South Africa
Bonjaneni

Here you’ll find travel reports about Bonjaneni. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

17 travelers at this place:

  • Day32

    Royal Natal NP

    August 9 in South Africa ⋅ ⛅ 14 °C

    Eigentlich wollten wir ein paar Ruhe - und Wandertage in den Drakensbergen einlegen. Leider spielt das Wetter nicht mit. Die Berge sind wolkenverhangen und es soll sich in den nächsten Tagen wohl auch nicht ändern. Also werden wir morgen zur Küste reisen.

  • Day11

    Drakensberg - Day 4 / Umhlanga

    October 12 in South Africa ⋅ ☀️ 28 °C

    נסענו לתצפית אחרונה ומרהיבה ברכס הדראקנסברג - The Amphitheatre. לקחנו איתנו טרמפיסט אבוד מספרד שחתר קשות להמשיך איתנו את הטיול אבל הצלחנו לצאת מזה באלגנטיות ;)
    לאחר מכן, התקדמנו דרומה לכיוון Umhlanga - שכונה יוקרתית ופלצנית על החוף בDurban. טיילנו קצת על החוף ונתקלנו בריקוד מסורתי של חתן וכלה. קינחנו בא. ערב מפנקת במסעדה איטלקית.Read more

  • Day33

    Tugela Falls Trip

    February 4 in South Africa ⋅ ⛅ 27 °C

    Wow. Was für ein Tag. Es war mein bisher bestes Erlebnis hier.
    Früh morgens um 7:00 wurden wir abgeholt. Nach 2 Stunden fahrt waren wir am Startpunkt angekommenen. Wir starteten bei 2500m über dem Meer. Unser Zielpunkt liegt bei 3100m.
    Es war ziemlich frisch so weit oben, aber das Wetter sah gut aus.
    Wir starteten voller Motivation los. Der Ausblick war jetzt schon Atemberaubend schön.
    Nach der ersten Stunde, wir waren schon ziemlich außer Atem, sagte uns der Guide, dass das bisher „easy, peasy, lemonsqueezy“ war.
    Um auf die 3100m zu kommen müssen wir nun klettern. 250m hoch. Ohne Sicherung oder sonst was. Jeder durfte sein eigenes Tempo wählen. Unser Guide ging als letztes hoch. Es war anstrengend und ab und zu purzelten auch ein paar kleine Steine. Oben ist dann unsere Lunchpause. Nach mehreren kleinen Pausen in der ich die Aussicht genossen hab oder von dem frischen Wasser gekostet habe bin ich endlich oben angekommen. Es war das anstrengendste was ich je gemacht habe.
    Während wir gegessen haben, haben uns leider die Wolken die Aussicht genommen. Aber dann öffneten sich die Wolken und die ganzen Strapazen hatten sich gelohnt! Es war unglaublich was uns da offenbart wurde. So wunderschön. Wir haben Fotos gemacht und die Aussicht genossen. Die Fotos zeigen nicht annähernd wie schön es in Wirklichkeit aussieht.
    Wir sind dann oben weiter gelaufen, Richtung Wasserfall. Der Tugela Wasserfall. Der zweithöchste der Welt. Immer wieder staunten wir über den Ausblick und spielten mit dem Echo. Beim Wasserfall angekommen durften wir darin baden oder uns einfach sonnen. Das Wasser war gar nicht so kalt wie gedacht. Auch diese Pause haben wir genossen. Die Aussicht wurde einfach nicht langweilig. Der Rückweg ging über Leitern runter. Es gab zwei zur Auswahl. Eine, die wackelt wenn man runter geht und eine, die Fest am Felsen ist. Wir wählten alle die feste. Und auch die war nicht ganz ohne. Auf dem Weg zurück zum Bus kamen wir immer noch nicht ganz klar drauf was wir gerade gemacht haben.
    Diese Wanderung werde ich sicher niemals vergessen. Ich bin immer noch überwältigt.
    Read more

  • Day295

    The Crack & Gudu Falls

    June 23, 2017 in South Africa ⋅ ☀️ 11 °C

    Durch einen "Schlitz" (The Crack) in der Felswand klettern wir über Steine jeder Größe unter Zuhilfenahme von Kettenleitern steil nach oben. Schon eine kleine Sporteinheit, aber wenn man nicht nach unten guckt, macht es sogar Spaß!
    635 Meter höher erwartet uns eine unerwartet große und recht ebene Fläche, die wir überqueren, um zum Gudu Fall zu kommen. Hier oben toben sich die Paviane aus.
    Nun kommt endlich auch die Sonne raus und die Mittagspause ist gesichert ☀️.
    Read more

  • Day295

    Plowman's Kop & Mudslide

    June 23, 2017 in South Africa ⋅ ☀️ 28 °C

    Der Abstieg erfolgt zwischen zwei Felswänden (Mudslide) noch steiler als bergauf - die Wanderbeschreibung verspricht hierzu Fun mit einem Spritzer Adventure! Wir hangeln uns also über Kettenleitern und an Ketten senkrecht nach unten und ich vermisse die versprochenen Wurzeln zum Festhalten. Es dauert nicht lange und ich verliere den Fun und Adventure ist mir ein bisschen zu viel dabei 😐. Wenn überhaupt ein Untergrund für die Füße da ist, dann ist es doofes Geröll und das macht mich auch nicht glücklicher. Und es ist wirklich sehr sehr steil!!!Read more

  • Day295

    Drakensberg ade

    June 23, 2017 in South Africa ⋅ ⛅ 10 °C

    Langsam arbeiten wir uns tiefer und irgendwann ist sowas wie ein normaler Weg erreicht. Wir schauen zurück und ich kann nicht glauben, dass wir da runter gekommen sind - schaut auf die Fotos!
    Wir sehen nun aber auch eine kleine Gruppe Elenantilopen (die größte Antilopenart) auf der Wiese und das macht uns glücklich, denn sie sind sehr selten geworden. Ein Stück weiter lässt sich ein Clan Paviane die frischen Knospen der Proteen schmecken, die hier überall wachsen. Außerdem sehen wir die dicken Wolken, die immer tiefer sinken und bald unseren erklommenen Berg verschwinden lassen, gleichzeitig wird es empfindlich kühl!
    Zügig geht es nun immer bergab. Ich bin versöhnt, denn es war mal wieder eine wunderschöne Wanderung (die mittlere Herausforderung lassen wir mal links liegen 😉) und ein schöner letzter Wandertag in den Drakensbergen!
    In dieser Region könnte man Wochen verbringen, doch die Tiere rufen. Im letzten Tageslicht kommen wir in unserer Cheetah (=Gepard) Ridge Lodge an. Alles ist wunderschön und wir fühlen uns gleich wohl. Drei Mahlzeiten sind inklusive und morgen früh startet die erste Safari - wir brauchen uns um nichts zu kümmern! Das nenn ich Urlaub 😀!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bonjaneni

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now