ABB / Xiamen / China
  • Day1

    Auf gehts nach Fernost

    September 16, 2018 in Germany ⋅ 20 °C

    Diese Dienstreise führt mich in den Südosten der Volksrepublik China - nach Xiamen.
    Es stehen mehrere Projekte an. Eine Anlage soll von Standort A zu Standort B ziehen. Am Standort B wurde ein komplett neues Werk errichtet. Von wo aus der Kunde zukünftig seine Produkte gebündelt produzieren wird.
    Zudem gibt es dort eine weitere Anlage, die sich schon am neuen Standort befinden soll. Diese soll ein Upgrade bekommen.
    Das wird spannend. Da es rein auch von der Arbeit ein fast völlig unbekanntes Gebiet für mich ist. Aber auch auf das Land bin ich sehr gespannt. Auf jeden Fall soll es da sehr warm und schwül sein.
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day2

    Ankunft in China

    September 17, 2018 in China ⋅ 30 °C

    Dieses Mal bin ich mit meinem Kollegen gleich zusammen gereist. Über Peking sind wir nach Xiamen geflogen.
    Die Großstadt liegt zum Teil auf einer Insel. Vom Flughafen zum Hotel war es nicht sehr weit. Das wird die kommenden Tage vom Hotel zur Baustelle wohl etwas anders werden.

    Das Hotel hatten wir uns zuvor selbst rausgesucht und gebucht, um unter der Pauschale zu bleiben die uns zur Verfügung steht. Der Rest geht in die eigene Tasche. Dennoch macht es auf den ersten Blick einen ordentlichen und sauberen Eindruck. Ich habe Glück und habe ein Zimmer in den Hinterhof erwischt. Nach vorn wäre eine große Straße, wo auch noch eine Großbaustelle ist.
    Read more

  • Day3

    Erster Tag auf der Baustelle

    September 18, 2018 in China ⋅ 32 °C

    Ein Fahrer vom Kunden holte uns am Hotel ab und fuhr uns zur Baustelle.
    Viel war an dem Tag nicht passiert. Es wurde alles besichtigt und der Ablauf der folgenden Tage besprochen. Wie vermutet war die Baustelle ein ganzes Stück ausserhalb. Das neue Werk ist dann aber, denke ich, nochmal ganz woanders.
    Zum Feierabend fuhren wir mit einem der Firmenbusse in Richtung Hotel. Man sagte uns wo wir aussteigen sollen und den Rest nahmen wir ein Taxi. Da stehen wirklich jeden Tag mehrere Busse die verschiedene Routen abfahren und so die Mitarbeiter (wohl auch kostenlos) nach Hause kommen.

    Am Abend bin ich noch eine kleine Runde gelaufen um mir die nähere Umgebung anzusehen. Ich lief um einen großen künstlichen See herum. Alles wirkte sehr sauber und ordentlich. Rund um den See wurden viele Hochhäuser gebaut - in verschiedensten Formen und unterschiedlich beleuchtet.
    Read more

  • Day4

    Selbst is(s)t der Mann

    September 19, 2018 in China ⋅ 29 °C

    Ab nun heißt es also Selbstversorgung auch zum Frühstück. Ich habs mal mit Cup Noodles probiert. Es gibt ja noch ein paar Tage an denen ich mich ausprobieren kann. 😂

    Getreu dem Spruch aus dem Titel handeln auch die Mitarbeiter vom Kunden. Denn die Anlage die den Standort wechseln soll, ist bereits umgezogen. Alles in Eigenregie vom Kunden. Sehr emsiges Völkchen, muss man ja sagen. Das was sie tun, sah aber auch gut aus.
    Wie erwartet ist das neue Werk in einer ganz anderen Richtung ausserhalb der Stadt. Aber auch nicht näher. Sodass wir viel Zeit vor und nach der Arbeit einplanen können.
    Read more

  • Day5

    Nichts zu tun (Teil 1)

    September 20, 2018 in China ⋅ 28 °C

    Da die zweite Anlage noch nicht auf der neuen Baustelle eingetroffen ist. Hieß es Ruhe bewahren.
    Ich machte zu Fuss die nähere Umgebung unsicher. Man muss wirklich sagen, dass es hier trotz Großstadt viele schöne Parks gibt. Alles ist sehr sauber und grün.

    Achja und zum Frühstück gab es einen neuen Versuch 😅
    Read more

  • Day5

    Nichts zu tun (Teil 2)

    September 20, 2018 in China ⋅ 31 °C

    Zum Nachmittag zog es mich noch ein weiteres mal nach draußen. Dieses Mal überzeugte ich mich gleich noch von der tollen Infrastruktur der Stadt. Xiamen baut aktuell nämlich das U-Bahn-Netz weiter aus. Daher auch die Großbaustelle vorm Hotel. So findet man auch zig weitere Baustellen in der Stadt verteilt, wo am Ausbau des Tunnelsystems gearbeitet wird.

    Ich fuhr mit einer U-Bahn in Richtung der Twin Towers von Xiamen. Das Viertel rings herum erkundete ich weiter zu Fuss.
    Read more

  • Day6

    Die Arbeit macht mich fertig...

    September 21, 2018 in China ⋅ 29 °C

    Auf der Baustelle gehts weiter...
    Die Teile sind angekommen, sodass wir starten können, das zweite System aufzubauen. Am ersten sind die chinesischen Kollegen weiter gut voran gekommen. Die machen einen ausgezeichneten Job. Zuvor hatten sie sich alles genau notiert, wo was angeklemmt oder montiert war.

    Nach dem Mittag soll man ruhen oder tausend Schritte tun. Hierzulande wird erstes vollzogen. Direkt nach der Mittagspause herrscht absolute Ruhe und man sieht keinen Arbeiter mehr. In so ziemlich jeder Ecke liegt ein Mitarbeiter und hält Mittagsruhe und das in jeglichen Posen. Vom Hörensagen soll das früher zuhause so fast überall gängige Praxis gewesen sein. Gefällt mir ziemlich gut, dass das hier noch so praktiziert wird. In Südkorea hatte ich das so auch schon erlebt.
    Read more

  • Day7

    Spot on!

    September 22, 2018 in China ⋅ 29 °C

    Ein Highlight des Tages wird jetzt immer das Mittagessen.
    In der Kantine gibt es eine tolle und sehr leckere Auswahl. Während ich mir von so ziemlich jedem Schälchen eins nehme. Hat mein Kollege oftmals nur 2-3 auf dem Tablet.

    Die einheimischen Kollegen gaben uns den Tipp, mal am Abend in den Park zu gehen. Dort findet jeden Samstag eine Lichtshow statt. Das schauten wir uns natürlich mal an.
    Read more