United States
Foothill Vista Mobile Home Park

Here you’ll find travel reports about Foothill Vista Mobile Home Park. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

27 travelers at this place:

  • Day20

    Von Sedona nach Kingman Teil II

    September 29 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

    Jaaaaa, die Schilder hängen wirklich im Laden. Wir haben als erstes das Nummernschild von HP entdeckt ☺️ signiert von Yvonne und HP.

    Das Schild von Mawe’s E-Glide haben wir ganz schön lange gesucht 😅 aber schließlich auch an der Decke entdeckt.

    Es war ein Riesen Spaß als wir Angel und seiner Familie erzählt haben warum wir genau diese Schilder fotografieren 😂

    Dann noch schnell ein paar Fotos mit uns und Angel gemacht und Didi‘s Moped-Kennzeichen abgegeben.
    Der Schwiegersohn von Angel hat vor lauter Begeisterung direkt eine Leiter geholt und es zu HP‘s Schild gehängt 😊

    Da hängen wir nun alle, in Angel‘s Friseurladen direkt an der historischen Route 66 🥰 voll cool oder?

    Nach Seligman haben wir noch einen kurzen Halt in Hackberry gemacht, einer ehemaligen Silberminenstadt und heute General Store mit Museum.

    Dort sind wir dann noch mit einem netten Harley Fahrer der in der Nähe von Oatman wohnt ins Gespräch gekommen und ich durfte auf seiner Road King für ein Foto Posen 😊

    Morgen geht es dann zurück nach Las Vegas 😅
    Read more

  • Day20

    Heliflug über den Grand Canyon

    September 28 in the United States ⋅ 🌙 20 °C

    Als Highlight unserer Reise wird uns mit Sicherheit der heutige Tag unvergesslich bleiben. Während einer halben Stunde flogen wir in einem Helikopter über den Grand Canyon. Zusammen mit einem chinesischen Paar stiegen wir etwas nervös gegen Mittag in einen Heli. Wir waren also nur zu viert in einem Sechsplätzer.
    Ein unbeschreibliches Erlebnis. Auf Deutsch! wurde uns etwas über die Entstehung des Grand Canyons über Kopfhörer erzählt, dazwischen wunderbar, stimmige Musik. Ein mystisches, gewaltiges Erlebnis. Es war so überwältigend und genial und hat uns tief berührt. So ein Erlebnis, wo man so unmittelbar und direkt mit den Naturkräften in Verbindung kommt, dem kann man fast nur mit Demut begegnen. Der Grand Canyon gehört zu den großen Naturwundern auf der Erde.
    Nach einem Spaziergang an einem der Viewpoints mit weiteren Fotos-man kann fast nicht genug davon bekommen!- fuhren wir weiter Richtung Kingman, wo wir übernachten.
    In Williams machten wir einen Stopp, was sich sehr lohnte, denn wir konnten einen wunderbaren Cappuccino -guter Kaffee in der USA, das ist eine Rarität!- geniessen. Williams, ein vitales und lebenslustige Städtchen, liegt an der Route 66, entsprechend nostalgisch ausgerichtet sind die Bars, Restaurants und Geschäfter mit viel Wildwest- Entertainment. Erfüllt von den heutigen Erlebnissen reicht uns zum Abendessen eine Fertigsuppe im schönen und gemütlichen Hotelzimmer.
    Read more

  • Day12

    Roadtrip nach Arizona

    August 9, 2018 in the United States ⋅ 🌧 25 °C

    Den heutigen Tag verbrachten wir quasi nur im Auto! Aber so ein Fahrtag muss sein und ist völlig okay auf so einem krassen Roadtrip🌍🇺🇸 Die 6-stündige Autofahrt nach Kingsman unserem Tagesziel (noch knapp 2 Stunden vor "Grand Canyon Village") wurde natürlich noch etwas verlängert, da wir immer wieder kleinere oder größere Zwischenstopps machten zum fotografieren📸, Aussicht genießen🏜 oder um nette Zwischenziele wie zum Beispiel die Geisterstadt Oatman 🧟‍♂️🧟‍♀️ (ehemalige Goldminenstadt) anzufahren!
    Schon die Strecke Richtung Norden war landschaftlich wunderschön und auch das kleine Örtchen PALM SPRINGS, das als eine elegante Oase (Boutiquen, eine Seilbahn & Thermalquellen) in der Wüste betitelt wird, war nett anzusehen!
    Richtig beeindruckend wurde es dann mit überqueren des COLORADO RIVER und somit der Grenze nach ARIZONA!
    Wir waren dermaßen geflasht von der Schönheit der Landschaft, dass wir aus dem Staunen nicht mehr raus kamen und gefühlt hundertmal angehalten haben😁
    ...Und das bei 110°F (d.h. 43°C!!!) Absolutes Wüsten-Wetter vom Feinsten!🌡🌞😓
    Diese unendliche Weite, kilometerlange gerade Straßen, Windräder, die gigantischen Bergpanoramen, die sowohl auf den Bildern als auch in Wirklichkeit wie gemalt aussehen!🏔🏞 Dann noch die Fahrt zwischen Oatman und Kingsman auf der legendären "Historic US Route 66"! Dieser Straßenabschnitt schlängelt sich über den wunderschönen "Sitgreavespass"! Links sahen wir tiefe Schluchten umgeben von steilen Felswänden (und in der Ferne oben auf dem Vorsprung einen schwarzen Esel🐴 Das war ein überragender Anblick🤩), schöne Täler oder auch hügelige Abschnitte mit hunderten Kakteen🌵🌵🌵(Wahrzeichen von Arizona🏜)!
    Unfassbar schööön! Das muss man gesehen haben!😍 Wir sind immer noch beeindruckt von diesem wundervollen Tag und der einmaligen Autofahrt!😍
    Read more

  • Day25

    Grand Canyon&Route 66

    August 13 in the United States ⋅ ☀️ 37 °C

    Von der Route 66 gings rund 100km nach Norden zum Grand Canyon. Wir liessen den Camaro beim Besucherzentrum stehen und nahmen den Weg zu den Aussichtspunkten im Tenü leger zu dritt mit den Töffs. Die lästige Parkplatzsuche teilweise entfiel so und Helmpflicht gibt es hier auch nicht. Wir arbeiteten uns von Osten nach Westen durch. Der Canyon ist einfach riesig, ansonsten optisch nichts besonderes. Vielleicht sind wir mittlerweile auch etwas abgestumpft. Nach dem Mittag fuhren wir wieder zurück nach Williams und folgten dann der Interstate 40 bis wir wieder zur Route 66 kamen. Wir folgten ihr bis Seligman. Hier gabs ein paar Fotos und eine Dose Monster Energy für David, damit er nicht einschläft beim fahren. Weiter der Route 66 entlang gings dann noch bis Kingman. Hier ist der letzte Stopp bevor wir morgen in Vegas die Bikes retour geben werden.Read more

  • Day4

    Saugut geschlafen

    October 10, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 16 °C

    auf einem Campground am Rande von Kingman, direkt neben der I40. Als wir gestern Abend so gegen 18:30 ankamen, war der Platz schon weitgehend mit ausgewachsenen Wohnmobilen gefüllt, viele davon sahen nach Langzeit-Campern aus.
    40 $/2P*Nacht für WiFi (mit häufigen Aussetzern), full hook up und großzügigen, ordentlichen Waschräumen.

    Heute morgen wieder früh aufgestanden. Nach Morgentoilette und gemütlichem Frühstück 🍳 gabs den großen Clean Up inklusive Abwasser entsorgen und Tank befüllen. Dann noch kurz einkaufen und weiter fahren Richtung Joshua Tree NP
    Read more

  • Day14

    Oatman @Route 66

    August 28 in the United States ⋅ ☀️ 35 °C

    Die frühere Goldgräberstadt ist heute eine Touristadt, aber trotzdem sehenswert 👍 und dazu gibt es viele freilaufende Esel...ja, wie mich - ich reihe mich da natürlich (wieder mal) reibungslos unter 🤣. BTW haben wir nun Kalifornien verlassen und sind nun in Arizona angelangt.

  • Day21

    Unterwegs Richtung LA

    July 18, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 34 °C

    Jetzt sind wir wieder on Road.
    Wir hätten die Möglichkeit auf die mehr oder weniger parallel verlaufenden historische Route 66 auszuweichen. Da wir aber befürchten, dass uns dieser Umweg zu viel Zeit kostet, bleiben wir mal schön auf dem Highway.

    Das heutige Ziel: Ein Campground in den Soledad Canyon, kurz vor LA. Dort gilt es alles zu packen und die Abgabe des Wohnmobils vorzubereiten.
    Unterwegs halten in Kingman zum Tanken und kaufen Lunch im Wallmart.

    Jetzt geht’s direkt durch die Majove Wüste. Parallel vom Highway verläuft eine Zuglinie. Beim längsten Zug zählen wir mindestens unglaubliche 85 Güterwagen, wobei die Container darauf zweistöckig geschichtet sind.

    Die Trucks, die uns mit lockeren 130 kmh überholen, erzeugen nette Turbulenzen. Auf einer Raststätte machen wir kurz pause. Hier stehen sie, die Trucks, deren Fahrer ebenfalls Erholung brauchen. Sie lassen die Motoren laufen, steigen nicht mal aus und fahren dann weiter.

    Es ist Abend geworden und wir fahren im Hinterland von LA, vorbei an Wäldern von Hochspannungsleitungen. Das erste mal seit unserer Tour habe ich im GPS falsche Koordinaten erfasst. Wir landen im Dunkeln beim falschen Campground irgendwo in den Soledad Canyon. Zum Glück sind es aber nur 15 Minuten bis zum richtigen Ziel. Die Kid‘s sind nach diesem langen Tag so müde dass sie noch vor dem Parkieren einschlafen💤.
    Read more

  • Day3

    Day the First ; Route 66 Motel

    May 29, 2016 in the United States ⋅ ☀️ 17 °C

    Taking consideration of the very long Friday May 27th 2016, we'd all set our respective alarms for a very reasonable 9am start. Our body-clocks however, demonstrating their utter disdain for the very long Friday May 27th 2016, betrayed this intent and woke each of us far earlier than was necessary or indeed 'appropriate' for a Saturday morning on holiday...
    Still, we had ambitious plans for the day so made an early start on them. We found a quaint little restaurant for breakfast; we didn't meet the owner but from the signage we presume they were immigrants of Scottish descent; the McGriddle with hash brown I ordered representative of the distinct culinary finesse of the nation that brought us the deep-fried Mars bar.
    From there, it was off to Hoover Damn, which was conveniently just down the road. It's no Lymn Damn, but it seems to get the job done, albeit the job it is now doing is far less strenuous than it once was ; due to ongoing, long-term drought the Colorado river and Lake Mead have water levels far beneath what they used to be, as is visible from the markings on the rocks. Mark, in full-on geologist mode, told me something about the rock formations but I wasn't really listening.
    Next up was the Grand Canyon. We stopped en route for lunch in someone's front-room, outside which they'd put a sign saying 'Hot Diggity Dog Hot Dogs'. Operated with the apparent expertise of a young enterprise project, the 'dogs' they churned out exceeded expectations and I'd definitely go again, though quite patently won't.
    What to say about the canyon itself; it's very grand and exceedingly canyon-y. It's saying something that I came and saw it last year from precisely the same place but it can still instill utter awe. Mark told us how it was formed, but I suspect witchcraft. He furthermore showed us some fossils that indicated the top of the canyon used to be the seabed, but presume this ridiculous delusion to be an early sign of heatstroke.
    From the Canyon we travelled to Kingsman, taking us onto the first stretch of Historic Route 66. From our perspective anyway; this is neither end of Route 66 so I guess isn't technically the 'first' stretch. Unless they started building it from somewhere in the middle...which this also isn't, but it is most definitely 'somewhere'. After a little difficulty we found a motel with two vacant rooms; the imaginatively named 'Route 66 Motel'.
    We had dinner across the road at JB's Restaurant, an awesomely 'typical' American place with booths and massive portions. I had fries steaks with mash, veggies and 'country gravy', a weird but delicious creamy, white sauce with hints of pepper and sausage. I don't know if it's a cultural thing or of they ran out of Bisto and had to whip something together, but kudos to the chef.
    Afterwards we tried to find a bar, but failed. I said I was surprised as with all the motels around here you'd think a bar would do gangbusters. Everyone said they'd never heard the term gangbusters before and questioned whether it was a 'thing', and since I couldn't strictly define the term myself I too am questioning it's validity. I'll Google it later and if I used it correctly will pretend I knew all along, but otherwise quietly pretend I never said it.
    Read more

  • Day2

    Benson AZ to Las Vegas 452 Miles

    July 4, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 35 °C

    Um 6 Uhr AZ time wachten wir auf und um 7 Uhr waren wir on the road, was ziemlich gut ist bedenkt man, dass wir 452 Meilen zu fahren haben und es ist noch nicht so heiß. Hundies genießen das Familiezusammensein.
    Kurz hinter Tucson kamen wir an unserem 1. Stopp in AZ vor fast 5 Jahren vorbei. Picacho Peak State Park. Sehr cool mit vielen Sequoras.
    Phoenix ist bei vielen Deutschen in Alamogordo in aller Munde, weil es dort das am nächsten gelegene IKEA gibt. Nach 5 Jahren USA betraten wir zum 1. Mal ein IKEA. um Kötbuller zu essen. Die gab es aber erst ab 11 und wir waren um 10 Uhr da. Trotzdem schön, ein bisschen Heimat.
    Ich liebe HDR Fotos und versuche mithilfe meines Handys solche zu machen.
    Dann würde Sidney für das brave Mitfahren in Kingman belohnt: Endlich wieder In-and-out Bürger.
    Nur noch 100 Meilen nach Las Vegas. Es ist 18.02 Uhr.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Foothill Vista Mobile Home Park

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now