Spain
Artà

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 3

      3. Tag - Cala Torta

      July 7, 2020 in Spain ⋅ ☀️ 26 °C

      Frühstück bei Biggi's Cafè ist einfach nur weiter zu empfehlen um den Tag super zu beginnen!
      Und wieder geht es zum Strand heute zum Cala Torta.
      Abends geht's wieder in ein Kloster in der Stadt Pollenca und nun sind wir auch im Norden der Insel angekommen! Die letzten 500m waren eine Tortur für das Auto und unsere Nerven da es weniger eine Straße als ein trampelweg für das Auto war und mit einer Steigung von gefühlt 45% Steigung und nur wenige Zentimeter rechts und links eine echte Herausforderung. Oben angekommen war es aber das wert gewesen den von oben auf die Berge und die kleinen umgebenden Städte zu schauen war überwältigend!
      Und in einem alten Kloster zu übernachten war voll cool und leicht gruselig😐
      Read more

    • Day 5

      eine Road Tour in die Vergangenheit

      June 25 in Spain ⋅ ☀️ 26 °C

      Wir näherten uns der Stadt Artà von der Landstraße und wir sahen die Burg schon von weitem auf ihrem Burgberg in 120 Metern Höhe über dem fruchtbaren Tal thronen. Artà stammt aus dem Mittelalter, aber die Ursprünge gehen bis in die Talayot-Kultur die in der Bronze und Eisenzeit zurück.

      Das traditionelle Städtchen Artá liegt inmitten eines weitläufigen Tals am Fuße eines kleinen Berges im Nordosten Mallorcas. Hier wird konsequent am Kulturerbe und den Traditionen festgehalten, für den Tourismus werden wenig Zugeständnisse gemacht. Das macht uns Arta sehr sympathisch, wenn wir auch selbst Touristen sind, freuen wir uns immer, wenn wir etwas ursprüngliches entdecken.
      Ein angenehmer Spaziergang führt entlang des von Bäumen gesäumten Pfades, allerdings bedeuten die 180 Stufen nach oben eine kleine Herausforderung. Die heilige Stätte und seine Mauern wurden ursprünglich im 14. Jahrhundert erbaut und dann im 19. Jahrhundert rekonstruiert. Die Kirche verfügt über einige phantastische Kunstwerke und der Hof des Heiligtums lädt zum Verweilen ein, um den Ausblick zu genießen.
      Dann ging es weiter zur benachbarte Talayotsiedlung Ses Paisses. Hier findet man die Überreste einer längst vergessenen Zeit: Die talayotische Siedlung, stellt die heute eines der bedeutendsten Relikte der vorchristlichen Zeit dar. Um die Siedlung herum stand einst eine zwei Meter hohe Zyklopenmauer, die zum Teil noch erhalten ist. Im Inneren des Schutzwalls findet man die Reste der Grundmauern einiger Häuser. Typisches Merkmal für die damalige Bauweise ist ein zentraler Pfeiler, der die Decke stützte. Die Fundstätte liegt mitten in einem alten Steineichenwald. Wir waren sehr beeindruckt von dieser Stätte einer längst vergangenen Kultur. Es waren nur sehr wenige Besucher dort und jeden einzelnen merkte man die stille Faszination dieser Stätte an.
      Und weiter ging es nach Torre de Canyamel. Es ist ein ehemaliger Flucht- und Wehrturm aus dem 13. Jahrhundert. . Er befindet sich im Gemeindegebiet von Capdepera.. Bis in die Mitte des 15. Jahrhunderts hieß der Torre de Canyamel nach der Familie Montsó, die ihn errichten ließ, Torre d’en Montsó. Heute ist in dem von Wirtschaftsgebäuden umgebenen Turm ein kleines Museum untergebracht.
      Und wieder ein paar km weiter besuchten wir Son Servera.
      Es ist ein sehr interessanter Ort mit einer unvollendeten Kirche.
      Das wäre ein wirklicher Prachtbau geworden. Doch konnte die "Neue Kirche" nie fertiggestellt werden. Nun ist sie die Kirche ohne Dach. Man hatte sich schlichtweg mit den Kosten übernommen. Die Inglesia Nueva ist etwas vollkommen anderes. Aber eben dies macht auch seinen Reiz aus, sie zu besuchen.
      Auch interessant ist Denkmal Es Pastoret.
      An der Kirche Sant Joan Bautista befindet sich die Skulpur "Es Pastoret" Diese erinnert an die schwärzeste Stunde in der Geschichte Son Serveras. Zu Fuße der Bronzefigur richtet sich eine Ratte auf.
      Das Denkmal wurde zur Erinnerung der Opfer der Schwarzen Pest aufgestellt, welche 1820 fast 60% der Bewohner Son Serveras auslöschte. Mich wunderte es sehr, war die Pest nicht eine Seuche aus dem Mittelalter?
      Im Stadtzentrum befindet sich noch die 1622 erbaute einschiffige Kirche. Sie wurde dem Schutzpatron der Stadt gewidmet, Sant Joan (oder auch Johannes dem Täufer).
      Die Kirche Jon Bautista.
      Auf den ersten Blick mag die Kirche nicht wirklich besonders erscheinen mit ihrem rechteckigen einschiffigen Bau und den zwei seitlichen Anbauten. Spannend ist allerdings, dass der Kirchturm zuvor als Wehrturm fungierte. Wir genossen auf dem Kirchplatz im Schatten alter Bäume einen Kaffee und ließen den Nachmittag ruhig und Gedankenverloren ausklingen. Genug erlebt für heute. Morgen ist auch noch ein Tag.
      Read more

    • Day 10

      Last day

      March 10 in Spain ⋅ 🌬 15 °C

      Laatste dag, absorberen van de laatste zon, blauwe lucht en blauwe zee... de mimosa en de heuvels zijn in bloei...
      Bliegen bij zonsondergang...
      En dan ook wel vlot terug thuiskomen... en welkom geheten worden door wielschijfdieven en het typisch Belgisch winterweer...
      Op naar de lente 😀
      Read more

    • Day 22

      der letzte Tag? 🥹♥️

      November 25, 2023 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

      uff das war ein Tag wie aus dem Bilderbuch!

      nachdem wir uns von diesem (mal wieder) wundervollen Schlafplatz trennten, fuhren wir nach Arca- ein ganz ganz süßes kleines Städtchen, wir schlenderten durch die Gassen und fanden ein Café mit Frühstück- seht selbst!!!😍🥹

      im Anschluss suchten wir uns einen Strand am Cap des Freu heraus und genossen die Wellen, das Wasser und wie kleine Kinder am Strand herumzutollen🥰

      tja das war’s also, der letzte Tag auf Mallorca…😔
      während ich das schreibe ist Samstag und was soll ich sagen…die Fähre heute morgen musste leider ohne uns fahren-wir verlängern noch eine Woche😍

      (hierbei: danke liebes Tantchen-fürs anregen, überzeugen und unterstützen einfach da zu bleiben wo’s grade so schön ist!!🧡🌞🍀)
      Read more

    • Day 5

      Puig de Ferrutx-Ermita de Betlem

      August 24, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

      …every day….einfach nur schön…💕☕️💕

      Die Hälfte des Urlaubs ist schon rum 🙈…also noch schnell die bucket list bearbeiten 😉…

      Wanderung auf den Puig de Ferrutx🥾…Anfahrt über eine wunderschöne Serpentinenstraße von Artà zur Ermita de Betlem🕍.
      Von hier aus per pedes zum „Gipfel“…einfach beeindruckend…
      Kurz verlaufen (auf Mallorca sind die Wanderwege nicht besonders gut gekennzeichnet 🙈) aber wieder auf den richtigen Weg gekommen☺️…gute drei Stunden…gefühlt bei der Hitze bestimmt sieben Stunden 😋….danach noch ans Meer zu Abkühlung…
      …schee war es….💕
      Read more

    • Day 6

      Strandausritt & ocean SUP🐴🌊

      August 25, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 27 °C

      Ein kleiner Traum ist heute in Erfüllung gegangen 🙏🏻…Dank an Juan und Lucky🐴…Morgens um sieben Uhr ging es los , iwo in der Urbanisation von Son Serra de Marina…wunderschöne Natur, toller Strandritt, Päuschen unter Heckensträuchern…tolle Pferde…💕
      Danach ging es an den „Hausstrand“…heute war es mal sehr windstill, heißt auch keine arg zu starken Wellen 🌊 also, SUP geschultert und meine erste Fahrt auf hoher See gemeistert (bisserl was anderes als der Schlachtensee😉…mit wunderschöner Kulisse💕
      Da es leider schon der vorletzte Abend ist, habe ich heute mein Abschiedsessen vorgezogen ( keine andere Reservierung bekommen🙈)….best place ever💕
      Lecker, super Aussicht und einen kleinen Boutiquebesuch zum „Nachtisch“☺️…schon schön🙏🏻

      Gutes Nächtle 💫
      Read more

    • Day 5

      Ein durchwachsener Tag im Osten - Teil 1

      November 14, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 13 °C

      Nach einem herrlichen Sonnenaufgang (Blick von unserem Balkon) starteten wir in Richtung Osten, nach Artá.
      Eine sehenswerte Burg „Santuari de Sant Salvador“ und die Kirche „Transfiguració del Senyor“ waren unser Ziel.
      Nach einem Rundgang auf der Burgmauer (mit schönen Ausblicken) und der Besichtigung der anderen Bauwerke fuhren wir zu unserem nächsten Ziel.
      Read more

    • Day 13

      Puha!

      August 22, 2023 in Spain ⋅ ☀️ 29 °C

      Auf dem Markt in Artà waren tatsächlich Lücken zwischen den Ständen! Einige deutsche Händler erzählten, dass sie drauf und dran wären, abzubauen und auf eventuelle Geschäfte zu verzichten, weil es dermaßen heiß-drückend ist!Read more

    • Day 7

      Sa Tafona de Son Fang

      September 17, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 26 °C

      Nach der kleinen Wanderung hatten wir natürlich auch Hunger. An der schmalen Straße, zwischen dem Kloster und Artà, liegt ein nettes Restaurant, das wir in unserem Urlaub 2015 bereits entdeckt hatten. Für mich gab es Wachteln vom Grill und Anne hatte einen Salat mit Datteln, Käse, Walnüssen und Honig.Read more

    • Day 29

      Es Blau des Nord

      August 29, 2022 in Spain ⋅ 🌙 27 °C

      Die letzten zwei Tage genoss ich die Ruhe hier im Hotel, abseits vom grossen Touristentrubel. Nochmals richtig runter fahren mit Yoga, Wellenrauschen, Strand, Pool, Spaziergängen, gutem Essen und ausgiebigem Schlaf, Siestas und Podcasts hören. Die Natur hier ist so anders als in Palma und dem Westen der Insel, so unberührt und wild. Tiefblaues Wasser, Berge und raue Strände. Das war der perfekte Abschluss dieser Reise, ich hätte es mir nicht anders wünschen können. Ich fühle mich erneut so geerdet und bereit für all die Herausforderungen, die zu Hause auf mich warten. Vor der Abreise morgen geniesse ich noch eine Massage, bewältige die letzten 40km zum Hafen von Alcúdia, um dann über Nacht mit der Fähre zurück aufs Festland zu gelangen.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Artà, Arta

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android