Spain
Blanes

Here you’ll find travel reports about Blanes. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

11 travelers at this place:

  • Day21

    Costa Brava

    May 29, 2018 in Spain ⋅ 🌙 17 °C

    Es geht für uns an die bekannte Costa Brava, nach Blanes. Der Ort ist circa 7 Kilometer von Lloret de Mar entfernt. Es erinnert uns hier alles etwas an Norditalien. Hotelhochburgen deuten schon auf den vollen Strand in der Hochsaison hin. Jetzt ist allerdings noch kaum was los. An unserem Campingplatz sind hauptsächlich Dauercamper aus Barcelona, die aber nur am Wochenende da sind.Read more

  • Day11

    Blanes Camping El Pinar

    April 2, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Seit dem frühen Mittag sind wir in Blanes auf dem Stellplatz El Pinar. Wir haben richtig Glück gehabt und vorne direkt am Strand, nur durch einen Zaun getrennt, ein Platz bekommen. Im Sommer mögen die vielen Pinien ja angenehm sein und Schatten spenden, aber jetzt sind wir eher auf der Suche nach Sonne und froh über einen Platz ohne Schatten.
 Die Sonne scheint heute reichlich. Auch die Grundtemperatur ist merklich nach oben gegangen. Also nutzen wir die Zeit zunächst erst einmal für ein ausgiebiges Sonnenbad vom Wohnmobil. Nach dem Kaffeetrinken mache ich mich auf zu einer Walking Tour. Der Weg am Strand, den ich gewählt habe, erweist sich als nicht besonders intelligent. Er endet abrupt vor dem
 Zaun des nächsten Campingplatzes. Um nicht zurückgehen zu müssen, muss ich eine steile Böschung hoch klettern. Danach bin ich auf einmal mitten auf einem anderen Campingplatz. Ich lasse es mir nicht nehmen, den Platz zu besichtigen. Danach bin ich aber froh, dass wir diesen Platz nicht gewählt haben. So ziemlich alle Stellplätze sind unter Pinien und damit schattig und kühl. Auch zum Strand kommt man nicht direkt. Weiter geht es dann auf der Promenade. Noch ist sie wenig belebt, aber je näher ich dem Zentrum von Blanes komme, umso mehr füllt es sich. Es ist Ostermontag und nachmittags eine beliebte Zeit für Familienausflüge. Fast ausschließlich spanische Wortfetzen fliegen mir entgegen. Interessant ist auch das unterschiedliche Temperaturempfinden der Menschen zu beobachten. Während die Einen im wattierten Mantel oder mit Jacke und mit Schal und Stiefel bekleidet promenieren, gehen Andere hoch sommerlich gekleidet im Top und kurzer Hose spazieren. Das ist Ostern. Auf den Felsen im Meer mitten im Ort brauche ich diesmal nicht zu klettern. Das haben wir im letzten Jahr schon erledigt. Ich wundere mich nur über den vielen Unrat an dieser Stelle auf der Promenade. Ein Reinigungswagen kehrt bereits den Platz. Da fällt mir ein, dass in Blanes am Sonntag Markt ist. Hier werden gerade die Überbleibsel beseitigt. Schade, dass ich nicht eher daran gedacht habe. Aber man kann nicht alles haben. Der Weg führt mich weiter zum Hafen. Irgendwie muss man
    doch auf den Berg dahinter kommen, denke ich. Kaum bin ich aus dem Hafen heraus, da entdecke ich zwischen den Häusern eine Treppe, die hoch hinauf auf den Felsen führt. Ein Stück muss man auf der Straße entlang gehen und hat dabei ganz tolle Ausblicke auf den Hafen, den Strand und die Stadt. Ein kleines Stückchen weiter komme ich endlich zum Botanischen Garten, meinem Ziel für heute. Hinein zu gehen lohnt sich nicht mehr, denn der Botanische Garten schließt in weniger als einer Stunde. Wir werden ihn morgen noch einmal aufsuchen. Danach mache ich mich auf dem Rückweg in der Abendsonne. Mit einer kleinen Pause in einer der in der Abendsonne liegenden Strandbars. Auf meinem Rückweg entdecke ich auf dem Parkstreifen ein Womo mit Herforder Kennzeichen. Da muss ich doch mal "Hallo" sagen. Weitere Löhner unterwegs an der Costa Brava. Das Paar will auf dem Parkstreifen am Strand übernachten. In der Vorsaison nimmt man es hier nicht so genau mit den Verboten. Pünktlich zum Abendessen bin ich wieder zurück. Das war ein schöner Spaziergang. Es sind nicht immer nur Sehenswürdigkeiten, die im Urlaub Eindrücke hinterlassen, sondern auch die Menschen, denen wir begegnen und die sich immer wieder verändernde Natur
    Read more

  • Day12

    Blanes ll

    April 3, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

    Ein neuer Tag ist angebrochen in Blanes auf dem Campingplatz El Pinar. Es ist warm, aber etwas bedeckt. Das ist ganz gut so, denn gestern habe ich mir einen ordentlichen Sonnenbrand zugezogen. Die Dauercamper von nebenan haben gestern Nachmittag gepackt und sind nach Hause gefahren. Ostern ist vorbei. Wir teilen uns nun den Platz mit einer kleinen, netten Gruppe bestehend 5-6 Sunlight und Carado Fahrern und einem Kastenwagen, die es auch über Ostern hier her verschlagen hat. Sie nennen sich "Zehn Köche und zehn Schrauber". Das trifft sich ganz gut. Da können wir mal wegen unserem Kühlschrank nachfragen. Denn der mag seit ein paar Tagen keinen Strom mehr und will nur noch über Gas kühlen. Es ist unglaublich ruhig hier. Man hört im Grunde nur das Meer rauschen. Die Sanitäranlagen liegen genau gegenüber und sind nagelneu und super gepflegt. Alles andere ist noch so ziemlich in Vorbereitung auf die Saison. Nach dem Frühstück, das wir heute in aller Ruhe angegangen haben, starten wir mit dem Fahrrad zum Botanischen Garten Marimurta. Vorher schauen wir noch in der Stadt nach, ob heute Wochenmarkt ist. Leider nicht. Wir folgen der schmalen Straße den Berg hinauf und bewundern dabei den Ausblick auf den Hafen und auf die Stadt. Sieben Euro kostet der Eintritt in den Botanischen Garten, der eigentlich aus drei Gärten besteht. Der erste Garten ist geprägt durch Steingärten, afrikanisches Trockengebiet, einer Laube und Pflanzen aus Mexiko. Im zweiten Garten finden wir Obst-, Gemüse-, und Weingärten, einen Palmgarten, einen Etnobotanischen Garten und einen "Biergarten" zum Ausruhen. Zum dritten Garten gelangen wir durch eine Unterführung. Es ist ein mediterraner Garten. Er fasziniert uns nicht nur durch seine mediterrane Bepflanzung, sondern auch durch die tollen Aussichten aufs Meer und auf die Felsenküste. Traumhaft. Wer Pflanzen und Natur mag, der sollte sich den Botanischen Garten nicht entgehen lassen. Er ist sicher zu jeder Jahreszeit interessant. Und wo es noch nicht so recht blühen will, wird mit Kunstblumen nachgeholfen. So gesehen bei unserem Rundgang, als Gartenarbeiter einen Pavillon mit den Blüten einer künstlichen Bougainvilla verschönen. Nach ca 2 Stunden haben wir unseren Rundgang beendet. Es ist kaum Publikumsverkehr im Botanischen Garten. Auch ein Vorteil der Vorsaison. Hungrig geworden, suchen wir auf dem Rückweg eine der Strandbars auf. Ein spanisches Omelette, Pano catalan und eine Sangria stehen auf meinem Wunschzettel. Oh je! Ein halber Liter nur für mich. Da muss ich jetzt durch. Und so genießen wir in der Sonne sitzend
    unser Essen, bevor wir zurück zum Womo fahren. Dort hat der Wind aufgefrischt, den Dunst weg geblasen und weht kühl vom Meer. Wir suchen uns eine windgeschützte Ecke für die Nachmittagssiesta in der Sonne und verbringen den restlichen Tag ganz entspannt am Womo und am Strand.
    Read more

  • Day13

    Blanes III

    April 4, 2018 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

    So sollte eigentlich jeder Morgen beginnen: blauer Himmel, Wellenrauschen und eine Tasse Kaffee am menschenleeren Strand. Aber ich glaube, dann würde man es nicht mehr so genießen. Für heute steht ein Bummel durch die Altstadt von Blanes auf dem Programm. Und so satteln wir am späten Vormittag die Räder und radeln auf dem aufgemalten Radweg am Strand entlang bis zum Plaza Catalunya, den es auch hier in Blanes gibt. In der Häuserfront der Promenade entdecke ich zwei farbige, alte Häuser, die ganz verloren zwischen den hässlichen Neubauten der siebziger Jahre wirken. Es herrscht Betrieb, aber es sind mehr die Einheimischen, die ihren Tätigkeiten nachgehen. Dazwischen vereinzelte Touristen. Wir begeben uns in das Gewirr der schmalen Straßen der Altstadt. Da, wo keine Sonne hin kommt, ist es noch empfindlich kalt. Heute haben wir Glück. Es ist Wochenmarkt. Vor allem Obst und Gemüse werden von den Bauern und Händlern aus der Umgebung angeboten. Apfelsinen, Oliven, und Erdbeeren wechseln den Besitzer. Weiter geht es durch die kleinen Gassen und in den einen oder anderen Laden. Als ich meine Frühjahrsgarderobe um ein paar T-Shirts erweitern will, stelle ich fest, dass ich gar kein Portemonnaie dabei habe. Wie gut, dass mein Mann und seine Kreditkarte in der Nähe sind. Ein Rundgang durch einen kleinen Supermarkt vervollständigt unsere Einkäufe. Nun müssen wir nur noch sehen, dass wir alles auf dem Fahrrad verstaut und mit zum Wohnmobil bekommen. Den Kaffee trinken wir heute an unserem eigenen Strand. Beim Rumhüpfen an der Wasserkante werden wir von einer großen Welle überrascht und dabei ziemlich nass. Das erste, etwas unfreiwillige Bad im Mittelmeer. Am Nachmittag nehme ich dann mal das Castellano St. JOAN, das hoch über Blanes thront, unter meine Walkingstöcke. Eine tolle Tour mit wahnsinnigen Ausblicken auf Stadt, Meer und Gebirge. 8 km, 1 1/2 Std und 205 Höhenmeter später bin ich ganz, ganz oben, lasse mir den Höhenwind um die Nase wehen und genieße allein den Ausblick. Noch 7 km bis Lorret de Mar, steht dort oben auf einem Hinweisschild. Gerne. Aber nicht mehr heute. Heute muss ich zurück. Hab versprochen zum Abendessen zurück zu sein. Das ist allerdings ein relatives Versprechen. Das spanische Abendessen beginnt nicht vor 20.00 Uhr. Beim Abstieg entdecke ich einige sehr steile Treppen, die den Rückweg zwar ungemein verkürzen, allerdings von meinen Knien nicht gerade freudig begrüßt werden. Aber da müssen sie heute mal durch. Zwei Stunden und dreißig Minuten später bin ich zurück und habe 13 km mit Höhenmetern als Nachmittagsspaziergang erlebt. Es war eine tolle Tour, die man zwar auch ohne Anstrengung mit dem Auto machen kann, aber das kann jeder. Auf alle Fälle schmecken das kalte San Miguel und die Oliven vom Markt danach wunderbar.Read more

  • Day4

    Jardi Botanic Marimurtra

    March 26, 2016 in Spain ⋅ ☀️ 16 °C

    Auch heute Vormittag hatten wir nochmals geprobt und am Nachmittag besuchen wir den Park Jardi Botanic Marimurtra. Eigentlich hatte ich mich dazu nicht angemeldet, aber ich kann dann doch noch spontan auf den Bus aufspringen und mitgehen. Und ich muss sagen, es hat sich absolut gelohnt. Ein traumhafter Park bei bestem Wetter. Es gibt hier ein paar ganz besondere Ecken. Die Aussicht ist phänomenal und die Begleitung durch meine Musikkameraden natürlich noch viel besser.Read more

  • Day1

    Arrival

    October 16, 2016 in Spain ⋅ ☀️ 22 °C

    We boarded in the october-cold berlin and checked out on a hot and sunny barcelona morning. Our appartement wasn't placed in Barcelona, we had to drive about a hour to Blanes. But our view was -as you can see in the second picture- breathtaking. (Especially mornings as we got to know the next days).
    After we packed out, we had to do the shopping. In the afternoon we walked down the beach and 'climbed' on the peninsula-hill you can see in the third picture.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Blanes, 17300, Бланес

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now