Spain
Puente de Vallecas

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day54

      Madrid

      June 13, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 37 °C

      Breakfast came with my hotel room so I had a lazy morning. I then walked up to the Cortes area to have a look around.

      After lunch I went to the Thyssen-Bornemisza gallery as suggested by Sandra. It was much bigger than I expected and had a huge range of artists. The highlight was an immersive musical video installation by Icelandic artist Ragnar Kjartansson which was amazing.

      It was 40 degrees today and very draining. It was a relief to get back to my air conditioned room.

      I heard from my camino friend Lesley from Durham today. She was also suffering an injury and we spent many days with each other filling in time eating, drinking, commiserating and chatting and then later bumping into each other. After a few more days of rest, she began walking again with Ann and Den and today walked into Finistere! An amazing achievement!

      Sleep’n Atocha
      12 kms
      Read more

      Traveler

      Had to share a bathroom at the hotel?😆

      6/14/22Reply
       
    • Day53

      Santiago to Madrid

      June 12, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 36 °C

      I caught an early taxi to the airport for my 9.20am flight to Madrid. We walked alongside the airport on the last leg of the Camino but it seemed much further in the taxi.

      I then caught the airport bus to Atocha Station and my hotel is just a short walk away. It’s another great room with big windows and a balcony overlooking the plaza.

      It’s very hot. I had a walk around the neighbourhood and another gigantic pizza for lunch (and the rest for dinner).

      After a brief siesta I went for a walk through some of Retiro Park and then through the Botanical Gardens. I joined the queue for the free entry into the Prado (every day for the last two hours of opening) but they reached the quota when I was almost at the front of the line. I will try again tomorrow. I have found that entry to most places is greatly reduced for the over 65s so it is fairly economical to go to most museums and galleries.

      Although it is Sunday a lot of shops were open and Madrid is very busy. It is an entirely different pace to my time in Spain so far and I am looking forward to seeing more tomorrow.

      Sleep’n Atocha
      10 kms
      Read more

      Traveler

      Love your posts Diane 😍 enjoy your time in Madrid . Xx

      6/12/22Reply
      Narelle Campbell

      Oh that is hot! If you like a beautiful small art gallery visit the stunning Museo Sorolla. Enjoy your last days.

      6/12/22Reply
       
    • Day52

      Madrid’s beautiful parks & gardens

      May 12, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 73 °F

      We spent the day wandering thru some of the most beautiful botanical gardens and parks today in Madrid. First went to the Jardin Botanical and then to El Retiro Park - both just gorgeous. Both had sections devoted to huge rose gardens and I can’t even describe the smells as we walked through. Very relaxing day, which was really needed after our push thru Paris and Bordeaux.

      Figuring out food in these different countries has almost become comical. We go to pretty authentic places, so most menus aren’t in English. Usually, we can kind of figure out what we’re ordering with google translate and such. But in Madrid especially, it’s been tough. Today’s lunch we had ZERO idea what we were actually going to be given, or even what was in it - ended up being really good, but makes for interesting times.
      Read more

      Traveler

      The picture of happiness

      5/13/22Reply
       
    • Day2

      Madrid

      March 22, 2022 in Spain ⋅ 🌧 10 °C

      رسیدم به مادرید و با مترو رفتم تا هاستلی که تو مرکز شهر رزرو کرده بودم. بعد ازینکه وسایلم رو گذاشتم تو هاستل زدم بیرون تا گشتی تو شهر بزنم و سوپرمارکت برم.
      روز بعد تو مادرید باید چند تا مغازه میرفتم. نمیتونستم عصای کوهنوردی رو تو هواپیما با خودم بیارم بنابراین اون رو از مادرید خریدم. گشتی تو شهر زدم. شهر خیلی قدیمی به نظر نمیاد. ولی شلوغ و زنده بود. مغازه‌ها و رستوران‌ها و کافه‌ها بازن و مردم در جنب و جوش. مثل همه پایتخت‌های دیگه.
      Read more

    • Day49

      Tag 49 - emotionaler Fussballtag

      October 22, 2022 in Spain ⋅ 🌧 14 °C

      Heute wurde ich wieder mal vom Wecker geweckt, denn die letzten Tagen war ich bereits vor dem Wecker wach. Ich stand auf zog mich an und holte mir im Supermarkt ein Croissant und einen frisch gepressten Orangensaft. Während ich zum Stadion von Rayo Vallecano lief, frühstückte ich, nach knapp 20 Gehminuten war ich beim Stadion angekommen und kaufte mir für nur 25 Euro ein Ticket für das heutige Spiel gegen Cadiz. Der Shop hatte noch geschlossen und eigentlich wollte ich mir ein Shirt kaufen und mit einem Spieler bedrucken, der bei Reals Jugend gespielt hat und bei dem ich heute noch hoffe, dass er eines Tages wieder für Real Madrid spielt. Mit dem Ticket lief ich zurück nach Hause und schaute einen Film zu ende bis ich wieder zum Stadion lief. Der Shop hatte nun geöffnet und man musste sogar anstehen, um nach innen zu gelangen. Es war einen Minishop und mehr als fünf Personen hatten dort drinnen keinen Platz, deshalb musste ich draussen auch anstehen. Als ich die Shirts sah, entschied ich mich trotzdem keines zu kaufen, denn die Qualität war der reinste Horror, es fühlte sich so an, als wäre das Shirt eine Fälschung der Chinesen. Ich muss zugeben, das Stadion ist eine Bruchbude und ich dachte mir nur, dass dies wahrscheinlich langweilige 90 Minuten werden, es hatte nicht mal richtige Verkaufsstände, nur einen Tisch hinter dem einen Mann stand und paar Getränke verkaufte, er hatte nicht mal eine richtige Kasse, sondern nur eine kleine Kiste, bei der das ganze Geld drinnen lag. Das Stadion füllte sich langsam und war schlussendlich fast ausverkauft. Als das Spiel begann, fing es mir immer besser zu gefallen und die Stimmung war der Hammer, selten habe ich im Real Stadion so etwas erlebt. Vor Spielbeginn begrüsste der Stadionsprecher die Gästefans aus Cadiz und diese wurden von den Rayo Fans mit einem riesigen Applaus begrüsst, was ich noch nie erlebt hatte! Als dann das ganze Stadion ein Lied sang, bei dem sie jemanden zwingen den Verein zu verlassen, fragte ich meinen Sitznachbar wer gemeint ist und der meinte das es der Präsident sei, den niemand mag, weil er den Verein kaputt macht. Der Sitznachbar hörte nicht auf mit mir zu sprechen und erklärte mir alles, so kenne ich jetzt fast den ganzen Verein und was in den letzten Jahren alles passiert ist, er teilte mir auch mit, dass ich ein tolles Spiel erwischt hatte, da sich die Rayo Fans so gut mit den Cadiz Fans verstehen, spätestens dann war mir auch klar, wieso die Fans so begrüsst worden sind. Nach einer roten Karte für Cadiz ging Rayo mit 1:0 in Führung und als das Tor erzielt wurde, war die Hölle los. Nachdem 2:0 stand, erhielt Cadiz eine zweite rote Karte, so dass Rayo dann bis 4:0 erhöhen konnte. Als dann Cadiz doch noch einen Treffer gelang, jubelte das ganze Stadion für die Auswärtsmannschaft und sang Lieder, bei denen es drum ging, das Cadiz nicht absteigen darf. Schlussendlich gewann Rayo mit 5:1, was eher selten der Fall ist und ich hatte durch das ganze Spiel Gänsehaut! Es war eine total andere Atmosphäre als im Real Stadion und wunderschön! Nach dem Spiel ging ich nochmals zum Supermarkt und kaufte mir, was ich noch brauchte. Ich hatte nicht allzu lange Zeit, bis ich zum nächsten Spiel musste. Mit dem Taxi fuhr ich zum Bernabeu und begrüsste wie immer den Mannschaftsbus. Die Stimmung da: tote Hose! Da es mir noch zu früh war, um ins Stadion zu gehen, lief ich noch ein wenig ums Stadion und hoffte, das ich auf die Influencerin stosse, welche mich letzte Woche interviewte, da sie diese Woche noch ein Video von mir gepostet hatte, leider fand ich sie heute nicht, so dass ich dann ins Stadion ging. Mein Platz befand sich heute in der 8. Reihe, also ziemlich nahe am Spielfeld, das Einzige, was störte, war der Regen, denn es regnete fast das ganze Spiel lang. Neben mir sass ein junger Mann, welcher auch allein dort war und mich den ganzen Match voll schwatzte… Vor dem Spiel präsentierten Karim Benzema und Thibaut Courtois noch die Trophäen zum besten Spieler und Torhüter, mit welchen sie am Montag ausgezeichnet wurden. Das Stadion organisierte dementsprechend eine Choreo bei dem sie einen Banner aufhingen, in dem stand das sie Stolz auf die beiden sind und alle Fans goldige Blätter hochhielten. Am Anfang war die Stimmung wieder ziemlich lahm, Real ging mit 1:0 in Führung und nach der Halbzeit glich Sevilla aus. Auf einmal wurde es dann auch im Bernabeu richtig laut und glücklicher weise hatte ich ein paar Reihen unter mir einen anderen, der die Mannschaft sehr animierte, so war ich nicht der einzige. Real Madrid gewann die Partie schlussendlich mit 3:1 und meine Siegesserie ist immer noch nicht gebrochen! In den letzten Minuten kochten die Emotionen wieder hoch und als mein momentaner Lieblingsspieler einmal mehr ein Traumtor erzielte, konnte ich mich nicht mehr festhalten! Somit durfte ich heute einen erfolgreichen und sehr emotionalen Tag erleben und das nur dank dem Fussball und einmal mehr dem Real Madrid!Read more

    • Day62

      Tag 62 - gemütlicher Tag in Madrid

      November 4, 2022 in Spain ⋅ 🌧 6 °C

      Heute lies mich mein Onkel eine Stunde länger schlafen als gestern. Nachdem wir wieder zuhause gefrühstückt haben, liefen wir zum Einkaufszentrum in unserem Viertel, der ca. 20 Gehminuten von unserer Wohnung entfernt ist. Als wir bereits wieder zurücklaufen wollten, rief der Cousin meines Onkels zurück und meinte das er in ca. 2 Stunden Mittag habe und wir uns kurz bei uns zuhause treffen könnten. Da mein Onkel ihn sonst nicht mehr gesehen hätte, sind wir nach Hause gegangen und warteten dort auf ihn. Wir haben zusammen bei uns zuhause etwas getrunken und viel geredet. Als der Cousin dann gehen musste, sind mein Onkel und ich auch gerade gegangen. Mit dem Metro gingen wir ins Zentrum shoppen. Er brauchte noch ein paar Schuhe und ich musste den Real Store leer kaufen. Eigentlich wollten wir heute Abend in ein spanisches Steakhouse essen gehen, doch als wir einen Tisch für heute Abend reservieren wollten, war bereits für heute und morgen alles voll. Auch das zweite Steakhouse, welches mein Onkel kennt, hatte für beide Tage keinen freien Platz mehr. So entschieden wir uns, um ca. 17:00 Uhr im Mercado San Miguel ein Chuleton essen zu gehen und da mein Onkel eine riesige Lust auf den Chuleton hatte und wir nur gefrühstückt hatten, sind wir auch direkt essen gegangen. Zu zweit assen wir einen 1200 Gramm schweren Chuleton. Als wir am Morgen das Haus verliessen, war es noch ziemlich warm, so dass wir beide nur ein T-Shirt anzogen, doch am frühen Abend wurde es richtig kalt. So entschieden wir uns, noch ein weiteres Bocadillo holen zu gehen, damit wir diesen zuhause noch verspeisen können und sind dann auch bereits wieder nach Hause gefahren. Zuhause merkten wir beide das wir ziemlich müde waren, so chillten wir nur noch ein wenig und assen am späten Abend noch unser Bocadillo welches wir gekauft hatten und gingen dann frühzeitig schlafen.Read more

    • Day228

      Madrid

      February 24, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 12 °C

      While Ronan and Regal settle into their new surroundings of the boatyard, Ruby, Colm and I take the train to Madrid.
      We arrive into the city centre station after dark and do our best to soak up the big city atmosphere while we walk the 20 minutes to our accommodation carrying our bags.
      Our apartment is in the centre of the old town and we start off the next morning, luggage free, on walking route suggested in ‘The Rough guide to Spain’. It brings us to different churches and plazas and we find the convent it mentions that sells biscuits. The biscuits are dry and a bit of a rip off at 10 euros but the experience is worth it. The nuns in the Convento de los Carboneras are an enclosed order and so we do the whole transaction through a rotating wooden shelf and never catch a glimpse of them. This mystery instills in us a momentary religious fervor and we spend the next 20 minutes in Religious shop. The shopkeeper is surprised at our interest in the Priests vestments, church statutes and mass paraphernalia and very kindly shows us the contents of several tiny portable mass kits.
      We continue ramble through Madrid and arrive at the enormous Palacio Real. Once inside we decide to go straight to the Armoury which is incredible - the Armour they have on display is more elaborate than anything we have seen or read about in fact or fiction. It is hard to imagine people moving in the suits not to mind doing battle in them.
      We continue into the main palace and are blown away by one amazing room after another - So many chandeliers, ceramics, gold, silk covered walls, tapestries, carpets, woodwork and plasterwork. Some of the rooms took years to complete. Photography is prohibited which turns out to be a blessing as I would have taken hundreds of pictures.
      We have a lovely Chinese meal and go to a Chinese jewellery making shop before returning to the apartment- we have more touristy things to do later this evening so we watch a few episodes of Brooklyn 99 and have a few chalky convent biscuits to renew our sightseeing strength.
      Read more

    • Day52

      Tag 52 - Wohnung räumen

      October 25, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 14 °C

      In den letzten zwei Tagen habt ihr nichts von mir gehört, da ich praktisch nichts gemacht hatte. Das Wetter war schlecht und wirklich kalt. So war ich zwei Tage lang nur zu Hause und machte nichts ausser immer wieder ein wenig putzen und waschen. Gestern Abend bin ich dann aber trotzdem doch kurz raus, und zwar fuhr ich zum Flughafen. Am Flughafen konnte ich nach 51 Tagen meine Eltern wieder in den Arm schliessen. Sie landeten kurz vor 20:00 Uhr, so dass wir gemeinsam nach Hause fuhren und nur noch etwas assen. Heute Morgen wurde ich von ihnen verhältnismässig früh geweckt, wir frühstückten gemeinsam und fingen an die Wohnung zu räumen. Als wir dann wussten, was wir alles ersetzen müssen oder neu kaufen möchten, gingen wir zum Supermarkt, der ein paar Gehminuten von der Wohnung entfernt ist und machten einen Grosseinkauf. Zurück in der Wohnung installierten wir die neu gekauften Sachen und räumten weiter die Wohnung. Als wir dann einigermassen fertig waren, besuchten wir kurz die Tante meiner Mutter, die ebenfalls nur ein paar Gehminuten entfernt von unserer Wohnung wohnt. Nach dem Besuch bei der Tante gingen wir mit dem Taxi ins Zentrum, denn meine Eltern waren jetzt auch seit drei Jahren nicht mehr hier in Madrid. Im Zentrum assen wir etwas Kleines und gingen auf Shopping Tour. Da wieder Champions League ist, kehrten wir zurück nach Hause und schauten gemeinsam das Real Spiel an, die heute leider nicht in Madrid, sondern in Leipzig spielten. Morgen wird der Tag sehr wahrscheinlich wieder ähnlich wie der heutige aussehen.Read more

      Traveler

      ... endlich ist meine Tageslektüre wieder da 🤩 die letzten 2 Tage ohne waren langweilig

      10/26/22Reply
       
    • Day4

      Leaving Madrid

      September 20, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

      We have had a lovely time in Madrid but we must now leave now for Barcelona. A quick beer and cake whilst we wait for a platform is a must. We had Churros for breakfast which you must try if you come here.
      The trains can be very confusing and different ticket desks only sell tickets for certain trains. The local short distance trains arec Renfe Cercanias. The long distance trains are Renfe trains from the Botanical Gardens.
      Read more

    • Day63

      Tag 63 - letzter Tag in Begleitung

      November 5, 2022 in Spain ⋅ ⛅ 3 °C

      Heute haben wir um 13:00 Uhr mit der Cousine meines Onkels Susanna am Bahnhof von Madrid abgemacht, so dachte ich das ich heute ein wenig länger schlafen kann, doch mein Onkel weckte mich wieder ziemlich früh und wir frühstückten wieder gemeinsam zuhause. Frühzeitig machten wir uns auf den Weg zur Metrostation und gingen dann mit dem Metro zum Bahnhof Atocha, dort warteten wir auf Susanna. Wir liefen Richtung Zentrum und sie fragte uns, was wir essen gehen wollten, denn sie wollte eigentlich ein Cocino Madrileno mit uns essen gehen, wusste aber nicht, ob ich das mögen würde. Da mein Onkel aber so Lust auf das spanische antike Gericht hatte und meinte das ich dieses mögen würde, sind wir tatsächlich ein Cocino Madrileno essen gegangen. Der Cocino ist eine Suppe, die mehrere Stunden lang mit verschiedenen Fleischstücken gekocht wird, zuerst wurde die Suppe serviert, die ich auch gemocht hatte und danach das Fleisch, von dem ich auch zwei, drei Arten mochte. Vom Restaurant aus, liefen wir weiter bis ins Zentrum, wo wir eigentlich dachten das wir schnell eine Bar oder eine Cafeteria finden, bei der wir einen Kaffee trinken können. Da in Spanien aber Mittagszeit war, durften wir uns nur hinsitzen, wenn wir auch etwas essen würden. So liefen wir noch weiter, bis wir eine Cafeteria fanden, bei der wir einen Kaffee trinken konnten. Da wir gerade im Zentrum waren und ich noch ein paar Sachen benötigte, sind wir diese auch noch einkaufen gegangen. Wir verabschiedeten uns von Susanna und gingen zurück nach Hause, bevor wir aber nach Hause gingen, sind wir uns von unserer Tante verabschieden gegangen, denn mein Onkel verlässt Madrid morgen bereits wieder und auch meine Tage hier sind gezählt. Es war bereits spät und wir gingen nach Hause und entschieden uns, wo wir Abendessen gehen möchten. Als wir am Mittwochabend im Viertel Abendessen gingen, sahen wir eine Pizzeria die napolitanische Pizza zubereitet und da wir nicht mehr ins Zentrum gehen wollten, entschieden wir uns heute für Pizza. Das Restaurant war leider bereits voll, doch wir konnten die Pizza mit nach Hause nehmen und zuhause geniessen. Die Pizza war die beste die ich bis jetzt in Spanien gegessen hatte.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Puente de Vallecas, Ponto de Valjeko, プエンテ・デ・バリェカス, Puente de Vallecas distritu

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android