Spain
Aldai

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

40 travelers at this place:

  • Day8

    To pop or not to pop

    September 12, 2019 in Spain ⋅ 🌙 16 °C

    Simon's latest two blisters on his smallest two toes 😜
    I finally understand how to read the elevations in our guidebook. I guess our blisters are our proof that we've made it through all those up/ downhills...

  • Day12

    Krankes Häschen hüpft nicht mehr

    April 21, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Es gibt einfach Dinge, die möchte man auf so einem Roadtrip eigentlich nicht erleben, aber wenn es doch passiert, macht man einfach das Beste draus ...
    Die vergangene Nacht war weniger schön, das Fieber von Henri stieg am späten Abend immer höher und die Medikamente schienen nicht anschlagen zu wollen. So suchten wir bereits nach Krankenhäuser bzw. Notaufnahmen in der nähren Umgebung und versuchten uns auch telefonisch Informationen zu beschaffen, dies eher mit geringerem Erfolg. Irgendwann ist Henri dann doch eingeschlafen und so schafften wir es bis zum Morgen.
    Beim Aufstehen gab es die nächste traurige Überraschung, der Osterhase hatte es nicht bis zu uns geschafft und daher nichts für Anna versteckt. Nach einem kurzen Ausflug zum Heiligtum Arantzatus, einem Ort für Pilger und Gottergebenheit und Frömmigkeit und Förderung der Kunst und Kultur, überraschte der Osterhase Anna umso mehr, als das er auf dem Parkplatz rund um das WoMo etwas versteckt hatte.
    Danach ging es auf kürzestem Weg nach Bilbao, der heutige Stellplatz lag hoch über der Stadt mit einem tollen Blick auf diese. Da eine Haltestelle direkt vor dem Stellplatz lag, fuhren wir mit dem Bus in die Stadt und marschierten direkt in die Notaufnahme des Universitätskrankenhauses. Die Anmeldung verlief unkompliziert und Henri kam auch recht schnell zur Untersuchung dran, welche dann doch etwas länger dauerte, da gleich 2 Ärzte Henri untersuchten und die Konversation mittels Englisch & GoogelTranslate etwas mehr Zeit in Anspruch nahm. Die größte Herausforderung gab es aber für Henri, da er "Pipi" zur Untersuchung machen sollte und das dauerte & dauerte ... Die gute Nachricht war, das in Ohr, Hals und Lunge alles ok war. Da das Fieber noch nicht gesunken sonder zwischenzeitlich sogar wieder angestiegen war, mussten wir nach 1 Stunde noch einmal zur finalen Untersuchung vorstellig werden, dann war aber alles iO, endlich!!. Ein großes Lob an dieser Stelle für die Kindernotaufnahme und deren Ärtze & Schwestern, welche sich wirklich toll um unseren Henri gekümmert haben :-). Gegen halb 10 waren wir dann endlich wieder am WoMo, wo den Kindern recht schnell die Augen zufielen und wir Erwachsenen noch etwas die fantastische Aussicht auf Bilbao genoßen.
    Read more

  • Day2

    Bilbao

    December 9, 2019 in Spain ⋅ ☁️ 10 °C

    Um 17:30 Uhr erreichen wir unseren Stellplatz, oberhalb von Bilbao. Was für eine tolle Aussicht.

    Schnell wird es Dunkel und wir genießen bei einem Gläschen Pineau den Blick über die Stadt.

  • Day1

    1. eguna: berritxu-bilbo 65 km

    August 5, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    Berritxutik Markiñara, aterpia itxita, kredentzial barik aurrera. Gernikan bazkaldu eta Morgako igoera telaaaa. Herrixa politxa, Larrabetzun zuritotxo bat, hau be euskalduna eta majua, Lezamatik Zamudixora eta Monte Avrileko igoera, ahal zan moduan. Bilbora bajatu, hiria zeharkatu eta Kobeta bidean aterpia.
    Ondo hartu gaitxuzte, dutxa ederra, afari goxua, lentejak, yogurra eta pastela, Salvatoren eguna ospatzeko, 33 lagun inguru, danon artian batu eta ohera, bixar 6.30ean esnatzeko. Gabooon!
    Read more

  • Day8

    Other modes of transport

    September 12, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

    Today’s KMs - 11 kms
    Total KMs - 129 kms
    Total blisters - 5 (plus a sore ankle & a foot rash?!?)

    After an eventful night at a small Albergue outside of Eskerika (which included someone sleep talking in German) we headed towards Bilbao. I must say the closer we got to Bilbao the stranger it felt. We had gotten use to small country paths through small rural villages so when a plane flew overhead headed for Bilbao airport it was such a shock. We had to walk on the main road for about 3.5kms today so to see buses and trains go past was also strange - other modes of transport besides our humble feet? 😳

    About our feet... we both strangely have a rash on our feet and ankles. My theory was bed bugs but Simon thinks it’s from walking in wet socks and shoes the other day. At least it’s distracting me from my blisters.

    Short 11kms today to give us time to see a bit of Bilbao before rejoining the more simple path.
    Read more

  • Day51

    Bilbao (Renntag)

    June 8, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

    11 Uhr fahren wir runter in die Stadt. Briefing zum Rennen ist 13 Uhr, Start der 14 Km um 17.30.
    Laufen noch etwas herum, essen eine Kleinigkeit ( und ziehen die ganze Zeit die Jacken an und aus, der Wind wechselt dauernd von kalt auf nicht vorhanden und umgekehrt; in der Sonne geht es einigermassen).
    Um 16 Uhr ist Tanja dann weg zur Vorbereitung, usw. Wir suchen uns gute Fotoplätze aus. Start des Damen- Eliterennens ist 17.30 vor dem Guggenheimmuseum, eine tolle Kullise. 27 Frauen sind am Start; kurz danach folgt die Herren Elite (72 Teilnehmer) und etwas zeitversetzt ca 100 Teilnehmer (m/w) am Amateurrennen. Da es in der Ria Flussauf-und abwärts geht, ist den Zuschauern an der Uferpromenade 2 Stunden lang viel geboten. Ca 19 Uhr ist Zieleinlauf. Tanja ist als 18te (super , top twenty) in diesem klasse Rennen angekommen. Sie ist happy und zufrieden. Es gibt noch ein wenig Plaudern mit Paddelkolleginen & Kollegen aus vielen Ländern; danach gab es ein leckeres Abendessen zu viert beim Italiener. Wieder ist es fast Mitternacht als wir am Stellplatz ankommen.
    Read more

  • Day50

    Mundaka bis Bilbao

    June 7, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute morgen mussten wir zügig los. Tanja sollte früh in Bilbao sein.
    Ab 0930 sollte die Ein-Ausfahrt vom Camping für 2 Std oder mehr gesperrt sein, weil 2 neue Hütten angeliefert werden sollten. Die Antwort auf meine Frage zu der Bedeutung von " mehr" war: je nachdem wie das Abladen läuft, letzte Woche dauerte die Aktion bei einer Hütte 30' , bei der zweiten aber 3 Std. Aus 2Std können also locker 4 werden, bedeutet für uns,vor 09.30 raus.
    Alles tip top geklappt. Sind in Bilbao am Stellplatz Autocaravaning Kobetamendi (N 43°15'34", W 2°57'48"), hoch am Hang über Bilbao, mit einer sehr schönen Aussicht auf die Stadt. 15€/Tag. Schöne geräumige Parzellen, ruhig, Ver-Entsorgung, sehr saubere, grosse Containertoilleten (je 1x F&M&Behinderte),Strom & Wasser, Brotservice , Wächter 24 Std, Bus in die Stadt.
    Sind runtergefahren in die Stadt um Paddelausrüstung abzugeben (Parken etwas schwierig).
    Nach dem Mittagessen sind wir dann nochmal in die Stadt mit Tanjas WoMo ( in Spanien dürfen Hunde nicht im Bus fahren). Sie hat vom Rennveranstalter einen Freiparkschein, somit war es einfacher etwas zu finden. Tanja ist aufs Wasser, wir sind auf der Uferpromenade zum Guggenheimmuseum ( wo morgen das Sup Rennen startet).
    Danach sind wir gemeinsam in die Altstadt, anschliessend Tanjas Studienfreundin aus München im Zentrum abgeholt.Sie ist für eine Woche eingeflogen. Ein weiterer Bummel durch die Altstadt inkl Abendessen runden einen langen Tag ab. Kurz vor Mitternacht sind wir wieder am Stellplatz.
    Read more

  • Day52

    Bilbao (2)

    June 9, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Wollen noch kurz Bilbao besuchen. Haben wieder einmal den "besten" Tag für eine Stadtbesichtigung "erwischt", es nieselt und es hat eingetrübt. Wir fahren mit Tanjas WoMo zum gestrigen Startplatz, laden das Board auf und finden glücklicherweise auch gleich einen Parkplatz ( die Stadt ist ziemlich voll weil ein Stadtlauf am Fluss lang statt findet).
    Wir besuchen das Guggenheimmuseumsareal, laufen über diverse Brücken, schauen uns etwas die neue Stadt an, und laufen dann über die Plaza Arriaga in die Altstadt. Es geht über die Gassen zum alten Markt ( der in Kunsthalle und Essensmeile umgewandelt wurde) und dann zurück bis zum Rathaus am Fluss.Schöne Häuser mit tollen Balkonen sind überall zu sehen.
    Um 17 Uhr fahren wir zurück zum Stellplatz.
    Wir wollten eigentlich 1 Stunde weiterfahren, aber es fängt so heftig an zu nieseln (eigentlich regnen), dass wir beschliessen, nochmals hier zu übernachten. Wir wollten nicht unbedingt alles nass in den Wohnmobilen haben ( wir müssen ein Board im Transportsack im WoMo in die Schweiz mitnehmen).
    Wir hoffen, morgen früh wird es trocken sein, wir fahren nämlich Heim, Tanja bleibt mit ihrer Studienkollegin diese Woche noch in Spanien.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Aldai, Alday

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now