South Africa
Rocklands Bay

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day32

      Camps Bay Day 1

      February 10, 2022 in South Africa ⋅ ⛅ 70 °F

      12 hours later and well rested, first class beds on the plane are amazing! 🥰 We picked up the car and had many laughs because they drive on the opposite side of the road, therefore the steering wheel is also on the opposite of the car. Klaus got the hang of it pretty quickly! Checked into our amazing hotel called PODS, the hotel is nestled between Table Mountain and the Atlantic Ocean. 80 degrees, ocean front and a bottle of Sauvignon Blanc chilled and waiting for us! Went to the pool, and my olive skin failed me, burnt to a crisp. Ordered lunch to the pool, had a couple of aperols and read a book, great afternoon. After all the weeks of cold it felt amazing!!! Got cleaned up and had a seafood dinner at Miller’s Thumb and a glass of wine at a cool wine bar called Publik (definitely going back for their food). Headed back to the hotel for a glass of wine on the very cool patio!Read more

      Traveler

      Beautiful☀️

      2/13/22Reply
      Traveler

      ❤️

      2/13/22Reply
      Traveler

      Great picture :)

      2/13/22Reply
      3 more comments
       
    • Day10

      Cape Town - a beautiful town, tough hike

      January 19 in South Africa ⋅ 🌙 20 °C

      It was nice to wake up at no specific time. Pete, Jess and I headed out for coffee and breaky supplies around 9. Ted decided to stay home and we didn’t wake Liv. We enjoyed a simple breaky at home for once, and then headed to Table Mountain to do a hike. Stunning coastal views on the drive there. We weren’t quite sure where to park and start the hike earlier than we needed to as it seemed crowded with cars. We walked about 800m to the lower cable car station with a cafe and kiosk, and then another 25 mins to the trail head. Finally, we started the hike, Platteklip Gorge to the Upper Cable Station. It was at the fork in the trail about 15 minutes into the hike, we reached an impasse. Ted absolutely did not want to hike the 2.1 km directly up, already complaining about the part we’d just walked up. After a terse discussion, Ted left to go on another path and wait at the bottom of the cable car, a 760 m flat walk. Pete, Jess (begrudgingly as she was too scared to go alone with just Ted), Liv and I did the hike. It was hardest walk I’ve done, it being a steep, large stair-like, rocky route the entire way, needing to use your hands at some points to be able to climb it. The route overlooks the city, Table Bay, and Devil’s Peak. Platteklip Gorge splits the cliffs of the main plateau, and the views from the top of Table Mountain are described as one of the most epic in Africa. The route finished at the top, spectacular views, we would have enjoyed savouring this view, however wanted to find our lone wolf, Ted. It was 5.8 km in total walk, which doesn’t take into account the incredible steep ascent, and took 2.5 hours. It was relief to get to the top, Jessica wishing she’d opted out with Ted. We took the cable car down, with more spectacular views. A beer and celebration to find Ted (lying down on a bus bench using the free wifi) to finish the hike. We chilled at the house before Pete, Jess, Ted and I walked to Camps Bay beach for a swim. It was cold. Beautiful end to the hike. Showers and back for a beautiful sunset and cocktails dinner. A great chat talking about our highs and lows of the day. Ted’s best was not doing the walk! It was Jess’s worst and Pete, Liv and I were happy we achieved it.Read more

      Traveler

      Ted made the best call. Tough, tough walk, thought Cath and Jess were going to expire on the mountain, which is why I went ahead at my own pace. I didn’t want to be a part of the recriminations

      Traveler

      Except Jess and I were only 5mins behind and totally fine, despite a few expletives.

      Traveler

      That climb looks SO tough!! Think I would have been with Ted, but what a reward at the top!!

      10 more comments
       
    • Day11

      Cape of Good Hope - scenic drive

      January 20 in South Africa ⋅ 🌙 19 °C

      Pete woke early and did a coffee run. We agreed to be on the road for our adventure today by 930am and we were pretty close! We planned a day trip to the Cape of Good Hope, Cape Point (southernmost tip of west Africa and where the Indian and Atlantic Oceans meet). A beautiful day with a stunning drive on the coastline to get there. It took 1.5 hours to get there via Chapman’s Pass. We saw many seals lounging around on rocks when we arrived. After a short walk up a rocky staircase (not unlike yesterday’s walk…), seeing lizards and Ted on the lookout for baboons (none spotted much to his disappointment), we arrived at an amazing viewpoint. Quite a few buses arrived as we left, and we all agreed we were happy not to be on a tour bus! We drove to the lighthouse and with reception, we were thrilled to hear news of the safe arrival of Tim and Emily’s baby boys (Aidan and Oliver)!!!! We were so excited about their arrival that some impromptu shopping for the babies ensued. The funicular to the top of the point and to the lighthouse was undergoing maintenance and after our tough walk yesterday and having seen the view the other side, we all agreed to skip this walk. We were all hungry at this point and embarked on the same route back, arriving in Simon’s Town in 30 minutes and deliberated where to go for a light lunch. The cafe Pete wanted to go to unfortunately didn’t have many options, and another one seemed to be a bit greasier than we wanted (Ted was keen however). We finally found a small looking cafe that seemed to have a good specials menu. However we started to question our decision when we were unable to see any customers or find any server until the back courtyard, with a woman stubbing out her cigarette and no shoes on. She ushered us to one of the three tables, and we didn’t feel like we could leave as she explained the disjointed menu. As she walked away we saw the black soles of her feet and everyone hoped she’d washed her hands before she prepared our food as it was a one woman show. This caused much giggling to everyone but me who tried to keep some order. It was a quaint heritage listed building and we act ually enjoyed delicious, fresh bread sandwiches and home made ginger beer. We then drove Boulder's beach, famous for its penguins. We enjoyed watching these creatures in their natural habitat, swimming, sunning themselves and waddling about. And there were so many of them! It was a hot day so we all went for a swim at Seaforth beach, except Ted who didn’t want to go if there wasn’t a shower to wash off the salt. The water was cold but very refreshing. Back to the house for some R&R, games and chilling. Pete, Jess, Ted and I wandered down to the beach for a quick swim (Pete and Ted) with some full on, on shore waves, while Jess and I watched from the shore. We went to a restaurant Pangara, recommended by our host. It was probably the more fine dining of all our dinners, however the waitress was less enamoured and we were at the back of the restaurant. However the food was great, although Pete did have to send back his fillet that was rare, not medium. Out of the three restaurants at Cape Town, I think we all agreed the best atmosphere, view and ambience was Zenzero, Dad and Ted 1 - girls 0. We enjoyed a gelato afterwards. A full, fabulous and satisfying day!Read more

      Traveler

      Found penguins on find penguins

      Traveler

      Yesssss 😆

      Traveler

      Love and congratulations to parents and grandparents of Aidan and Oliver! Wonderful news!

      Traveler

      So special!!!

      6 more comments
       
    • Day27

      Lion’s Head

      May 8, 2022 in South Africa ⋅ ⛅ 15 °C

      Da jetzt meine letzte Woche in Kapstadt anbricht, habe ich heute gleich noch ein weiteres Highlight mitgenommen! Der 669m hohe Lions Head ist neben dem Tafelberg, eines der Wahrzeichen Kapstadts.
      Der Aufstieg ist recht beschwerlich und die Strecke auch nicht ganz ungefährlich.
      Wir hatten ein gutes Timing und waren pünktlich zum Sonnenuntergang auf der Spitze und Kapstadt lag uns zu Füßen. Als die Sonne im Meer versank, traten wir den Abstieg an. Das Ausmaß, ist mir leider erst dann so richtig klar geworden 😅 mit einer Taschenlampe bewaffnet ging es nun wieder hinab…
      Es war schon fast komplett dunkel, als wir am Auto angekommen sind. Wir beide waren danach mehr als froh, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben und sind sehr stolz auf uns.
      Read more

      Traveler

      fantastische Fotos , die Pinguine sind ja sooo süß, die möchte man doch einfach nur knuddeln, oder??

      5/9/22Reply
       
    • Day20

      Hello again Cape Town

      May 1, 2022 in South Africa ⋅ ☀️ 18 °C

      Frisch geduscht und gut geschlafen - ich fühle mich wie ein neuer Mensch 😅
      Heute war nur Essen, Schlafen und Entspannung angesagt. Nach dem Frühstück gab es eine Massage und von dort aus, ging es direkt auf die Dachterrasse, welche einen herrlichen Ausblick auf Kapstadt, den Tafelberg und Lionshead hat. Heute Nachmittag habe ich dann mein Apartment für die nächsten 2 Wochen bezogen. Die Sprachschule startet morgen um 8 Uhr und dann gibts in den nächsten Tagen wieder sicher mehr zu berichten 😬Read more

      Traveler

      Na das sieht doch sehr nach Erholung aus👍👍

      5/1/22Reply
      Traveler

      Maddi , das sind Erlebnisse die kann dir keiner mehr nehmen....super schön....

      5/3/22Reply
       
    • Day39

      Berge, Meer & Sonnenuntergänge

      October 13, 2021 in South Africa ⋅ ⛅ 15 °C

      Wir sind Samstag gegen 2 Uhr nachmittags gut in Kapstadt gelandet. Erstmal haben wir uns wieder eine neue SIM Karte am Flughafen gekauft und Geld abgehoben. Anstelle von 1 Euro = 4180 Uganda Shilling rechnen wir nun in 1 Euro = 17 Rand um. Zum Glück gibt es in Südafrika Uber und Bolt (private Taxi Services), sodass wir sehr günstig zu unserer ersten Unterkunft gekommen sind. Nachmittags haben wir noch durch einen ersten Spaziergang versucht uns in der Stadt zurecht zu finden. Nach zwanzig Minuten hatten wir es zur V&A Waterfront geschafft. Wunderschöne Häuser, ein riesiges luxuriöses Shoppingcenter, tolle Essenstände und ein beeindruckender Hafen. All das umgeben vom Tafelberg und Lions Head. Vor allem wegen der Kanäle und Wassertaxis erinnert uns die Umgebung an die Niederlande. Aber auch gefühlt mindestens 50% der Einwohner, die man so sieht, sind auf einmal sehr hellhäutig und blond 😳 Wir saßen also erstmal einfach ein bisschen dort und haben der Live Musik zugehört, einen Hundeadoptionsstand beobachtet und waren glücklich angekommen zu sein.

      Unser zweites Airbnb war wirklich ein Traum. Hell, voller Pflanzen und anderer Details und einen wunderschönen Blick auf die umliegenden Berge, egal aus welchem Fenster man schaut. Wir haben die Zeit dort sehr genossen. (The Lookout- 37 Kloof Nek Road)

      Am Mittwoch haben wir vormittags das District Six Museum besucht. Dort wurde die Geschichte des Bezirks ab 1966 unter dem Einfluss der Apartheid dargestellt. Wir haben eine private Führung von Noor Ebrahim bekommen, der selber aus seinem Haus vertrieben wurde, in dem er in der vierten Generation lebte. Er hat uns davon erzählt wie es war als die Menschen in white, coloured und black unterteilt wurden und sie auf einmal nicht mehr gemeinsam leben und arbeiten durfte. Sein Heimatbezirk wurde 1966 als „weißer Bezirk“ deklariert und alle farbigen Menschen wurden gezwungen wegzuziehen. Fast alle Gebäude wurden zerstört. Erst 1994 wurde durch Nelson Mandela, den ersten demokratisch gewählten Präsidenten von Südafrika, die Apartheid hier offiziell beendet. Eine Konsequenz aus der Zeit sind die nach wie vor bestehenden „Townships“ - Wohnsiedlungen mit sehr schlechten hygienischen Lebensbedingungen abseits der vielen europäischen Einwanderer.

      Nachmittags haben wir noch den Lion‘s Head bestiegen. Ca. 700 Höhenmeter, die man aber gut in 1 h schaffen kann (da der Startpunkt bereits bei 150 Metern liegt) und eigentlich wird man oben mit einem schönen Blick über Kapstadt belohnt. Leider war es bei unserer Wanderung sehr wolkig, sodass wir nicht den besten Blick hatten. Die letzten Meter muss man richtig klettern, mit Seilen, Leitern und Griffen in den Felsen 🧗

      Donnerstag sind wir ca. 1 Stunde von Kapstadt Zentrum entfernt, nach Kommetjie gefahren. Hier fühlt man sich noch mehr an die Niederlanden erinnert. Nur die Berge passen nicht so ganz dazu. Der Ort ist unendlich schön, mit einem kleinen Supermarkt, ein paar süßen Restaurants und schönen Häusern direkt am Long Beach. Unser Airbnb hat uns echt umgehauen und es auf Platz 1 der schönsten Unterkünfte geschafft in denen wir bis jetzt geschlafen haben. Vor allem in der Hängematte mit Blick aufs Meer könnten wir für immer liegen bleiben. (24 Duiker Drive Kommetjie Seaview Apartment)
      Read more

      Traveler

      Sehr schön was wir wieder zu lesen und gestern zu sehen bekamen.Ihr Lieben weiter eine schöne Zeit und liebe Grüße 🤗

      10/15/21Reply
      Traveler

      Woooow, sieht so toll aus alles! 😍

      10/16/21Reply
       
    • Day96

      Kapstadt

      January 29 in South Africa ⋅ ☀️ 24 °C

      Kapstadt ist die Hauptstadt der Provinz Westkap und die südlichste Großstadt Afrikas. Bis zum Kap der Guten Hoffnung sind es nur 45 km. Eingerahmt vom berühmten Tafelberg, dem Atlantik und den Weinbergen im Hinterland ist Kapstadt einer der schönsten gelegenen Städte der Welt. Cica 3,8 Millionen Menschen leben hier.Read more

    • Day1

      Douce nuit ... Mon c..

      August 21, 2021 in South Africa ⋅ ⛅ 12 °C

      Bon, contre toute attente, toute le monde a bien kiffé la première journée de bus ! Ca joue, ça discute, ça lit ... Bref, ça passe vite !

      On ne peut pas en dire autant de la nuit 😱 !
      Le moment (le plus) relou arrivera avec le passage de la frontière a 20h. 2 heures de queue à l'extérieur pour présenter des tests covid et nos passeports ... Et une énorme heure (interminable) en supplément pour vérifier l'intégralité des sacs dans la soute 😱. Tout ça sur le parking de la douane !
      La tête de Pia résume assez bien la situation 😡 😅😘
      Till et Joe sont épuisants à la hauteur de ce qu'ils sont épuisés !
      Autant dire que de retour dans le bus ... Tout les monde se met en mode "roupillage sévère !!!" Joe mettra moins d'une minute à s'endormir ! Till et Côme suivront !

      C'est là que les choses se corsent ... Il fait -10°C 🥶🥶🥶🥶. On commence à être habitués aux nuit froides, mais là ... C'est chaud 🤭 ! Hormis Joe qui roupille tel un ange (ohhh que c'est beau un enfant qui dort !!! 😍😍😍😘), On ne ferme pas l'oeil de la nuit ! 😩

      Arrivée à Cape Town a 7h30 au lieu de 9h (on ne sait pas par quel miracle 🧐) ... On se fait accoster de tous les côtés des qu'on descend du bus ... Un classique !
      Une nana s'est mis en tête de squatter chez nous ce soir car elle ne sait pas où dormir, voilà voilà !
      Elle nous suit partout, tire les valises des enfants... Impossible de s'en dépêtrer malgré nos nombreuses tentatives... jusqu'à ce qu'Elvina lui explique trèèès clairement (avec sa voix et ses yeux doux 😡) qu'elle effraie les enfants et qu'elle doit stopper!
      La nana stoppe net.

      Mais une gentille dame nous vient en aide ensuite et nous explique qu'ici les gens blancs ne donnent pas (plus!) d'ordre aux gens noirs, s'ils ne veulent pas avoir de problème ! 😳 😱
      Autre réalité ! Leur Histoire ! Bienvenue en Afrique du Sud !

      On s'arrête dans le premier café pour se faire un petit dej de feu 🔥 en attendant de prendre notre appart !!!

      Quel trajet 😅

      Premiere impression du Cap ... WOW ... Ca a l'air magnifique comme ville ... Surtout vu de notre terrasse: the Table Mountain 🏔️🤩 !!!
      Read more

      Traveler

      Waouh ! quelle épopée ! vous vous reposez combien de temps dans l'appartement (c'est la maison rouge avec le proprio ? ) pour récupérer? ça a l'air grand, il y aurait eu de la place pour la petite dame gentillement collante !!! 😂

      8/21/21Reply
      Traveler

      burger au ptit dej ??? wahooou

      8/21/21Reply
      Traveler

      L’épopée!!!

      8/22/21Reply
      Traveler

      J’adore la photo de la maison rouge !

      8/23/21Reply
       
    • Day13

      Kapstadt - arm & reich nebeneinander

      January 16 in South Africa ⋅ ⛅ 23 °C

      Und da heißt es für uns das erste mal rein ins Zentrum von Kapstadt 😍
      Die Fahrt war von vielfältiger Aussicht geprägt. Angefangen von den „wahnsinnig gefährlichen“ Townships. Townships sind die “Slums“ (Armenviertel der einheimischen Südafrikaner und zugezogenen Flüchtlingen anderer afrikanischer Länder). Es handelt sich um kleine Ansiedlungen von Blechhütten, gebaut aus allem was man in den Resten der „Reichen und Schönen“ zum Bauen finden kann. Die Müllabfuhr der betuchteren Vorort der Stadt ist abwesend, Müll überall verteilt. An den Kreuzungen rund um die Townships sitzen Arbeiter (meistens handwerklich gekleidet), die darauf warten abgeholt zu werden. Ansonsten kommen Bettler ans Auto und fragen die Fahrer nach einer Spende. Unter den Zugezogenen Weißen gelten die townships als äußerst gefährlich, oft handelt es sich dabei natürlich nur ums hören-sagen und nicht um eigene Erfahrungen 😊. Wir haben bisher keine Art der Kriminalität empfunden, die Familie mit der wir hier leben ebenfalls nicht. Ganz im Gegenteil sogar. Magret - eines der Hausmädchen des gemieteten AirBnbs der Familie - lebt mit ihren Kindern im Township von Kommetjie. Sie sieht das angrenzende „reichen“ Viertel als Hoffnung auf ein besseres Leben, welches sie sich durch ehrliche Arbeit verdienen möchte. Ja zugegeben, die Arbeitseinstellung ist nicht wie die der „Deutschen“. Hier läuft die Uhr langsamer, die Pausen sind ausgedehnt und die Leute sind einfach entspannter - könnten wir uns auch mal eine Scheibe von abschneiden in mancherlei Hinsicht 😅. Wie man sieht heißt arm nicht gleich kriminell!
      Von dem einen Extrem ins Nächste. Entlang der Küste fuhren wir den schönen Chapman‘s Peak Richtung Kapstadt, vorbei an den Reichsten Vierteln der Stadt - wo ein bewaffneter Typ an jeder Straßenecke wachte und Kameras jeden Winkel abdeckten, damit der Porsche vor der Tür ja gesichert war🤣.
      Nach insgesamt 40 Minuten Fahrt
      landeten wir in Bo-Kaap - einem bunten wunderschönen Teil der Stadt. Mit einem leckeren Frühstück im
      Magen, lösten Hannah und ich uns von der Gruppe und erkundeten zu Fuß die Stadt bis hin zur Waterfront. Die Waterfront ist wirklich schön, wir genossen den Spaziergang entlang des Wassers, erblickten dabei sogar ein paar Seehunde und schlenderten durch die großen Markthallen. Super cool waren die Straßenkünstler, welche uns mit selbstgemachte Kostümen traditionelle afrikanische Tänzen zeigten 😍.
      Mit ein paar Einkäufen in der Tasche fanden wir zurück zur Gruppe und machten uns auf dem Heimweg. Zum Abschluss bekamen wir noch einen sehr schönen Sonnenuntergang am Chapmans Peak zu sehen 😍
      Read more

      Traveler

      schöner Bericht, eure Sicht auf die Situation vor Ort gefällt mir. Bei der Musikgruppe sehe ich euch auf der Straße abgehen, isnt it😀?

      Traveler

      Aber sowas von 😅

      Traveler

      Sehr schön be- und geschrieben 😎

       
    • Day4

      A L'eau

      August 24, 2021 in South Africa ⋅ ☀️ 17 °C

      On ne change pas une équipe qui gagne, les Kaquet passent nous prendre chez nous en Camping car pour une journée plus reposante qu'hier: balade en front de mer (magasins, restaurants, ...) et aquarium !
      Chaque petite marche qu'on monte nous rappelle que la rando, c'est fini pour quelques jours (😅😬), ça tire dans les cuisseaux !!!

      Encore une fois, il y a des jeux pour enfants partout, mais là les Sud Africains poussent le vice encore plus loin: avant de rentrer dans l'énorme centre commercial, on a le choix entre:
      - jeux pour les enfants a gauche 😱🤩
      - auditorium avec écran géant qui diffuse du foot en live pour les adultes 😱🤩
      Le tout ... gratuit ... Ils ont vraiment tout compris !!!

      Till et Lucie sont inséparables pendant toute la journée, jusqu'à ce qu'elle reparte le soir ... 😞.
      Heureusement qu'il a une petite visio avec ses potes de La Madeleine ... La fameuse qu'il attendait depuis bien longtemps !!! Vu comme il papote, il en avait besoin 😅
      (😘 Candide et Ben !)
      Read more

      Traveler

      Au fait, si tu croises Linda de Suza Frica, tu me fais une dédicace ? Obrigado

      8/25/21Reply
      Traveler

      j'ai cherché longtemps, mais 6 lettres, pas mieux !

      8/25/21Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Rocklands Bay

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android