United States
Rhode Island

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Rhode Island:

Show all

74 travelers at this place:

  • Day57

    Newport, Rhode Island

    July 19, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 22 °C

    We arrived at Normandy Farms Campground in Foxboro, MA on July 16th. Laura, Avery and Grady joined us on the 18th. Today we drove to Newport, RI . After lunch, we walked on the Cliff Walk along the ocean and along the huge mansions built there. What a view in both directions!

  • Day12

    Massachusetts-Connecticut-Rhode Island

    September 5, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

    Die Bundesstaaten wechselten auf unserem heutigen Roadtrip so rasend schnell, dass wir selbst manchmal nicht mehr so genau wussten, wo wir uns gerade befinden.
    Heute Morgen haben wir den letzten großartigen Blick von unserer Lodge auf den See genossen, bevor wir die Green Mountains in Massachusetts verlassen haben.
    Unser Weg führte uns durch die Berkshires, eine wunderschöne Hügellandschaft, geprägt durch große Farmen, Seen und dazwischen immer wieder viel Wald. Seit dem 19. Jahrhundert haben hier Geldbarone wie z.B. Die Vanderbilts ihre Sommerfrische verbracht. Noch heute gilt diese Gegend als die Teuerste New Englands. Nirgends sollen die Übernachtungspreise so hoch sein. Bei den Häusern die hier stehen, glauben wir das aufs Wort ! Sicher nicht unsere Preisklasse, aber gucken und träumen ist ja noch erlaubt :-)
    Auf diesem Weg haben wir einen Abstecher nach Hancock Shaker Village gemacht. Die Shaker-Sekte ist eine Abspaltung der Quäker, die ihren Namen durch eine Art Schüttel-Trance beim Gottesdienst erhielt. Sie leben karg und in völliger Bescheidenheit und dies ist die letzte kleine Gemeinde, die überhaupt noch existiert. Finanzieren tun auch die sich mittlerweile über Einnahmen, die die Touristen in die Kassen spielen - Nicht ganz unser Geschmack...
    Bei unserem Weg Richtung Küste durch Connecticut wurde die Landschaft wieder flacher und wir staunen jedesmal über die wunderschönen Häuser mit riesigen Rasenflächen, die wirklich ALLE perfekt gemäht sind. Der Gärtner mit Aufsitzmäher gehört hier anscheinend zum guten Ton :-) Arbeitslos werden die bei diesen gewaltigen Flächen auf jeden Fall nie !
    Sobald wir uns der Küste näherten, waren wir auch ganz schnell wieder beim Thema Leuchttürme...
    Detlef hat die Suche noch nicht aufgegeben und somit gab es heute für ihn ein klares Ziel - Ohne Leuchtturm fahren wir nirgends hin !
    Leider befand sich das Objekt der Begierde in einem Areal mit riesigem Golfplatz zwischen den weitläufig verteilten, offensichtlich sehr teuren Privatanwesen. Das Schild ‚for owners only‘ haben wir wohl irgendwie übersehen...
    Wir haben uns jedenfalls mit unserem Auto mitten auf dem Golfplatz zwischen Golfcaddys wiedergefunden. Die haben vielleicht alle geguckt :-))
    An den Leuchtturm kamen wir auf diesem Weg aber leider trotzdem nicht. Zum Glück hat unsere Kamera ein gutes Objektiv - Wir haben unseren Leuchtturm - Yessss !!! :-)
    Mittlerweile haben wir unser heutiges Endziel Rhode Island erreicht. Rhode Island ist der kleinste Bundesstaat der USA. Er ist nur 78 km lang und 60 km breit und vor allem durch kleine Hafenstädte, schöne Strände und Buchten und vor allem wunderschöne Sommerresidenzen bekannt.
    Unser Hotel liegt leider wie in so vielen amerikanischen Orten üblich, direkt an einer Durchgangsstraße, umgeben von Fastfoodläden, Tankstellen und Shoppingcentren. Das ist für die Staaten nicht ungewöhnlich, zum Glück hatten wir das auf diesem Roadtrip bisher noch nicht (obwohl das Hotel wirklich gut ist)
    Dieser Umstand lädt nicht wirklich zu einem kleinen Spaziergang am Abend ein. Also für den Restaurantbesuch nach 8 Stunden Autofahrt nochmal in den Wagen...
    Ganz in der Nähe haben wir in Restaurant mit super Bewertungen und eigener Hausbrauerei gefunden. Der Laden war gerammelt voll und zum ersten Mal habe ich etwas bestellt, was ich nicht hundertprozentig übersetzen konnte, aber unter der Überschrift Turkey Platter stand... Was soll ich sagen... Das Auge isst ja bekanntlich mit - Ich habe jedenfalls nur den Turkey gegessen :-) War auf den Fall mal eine neue Erfahrung und hat einem schönen Abend keinen Abbruch getan.
    Read more

  • Day13

    Newport

    September 6, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 18 °C

    Heute ist uns beiden das Aufstehen ausgesprochen schwer gefallen. Vielleicht lag es am gestrigen Bier, vielleicht aber auch am grauen Himmel, der für heute nichts Gutes versprach...
    Da wir für unsere heutige Tour nur etwa 80 Meilen zu bewältigen hatten, konnten wir uns ausgiebig Zeit nehmen, um Newport etwas intensiver zu erkunden. Nach einem ersten kleinen Stadtrundgang, der wie gefühlt in jedem Ort aus Restaurants, Souvenierläden und T-Shirt-Shops besteht, gab es natürlich am Pier die Geschäfte für den Segler von Welt. Allein um in der Lage einzukaufen, oder nur einen Kaffee zu trinken, muss man schon etwas tiefer in die Tasche greifen...
    Sehr kurios und unterhaltsam war dann ein Besuch in einem Christmas-Shop. Hier gibt es Weihnachtsbaumkugeln für jeden Geschmack. Als Baseballhelm der Yankees, als singender Elvis, blinkende Schneekugeln und und und...- Echt lustig :-)
    Newport Ruhm als schöner Sommeraufenthaltsort erreichte seinen Höhepunkt vor dem ersten Weltkrieg, als hier reiche Familien wie die Astors, Belmonts und Vanderbilts ihre Häuser zu Orten prunkvoller und verschwenderischer Ereignisse machten.
    Genau diese Häuser (und ganz viele Häuser amerikanischer Millionäre / Milliardäre) kann man sich anschauen, wenn man mit dem Auto den 10 Meilen langen Ocean Drive fährt.
    Wir fragen uns, womit diese Menschen wohl ihr Geld verdienen ? Oder sind die bereits über Generationen mit dem goldenen Löffel im Mund geboren worden ? Wer weiß...
    Das imposanteste Haus von allen ist dabei ‚The Breakers‘. Gebaut als Sommerresidenz für die Familie Vanderbilt und einem Palazzo aus dem 16. Jahrhundert nachempfunden. Das es sowas hier gibt, hätten wir nie vermutet. Die konnten tatsächlich auch anders, als nur Holzhäuser zu bauen !
    Auch nicht, dass in einem dieser Prunkvillen die damalige Firstlady, Jackie Kennedy, aufgewachsen ist.
    Viele dieser Villen haben eine so lange Zuwegung, dass man sie gar nicht sehen kann (oder nur die Schornsteine der z.T. 7-10 Kamine des Hauses). Allein in die Gästehäuser würde unser Häuschen locker reinpassen.
    Wenn man sich vorstellt, dass jeden Tag tausende gaffender Touris an diesen Häusern vorbeifahren, dann können wir verstehen, warum sich diese Menschen so abschotten.
    Nach einem ordentlichen Spaziergang am Cliff Walk sahen wir aus, wie vom Winde verweht :-) Aber Bewegung schadet ja nicht und uns kennt ja hier keiner...
    Nach einer direkten und damit sehr kurzweiligen Fahrt sind wir mittlerweile auf der Halbinsel Cape Cod angekommen.
    Die Leuchtreklamen an der Interstate warnen vor einem Tropical Storm (ja, hier hier wird man schon im Auto auf das Wetter aufmerksam gemacht...)
    Der Tropical Storm ist für uns wettergewohnte Norddeutsche einfach nur WIND ! Für die kommenden Tage ist aber Besserung vorhergesagt - Hoffentlich...
    Read more

  • Day8

    Zwischenstopp in Newport

    September 6, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 18 °C

    Wir spazieren den Cliffwalk entlang der Prachtbauten.
    Blauen Himmel gibt es heute keinen, da wir aber heute fast nur im Auto sitzen ist das auch nicht so schlimm.

  • Day9

    Newport, Rhode Island I

    October 16, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 15 °C

    This was the only port that we had to use the tender boats to get to shore. There was a long delay for reasons unknown. The Captain hired an additional tour boat and we eventually got ashore around 1 pm. We walked a short distance to catch a public bus that took us to an area called the Cliff Walk. Not only was it a walk along the rocky shoreline but it also gave us a view of the majestic “summer cottages” from the Gilded Age. The largest, The Breakers, was built in 1893 for the Vanderbilts but there was a hefty admission fee of $26 to tour it so we just gawked from a distance. Some of the mansions are now part of a private Catholic university that receives very high rankings in the US. I spoke to one of the freshman and she was shocked when I told her the average tuition fees at the U of M. Her tuition was “way, way more”. The Cliff Walk was 3.5 miles long but it was super windy so we just did 1 mile of it on the easiest paved section. Janet & I also went on a short walk of the historic downtown area of this posh resort town. Ed relaxed with a coffee at a nearby restaurant. John opted to stay on board for the day.Read more

  • Day137

    Silvester in Providence.

    December 31, 2019 in the United States ⋅ 🌙 2 °C

    Erstmal meine Erwartungen:
    Ich muss eine gasmaske aufsetzen, weil es so voll böllergestank ist. Ich rufe "Lü Ang". Und nach 30-40 Minuten gehe ich nach Hause, weil es mir zu viel wird.
    Und wie war es tatsächlich?
    1. Die feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel hat länger gedauert.
    2. Die deutsche umwelthilfe hätte ihre Freude gehabt.
    3. Es war ein Lüder Silvester.
    3a. Und ihr kennt mich.
    4. Jedes Feuerwerk von Falko war spektakulärer.
    5. Es war der witz/ Reinfall des Jahrzehnts.
    5a. Und ich meine das letzte.
    6. Es gab nur das zentrale Feuerwerk von der Stadt.
    7. Und nach gerade einmal 7 Minuten war alles vorbei.
    Read more

  • Day6

    Not the best

    June 29, 2017 in the United States ⋅ 🌙 17 °C

    Two Amtrak(train company) employees were killed in Washington. Our train was consequently 2 hours late. We eventually arrived in Narangansett to find that the rented house on a fabulous street was bordering on uninhabitable. Shock, disbelief, anger, disappointment. This is the week of 4th July holidays. There is nowhere available in town, we have to stay here.
    After a visit to the local Benny's we had purchased 2 inflatable mattresses and the stores whole stock of coat hangers. The landlord eventually came over and replaced one of the mattresses and agreed to return tomorrow to fix the shower.
    We met up with family, ate at a local restaurant with plenty of wine and returned to make the house as hospitable as possible for our first night in Rhode Island.
    It can only get better. Surely!!
    Unfortunately this soured our arrival although we were still delighted to meet up with our Australian family and meet Mike (the groom).
    Read more

  • Day7

    Trip to Newport

    June 30, 2017 in the United States ⋅ 🌧 20 °C

    Big trek to Newport involving a 45 minute walk to the bus, change of bus and 1.5 hour journey to Newport. We then walked for 1/2 an hour to the start of the cliff top walk. A great walk along paths and rocks past some huge mansions. Same journey home except Mike gave us a lift from the bus stop, for which we were hugely grateful. Only an 8.5 miles walk but with the travel to and from seemed a lot longer.
    Graham and Pete both enjoyed a refreshing swim in the sea. I was chatted up on the bus by a man who was bordering on special needs and we nearly froze with the excessive air conditioning on the bus. Despite these challenges we had a really good day.
    Read more

  • Day6

    Lobster & a singsong

    June 29, 2017 in the United States ⋅ 🌙 19 °C

    I admit we moped about a fair bit this morning, coming to terms with our lot but by evening we put on our glad rags and off we went to a welcome dinner organised by the grooms mum.
    We were collected by minibus and driven to Westerley to a local brewery. We met Mikes family and friends and ate lobster, mussels, clams and chicken. This was followed by chocolate brownies, cookies and water melon. A really lovely meal and plenty of local wine and beer. It was a lovely idea to meet the grooms family before the wedding.
    On the way home on the minibus we sang mostly Leeds United and Yorkshire songs giving a loud rendition of Ilkley Moor Ba'tat.
    Read more

  • Day9

    The Wedding

    July 2, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 29 °C

    The wedding was at a beach club, half the deck was under cover and half exposed. It was grey and breezy but comfortable. We had all enjoyed getting ready with the help of a bottle of prosecco. The ceremony was outside and quite different to a British wedding, less formal and more personal. Emily's dress was beautiful and very her. We then had canapés which were tuna, scallops, chicken, and crab cakes. Mikes brother gave the first speech followed by a very amusing speech by Thea and lastly a witty and irreverent speech by Pete. This was all followed by a great buffet. Clam chowder, clam stuffies, deep fried clams, portobello mushroom sliders, lobster slider, chicken slider. This was all followed by strawberries, berry coulie, chocolate brownie and cookies. The food was amazing. We danced the night away and walked home tired and happyRead more

You might also know this place by the following names:

Rhode Island, RI, ሮድ አይላንድ, Rhode Īeg, رود آيلاند, ܪܘܕ ܐܝܠܐܢܕ, رود ايلاند, Rhode Island suyu, Rod Aylend, رود آیلند ایالتی, Род-Айленд, Штат Род-Айленд, Род Айлънд, রোড আইল্যান্ড, ڕۆد ئایلەند, Род Айленд, Ρόουντ Άιλαντ, Rod-Insulo, رود آیلند, Oileán Rhode, Ellan Rhode, Lò-tet-tó, Loke ‘Ailana, רוד איילנד, रोड आइलैण्ड, Rod Aylann, Ռոդ Այլենդ, Àlá mmírí Rhode, Rode Qikiqtaq, ロードアイランド州, როდ-აილენდი, ರೋಡ್ ಐಲೆಂಡ್, 로드아일랜드 주, Ynys Rhode, Rhodensis Insula, Isoa de Rhode, رودآیلأند, Rod Ailandas, Rodailenda, Род Ајленд, റോഡ് ഐലൻഡ്, Рөүд-Айленд, र्‍होड आयलंड, ရုဒ်အိုင်းလန်းပြည်နယ်, رودآیلند, रोड आइल्यान्ड, Wóód Áalin Hahoodzo, ਰੋਡ ਟਾਪੂ, Pulu ning Rhode, रोड टापू, رہوڈز آئلینڈ, Ilha de Rodes, रोड ऐलैंड, Род Айлэнд, Rod Ailands, Роуд Ајланд, றோட் தீவு, รัฐโรดไอแลนด์, Rodé Arili Shitati, روڈ آئلینڈ, Rod-Aylend, 罗德岛, Род Арл, ראוד איילענד, Erékùṣù Rhode, 羅德島州

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now