United States
Leahi Park

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

24 travelers at this place

  • Day93

    Erster Tag im Paradis

    October 4, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Hawaii

    Nach einem erstaunlich unkompliziertem Flug landeten wir nach insgesamt 18 Stunden Reisezeit endlich in Honolulu. Mir ist auf dem letzten Flug schlecht geworden, weshalb ich kurz vor der Landung(da ich die Übelkeit einfach nicht mehr ausgehalten hatte) Reisetabletten genommen. Wie ich im Nachhinein von meiner Mama erfahren habe, hätte ich aber nur eine Tablette und nicht 2 nehmen sollen.... Naja dementsprechend ausgenockt war ich dann auch später, als die Tabletten zu wirken begannen. Wir suchten also, ich nicht mehr wirklich zu irgendwas fähig, den Bus der uns zum Hostel fahren sollte. Nach ca. 50 min waren wir auch schon da, und nach einem netten Check in bei einer deutschen Empfangs Frau, lagen wir auch schon im Bett und ich war sofort weg. Ortszeit war es zu dem Zeitpunkt aber leider erst 20 Uhr, weshalb ich auch schon um 3 Uhr morgens nach einem sehr erholsamen Schlaf schon wieder wach war. Ich wartete bis Noah auch wach war und um 5 Uhr morgens machten wir uns hell wach auf dem Weg zum Strand. Wir saßen auf einer Seebrücke und sahen uns den Sonnenaufgang an, wie er hinter dem Vulkan aufging. Das einzige Problem, das uns die ganze Zeit noch verfolgte war, dass wir immer noch keinen Platz zum schlafen gefunden hatten. Für restlichen Nächte. Wir dachten uns das wird alles schon und verbrachten die Zeit bis zum Frühstück in Waikiki.
    Später machten wir uns zu einem abgelegenen Strand auf, wo wir fast alleine ins Meer sprangen und uns abkühlten.
    Gegen 15 Uhr hatten wir 2 weitere Couchsurfing absagen, und wir entscheiden schweren Herzens ein Airbnb zu buchen. Im letzten Moment schrieb uns dann doch noch ein Couchsurfer an und meinte er hätte eventuell etwas für uns. Bis er uns antwortete gingen wir nochmal zum Wakiki Beach und schnorchelten etwas. Wir sahen viele verschiedene Fische und Noah meinte er hätte sogar einen Kugelfisch und auch einen Aal gesehen. (Ich bin sehr froh, dass ich das nicht gesehen habe).
    Auf dem weg zum Starbucks (da WLAN) sahen wir dann dass uns der Couchsurfer doch eine Absage geschickt hatte. Es war mittlerweile 17 Uhr und wir hatten keinen Platz zum schlafen. Die Campingplätze durften wir ohne Genehmigung nicht betreten also hatten wir nichts. Wir rannten zu den Hostels, aber die meisten waren ausgebucht. Zurück in unserem anfangs Hostel, sagten sie uns sie hätten doch noch was. In dem Moment schrieb mich ein Couchsurfer an, der meinte ich solle ihn anrufen. Die Empfanslady lieh uns netterweise das Telefon und einen Anruf später hatten wir endlich eine Zusage. Nur dass er leider 2 1/2 Stunden von Wakiki entfernt lebt.
    Aber das war uns egal, Hauptsache einen legalen sichern Platz zum schlafen. Wir holten uns also noch eine Pizza zum essen und machten uns dann auf den langen Weg zu unseren Schlafplatz.
    Read more

  • Day129

    Kapiolani Park sunrise

    December 14, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    Today was Michelle’s last day and I decided to see the sunrise for one last time and combine it with a short morning run. Fun fact: I wanted to make it more like a morning walk but after the sun was out it started raining so heavily that I had to run after all.Read more

  • Day12

    Diamond head Luau

    October 31, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

    Was für ein Spektakel. Bunt, liebevoll und ein bisschen drüber! 😁
    Aber alles ganz im Sinne des Aloha-Spirits (Aloha bedeutet zum Beispiel Liebe, Zuneigung, Freundlichkeit oder Mitgefühl). Davon hat sich auch heute Abend wieder ein Stück auf uns abgefärbt. Also alle, die möchten: nehmt euren Liebsten/ eure Liebste: Köpfe mit der Stirn und Nase berühren lassen, in die Augen schauen und sagt euch: Alo-ha!Read more

  • Day2

    The New Otani Kaimana Beach Hotel

    July 29, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

    Bereits gegen Mittag haben wir im Hotel eingecheckt und unsere Koffer da gelassen. Wir brauchen also nur noch unsere Zimmerkarten abholen. Durch das kostenlose Upgrade, das wir bekommen haben, haben wir jetzt einen Blick auf den Ozean und auf Waikiki.

    Das Zimmer ist schön und geräumig. Hier lässt es sich aushalten. Den Sonnenuntergang beobachten wir von unserem Balkon aus, ebenso wie eine Robbe, die es sich auf unserem Strandabschnitt gemütlich gemacht hat.

    Abendessen gibt es im Tony Roma's. Ribs satt. Lecker.
    Read more

  • Day5

    Beachpause

    August 1, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    Waikiki Beach, der Strand vor unserem ersten Hotel, war Nummer 3 auf unserer Beachliste. Dieser war vor der Öffentlichkeit durch ein vermodertes Salzwasserbecken abgetrennt. Fast jeden Morgen hatten wir beim Frühstücken eine kleine Showeinlage einer sehr bewegliche Yoga-Dame und einen langhaarigen, braungebrannten Poser, der mit einem Stock eine Art Schattenboxen vollführt hat. Das Wasser hatte nen guten Einstieg und der Seegang war angenehm. Der Sand war eher grobkörnig.Read more

  • Day39

    Aloha!

    April 16, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    Aloha, Hawaii!

    Viele wissen, dass dieses Wort in Hawaiianisch sowohl "Hallo" als auch "Auf Wiedersehen" bedeutet. Aber weil das noch nicht verwirrend genug ist, kann es auch noch einen ganzen Haufen anderer Bedeutungen haben, zum Beispiel "Viel Glück!", "Gute Reise!" oder auch "Ich liebe dich!" ...Das führt bestimmt niemals zu missverständnissen. In Hawaii morgends seinen Chef zu begrüßen muss ganz schön unangenehm sein...

    Aloha ist aber noch mehr als nur ein Wort. Es ist eine Lebensphilosophie und handelt von Einheit, Frieden und Gastfreundschaft. Und das Leben die Menschen hier auch voll und ganz aus.

    Das Hawaii zum größten Tourismus-Hotspot der Welt geworden ist, mag nicht nur an den Stränden, den Palmen und den riesigen schicken Hotels liegen, sondern auch an der offenherzigen Art der Einheimischen. Wohin du auch gehst, alle begrüßen dich mit Aloha und nicht selten auch mit Geschenken, wie Ketten aus Blumen, Muscheln oder Kernen, die man Lei Lei's nennt. Diese abzulehnen oder abzulegen, während der, der sie überreicht hat, noch anwesend ist, ist übrigens ungefähr so höflich, wie ihn anzuspucken.

    Was mich an Hawaii auch sehr fasziniert, ist das Konzept von Ohana, was "Familie" bedeutet. Hawaiianer definieren Familie allerdings ganz anders, als wir. Zur Ohana gehören nicht nur Menschen, mit denen man verwandt ist, sondern alle, mit denen man irgendwie zusammen lebt und die man in seinem Leben braucht. Der Kerl, der dir die Haare schneidet? Der gehört zu deiner Ohana. Der Metzger von dem du dein Fleisch holst oder der Nachbar, der deine Blumen gießt, wenn du nicht da bist? Deine Ohana. Und alle passen aufeinander auf. Wieder mal etwas, wovon wir noch viel lernen können und alle Touristen werden gebeten, den Geist von Aloha in die Welt rauszutragen. (Erledigt!)

    Aber genug Religionsunterricht: Da ich an meinem ersten Tag in Honolulu nur die Hälfte von Waikiki geschafft hab, bin ich nochmal hin. Am Strand findet man neben Palmen und schwitzigen Touristen, die wirklich WIRKLICH lieber T-shirts tragen sollten, auch ganz viele Statuen aus der Hawaiianischen Geschichte und Folklore.

    Ich bin auch an einer Art Marktplatz vorbeigekommen, wo ich mein erstes kleines Luau gesehen hab. Ein Luau ist im Prinzip Essen mit Varieté. Jeder kennt ja diese klassischen Hula-Tänzerinnen. Dabei war es Frauen ursprünglich gar nicht erlaubt, den Hula zu lernen und der war auch nicht zur Unterhaltung gedacht, sondern ein Kriegs- oder Friedensstanz, ähnlich dem Haka der Maori. Dann wurde der Hula genutzt, um Geschichten zu erzählen und weiterzureichen, denn Hawaiianer besaßen keine Schriftsprache.
    Als schließlich König Kamehameha (über den Kollegen später mehr) an die Macht kam und die hawaiianischen Inseln vereinte, nutzte er Luaus um aus all diesen Völkern ein Volk zu machen. Und, weil er die Art Mensch war, die wir heutzutage als "ziemlich coole Socke" bezeichnen würden, erlaubte er auch Frauen an Luaus teilzunehmen und den Hula zu lernen. Denn Menschen auszuschließen, gab es unter Aloha einfach nicht.
    Read more

  • Day1

    Über San Francisco nach Oahu

    February 29, 2012 in the United States ⋅ ⛅ 24 °C

    Wegen Streiks einer kleinen Gruppe unter dem Mantel einer Gewerkschaft fällt unser 1. Flug von Hannover nach Frankfurt aus. Dann Verspätung nach San Francisco und somit den Flieger nach Honolulu gerade noch geschafft (nur wir, aber nicht die Koffer). Hotel: The New Otani Kaimana Beach Hotel. Zum 2. Mal auf Hawaii kannten wir uns schon gut aus. In den folgenden Tagen besuchten wir den North Shore, die Dole Plantation, die Hanauma Bay, Robby Naish in Kailua und schoppten natürlich in Waikiki. Nach ein paar Tagen ging es weiter nach Kaua'i !Read more

You might also know this place by the following names:

Leahi Park

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now