A 29-day adventure by Sofie
  • Day27

    Negombo

    June 6 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 30 °C

    Um 10:40 ging unser Zug von Kandy nach Ragama, einer Stadt nah bei Negombo. Wir kauften uns also Tickets und hatten dann sogar noch das Glück Sitzplätze zu ergattern🚂 Die Fahrt dauerte circa 3 Stunden mit der allerschönsten Aussicht!! Von Ragama nach Negombo nahmen wir dann noch ein TukTuk und waren froh, als wir endlich ankamen. Noch einmal ging’s dann in die Stadt rein um etwas zu essen und Arrack, den typischen Schnaps Sri Lankas, zu besorgen🥃 Die Backpacks sind fertig gepackt und um 5 Uhr klingelt morgen früh der Wecker.

    Und so nehmen 4 Wochen Sri Lanka leider ein Ende.

    Was ich nicht an Sri Lanka vermissen werde:
    -Müll, überall Müll (auf den Straßen, an den Stränden, im Meer)
    -der Gestank nach verbranntem Plastik und Abgasen
    -die viel zu überfüllten Busse🚌

    Was ich dafür umso mehr vermissen werde💔
    -die super freundlichen Menschen
    -das unglaublich leckere Essen
    -die vielfältige Natur (von Palmenwälder über Strand und Meer über Teeplantagen bis hin zu Bergen)
    -alle Tiere!!!
    Read more

    👍super Reise hat Spaß gemacht mitzureisen 😀 [Oma Christa]

    6/12/22Reply
     
  • Day27

    Kandy

    June 6 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 27 °C

    Kandy ist die zweitgrößte Stadt in Sri Lanka und liegt etwa 100 östlich von Colombo, der Hauptstadt des Landes. Bereits als wir ankamen und uns auf einmal mitten im Trubel der Stadt befanden war uns klar, dass das Stadtleben hier nichts für uns ist😅 Man wird alle 5 Sekunden von irgendwem angesprochen und angefasst und jeder versucht einem etwas zu verkaufen. Für den Tag darauf planten wir also erst mal den Royal Botanical Garden, der etwa 6km außerhalb der Stadt liegt, anzuschauen🌴 Dort verbrachten wir dann auch knapp 4 Stunden zwischen Palmenallees, Kaktushäusern und Bambuswäldern. Gegen Mittag ließen wir uns dann zurück in die Stadt fahren, kauften unter anderem einige Gewürze im Muncipial Central Market und ließen die Stadt etwas auf uns wirken. Morgen geht es mit dem Zug dann nach Negombo, wo wir unsere letzte Nacht verbringen werden und am Mittwoch unser Flugzeug zurück nach München nehmen✈️Read more

    Schön deine Fotos ,vorallem dem guten Essen ,hoffen wir bekommen zu Hause mal ne Kostprobe 😂😂😂 [Oma Christa]

    6/9/22Reply
    Sofie Nimbs

    Na klar! Muss ich aber nochmal üben davor😂

    6/9/22Reply
     
  • Day25

    Sigiriya

    June 4 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 28 °C

    Sigiriya liegt etwa 2 Stunden unterhalb von Anuradhapura und liegt wie auch Anuradhapura im Landesinneren von Sri Lanka. Von unserem Hotel, der Nice View Lodge, hat man tatsächlich auch eine ziemliche nice view auf den bekannten Lion‘s Rock. Auf diesen Felsen baute circa 500 n.C. Kassapa I. einen Palast, um sich dort vor seinem Halbbruder Moggallana zu verstecken, der der eigentliche Thronfolger war. Moggallana besiegte ihn jedoch trotzdem und wurde daraufhin König👑 Heute kann man noch immer die Ruinen auf dem knapp 200m hohen Felsen begutachten🕌 Da von Touristen aber mittlerweile 40$ verlangt werden, um auf den Berg steigen zu dürfen, entschieden wir uns dazu den nahen Berg Pidurangala zu besteigen, der nur 2,50$ kostet. Von oben hat man nämlich einen wunderschönen Blick über das ganze Tal mit seinem Dschungel und auch der Lion‘s Rock ist auf Augenhöhe!
    Als wir mal wieder Richtung Stadt unterwegs waren fiel uns ein Mann auf, der in circa 10m Höhe auf einem Jackfruit-Baum herumkletterte. Wir blieben stehen und beobachteten das ganze und am Ende bekamen wir dann ein Stück der frisch geernteten Jackfruit😋 Wir finden es schmeckt ein bisschen wie Pfirsich (Sofie)🍑 oder Honigmelone (Barthi)🍉
    Read more

    👍sehr schön .Ihr habt jeden Tag tolle Ausflüge und tolle Erinnerungen für später .Viel Spaß noch euch allen [Oma Christa]

    6/6/22Reply
     
  • Day23

    Anuradhapura

    June 2 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 32 °C

    Gestern kamen wir nach gut 3 Stunden Busfahrt in Anuradhapura an, einer Stadt mitten in Sri Lanka. Anuradhapura war einst die Hauptstadt des Landes und gehörte etwa 100 n. Chr. zu den größten 10 Städten der Welt. Bekannt ist Anuradhapura vor allem durch seine vielen alten Tempel und religiösen Stätten wie dem Royal Park oder dem Sri Mahabodhi Tree (Ableger des Bodhi Baumes, unter dem Buddha die Erleuchtung erlangte)🌳 Unter anderem wegen dieser bedeutsamen Relikte wurde die Stadt auch als UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Da der alte Teil der Stadt sehr weitläufig ist nahmen wir uns zwei Fahrräder von unserm Hotel und erkundeten auf diesem Weg all die religiösen Sehenswürdigkeiten dort🚲Read more

  • Day21

    Trincomalee

    May 31 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 33 °C

    Um 8:30 nahmen wir den Bus von Pasikuda nach Trincomalee, welcher circa 2 Stunden brauchen sollte. Da wir zwischenzeitlich eine ziemlich lange Pause machten (?) und der Bus auch mal kurz repariert werden musste, kamen wir gegen 12 in Trincomalee an und ließen uns von einem TukTuk dann noch circa 5km zu unserem süßen Cabana fahren! Nach einem dringend benötigen Mittagsschlaf verbrachten wir den restlichen Tag mit Kokosnuss am Strand.

    Für den nächsten Tag hatten wir um 8:30 eine Schnorcheltour zu Pigeon Island gebucht, das ist eine kleine Insel circa 2km vom Festland entfernt. Nachdem in Sri Lanka derzeit ein großer Mangel an Treibstoffen und Gas herrscht, gab es nur ein funktionstüchtiges Boot und um 10:30 konnten wir dann die 20minütige Fahrt antreten. Dort angekommen gingen wir sofort ins Wasser🌊 In 3 Stunden sahen wir Schildkröten, viele viele Haie (Schwarzspitzen-Riffhaie) und eine Vielzahl an bunten Fischen in den Riffen schwimmen!🦈🐢🐠
    Die Korallen waren leider meist bereits tot, man sah nur vereinzelt lila oder blaue Spitzen, welche versuchten sich noch irgendwie am Leben zu erhalten🪸

    An unserem letzten Tag hier in Trincomalee wollten wir die Stadt noch etwas erkunden. Wir nahmen ein TukTuk in die Stadt und besuchten zuerst den Shri Badrakali Amman Tempel, der sowohl von innen als auch außen wunderschön aussieht. Dann gingen wir zum Sri Thirukoneswaram Kovil Tempel, der hoch oben auf einem Berg steht. Man muss zuerst Fort Frederick, welches 1623 von den Portugiesen hier erbaut wurde, durchqueren und gelangt dann schließlich zum Tempel mit einer tollen Sicht über das Meer!

    Morgen geht es weiter nach Anuradhapura, einer ganz alten Tempelstadt!
    Read more

  • Day18

    Pasikuda

    May 28 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 32 °C

    Da wir in 2 Tagen in Trincomalee sein wollen, haben wir einen Zwischenstopp in Pasikuda eingeplant. Diesmal wollten wir die Strecke mit dem Bus bewältigen!🚌 Um 8 Uhr morgens suchten wir uns ein TukTuk, das uns in die nächste Stadt, Pottuvil, bringen sollte, da hier die Busse abfahren. Auf einmal passierte alles ganz schnell! Unser TukTuk-Fahrer schrie einem fahrenden Bus etwas zu, dieser hielt an, packte binnen Sekunden unsere Backpacks in seinen Bus und wir hechteten hinterher. Und da saßen wir dann auch schon auf dem Weg nach Pasikuda! Einmal mussten wir in Kalmunai umsteigen, doch die Singhalesen sind super freundlich und helfen einem sofort weiter. Busfahrten hier sind etwas anders als in Deutschland - die Musik dröhnt in einer Lautstärke und im Bus selbst werden auf einmal alle möglichen Dinge verkauft wie Wasser, geschnittene Ananas oder Süßigkeiten🍭 Für unsere knapp 5-stündige Fahrt (140km) zahlten wir zu zweit nur 1260 Rupien (=3,20€). Unser Hotel ist sehr schön mit Außendusche und großem Garten, aus dem wir Früchte pflücken dürfen😇 Ansonsten ist die Stadt aber wie ausgestorben.Read more

    Da erlebt ihr ja einiges 😂😂 [Oma Christa]

    6/2/22Reply
     
  • Day14

    Arugam Bay

    May 24 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 33 °C

    Nach unserem Frühstück mit einer wunderschönen Aussicht ging unsere Fahrt los nach Arugam Bay an der Ostküste. Hier ist gerade Season, es sind also deutlich mehr Touristen im Ort als an der West- und Südküste. Wir schmissen unsere Rucksäcke ins Zimmer und verbrachten den restlichen Tag am Strand, der nur 50m entfernt ist! Den Abend ließen wir noch mit einem Cocktail am Strand ausklingen🍹

    Unser Tag startete am Tag darauf um 5:30, da wir den Sonnenaufgang über dem Meer sehen wollten. Das frühe Aufstehen wurde auch belohnt mit einem menschenleeren Strand und einem wunderschönen Sonnenaufgang🌞 Nach dem Frühstück ging es dann wieder zum Strand wo wir den Rest des Tages im Meer und in der Sonne verbrachten und unsere Bräune zu optimieren!

    Am nächsten Morgen entschieden wir uns dazu noch eine Nacht zu verlängern, da uns Arugam Bay wirklich gut gefällt😇 Wir verbrachten unseren Tag wie immer am Strand und im Meer und lasen in unserem Liegen (die hier alle immer umsonst sind) Bücher. Den Abend ließen wir mit einigen Bier und Cocktails am Strand ausklingen.

    Der letzte Tag begann und wir beschlossen, dass wir heute nochmal aktiv werden mussten, da wir schon viel zu lange nur rumlagen! Wir gingen also in die Stadt und buchten uns für Nachmittag nochmals einen Surfkurs. Um 15:15 wurden wir mit dem TukTuk von unserem Hostel abgeholt, mit 2 Surfbrettern auf dem Dach🏄🏻‍♀️ Die Fahrt ging zum circa 20min entfernten Peanut Farm Beach, einer der schönsten Strände hier! Wir bekamen eine kurze Einführung und dann ging es ins Wasser! Leider hat sich jede Surfschule diesen Spot ausgesucht und so drängten alle Beginner dicht an dicht und versuchten die besten Wellen zu erwischen. Nach etwa 30min wurde ein Mädchen vor mir von einer Welle erwischt, ihr entkam ihr Hardboard und es krachte gegen meine Hüfte, was sofort anfing stark zu bluten🙄 Ich ging also raus und setzte mich auf den Strand, das Bluten hört zum Glück schnell auf aber ich traute mich nicht mehr zurück ins Wasser. Gegen Ende, als nicht mehr so viele Surfer im Wasser waren, ging ich dann aber doch nochmal rein und konnte sogar noch einige Wellen surfen!
    Read more

  • Day13

    Ella Rock

    May 23 in Sri Lanka ⋅ ☁️ 28 °C

    Heute ging es auf eine circa 2-stündige Wanderung auf den Ella Rock. Die Tour startet bei der Railway Station in Ella und geht erst mal circa 30min auf den Gleisen entlang, In Sri Lanka ist es ganz normal auf den Schienen zu laufen, da die Wege oft kürzer sind, Die Züge hier sind außerdem sehr langsam und kündigen sich schon minutenlang vorher durch ständiges Hupen an und man kann einfach an die Seite springen🚂 Die Strecke hat uns vorher ein Paar, welches mit uns den Kochkurs gemacht hat, mithilfe Komoot aufgenommen und so fanden wir sofort den richtigen Weg. Es ist nämlich bekannt, dass man als Tourist oft den falschen Weg gesagt bekommt damit man sich verläuft und dann einen Guide bezahlt, der einem den richtigen Weg zeigt. Oben angekommen hatten wir eine wunderschöne Aussicht auf Ella, das Tal und Little Adam‘s Peak. Auf dem Weg begleitete uns die ganze ein kleiner Welpe bis auf den Gipfel hinauf🐶 Kurz nach Sonnenuntergang kamen wir wieder in Ella an, Wir aßen bei Matey Hut, holten und danach noch einen Chocolate Banana Roti und holten und einen Pineapple Mojito im One Love. Danach fielen wir erschöpft in unser Bett😴Read more

    Super war bestimmt ein schöner Tag .Bei uns ist heute Strand angesagt 😎 [Oma Christa]

    5/28/22Reply
     
  • Day12

    Little Adam’s Peak

    May 22 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 27 °C

    Der Wecker klingelte um 4 Uhr morgens und wir machten uns fertig für unsere Wanderung auf den Little Adams Peak, da wir zu Sonnenaufgang oben sein wollten. Nach gut einer Stunde standen wir dann oben und warteten auf den Sonnenaufgang um 5:48!🌅 Um 6 Uhr ging die Sonne dann direkt hinter dem Berg auf, es war wunderschön! Wir verbrachten dort einige Zeit bis wir uns wieder auf den Weg in die Stadt machten um Frühstück zu holen. Nach dem Frühstück um 9 brauchten wir alle eine kleine Pause und machten uns deshalb zurück zu unserem süßen kleinen Hotel. Auf dem Weg befindet sich die Kinellan Teefabrik, in der noch ganz traditionell schwarzer Tee produziert und exportiert wird. ☕️ Wir beschlossen kurzerhand eine Führung durch die Fabrik zu machen für 500 Rupien (1,30€). Der Anbau und die Verarbeitung waren zwar sehr interessant, negativ begleitet wurde die Führung jedoch durch die schlechten Arbeitsbedingungen der Arbeiter:innen. Für gerade einmal 1000 Rupien pro Tag arbeiten sie 10 Stunden täglich in teils brühender Hitze und verüben dabei schwere körperliche Arbeit. Der Monatsverdienst liegt somit bei umgerechnet nicht einmal 70€, der Durchschnittsverdienst in Sri Lanka beträgt 200€.
    Nach unserer Auszeit auf unserem wunderschönen Balkon ging es zurück in die Stadt und um 6:45 startete dann auch schon unser Kochkurs bei Matey Hut. Wir kochten typisch singhalesisches Essen wie Coconut Roti, Coconut Sambol, Papadam und verschiedene Currys (Aubergine, Linsen, Mango, Okraschoten, Kürbis und Kochbanane). Zum Abschluss gab es dann noch Banana Fitters😋 Das Essen war unglaublich lecker und der Kochkurs hat richtig Spaß gemacht! Dilanka, der Besitzer des Restaurants und unser Kochlehrer, erzählte uns außerdem, dass im Juni die Dreharbeiten zu Kitchen Impossible in seiner Küche stattfinden werden und wir ihn dann irgendwann im deutschen Fernsehen sehen können, wir er sein bekanntes Mangocurry zubereitet!🥭
    Read more

    Hoffen auf gute Rezepte zum nachkochen 😋viel Spaß euch allen [Oma Christa]

    5/26/22Reply
    Sofie Nimbs

    Na klar, die Rezepte hab ich alle😋

    5/26/22Reply
     
  • Day11

    Ella

    May 21 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 20 °C

    Der heutige Tag startete mit einer 2 stündigen Autofahrt nach Norden, genauer gesagt nach Ella. Unseren Taxifahrer haben wir darum gebeten die B35 zu nehmen, denn diese Straße führt für ein kleines Stück durch den Yala National Park. Schon nach einigen Minuten stand dann auch schon der erste Elefant auf der Straße und einige Kilometer weiter dann auch noch ein weiterer😍 Ella liegt 1040m über dem Meeresspiegel in den Bergen und man merkt sofort einen deutlich Klimaunterschied! Wir bezogen unser Hotelzimmer mit einem traumhaften Ausblick auf die Berge und aßen wenig später im Chill Café einen Jackfruit-Burger und Rice&Curry.
    Nachdem wir in ein paar der kleinen Shops in der Stadt waren starteten wir zur Nine Arches Bridge, dem wohl bekanntesten Ort hier in Ella. Die Brücke ist ein Viadukt aus der Kolonialzeit und wurde gebaut um die Zugstrecke von Colombo nach Badulla auszubauen. Und tatsächlich ist sie sehr hoch und beeindruckend!🚂
    Abends gingen wir noch in einem süßen kleinen Restaurant Kotthu Roti essen und liegen jetzt schon im Bett, da wir morgen früh gegen 4:30 zu unserer Wanderung auf den Little Adams Peak aufbrechen wollen!
    Read more