United Kingdom
West Wycombe

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

2 travelers at this place

  • Day303

    West Wycombe Park

    June 24, 2018 in the United Kingdom ⋅ ⛅ 22 °C

    Ich hab gerade erst den Footprint für Gestern hochgeladen, aber geschrieben hatte ich den heute Morgen schon im Bett, und weil ich außerdem gerade Zeit habe, schreibe ich den für heute jetzt - in einem Pub in Oxford, während wir Polen gegen Kolumbien gucken.
    Nach dem Morgen mit Footprint schreiben hab ich langsam Jakob und Tomke geweckt und Tomke eine Frisur gemacht. Dann sind wir nach unten gegangen und haben mit Steve und Oskar geredet (na gut, eher mit Steve...). Nach einer schnellen und nicht ganz getrunkenen Tasse Tee sind wir dann mit Toto nach Thame gefahren um zur Kirche zu gehen, wo ein paar liebe Menschen uns gratuliert haben, weil ich ja erzählt habe, dass ich diesen Geburtstag alleine verbringen müsste - musste ich ja doch nicht!
    Nach dem Gottesdienst haben wir sehr nett mit ein paar Menschen geredet und sind dann nach West Wycombe gefahren. Wir wollten zu einem National Trust Haus, dem West Wycombe Park, aber wir waren schon um halb eins da und das hat erst um zwei aufgemacht. Deshalb sind wir dann erst einmal durch das sehr niedliche Dorf gelaufen und waren in ein paar Läden. Dann haben wir uns in einem Pub gesetzt und mit Engländern den 6:1 Sieg gegen Panama geguckt haben. Das Essen war lecker und die Stimmung gut. Ich weiß nicht genau wieso, aber wir haben auch die ganze Zeit irgendwie durch gelacht. Auch als wir dann bei dem Haus waren ist das nicht wirklich weniger geworden.
    Bei dem Haus wurden unter anderem ‚Little Dorrit‘, ‚Cranford‘ und ‚Austenland‘ gedreht! Auch so war das sehr beeindruckend und wunderschön gelegen. Auch das Wetter war traumhaft! Wir hatten eine geniale Zeit! Beim Ausgang vom Haus hat ein Chor gesungen und der Spaziergang um den See war auch sehr toll! Alles war total schön!
    Bevor wir jetzt hier nach Oxford zum Pub gekommen sind, waren wir nur vorher tanken. Das Wetter ist immer noch genial und das Abendessen war ein toller Abschluss zu einem tollen Wochenende!!!
    Jetzt werden wir uns noch ein Eis gönnen und ein bisschen schlendern gehen.
    Ich hoffe, ihr hattet auch einen schönen Tag! Bis morgen! Einen schönen Abend noch!
    Read more

  • Day317

    West Wycombe

    July 8, 2018 in the United Kingdom ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute war ein toller Tag! Ich bin extremst glücklich und das schon seit heute Morgen. In gewisser Weise vielleicht auch, weil noch so viel Glücklichkeit von Gestern in mir drin war. Der Grund, weshalb ich aber so wirklich richtig glücklich bin seit heute Morgen ist, dass ich in der Kirche 'meine' Arie "I Know That My Redeemer Liveth" noch einmal, quasi als mein Abschied vom Chor singen durfte. (Abschied im Chor und in der Kirche kommen dann in der folgenden Woche...) Das Singen hat echt viel Spaß gemacht, ich hab mich gut gefühlt und echt viele unglaublich liebe Kommentare nach dem Gottesdienst bekommen, die mich ja nur mit Übermaßen an Liebe füllen konnten. Das Erlebnis war echt magisch. Ich bin stolz auf mich, vor allem auch, weil ich auch beim Singen alles genossen habe. Kurz bevor ich eingesetzt habe hat mein Herz extremst schnell geschlagen und ich hatte das Gefühl meine Stimme zittert, in der Aufnahme kann man das dann aber gar nicht hören! Es war toll.
    Nach der Kirche hab ich Tee getrunken mit verschiedenen Menschen und ein bisschen Kuchen gegessen, was nach dem Abendmahl das erste Essen vom Tag war.
    Zuhause hab ich dann mit Mama und Tomke geskypt bevor ich mich dann am frühen Nachmittag auf nach West Wycombe gemacht habe. Das hab ich Toto beim West Wycombe Park geparkt und bin in das kleine Dorf gegangen. In dem niedlichen Süßigkeitenladen hab ich mir aus sozialer Verlegenheit eine Dose gekauft, die ich gar nicht unbedingt wollte.
    In einem anderen Laden, der quasi alles verkauft hab ich dann aber bewusst und gewollt was zu trinken und ein Eis gekauft. Der Verkäufer hat mir dann auch ganz lieb den Weg zum Mausoleum und der St Barnabas Kirche erklärt - durch ein Tor und dann so lange wie möglich den Berg hoch, verfehlen kann man das nicht. Da hatte er Recht und ich bin bald nach dem Beenden meines Eises oben angekommen (das nächste Essen nach dem Kuchen in der Kirche). Die Aussicht da oben hat sich echt gelohnt! Der Anstieg war auch trotz der Hitze durchaus machbar. Nachdem ich das Mausoleum einmal umrundet hatte und in der Kirche war hab ich mich auf eine Mauer (Fensterbank ist das jawohl nicht) gesetzt und hab gelesen. Da hab ich auch überlegt, ob der Ausdruck 'mausetot' vielleicht von Mausoleum kommt, tut er aber leider nicht. Das Mausoleum wurde so benannt nach dem Kleinkönig von Karien, der Maussolos hieß. Hatte ich zwar nicht Recht, hab aber immerhin etwas gelernt jetzt.
    Das Lesen da oben war echt schön. Ich mag das mich in Büchern zu verlieren und dann beim Hochgucken so eine tolle Landschaft sehen zu können!
    Nach meinem Aufenthalt oben beim Mausoleum hab ich mich den Berg wieder runtergewagt und war die mir verbleibende Stunde im West Wycombe Park, aber nicht im Haus. Auch da hab ich ein bisschen gelesen und war sonst einfach auf verschiedenen Wegen spazieren, was sehr schön war.
    Jetzt bin ich schon wieder länger Zuhause und hab auch schon mein Tagebuch geschrieben - was ziemlich lang geworden ist wieder heute. Eben gab es dann auch Abendessen - mein erstes richtiges Essen heute.
    Bald werde ich dann schon ins Bett gehen. Es war emotional anstrengend in der ersten Tageshälfte und die zweite war dann physikalisch anstrengend, beide aber auch schlichtweg wunderschön.
    Ich hoffe, ihr hattet auch einen schönen Sonntag. Ganz viel Kraft für die kommende Woche! Gute Nacht und bis morgen!
    Read more

  • Day3

    Chiltern Hills, UK

    June 17, 2013 in the United Kingdom ⋅ ☁️ 16 °C

    Spent the morning in the ancient town of St. Albans with Roman ruins and old English village.

    Met Richard Hunt and Alison who drover us on tour of the countryside to the west in the Chiltern Hills.

    Had a brief stop in the town of Henley-on-Thames. This is very pretty with the river and famous rowing club.

    Then stop in Dorchester on Thames which is an attractive and prosperous Thames-side village with a number of fine period buildings which give the village its special character. Two coaching inns remain in the village out of the original ten, where the very old George Inn was seen. and there were antique shops in the High Street. We did not stop, but the edge of Dorchester is the site of an Iron Age settlement and also the site of the Roman town of Dorcic. we went by and briefly looked in Dorchester Abbey, which was a former Augustinian abbey. The Abbey is now just the parish church.

    Ewelme: The church of St. Mary the Virgin tower is 14th century although the remainder of the church dates from the 15th century. Next to the church is a covered passage that leads to the Cloister - a square courtyard surrounded by thirteen red brick almshouses which were established in 1437. The almshouses are the oldest brick buildings in this part of the country. Next to the Cloister is Ewelme school which was founded originally as a superior grammar school. Now the school is a state primary school and is the oldest school building in the country to be in use as a state primary school. The School is a fine rectangular red brick building two storeys high.

    Had dinner at the Three Horseshoes in High Wycombe
    Read more

You might also know this place by the following names:

West Wycombe, وست ويكمب

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now