Peru
Cusipata

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Cusipata
Show all
51 travelers at this place
  • Day15

    Rainbow Mountain

    November 15, 2018 in Peru ⋅ 🌧 6 °C

    war der Grund, das ich jetzt nicht die Pinguine in Feuerland besuche, sondern Peru bereise 😀....ein faszinierendes Naturwunder...und mein erster 5000er...und dabei ein „leichtes“ Ziel (wenn man an die Höhe gewöhnt ist): 3 h mit dem Bus ab Cusco und dann noch 5 km zu Fuß (oder mit dem Pferd)....Read more

    Sonja Wos

    War doch eine gute Entscheidung! So einen Anblick darf man sich nicht entgehen lassen. 2019 folge ich Deinen Fußstapfen!

    11/15/18Reply
    samipo

    Super Foto!

    11/16/18Reply
    Ulrike Garber

    Des is ja unglaublich 😃🌈

    11/16/18Reply
    Christoph Holzinger

    sehr cool

    11/19/18Reply
     
  • Oct25

    Montaña de colores

    October 25, 2018 in Peru

    Aujourd'hui, réveil plus que matinal à 3h30 pour aller à Rainbow Mountain.
    Le minibus nous dépose à 4630m et nous commençons l'ascension jusqu'à Rainbow Mountain située à 5030m. Le temps est bien couvert, mais nous restons positifs, pressés de voir la montagne de couleurs !
    L'altitude se fait très vite sentir, nous ralentissons notre engouement, nous avançons plus lentement et nous respirons avec difficulté.
    La météo n'est toujours pas de notre côté, il pleut, il y a du brouillard, le vent se lève et il finit par neiger...

    Bien sur, il fallait s'y attendre, lorsque nous arrivons enfin en haut... RIEN! La montagne arc-en-ciel est blanche, on ne voit rien et il fait vraiment froid.
    Nous devions continuer la randonnée en passant par la Red Valley mais le temps se dégrade encore plus et nous n'y verrons absolument rien.
    Après toutes les merveilles que nous avons vues, il fallait bien un peu de malchance (mais une seule fois par pays hein!)!
    Read more

    Jessica Steiniger

    Bon là désolé de vous le dire mais les photos font moins rêver 😊🙏🏻

    10/26/18Reply
    M and M's World Tour

    Bah quoi ça fait pas rêver la neige, le vent, la boue et le froid ? ;)

    10/26/18Reply
     
  • Day57

    Vielseitiges Cuzco

    October 28, 2016 in Peru ⋅ ⛅ 23 °C

    Huhu!

    Leider bin ich etwas im Rückstand, deshalb werden jetzt mehrere Einträge aufeinander folgen.

    Als wir von unserer Machu Piccu-Reise wieder im Milhouse in Cuzco ankamen, stand erstmal Linas Geburtstag an.
    Ich hatte mir ein paar Kleinigkeiten für sie einfallen lassen, doch es lief nicht alles so reibungslos ab, wie ich mir das gewünscht hatte...
    Obwohl wir alle ziemlich kaputt waren, trafen wir uns "refreshed" in der Bar unseres Hostels, um mit Lina reinzufeiern. Es war gerade das Motto Oktoberfest, sodass gut was los war und viel getanzt wurde.
    Ich bestellte zwei Mojitos für uns beide und wollte ihr einen um 0:00 Uhr übergeben, während der DJ den Happy Birthday-Song anstimmen sollte. Leider ging das völlig in die Hose, da der DJ wohl besseres zu tun hatte & nicht reagierte. Nach Ca. 20 Minuten konnte ich ihn dazu überreden, dass er zumindest eine kleinen Geburtstagsgruß ausspricht, wenigstens das.. Das einzig Gute war, dass ich 2 Mojitos umsonst bekam, weil ich dem Barkeeper wohl so leid tat! :D
    Im Endeffekt landeten wir um 2 Uhr nachts bei McDonalds und fielen danach völlig tot ins Bett!
    Am nächsten Tag ging es weiter. Ich hatte Lina Pancakes mit Geburtstagsgrüssen bestellt & 2 Minuten später erzählt sie mir fröhlich: "Jojo, heute dachte ich, gönne ich mir mal Pancakes!" - dödöm. Naja, hatte ich auch welche zum Frühstück, war auch nicht so schlecht :-).
    Diesen Tag gönnten wir uns alle eine Pause & Lina und ich gingen zur Massage - meine Allererste!
    Abends sollte die "große Party" steigen, zu denen viele unserer Bekanntschaften kamen, die wir vorher in anderen Hostels kennengelernt hatten. Es war so ein guter Abend! Ich hatte Lina bereits vor unserem Trek, weil der 16. ein Sonntag war, eine Piñata gekauft und diese noch am Sonntag mit diversen Süßigkeiten gefüllt. Das war zum Glück ein absoluter Erfolg und sie hat sich total gefreut! :-)
    So ging auch dieser Abend bis spät in die Nacht und wir sahen viele Leute nochmal wieder, das war wirklich super!
    Der Katertag danach war dementsprechend ruhig. Wir vertrödelten den Tag bei Starbucks mit Gutem Internet, bis es für mich und Lina losging, um Kias Geburtstagsgeschenk einzulösen. Er hat uns ein Restaurant reserviert, in dem wir es uns richtig gut gehen lassen sollten. Und was für eins!
    Wir als Backpackerinnen fühlten uns völlig Fehl am Platz, weil dieses Restaurant so fancy war! Wir saßen in großen Sesseln und wurden von allen Seiten verwöhnt. Und das Essen war ein Traum! Wir aßen Vor- und Hauptspeise und tränken dazu selbstgemachte Limonade und guten Wein. Als Highlight spendierte die Küche fantastischen Schokoladenkuchen und sang ein spanisches Geburtstagslied. Es war wirklich unglaublich! Nochmal ein ganz grosses Dankeschön, Kia :-)
    Am 18.10. ging es relativ spontan zu den Rainbow Mountains. Um 2 Uhr nachts klingelte uns der Wecker aus dem Schlaf, sodass wir dementsprechend unmotiviert lostrotteten. Nach 3 h Schlaf im Bus ging es aber wieder. Wir hatten super Wetter und starteten mit dem Standart-Frühstück aus weichem Weißbrot, Butter und Marmelade den Aufstieg. Leider merkte Lina schnell, dass ihr Fuß sich nicht gerade gut erholt hatte seit des Treks, sodass sie sich ein Pferd nahm und damit den Weg entspannt hochritt. Leider konnte sie deshalb nicht ganz mit nach oben auf den Hügel laufen, sodass nur Ryan, Alina und ich hochgingen. Der Weg war wirklich in Ordnung und die Landschaft war so wunderschön!
    Aber je höher wir kamen, desto schwieriger wurde es & am Ende auf 5100m war es dann nochmal ein anderes Kaliber.
    Aber es hat sich zu 1000 % gelohnt! Es war einfach der Wahnsinn - genauso wie auf allen berühmten Bildern!
    Ich bin immer noch so fasziniert, wenn ich mir die Bilder anschaue!

    Die letzten Tage in Cuzco gingen dann ruhig zu Ende, bis Alina, Lina und ich uns auf den Weg nach Arequipa machten.
    Dazu aber mehr im nächsten Eintrag!

    XX Jojo
    Read more

  • Day12

    La Montaña de Siete Colores

    November 21, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 18 °C

    Actually, I was convinced that in reality the Rainbow mountain would never look as colourful (as shaped by different minerals) as in all the photoshopped pictures and probably wouldn’t be worth the 3h ride from Cusco and 4h hike in that altitude (I think I have never been hiking on a mountain of 5000m!). However, I have to admit, it exceeded my expectations by far and I’m very happy to have done the tough hike up to the top on that perfect day in the Andes 🌈🏔🌈Read more

    Michael Jakob

    Stunning landscape! 😯👌

    11/26/17Reply
     
  • Day50

    Rainbow Mountain

    October 15, 2016 in Peru ⋅ 🌙 25 °C

    This amazing mountain formation was just opened to visit for local people 3 years ago. Since 1 year it's possible to visit them for tourists too. We did a one day trip, which started again quite early in the morning at 3.30 am! (For some reason we are getting used to it!)

    It was just wonderful! After an 8km hike (ok, Alex decided to do most of the way on the back of a mula) we finally arrived at the top of the mountain on 5100m above sea level. While hiking or riding we enjoyed the beautiful landscape with adobe style houses, herds of llamas & alpacas and had a great view to the Ausangate Glacier (6385m above sea level), the highest mountain in the Cusco region. The pictures are speaking for themselves.
    Read more

    Jakob Spörndli

    Super diese Bilder und Bericht, macht immer spass und Freude zu sehen und zu lesen was bei euch ab geht. Beeindruckend wie viel ihr zu Fuss unterwegs seid, wenn ihr so weiter macht hat Chrigi bald so viel km per Pedes wie mit dem Motorrad.

    10/17/16Reply
     
  • Day102

    Rainbow mountain

    December 16, 2016 in Peru ⋅ ⛅ 27 °C

    Ця гора теж належить до речей, які мене захоплювали ще задовго до подорожі. Я часто бачила в різних групах ці нереальні фото і думала, що це десь в Тибеті. Проте це Перу. І це Райдужна гора, або Гора семи кольорів, або Вінікунка - її справжня назва.
    Ми встали близько 3 ранку, щоб її побачити. Я була попереджена про те, що легко не буде. Сходження важке, передусім через висоту. Це кількагодинний трек з висоти 4300 м н.м. до 5060 м н.м. По дорозі ми також бачили поселення індіанців. Я спершу подумала, що це якісь давні руїни. Але ні, так виглядають їх домівки - абияк зліплене докупи каміння. Але ми ще бачили і прекрасні краєвиди по дорозі. Наприкінці я йшла ну дуже повільно, задишка мене доконувала і йти сил взагалі вже не було, а вкінці якраз був найкрутіший підйом. Протягом шляху індіанці пропонували коней для сходження, тому я таки вирішила взяти коника на останній кілометр, бо видохлась. Проте підйом все ж таки треба було подолати самій 😅 Наверху гори, з якої розкинувся вид на Вінікунку, було дуже холодно! Через те, що оточена вона іншими горами з льодовиками, від яких тягнуло пронизуючим вітром. Так холодно мені в Америці ще не було... Довго там витримати неможливо. Після цього ми обоє отримали нежить 😅 І ніби здається: йти важко, на горі дубак - для чого? Але ви тільки гляньте на ці фото. Краєвид приголомшуючий. І фото далеко не передають тієї краси. Це був найкрасивіший гірський пейзаж, який мені тільки доводилось бачити... Шкода, що через холод не могла ним довше насолоджуватися.
    Read more

    the painted veil

    Будинки селян

    1/4/17Reply
    the painted veil

    Вітер був дуже сильний 😊

    1/4/17Reply
     
  • Day73

    Vinicunca - Rainbow Mountain

    March 10, 2017 in Peru ⋅ ☁️ 17 °C

    Früh morgens um 3 werden wir zu Fuß vom Hostel abgeholt und zu einem Kleinbus gebracht. Wir sind ziemlich müde, können aber im Bus noch ein paar Stunden Schlaf nachholen, bevor es kurz vorm Ausgangspunkt der Wanderung Frühstück gibt. Das ist zwar eher mager und wir teilen es uns mit ziemlich vielen anderen Touristen, aber wir sind schon gespannt auf die Wanderung, die vor uns liegt. Nach der kleinen Frühstückspause geht es eine halbe Stunde weiter bis zum Wanderstartpunkt.
    Dort angekommen starten wir los und merken schon nach wenigen Metern, dass wir uns bereits auf über 4000 m Höhe befinden, aber wir kämpfen uns weiter Richtung buntem Berg. Nach etwa 2 Stunden Wandern sind wir ziemlich fertig. Man kann zwar schon erahnen, wo der Berg sein wird (einerseits wird die Umgebung schon bunter und andererseits muss man nur der Stampede Menschen folgen), aber wir sind durch die Höhe ziemlich kaputt. Das Atmen fällt immer schwerer. Ich entschließe mich nun doch auf eines der Pferde zu steigen, die mir schon die ganze Zeit angeboten werden. Und das trotz meiner Angst vor Pferden (muss also eine schlimme Wanderung gewesen sein). Martin dagegen hält weiter wacker durch.
    Das letzte Stück hoch zum Aussichtspunkt müssen wir dann beide wieder gehen, aber der Ausblick lohnt sich! So viele bunte Farben in nur einem Berg sieht man nicht alle Tage.
    Nach etwa einer Viertelstunde müssen wir aber schon wieder den Rückweg beginnen, weil sich Regen nähert. Nach zweieinhalb Stunden kommen wir am Bus an und sind froh, dass wir uns zurücklehnen können bis wir zurück in Cusco sind.
    Read more

    Angelika Heimbs

    Ich liebe diese Bilder! Wahnsinn was ihr alles zu sehen bekommt!

    3/18/17Reply

    Tolle Bilder und tollFarben

    3/18/17Reply
     
  • Day18

    La montaña de siete colores

    October 31, 2017 in Peru ⋅ ☀️ 20 °C

    Cusco ist umrundet von zahlreichen beeindruckenden Bergen, von denen viele die 5000m übersteigen. Erst vor zwei Jahren wurde ein spektakulärer durch verschiedene Metalle bunt gefärbter Berg für den Tourismus entdeckt. Nachdem BBC und National Gegraphic darüber berichteten, wurde eine Straße gebaut und nun pilgern im Sommer bis zu 2500 Menschen pro Tag auf den 5100m Höhen Nachbarberg, um das Farbenspiel zu bewundern. Wem die Puste ausgeht, der kann sich auch von Campesinos auf dem Pferd hochbringen lassen.Read more

    Monika Mickler

    sieht toll aus, wirkt aber gar nicht so hoch

    11/3/17Reply
    Monika Mickler

    das beruhigt mich. Ihr habt eich jetzt ja an die Höhe gewöhnt

    11/3/17Reply
    Monika Mickler

    das ist durch die bunt gekleideten Menschen Vordergrund ein klasse Foto

    11/3/17Reply
    2 more comments
     
  • Day43

    Rainbow Mountain trek - 2nd pass

    November 11, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 4 °C

    After another 50 min after the 1st pass, we reached the 2nd pass which is right next to the Rainbow mountain. This place is 5009 mts in altitude. So, in effect, we had trekked 5 kms and climbed from 4480 mts to 5009 mts in 1 hour 50 min. Not bad at all for such a high altitude trek and considering that the estimated time for the trek had been 3 hours.
    One of the mountain on the pass is the Rainbow mountain and the other is where one can climb up for a panoramic view of the Rainbow mountain. The other side of the pass is a very long and beautiful valley where one can see the tongues of the Wasaqucha glacier and the far off mountain layers of the Cordillera.
    Read more

  • Day43

    Views at the Rainbow mountain base

    November 11, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 4 °C

    The views at the base of the Rainbow mountain were just out worldly. The amazing colors of the rainbow mountain, the beautiful valley on the other side of the pass, part of the Red valley.. It was just a breathtaking place.
    After stopping for a few minutes for taking pictures and enjoying the views, we started the climb up the opposite mountain towards the viewpoint.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Cusipata