United Kingdom
River Lagan

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

32 travelers at this place

  • Day2

    Titanic Werft

    May 8, 2019 in the United Kingdom ⋅ 🌧 8 °C

    "She was allright when she left" ist wohl der häufigste Satz, den ein Belfast-Besucher in diesen Tagen zu hören bekommt. Die ehemaligen Docklands um die noch immer existierende Harland-&-Wolff-Werft wurden 2002 in "Titanic Quarter" umbenannt und beinhalten nun das Titanic Museum.Read more

  • Day37

    Touring Belfast

    October 10, 2018 in the United Kingdom ⋅ 🌙 16 °C

    Finally the rain has gone. It was a beautiful day today, cool but not cold and nice and warm in the sun.
    I started out with the hop on hop off bus tour. I sat up the top on the left, as I usually do and found myself ducking whenever we went under trees.

    I hadn’t realised that the city was still so divided. I was vaguely aware of the political situation when I was younger but did not really know much about it. The bus took us through both Protestant/Unionist and Catholic/Nationalist areas as well as along the peace wall which divides neighbourhoods. There is still signs of the conflict. The most sobering being the houses/flats with mesh covering the windows.
    In the Catholic areas street signs are in English and Gaelic, in the Protestant areas they are in English only. The union flag and Irish flag fly in their respective areas and there are so many murals and memorials.

    I got off the bus at the Titanic museum. The museum is great and very well done. It gives a history of industry and shipbuilding in Belfast and then then the building of the Titanic right through to the aftermath of the sinking. I spent quite a lot of time there looking at all the exhibits.

    I also met up with another Pokémon playing internet friend. It was nice to trade Pokémon but it was even better just to talk to her, get her experience of living in Northern Ireland and hear her perspective on various topics. We chatted for quite a while before I went off and finished the museum.

    I got back on the bus and the next part of the tour took us up the Parliament House. All vehicles are searched as they enter the gates although this was quite perfunctory. The guard took a look on the back seat and didn’t bother going upstairs. On the way back we again went through separated parts of the city.

    I got off opposite the Europa Hotel. It’s the most bombed hotel in Europe, having been bombed over 30 times. It’s around the corner and up the street from where I am staying.
    Read more

  • Day2

    Belfast

    May 8, 2018 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 13 °C

    With our litte bus we drove on the M1 from Dublin to Belfast, on our way i saw many green spots with sheep and a lot of fairy trees. 🐑
    It rained but luckily it stopped when we arrived Belfast. There i walked through the city and we visited the Titanic museum🚢Read more

  • Day1

    Titanic

    June 28, 2019 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 20 °C

    A visit to the Titanic museum built on the old slipway. Fantastic museum with photos from passengers, audio from survivors, and a lot of background information about the yard, the ship and the events of the sinking. Spent two hours in here, could have spent longer.Read more

  • Day17

    Ankunft in Irland

    August 3, 2016 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 14 °C

    6.45 sind wir von der Fähre. Eine Zollkontrolle gibt es nicht. Erste von 33 Stationen: Titanic Belfast. Eine Mega Ausstellung mit allem verstellbaren rund um den abgesoffenen Kahn. Wir stehen um 7 Uhr vor der Tür. Nicht einmal die Tiefgarage hat geöffnet. Wir frühstücken erst einmal!
    Dann fahren wir durch die Stadt. Wir passieren eine Strasse die berühmt ist für Ihre politischen Hausmalereien. (Der Name ist mir Grade entfallen). 9.30 dann endlich in "Titanic Belfast". Nicht einfach nur ein Museum, sondern eine Ausstellung rund um die Zeit. Immigranten in Belfast, wo kamen die Rohstoffe her bis hin zu allgemeiner Meeresforschung. Und schlichtweg alles um das Schiff. Eines meiner Ziele habe ich umgesetzt. Ich habe ein Foto genau in der Mitte des Ortes wo einst die Titanic gebaut wurde. Die Pfeiler zeigen die Gesamtmaße des Schiffes. Eine Metallplatte (Foto 6) zeigt wo genau der Kiel war.
    Foto 3 zeigt den Nachbau eines originalgetreuen Rettungsbootes. Das ganze geführt durch einen deutschen Audio Guide. Absolut interessant und war sein Geld wert. 3 Stunden reichten uns dann aber auch aus.
    Read more

  • Day25

    Auf den Spuren der Titanic ️

    July 26, 2017 in the United Kingdom ⋅ 🌧 16 °C

    Die Titanic wurde in Belfast gebaut und lief von dort zu ihrer ersten (und einzigen) Fahrt aus. Wusstet ihr nicht? - Ich auch nicht 😅.
    Deswegen musste ich mich erst einmal genauer über das Titanic-Museum informieren, als ich es entdeckte.
    Es wurde am 31.März 2012 eröffnet, exakt 100 Jahre nach dem Untergang der Titanic.
    Natürlich lies ich es mir nicht entgehen das Museum zu besuchen und es hat sich wirklich gelohnt! Von der Geschichte Belfasts in Bezug auf den Schiffbau, über den Bau der Titanic, bis zum Untergang konnt man sich mehr als ausführlich über alles informieren. Auch wie die Kabinen damals aussahen und am Ende konnt man sogar sehen in welcher Position sich die Wrackteile befinden. Neben dem Museum konnte man auch noch die SS Nomadic besichtigen. Sie ist die kleine Schwester der Titanic und das einzige noch existierende White Star Line Schiff der Welt.
    Read more

  • Day13

    The Dark Hedges & Titanic Belfast

    August 23, 2019 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 18 °C

    Auf dem Weg nach Dublin gab es noch ein paar weitere Wegpunkte auf unserer To-Do Liste, die wir natürlich nicht verpassen wollten. Als Erstes stand ein Besuch bei den "Dark Hedges" an. Eigentlich handelt es sich hierbei nur um eine Straße, an der zu beiden Seiten Buchen gepflanzt worden sind. Die Bäume wurden schon im 18. Jahrhundert von der hiesigen Familie angelegt und wuchern seitdem am Rande des breiten Weges. Das wilde, düster erscheinende Ästedach der alten Bäume beeindruckte nicht nur damals die Besucher, sondern lockt auch heute noch viele Touristen an. Das liegt nicht weniger daran, dass auch dieses Naturschauspiel von "Game Of Thrones" als Drehort für die aus der Serie bekannte Kingsroad genutzt worden ist. Und genau das wird auch wo man hinsieht angepriesen und hervorragend vermarktet. Es gibt ein Hotel dazu, einen riesigen, gebührenpflichtigen Parkplatz und man kann sogar eine geführte Tour buchen.

    Am Nachmittag besuchten wir das Titanic Museum in Belfast. Wahnsinn wie nah die ganzen Ortschaften zusammenliegen, oder? Hier, in der Werft von Harland & Wolff, wurde die RMS Titanic im März 1909 auf Kiel gelegt und im April 1912 fertiggestellt. Das bis dahin allgemein bekannt als größte Schiff der Welt. Und wer kennt die Geschichte des auf dem Meeresboden liegenden, aber vorher als unsinkbar geltenden Schiffes nicht?
    Das Museum ist aber definitiv nicht nur etwas für Leonardo DiCapro oder Kate Winslet Fans, sondern ist auf jeden Fall eine sehr interessante Nachmittagsbeschäftigung für alle. Sabine hat den Film beispielsweise nie gesehen. Das Gebäude machte schon von außen mit dem riesigen, verrosteten Titanic-Schriftzug einen tollen Eindruck und bot im Inneren ein schönes, gut aufbereitetes Museum zur "Boomtown" Belfast, dem Schiffsbau, der Geschichte des 269 Meter langen Schiffs und dessen Schwesterschiff Olympic. Über vier Stockwerke erstreckte sich die Ausstellung und veranschaulicht jeden einzelnen Schritt, der zum Bau des Riesendampfers benötigt wurde. Geschichten ausgewählter Persönlichkeiten konnten von Anfang bis Ende mitverfolgen werden - Passagiere aus erster, zweiter und dritter Klasse sowie Mitarbeiter auf dem Schiff und Arbeiter beim Bau. Einige Gesichter und Namen kamen uns tatsächlich sehr bekannt vor und wir merken erst jetzt, wie realitätsnah der Film tatsächlich produziert wurde.

    Interessante Info am Rande: Harland & Wolff beschäftigte zeitweise über 30.000 Mitarbeiter. Auch nach dem Sinken der Titanic machte der Schiffsbauer große Gewinne. In den 60er und 70er Jahren begannen die wirtschaftlichen Probleme. Letztlich waren es noch 123 Mitarbeiter und gerade erst am 5. August dieses Jahres meldete der Schiffsbauer Insolvenz an.

    Der Nachmittag verging wie im Flug und schnell war es Zeit wieder loszudüsen, damit wir das Auto noch zur rechten Zeit am Dubliner Airport abgeben konnten. Ganze 2.217 Kilometer haben wir in den 13 Tagen unserer Rundreise geschafft! Die Route auf der Karte kann sich auf alle Fälle sehen lassen.

    Nach einer längeren Fahrt mit einem Shuttlebus, dem Airlink Express, in die Innenstadt von Dublin und einem kurzen Fußmarsch mit unseren Koffern, erreichten wir das zentral gelegene AirBnB. Wenn man es genau nimmt, besuchten wir allerdings erst das Casino-Sportsbar-Keycafé mit zwei aufgeblasenen, glatzköpfigen Türstehern, in dem der Schlüssel von unserem Host hinterlegt worden ist. Heute war nur noch auf dem Plan, sich mit ein paar Dubliner Eindrücken berieseln zu lassen, etwas zu Essen zu finden (Burger!) und dann ab ins Bett. Morgen wird dann Dublin genauer erkundet.
    Read more

  • Day4

    Besuch im Titanic Museum

    June 10, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 18 °C

    In Belfast wurde die Titanic gebaut und ist dort vom Stapel gelaufen. An diesem Ort gibt es ein Museum über die Geschichte Belfast und den Bau der Titanic. Absolut sehenswert und auch Molly hat ihren Spaß gehabtRead more

  • Day2

    Day 1: Titanic Museum

    May 10, 2016 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 13 °C

    Wow. Erstens wusste ich nicht mal, dass sie hier gebaut wurde. Oder ich hab es nur wieder vergessen! 😉

    Anyway: Sie wurde hier gebaut und es gibt sogar ein Museum dazu. Das ist zwar nicht ganz billig, aber definitiv Zeit und Geld wert!
    Wenn man es planen kann, dann sollte man die Guided Tour dazubuchen, ich habe leider die letzte vom Tag gerade so verpasst. Die ganze Geschichte des Baus wird hier erklärt, es zieht sich über 4 Stockwerke. Es gibt jede Menge interaktive Exponate, Bilder, Hintergrundwissen und so weiter. Wusstet ihr zum Beispiel, dass sie auf der Titanic 600t an Kohle JEDEN Tag verbraucht haben, nur um das Schiff bewegen zu können? Sie hatten auch keine Waschmöglichkeiten an Bord, deswegen mussten 18.000 Textilien mitgebracht und gelagert werden, um dann am Ende entladen und gewaschen zu werden.
    Das Schiff und die Werft sind auch die Gründe, warum Belfast so einen Boom erlebte: 15.000 Menschen waren bei Harland & Wolff, der Manufaktur, beschäftigt!
    Bilder von drinnen gibt es leider keine, aber ein kleines Sneak Peek von außen 😉

    Mit der Eintrittskarte kann man auch das einzig übrig gebliebene Schiff der White-Star-Line besuchen: die SS Nomadic.

    Sie haben sogar das Grundgerüst der Werft stehen lassen - riesig!

    So, jetzt werd ich aber noch einen Spaziergang entlang den Docks Richtung Innenstadt machen und mir wohl noch ne Runde Fish&Chips geben - nicht ganz mein Favourite, aber es muss sein! 😋
    Read more

You might also know this place by the following names:

River Lagan