Portugal
Seia Municipality

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

22 travelers at this place

  • Day10

    Der Tag auf dem Bauerhof

    July 31, 2019 in Portugal ⋅ ☁️ 24 °C

    Heute haben wir einfach diesen wunderbaren Ort genossen. Wir sind sehr froh, dass wir uns entschieden haben, noch einen Tag hier zu bleiben. 🙂 Wir sind so richtig zur Ruhe gekommen. Lotta konnte mit ihrem italienischen Freund spielen, (Er hat ihr heute ein Küsschen gegeben und immer, wenn sie sich trennen mussten gab es Diskussionen auf beiden Seiten. 😍) sie konnte Ziegen streicheln, frisch geschlüpfte Kücken anschauen, schaukeln, im Pool planschen und im Sand buddeln. Wir kamen sogar mal zum Lesen. 😊Read more

  • Day9

    Senhora da Boa Estrela

    July 30, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 15 °C

    Wir sind wirklich überwältigt von der wunderschönen Landschaft. Damit haben wir nicht gerechnet. 😍 Diesen schönen Ort haben wir zufällig entdeckt und wir hätten uns ewig aufhalten können. Lotta fand das Klettern auf den Steinen besonders toll!Read more

  • Day9

    Der höchste Gipfel Portugals

    July 30, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 18 °C

    Mit 1993m ist der Torre der höchste Gipfel des Serra da Estrela und des kontinentalen Portugals ⛰. Bis zu diesem Gipfel sind wir heute hinauf gefahren. Der Ausblick war grandios und die Straßen dort hin sehr aufregend. 😅Read more

  • Day9

    David & Eli

    July 30, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 26 °C

    Nachdem wir auf dem Gelände von David & Eli angekommen sind, haben wir beschlossen, zwei Nächte hier zu bleiben und morgen einen ganz gemütlichen Tag auf dem Hof und in der Umgebung zu verbringen. Es gibt einen Pool, Sandkasten, Ziegen, Hühner, Hunde, Katzen und andere Familien mit Kindern. Da kann Lotta mal ganz in Ruhe spielen.
    Lotta hatte gestern übrigens einen kleinen Sturz auf die Nase, wie ihr auf den Fotos unschwer erkennen könnt. 🤕😉
    Read more

  • Day28

    Auf und nieder

    October 29, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 15 °C

    Vom Meer auf den höchsten Berg Portugals. Leider ist die Fernsicht etwas eingeschränkt, aber wir übernachten hier, nachdem wir ausgiebig Wein zum probieren bekamen. Vielleicht haben wir ja Glück und der Nebel verzieht sich und wir sehen morgen mehr von der Umgebung.Read more

  • Day29

    Guten Morgen

    October 30, 2019 in Portugal ⋅ ☁️ 7 °C

    Gestern gesellte sich noch ein VW Bus zu uns, der im Nebel aber nicht mehr zu sehen war. Kein Licht, absolut dunkel und bis auf das gelegentliche Rauschen der Gasheizung kein Ton zu hören. Heute Morgen dann einen tollen Sonnenaufgang 🌅Read more

  • Day7

    Querfeld ein um Sabugueiro

    May 3, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 16 °C

    Eigentlich sollte die Wanderung weder lang, noch schwierig sein. Und so war es, bis zu dem Moment, in dem wir die Abzweigung zum Wasserfall verpasst haben. Wir wollten dann so schlau sein und keinen Weg zurück legen, also beschlossen wir auf eigene Faust die Kaskade zu finden. In praller Sonne, durch Gestrüpp und Stein, über Bäche und zwischen den vor 3 Jahren in großen Feuer verbrannten Bäumen und Sträuchern quälten wir uns in die vermutete Richtung. Kurz vom Ziel, habe ich gekniffen, da mir die Felsen zu suspekt zu klettern waren, Tomek hat noch ein Blick auf den Wasserfall jedoch erhaschen können. Mit zerkratzen Beinen fanden wir dann doch irgendwann den Weg nach Sabugueiro. Uff. Und doch, war es ein schöner Tag.

    Właściwie planowana była niedługa i nieskomplikowana wędrówka i taką była, do momentu, kiedy przegapiliśmy krzyżowkę do wodospadu. Ponieważ jesteśmy bardzo przemądrzali, postanowiliśmy nie wracać, lecz znaleźć własną drogę. W żarzącym słońcu, przez cierniowe porośla i kamienie, przez strumienie i dziury, pomiędzy spalonym w wielkim pożarze 3 lata temu drzewami i krzakami męczyliśmy się w przypuszczanym kierunku. Krótko przed celem złamałam się, bo nie odważyłam się wleźć na wielkie głaziska. Tomkowi udało się zobaczyć trochę wodospadu, ale też nie za dużo. Z podrapanymi nogami znaleźliśmy w końcu trasę do Sabuguiero. Uff. Ale mimo wszystko był to piękny dzień.
    Read more

  • Day11

    Torre - Serra da Estrela

    May 21, 1985 in Portugal ⋅ ⛅ 10 °C

    Am nächsten Vormittag fahren wir auf den höchsten Berg (1991 m) Portugals, den "Malhao" oder "Torre" in der Sierra Estrella. Die Landschaft hier ist wie aus einem Reiseprospekt für altgediente Guzzifahrer. Die Baumgrenze beginnt schon bei ca. 1000 m. Danach wächst fast nur noch Heidekraut, und manchmal glaubt man sich bereits im Hochgebirge unserer Alpen zu befinden.

    In einem kleinen Gebirgsdorf machen wir Mittag. Große blaue Trauben, wunderbare Tomaten, etwas Käse und ein frisches Weißbrot schmecken zu einer halben Flasche Vino Verte.

    An der Dorfkirche und am dazugehörigen Pfarrhaus sehen wir zum erstenmal die berühmten portugiesischen Azujalo Kacheln. Diese gebrannten Fließen sind mit ihrer blauen Farbe in perfektem Einklang zu den weißen Wänden der umgebenden Häuser. Das Pfarrhaus ist im gleichen Baustil gebaut wie die Kirche und besitzt auch die gleichen blauen Kacheln als Putz.

    Der Gipfel des Torre dient wie so oft der Wissenschaft. Ein kleines Teleskop steht da und natürlich Radiostationen und weitere technische Geräte. Nach der Bergspitze, die man direkt mit dem Fahrzeug erreichen kann, kommt nach einer Kurve plötzlich ein größerer Parkplatz. Ringsum liegen wie Findlinge gewaltige schwarze Felsbrocken. Diese Steine erinnern mehr an eine Mondlandschaft, als an eine Gegend im sonst so freundlichen Portugal. In einen dieser Felsen haben Pilger eine übermannsgroße Mutter Gottes Statue hineingemeißelt. Nach dem Aufstieg über die hohen Steintreppen erkennt man erst die gewaltigen Ausmaße der Figur.
    Read more

  • Day3

    Covão dos Conchos

    October 8, 2018 in Portugal ⋅ ☀️ 19 °C

    Wenn man nach Sehenswürdigkeiten in Portugal sucht, ist einer der Treffer immer dieses merkwürdige Loch in einem See. Irgendwann findet man dann eine Seite die erklärt das es sich um einen Überfalltrichter für Stauseen handelt. Ganz schön coole Sache, das sollte man sich doch mal genau ansehen. Also machten wir uns von Porto aus auf den Weg. Der Stausee liegt im Landesinneren und ist über unglaublich tolle Passstraßen zu erreichen. Ein Traum für jeden Motorradfahrer, aber auch mit dem Auto ein wahrer Spaß (Achtung da qualmen leicht mal die Bremens). Dort angekommen findet man schnell den Stausee, aber wo ist nun dieses Loch? Wir fragten ein paar einheimischen und die aussagefähig Wegbeschreibung mit folgt den roten Markierung da oben rechts sollte uns dem Ziel näher bringen. Also wanderten wir los... ups eine Gabelung... keine Markierung... mein Bauchgefühl sagt rechst lang... der Weg endet schnell... nun gut, klettern wir halt... einige Zeit später wurde auch uns klar, wohl eher links entgegen meinem Bauchgefühl... also alles zurück. Wieder auf dem richtigen Weg trafen wir dann auch auf ein paar die schon am Loch waren und erfuhren das Wasser steht leider nicht so toll, es fließt derzeit nicht runter. Egal, weiter unseren Weges stellten wir dann irgendwann fest, oh fuck wir sind immer noch ein gutes Stück entfernt (mein Bauchgefühl hatte uns halt ca eine Stunde Zeit gekostet) und wir müssen noch nach Lissabon, also mussten wir uns leider dafür entscheiden das es für uns kein Loch zu sehen gibt und wir zurück zum Auto gehen. Spät Abend knapp vor der letzten Möglichkeit einzuchecken und vielleicht mit der einen oder anderen Geschwindigkeitsüberschreitung (wer weiß das schon so genau) kamen wir dann in Lissabon an.

    Wie das ganze ausgesehen hatte hab ich mir dann im Internet mal gemopst. Auf der Seite https://chronicles.roadtrippers.com/covao-dos-conchos-beautiful-waterfall-trapped-lagoon/ mit zu wenig Wasser und der Seite https://www.google.de/amp/s/www.watson.ch/amp/!169525692 mit genug Wasser.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Seia, Seia Municipality

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now