Cusco avec un arrêt buffet à volonté pour le déjeuner.
      Direction l’hôtel d’okidoki : au programme, briefing avec notre futur guide et derniers achats pour le grand départ de demain matin.
      On est fatigués et on a pour projet de se coucher tôt. Malheureusement, c’était sans compter le resto catastrophique sur lequel nous sommes tombés, 2h d’attente, poulet pas cuit, on était pas très contents d’avoir perdu ces précieuses heures de sommeil. Mais c’est pas grave, on commence à avoir l’habitude de dormir 5h par nuit, alors on va se coucher le sourire aux lèvres et vivement demain matin pour la prochaine expédition !
      Read more

      Traveler

      Vous avez visité une bergerie ?

      9/14/22Reply
      Traveler

      T’as avalé un clown décidément

      9/14/22Reply
      Traveler

      🤩👍

      9/15/22Reply
      2 more comments
       
    • Day264

      Rainbow Montaine, Cusco, Peru

      September 21, 2019 in Peru ⋅ ⛅ 5 °C

      Nach dem ich gestern erst 23 Uhr im Bett war konnte ich den Wecker auf 4:10 lassen den heute früh geht es auf eine Tour zum Rainbow Montaine!
      Ich werde 4:30 abgeholt ... die Fahrt mit dem Minibus geht 2,5 Stunden dann machen wir 30minuten Pause für Frühstück. Nach einer weiteren Stunde über Stock und Stein immer am Abgrund entlang erreichen wir einen überfüllten Parkplatz. Ab hier geht es nur noch zufuss weiter!
      Etwa 1 Stunde dauert der Aufstieg auf 5.038m zum Rainbow Montain. Der Name kommt wie es sich auch vermuten lässt von seiner Färbung die durch verschiedene Mineralien im Gestein zum Vorschein kommt!
      Leider ist der Himmel heute bedeckt und nicht nur das ... es fängt noch an zu schneien ... es ganz wenig und dann aus vollem Rohr ... dazu noch heftiger Wind! Oh man heute meinen es die Wettergötter nicht gut mit mir!
      Oben angekommen sehe ich praktisch nichts ausser "weiß"!
      Eigentlich sieht der Berg so aus wie Foto Nr. 1 und das was ich gesehen habe ist Foto Nr. 2!
      Ja sehr sehr schade aber so ist das nun mal mit der Natur! Es heißt woll das ich noch mal wieder kommen muss!😜👍
      So bin ich 17 Uhr zurück in Cusco!
      Nach langem überlegen und einigen Tipps von Ciara die ich Panama bereits kennengelernt habe entscheide ich mich spontan für einige Tage (ca. 10 Tage) nach Bolivien zu gehen😜👍
      So besorge ich mir in der Nähe des Hauptplatzes ein Ticket nach La Paz (Bolivien) noch für heute Nacht!
      Ich geh ins Hostel um noch mal zu duschen!
      Im Hostel treffe ich noch eine Gruppe deutscher die ich zum Abendessen begleite (es gibt Burger)

      Ausserdem mache ich meine Rückreise nach Deutschland fix und Buche mir mein Rückflugticket von Lima (Peru) nach Zürich (Schweiz)
      22 Uhr fahre ich mit dem Taxi zum Busbahnhof!
      Nach dem ich 1,40 Soles (ca. 30 Cent) als Ausreisesteuer bezahlt habe geht es 22:30 pünktlich los!
      Kaum im Bus, schlafe ich aufgrund der strapatzen der letzten Tage sofort ein!
      Read more

      Traveler

      Fotomontage?

      10/29/19Reply
      Traveler

      Ha ha ha nein Google!😜👍

      10/29/19Reply
       
    • Day8

      Rainbow Mountain

      July 4 in Peru ⋅ ☁️ 5 °C

      Today we went to a small town called Vinicunca
      It was about 3.5 hours outside of Cusco and about 4 hours from the Bolivian boarder
      We climbed Montãna de 7 Colors
      It was over 17000 feet and probably the hardest hike I have ever done
      But man the views were spectacular
      We got to ride horses part of the way and see amazing views of the Andes
      Read more

      Traveler

      Wow, that’s beautiful!

      7/4/22Reply
      Traveler

      Amazingly beautiful!

      7/5/22Reply
      Traveler

      EEPPICCCCCC!!!

      7/6/22Reply
       
    • Day15

      Rainbow Mountain

      November 26 in Peru ⋅ ☁️ 7 °C

      Ein weiterer Höhepunkt im warsten Sinne des Wortes. Rainbow Mountain liegt über 5000m über dem Meeresspiegel. In Europa gibt es nichts was so hoch liegt. Bis ca. 4500m wird man gefahren und anschließend erklimmt man die Spitze. Die unterschiedlichen Farben des Berges haben etwas faszinierendes.

      An die Höhe hat man sich inzwischen gewöhnt. Anstrengend war es dennoch, da die Luft relativ dünn ist. Der Sauerstoffgehalt fällt ein letztes Mal unter 80%.
      Read more

      Traveler

      Woooow, was habt ihr geraucht und warum sehe ich das auch so bunt? 😅😲

       
    • Day46

      #17 Red Valley

      June 15 in Peru ⋅ ⛅ 5 °C

      Ein Berg, sieben Farben, tausend Tourist:innen: Ziel eines weiteren Ausflugs von Cusco aus war das Red Valley - Heimat des berühmten Rainbow Mountains. Vorab hatten wir bereits gehört, dass der Ort sehr touristisch ist. Das natürliche Farbspektakel wollten wir uns dennoch nicht entgehen lassen. Und auch die Wanderung sollte nochmal als kleines Warm-up für unseren anstehenden Salkantay Trek dienen.

      Ihr kennt die Geschichte: Der Wecker klingelte uns wie so häufig um 4.15 Uhr aus dem Bett und um 5 Uhr ging es auf die wiederum beeindruckende, fast dreistündige Busfahrt. Am Ausgangspunkt begrüßten uns bereits zahlreiche weitere Touristenbusse - ein kleiner Vorgeschmack auf die Massen am Rainbow Mountain. Dann hieß es aber erstmal wieder Wanderstiefel schnüren.

      Von 4.600 Meter mussten wir auf 5.100 Meter - zwar nicht recht lang, aber die Höhe hatte es in sich. Glücklicherweise haben wir diese nicht mehr so stark gespürt und erreichten den Gipfel recht fit und munter - vorbei an zahlreichen Tourist:innen und Pferden, die erstere nach oben brachten. Oben suchten wir uns erstmal einen ruhigen Spot zum ankommen und genießen. Die 50-Meter-Schlange für das berühmte Foto sparten wir uns. Dennoch genossen wir den Blick auf den farbenfrohen Berg sowie den mächtigen Ausangate im Rücken, den wiederum höchsten Berg in der Region.

      Wir entschlossen uns dazu die Wanderung mit einem Rundweg abzuschließen - und wurden belohnt: Denn nur ein Bruchteil der Tourist:innen entschied sich für diesen und damit für die wunderbare Aussicht auf das rote Tal. Nach dem Tag fühlten wir uns auf jeden Fall bereit für Machu Picchu - sowohl für die Wanderung als auch den Touristrom.
      Read more

      Traveler

      Was für Farben 😍😍😍🌈🌈

      7/13/22Reply
      Traveler

      Oh, ich hatte die letzten beiden posts verpennt. Mein iPhone meldet sie nicht freiwillig.

      7/14/22Reply
      Traveler

      Wie immer, very intresting und vor allem spektakulär ganz anders.

      7/14/22Reply
       
    • Day23

      Rainbow Mountains

      July 27 in Peru ⋅ ⛅ 8 °C

      I går var vi på Rainbow mountain, som lå i ca 5000 meters højde. Vi kørte det meste af vejen op så det var ikke så hårdt et trek🚶 vi er efterhånden også godt akklimatiseret så højderne er ikke så hårde som de har været 🏔️
      Idag har vi en afslapnings dag i Cusco og imorgen d. 29. Juli starter vi inka trail, som tager 4 dage 🦙🚶
      Read more

      Traveler

      Flot

      7/28/22Reply
      Traveler

      Total magisk tur I har 🦄

      7/28/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Nevado del Inca

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android