März 2019
  • Day4

    Italian memories

    March 11, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

    Ich kann mich noch ganz genau an meine Grundschulzeit erinnern und an die obligatorischen Aufsätze nach den sechswöchigen Sommerpausen mit der immer gleichen Überschrift: "Was ich in den Sommerferien gemacht habe".

    Besonders gelungene, oder spannende Werke, wurden dann nach Benotung und Rückgabe immer von den Verfassern, der aufmerksam zuhörenden Klasse vorgetragen. So weit ich mich erinnern kann, waren meine literarischen Ergüsse aus Kindertagen anscheinend wenig interessant oder hörenswert - ich war jedenfalls nie bei den Vorlesern!

    Nichts desto trotz, lauschte ich aber immer gerne den aufregenden Geschichten, wenn stolz far away von "Balkonien" berichtet wurde. Ferne, exotische Gegenden wurden bereist, bei strahlender Sonne im warmen Meer gebadet, Muscheln an endlos langen, feinsandigen Stränden gesammelt und von ganz besonders leckerem Eis und Essen geschwärmt - oft war dabei die Rede von einem weit entfernten, sonnigen Land, zu dem man manchmal zwei Tage lang mit dem Auto unterwegs war ( fliegen konnte sich damals fast niemand leisten ) ..... von Italien! "Wenn ich groß bin, will ich auch mal nach Italien", dachte ich mir immer - zugegeben, durchaus neidisch auf die "weitgereisten" Mitschüler!

    Es war im Erdkundeunterricht immer amüsant, auf der Weltkarte nach diesem "besonderen" Land zu suchen, das wie ein Stiefel aussieht. Und besonders ist Italien für mich auch heute noch, trotz der vielen Reisen die schon hinter mir liegen! Vielleicht sind es ja einfach die Geschichten aus längst vergangenen Tagen? Mir hat es auf Sardinien sehr gut gefallen!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day3

    Much more to see in Cagliari - Part 2

    March 10, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 20 °C

    Ein warmer Frühlingstag mit vielen italenischen Momenten neigt sich dem Ende.

    Der kurze Besuch im Botanischen Garten der Hafenstadt war mein Nachmittagsprogramm. Wahrscheinlich habe ich einfach schon zu viele exotische Gärten gesehen, denn diesen fand ich höchstens durchschnittlich. Naja....., die 4 € Eintrittsgeld sind für die Park jedenfalls angemessen.

    Nachher werde ich noch einmal ganz in der Nähe die Gelateria meines Vertrauens aufsuchen - ein leckeres Eis in Italien ist einfach ein Muss! Wenn die Sonne untergeht, erwacht in Cagliari das Leben. Man(n) und Frau dirndeln sich auf - auf den Straßen, in den Restaurants, Cafés und Bars herrscht Hochbetrieb.....Ars Vivendi am Wochende!
    Read more

  • Day3

    God lives on a mountain

    March 10, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 17 °C

    Strahlende Sonne am Sonntag und wieder dieser tolle, stahlblaue Himmel - das Wetter meint es diese Tage gut mit Sardinien.

    Die letzte Nacht war fein - ich konnte noch zusätzliche, bequeme Kissen finden! Gegen 8.30 Uhr wird es Zeit für den Morgenspaziergang - heutiges Ziel ist die Kathedrale von Cagliari, die wie eine Festung auf dem höchsten Punkt der Altstadt trohnt.

    Während sich im Hafenbereich bei viel Trallala gefühlt alle Frauen der Insel zum Frauentagslauf durch die City treffen, gehe ich wieder einmal mit erhöhter Pulsfrequenz durch steile, enge Gasse und über viele Treppen Richtung Himmel - Gott wohnt in dieser Stadt auf einem Berg!

    So groß die Kathedrale auch von weitem erscheint, sie wäre bedingt durch die hohe Wohnbausubstanz drum herum, ohne Google Maps nur mit viel Mühe zu finden - das riesige Gotteshaus ist tatsächlich erst zu sehen, wenn man direkt davor steht. Als ich das Portal öffne, empfängt mich italenischer Kirchengesang. Fast hört sich die Messe wie eine Oper an - wunderschön, einer dieser seltenen Momente die bei mir Gänsehaut erzeugen!
    Read more

  • Day2

    Much more to see in Cagliari - Part 1

    March 9, 2019 in Italy ⋅ 🌙 13 °C

    Einen tollen Blick über die fast 160tausend Einwohner zählende Hauptstadt Sardiniens, hat man von der mittelalterlichen Festung "Bastione di Saint Remy". Treppensteigen steht auf dem Programm - für den Rundumblick müssen einige Kalorien verbrannt werden!

    Auf dem Weg dorthin, finden sich immer wieder interessante Motive, wie beispielsweise den alten Wehrturm "Torre del' Elefante" mit seinem außergewöhnlichen Tor - Cagliari bietet einige Sehenswürdigkeiten!Read more

  • Day2

    Mercato Civico di San Benedetto

    March 9, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 17 °C

    Natürlich hat Cagliari eine Markthalle und natürlich muss ich dahin!

    Die südländische Verkaufsshow startet jeden Tag ( außer Sonntag ) um 7.00 Uhr - ein Besuch lohnt sich definitiv! Das der Einkauf von Lebensmittel in Italien einen ganz anderen Stellenwert als beispielsweise in Deutschland hat, zeigt der enorme Andrang - trotz der hohen Preise! Hier wird fürs Essen richtig Geld ausgegeben und das offensichtlich sehr gerne. Ein Wochenendeinkauf im "Mercato Civico" kostet ganz locker Mal das dreifache wie bei uns - Frische und Qualität haben auch auf Sardinien ihren Preis!

    Das absolute Highlight in der Markthalle, ist jedoch der Fischmarkt ( einer der größten Italiens ) im Untergeschoss - beim ersten Besuch ist dieser nicht unbedingt auf Anhieb zu finden, aber irgendwann liegt der typische Geruch nach Fisch und Meer in der Luft - einfach immer hinterher! Das angebotene Sortiment übertrifft bei weitem meine Erwartungen - ein Paradies für Seafood-Liebhaber. Bei einem Kilopreis von 11,00 - 15,00 € für frische Thunfischsteaks in Top Qualität, wäre ich fast der Versuchung erlegen - naja...., ein anderes Mal! Die nächste Reise nach Sardinien kommt ganz bestimmt!
    Read more

  • Day2

    No doubt at all - that's Italy, Part 2

    March 9, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Nach einer kurzen Mittagspause an Deck der "Isa Mar" geht's weiter mit den Altstadtentdeckungen.

    Besonders gut gefällt mir ein Friseurgeschäft in einer völlig ruhigen Gasse. Der Inhaber im fortgeschrittenen Rentenalter, sitzt bei geöffneter Tür und Fenstern auf einem gemütlichen Stuhl in einer Ecke seines Geschäfts und liest völlig entspannt, von der Frühlingssonne angestrahlt, eine Tageszeitung. Das Interieur stammt aus längst vergangen Zeiten - eine Szene, die aus einem italienischen Heimatfilm der 50ziger Jahre stammen könnte.

    Etwas ganz Besonderes ist der Friseurstuhl für die "Bambinis" - sicherlich genauso alt, wie der mindestens siebzigjährige Inhaber selbst. Die nachfolgenden Bilder brauchen keinen weiteren Kommentar!
    Read more

  • Day2

    No doubt at all, that's Italy - Part 1

    March 9, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 18 °C

    Die Nacht war ruhig, aber kalt - prima das in meiner Kabine ein Heizradiator steht! Um 7.30 Uhr "zwingt" mich der stahlblaue Himmel zum Aufstehen - für heute sind 20 Grad und schönstes Frühlingswetter gemeldet!

    Frühstück lasse ich wie immer ausfallen - die nahe Altstadt lockt! Nur drei Gehminuten vom Anlegeplatz meiner schwimmenden Unterkunft, beginnt das Gewirr der pittoresken Gassen - typischer kann Italien wohl nicht sein! Eng beeinander stehende Häuser, Wäsche trocknet auf gespannten Leinen davor, steile Treppen ( die Altstadt ist eine Diva und möchte erobert werden ), winzige Geschäfte, unzählige kleine, gut besuchte Cafés ( mit sehr vernünftigen Preisen - Rom ist fern ), die Bewohner grüßen einander und haben Zeit für einen Plausch und..... über allem dieser stahlblaue Himmel - es wird sich wahrlich bemüht, die meisten Italienklischees auf einmal zu bedienen.

    Erster Eindruck - mir gefällt es sehr gut in Cagliari! Die nachfolgenden Bilder sprechen für sich!
    Read more

  • Day1

    My first Airbnb booking

    March 8, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 13 °C

    Nach der Online-Flugbuchung, musste natürlich auch eine Unterkunft her. Kurz, aber wirklich nur ganz kurz, kam mir der Gedanke, aus dem Wochenendtrip abermals eine Low Budget-Produktion ( wie im März 2018 mit der fünftägigen Flugreise nach Sofia ) zu machen. Obwohl....., diesmal lieber nicht! Das vollbelegte Mehrbettzimmer im Hostel, sowie die "liebenswerten" nächtlichen Eigenarten einiger Mitbewohner, sind mir noch zu lebhaft in Erinnerung!

    Meine Affinität zu Booking.com ist ja mittlerweile bekannt, diesmal waren dort aber keine Zimmer in meinem Budget zu finden die mir wirklich gefallen hätten. Also habe ich mich alternativ bei Airbnb angemeldet und war mehr als überrascht, ob der Vielzahl an hübschen, bezahlbaren Unterkünfte.

    Eine Übernachtungsmöglichkeit in Altstadtnähe sollte es sein, ruhig gelegen und dennoch so zentral, daß alle Sehenswürdigkeiten der Stadt problemlos fußläufig erreichbar sind - die für mich perfekte Bleibe, war dann schließlich die Motoryacht "Isa Mar" im Hafengebiet "Marina di Cagliari". Das mir jedoch die komplette, siebzehn Meter lange Yacht - es gibt sieben Schlafplätze an Bord - exclusiv zur Verfügung stehen sollte, war wie Geburtstag, Weihnachten und ein Vierteljahr ohne Briefe vom Finanzamt zusammen. Was für eine tolle Unterkunft - sich einmal fühlen wie ein "Kapitän", wenn auch nur für drei Nächte! Apropos Nächte..... auf dem großen Bett in der Eignerkabine liegt es sich so bequem, wie es auf dem Bild aussieht.

    Jetzt kurz vor 22.00 Uhr, ist nichts außer leichtes Plätschern und springenden Fischen zu hören - wunderbar!
    Read more

  • Day1

    To cinema or to Cagliari?

    March 8, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 10 °C

    Das "verlängerte" Wochenende steht an - kühl und verregnet soll es werden! Zeit für Indoor-Aktivitäten - vielleicht mal wieder ins Kino, kombiniert mit dem obligatorischen Quartalsbesuch bei Burger King, übermotiviertes Training im Fitti und etwas leckeres Kochen danach, oder eine neue DVD im Media Markt kaufen?

    Hört sich ja alles erstmal ganz gut an, wenn.....da nicht der Baden Airpark mit Ryanair um die "Ecke" wäre! Wenn fliegen deutlich günster ist, als alle aufgeführten Wochenend-Alternativen, entstehen ( zumindest für mich ) sehr verlockende, bis vor einigen Jahren gänzlich unrealistische Freizeitmöglichkeiten. Meiner Angewohnheit abundzu durch die Internetseiten der Lowcost-Carrier nach attraktiven Flugpreisen zu surfen, ist es zu verdanken, daß ich mir heute nicht das aktuelle Kinoprogramm für Bruchsal, sondern Reisetipps über Cagliari anschaue.

    Die manchmal absurd erscheinende Preispolitik der irischen Fluglinie und natürlich auch ein glücklicher Augenblick meinerseits hatten zur Folge, daß kürzlich online Hin- und Rückflüge von Karlsruhe / Baden-Baden in die Hauptstadt Sardiniens, für den unfassbaren Gesamtpreis von 5,98 € zu buchen waren - ohne weitere Worte!

    Also, auf geht's nach Bella Italia - leckeres Essen, frühlingshaftes Sonnenwetter um die 20 Grad, Kultur und Meer, sowie eine außergewöhnliche Unterkunft ( dazu später mehr ) erwarten mich, Inşhallah!

    Nach nur 95 Minuten Flugzeit, landet der fast voll besetzte "Billigflieger" überpünktlich auf Sardinien. Die Anreise war ruhig, ich hatte einen Gangplatz und unauffällige Sitznachbarn - also alles so wie man es sich wünscht!

    Vom Flughafen Cagliari, fährt ca. drei Mal die Stunde, ein Zug in knapp zehn Minuten zum Bahnhof der Inselmetropole. Das Ticket kostet 1,30 € und muss vor Antritt der Fahrt, unbedingt an einem der dafür vorgesehenen Automaten entwertet werden. Vom Bahnhof ist es dann nur noch ein kurzer Spaziergang entlang der Wasserfront, bis ich die "Marina di Cagliari" erreicht habe.

    Wenig später hat mich auch schon Sara, die Managerin, von ihrem Büro gegenüber entdeckt - "Ciao, are you Klaus? Benvenuto a Cagliari" begrüßt mich die hübsche Insulanerin freundlich. Meine Unterkunft für die nächsten drei Tage ist auch schon in Sicht - ich bin restlos begeistert!
    Read more