August 2017
  • Explore, what other travelers do in:
  • Day13

    NYC City Walk

    August 26, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    Nachdem ich mich heute schweren Herzens in Charlotte von Aldo verabschiedet habe, ging es weiter nach New York City. Hier hatte ich ca. 9 Stunden Aufenthalt bis zum Weiterflug nach FFM. Ich habe nur einen Bruchteil der Stadt gesehen. Die ist einfach zu groß. Ich war nur auf dem Times Square, bin etwas den Broadway entlang gelaufen und war auf dem Empire State Building. Von hier konnte ich die Größe der Stadt erst richtig erahnen. Die Stadt hat mir auf jeden Fall gefallen. Vielleicht komme ich mal wieder.Read more

  • Day12

    Last day Charlotte

    August 25, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 26 °C

    Ich muss gestehen, ich hatte heute morgen einen kleinen Hangover 🙈Dabei hatte ich gestern Abend gar nicht so viel getrunken. Vielleicht war es auch einfach nur die Mischung. Es gibt hier in der Umgebung unheimlich viele kleine Brauereien, die alle möglichen Biere mit den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen brauen. Und da hab ich gestern wohl ein oder zwei getrunken, die man besser nicht kombiniert 🙈 Naja, ich habs überlebt. Aldo hatte wohl gestern Abend gesagt, dass wir heute mittag essen gehen wollten. Das hatte ich irgendwie überhört und war wieder zum Salat essen in den Supermarkt gegangen, als er kurz danach schrieb, er würde mich abholen. Gehen wir halt heute Abend was essen. Quasi unser letztes Abendmahl 😂🙈
    Wir waren dann in einem riesen Biergarten wo halb Schaeffler USA auch waren. Sehr lustig, ganz viele tolle Menschen kennengelernt.
    Es ging alles viel zu schnell vorbei. Aber es war schön, auch wenn wir uns nicht so viel und lange gesehen haben, bin ich froh, dass ich hier war. Ich hoffe es dauert jetzt nicht wieder zwei Jahre bis wir uns das nächste mal wieder sehen.
    Morgen früh geht's dann zuerst nach New York, wo ich 9 Stunden Aufenthalt habe. Da lässt sich bestimmt noch was machen. Weil 9h Flughafen ist echt lange, das wollt ich nicht machen. Dann fahr ich lieber kurz in die Stadt und mache ein paar Bilder und wieder zurück zum Flughafen. Mal schauen.
    Read more

  • Day11

    Whitewater Center

    August 24, 2017 in the United States ⋅ 🌙 23 °C

    Heute war ein Faulenzer-Tag. Also noch mehr Faulenzer als sonst. Leider war das Wetter heute den meisten Tag schlecht, so dass ich nicht am Pool war. Ich war morgens wieder im Fitnesscenter, mittags im Supermarkt Salat holen und nachmittags hab ich ein Buch fertig gelesen. Es war mein 19. Buch für dieses Jahr. Alle 19 aus der genialen Harry Bosch Reihe von Michael Connelly. Leider auch das vorerst letzte, das nächste kommt erst in ein paar Wochen. Es ist schon lange her, dass mich eine Buchreihe so gefesselt hat. Das letzte mal waren es tatsächlich die Jack Reacher Bücher von Lee Child. Aber auch da muss ich immer bis zum Jahresende auf ein neues Buch warten.
    Jetzt muss ich mir wohl wieder eine neue Serie zum lesen suchen. Schon schade, irgendwie haben mich die Harry Bosch Bücher durchs ganze Jahr bis hier hin begleitet.
    Gegen Abend haben mich dann Aldos Kumpels abgeholt und wir sind zum Whitewater Center gefahren. Das ist total das Outdoor-Erlebnis-Paradies. Hier kann man Kanu fahren, laufen, mountainbiken, alles mögliche. Und donnerstags ist immer Live Musik. Total cool. Heute spielte eine Bluegrass Band. Genau mein Ding 🤘
    Read more

  • Day10

    At the Drive In's

    August 23, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

    So da Aldo heute nach Valley City geflogen ist und erst morgen wieder kommt, habe ich heute sturmfrei. Eigentlich wollte ich zum Whitewater Center, aber da wollen morgen Aldos Kumpels mit mir hin. Also bin ich nur ein bisschen rumgelaufen, war einkaufen und am Pool.
    Bei der ganz Rumlauferei ist mir aufgefallen, dass es hier für alles ein Drive In gibt. Drive In bei den Restaurants ist ja Standard, gibt's bei uns auch. Drive In bei Apotheken kannte ich auch schon. Bei Geldautomaten auch. Aber bei der Kleidersammlung ein Drive In war mir neu. Hauptsache nicht bewegen...
    Zu Mittag gab es heute mal was gesundes: Salat von der Salattheke. Wusste gar nicht, dass es hier sowas auch gibt 🙈
    Und dann gegen Nachmittag hat es hier tatsächlich mal geregnet. Aber nur ein paar Tropfen. Da der Himmel echt dunkel war bin ich trotzdem nach Hause gegangen und hab aufm Balkon gesessen. Nachher dann auch wieder in der Sonne. Immer nur Pool ist ja auch langweilig 😜🤡
    Langsam merke ich allerdings auch, dass sich das ganze dem Ende zuneigt. Es sind nur noch drei Tage und dann geht es wieder nach Hause. Die Zeit ging viel zu schnell rum. Speziell die Zeit hier in Charlotte. Es war schön Aldo nach fast zwei Jahren nochmal wieder zu sehen. Wir beide haben in den letzten Tagen oft gesagt, wie sehr wir unsere Zeit in Frankfurt vermissen. Unglaublich, dass das schon 5 Jahre her ist und wir uns schon fast 7 Jahre kennen. Die Zeit ist ein Dieb... Ich bin froh, dass ich durch meinen Job die Möglichkeit habe, so viele tolle Menschen kennen zu lernen. Und ich bin mehr als froh, dass aus der ein oder anderen Begegnung so eine Freundschaft entstanden ist. Egal wie weit man auch manchmal von einander entfernt ist...
    Read more

  • Day9

    Uptown Charlotte

    August 22, 2017 in the United States ⋅ 🌙 27 °C

    Nach meinem morgendlichen Workout im Fitnesscenter bin ich heute mit Uber nach Uptown Charlotte gefahren. Ja man sagt hier zu Downtown tatsächlich Uptown, weil das der höchste Punkt der Stadt ist. Meine Uber-Fahrerin gab mir noch ein paar Tipps, wo ich hingehen sollte. Hab ich auch gemacht. Alles sehr zentral hier. Footballstadium neben Baseballstadion neben Basketballhalle. Alles überschaubarer als Chicago.
    Ich muss ehrlich sagen, so richtig umgehauen hat es mich trotzdem nicht, aber vielleicht war ich auch einfach nur an den falschen Orten. Es ist allerdings auch schwer die Eindrücke, die ich in Chicago gewonnen habe, zu überbieten. Naja, es war trotzdem cool mal da gewesen zu sein.
    Den restlichen Nachmittag hab ich dann wieder am
    Pool in der Sonne gelegen und gelesen. Es gibt sicherlich interessantere Dinge zu tun, wenn man in Urlaub ist, aber man kann es auch übertreiben und irgendwann ist es dann auch kein Urlaub mehr.
    Zum Abendessen waren wir im TGIF. Cooler Laden, lecker Essen.
    Morgen muss Aldo nach Valley City fliegen und kommt erst Donnerstag. Das heißt ich hab sturmfrei 🙈
    Read more

  • Day8

    Solar Eclipse

    August 21, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 30 °C

    Da Aldo heute wieder arbeiten musste, war ich auf mich allein gestellt. Ich war dann morgens nach dem Frühstück im Fitnesscenter aufm Laufband gewesen. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass meine ausgewogene Ernährungsweise der letzten Woche sich sehr ungünstig mit meiner ausgewogenen Ernährungsweise in den Wochen davor ergänzt 🙈Aber naja, ich bin ja im Urlaub und dazu noch in den USA, da fällt das ja nicht so auf.
    Den weiteren Vormittag hab ich dann damit verbracht eine Sonnenfinsternis-Brille zu kaufen. Weil hier ist heute eine totale Sonnenfinsternis und alle sind ganz aufgeregt. Außer ich. Ich weis noch die letzte totale Sonnenfinsternis in Deutschland irgendwann im August 1999, die war auch langweilig. Da war ich mit meinem Cousin Christian aufm Rassberg in Neunkirchen und wir warteten auf den Bus nach Hause. Es war so bewölkt, dass wir nix von der Finsternis gesehen haben.
    Als ich Anfang des Jahres die Flüge für den Trip gebucht habe, da wusste ich gar nix von dem Event.
    Naja, eine entsprechende Brille für heute habe ich nicht gefunden, die waren alle ausverkauft. Ob die Amerikaner, welche auch keine Brille bekommen haben und heute bei der Finsternis in die Sonne gucken und sich dabei die Augen kaputt machen, im Anschluss die Sonne verklagen können?
    Und noch ein paar Fragen gingen mir beim warten auf die Finsternis durch den Kopf: ist die Dairy Queen eigentlich die Frau vom Burger King? Und hat bei deren Hochzeit die Taco-Bell geleutet? Oder sind die beiden gar nicht mehr zusammen weil der Burger King mit den Wendy's ein Verhältnis hatte?
    Wie dem auch sei, um 14:42 Uhr Ortszeit war dann die Solar Eclipse. Ein paar nette Amerikaner, die auch am Pool waren, haben mir eine ihrer Brillen geliehen. Dadurch konnte ich dann doch noch etwas von der Sonnenfinsternis sehen. Auf den Bilder, die ich gemacht habe, sieht man das gar nicht so gut. Auch nicht wenn ich die Brille über das Objektiv der Kamera gehalten hab.
    Es gibt bei diesen Urlauben immer einen Song, der mich an diese Zeit erinnert. 2014 in Australien ist es "Selected Poems" bzw. das ganze "Get hurt" Album von Gaslight Anthem und das "Nostalgia ain't what it used to be" Album von Gasoline Heart, für 2015 in Island ist es "My heart will never change" von Mark Knopfler, für 2016 in Kanada ist es "Evangeline" von den Turnpike Troubadours. Ich brauch die Songs nur kurz anspielen und ich bin mit meinen Gedanken wieder an den Orten.
    Dieses Mal könnte es "Time" von Hootie & the blowfish werden. Ich kannte den Song vorher nicht, aber gestern Abend am Pool lief der Song bei irgendeinem aufm Bluetooth Lautsprecher. Ich musste den Typen fragen, was das für ein Song ist. Und heute in youtube hab ich ihn hoch und runter gehört. Und ganz viel anderes von Darius Rucker. Den muss ich definitiv mal auschecken wenn ich wieder zu Hause bin.
    Read more

  • Day7

    Pool and shopping day

    August 20, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 32 °C

    Der heutige Tag begann wieder mit einem breakfast for champions, zubereitet vom grandiosen 5-Sterne Koch Aldo. Sehr lecker 😃
    Danach musste er noch etwas arbeiten und ich hab in der Zeit faul in der Sonne am Pool gelegen und ein Buch gelesen.
    Danach sind wir zu den Outlets gefahren. Ich bin jetzt nicht gerade berühmt dafür exzessiv zu shoppen. Aber ich habe die Gelegenheit genutzt und neue Chucks gekauft. Und ich habe auch meine Asics Laufschuhe erneuert. Wobei mir das echt schwer gefallen ist. Ich hatte die Schuhe fünf Jahre und die waren überall mit mir. Damals auf Roll-Out in Valley City, auf meinem ersten crazy Trip nach Shanghai und Australien, wir sind zusammen in Sorocaba joggen gewesen, durch Port Elizabeth gelaufen, in Moskau joggen gewesen und jetzt durch Chicago gelaufen.
    Ich hab sie dann heute gegen 15% Rabatt auf die neuen eingetauscht. Ich denke es war ein guter Deal.
    Aldo hat die ganze Zeit draußen vor dem Laden auf mich gewartet. Bei all dem Shopping kam ich mir vor wie eine Frau. 😂🙈
    Danach waren wir einkaufen weil wir zu Abend am
    Pool grillen wollten. Sehr geil. Sehr lecker.
    Read more

  • Day6

    Roadtrip to Asheville

    August 19, 2017 in the United States ⋅ 🌙 22 °C

    Der erste Tag mit Aldo führte uns auf einem Roadtrip nach Asheville. Eine schöne kleine Stadt mit ganz vielen Brauereien. Wir waren zu Mittag dann in die Thirsty Monk Brewery eingekehrt und haben ein paar Bierproben genommen. Unter anderem ein Bier mit Kokosgeschmack. Klingt komisch, schmeckte aber gut. Es waren aber auch ein paar schlimme dabei.
    Und damit ihr nicht denkt, wir wären nur am Biertrinken: es gab auch was zu essen 😜
    Der weitere Weg führte uns dann über den Blue Ridge Parkway, welcher völlig überraschend durch die Blue Ridge Mountains ging. Eine supertolle und schöne und landschaftlich sehr beeindruckende Straße. In Blowing Rock haben wir am Abend noch kurz gehalten und ein absolut leckeres und super großes Eis gegessen. Danach gings dann wieder zurück zu Aldo. Ein schöner Tag war's!
    Read more

  • Day5

    Arrived in Charlotte

    August 18, 2017 in the United States ⋅ ☁️ 26 °C

    Nun also Charlotte. Ich war früh am Flughafen in Chicago gewesen. Wegen der Sicherheit und so. Meine Bahn dahin musste unterwegs öfters stehen bleiben, weil der Zug vor uns technische Probleme hatte. An der Sicherheitskontrolle war auch viel los. Aber es reichte am Ende immer noch, um im Chicago Cubs Bar and Grille zwei große Bier zu trinken. Morgens um 10:30 🙈Aber was soll man auch sonst machen. Der Flug nach Charlotte war dann sehr unspektakulär.
    Dort angekommen, Gepäck geholt, wollte ich auf Aldo warten. Während ich so in der Bar am Flughafen in Charlotte saß, schrieb mir Aldo er könne mich nicht holen, er hätte noch was zu tun und ich sollte doch mit Uber fahren. Und genau das hab ich dann gemacht. Mit Ernest, so hieß mein Fahrer, ging es dann zu Aldo.
    Nach einem Begrüßungsbier musste Aldo noch kurz weg und hat mich vorher am Pool abgestellt. Es gibt schlechtere Plätze um einen Freitagnachmittag zu verbringen. Und viel Bier zu trinken. Aus Flaschen, obwohl die am Pool nicht erlaubt sind.
    Danach waren wir noch Essen. Und Bier trinken. Ich muss feststellen, ich kann mich auch einen ganzen Tag von Bier ernähren 😂🙈
    Read more