Joined June 2018
  • Aug24

    Wieso nicht mal Venedig?!

    August 24, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 30 °C

    ... dachten wir uns und schwupps sind wir nach gut 2 Stunden Zugfahrt von Belluno da.
    Mega-heiß und mega-voll ist es - aber das wird's in Berlin auch, also gewöhnen wir uns schon mal dran ans Großstadtleben 😉
    Um die Zeit bis zum Einchecken zu überbrücken schlendern wir schon mal durch die Gassen und gönnten uns hier und da ein Eis. Und im Handumdrehen sind wir mitten drin im Getümmel und finden uns in einem der Ausstellungsorte der diesjährigen Biennale wieder. Wow! Es gibt viel zu staunen und zu entdecken. Wir merken schnell, nicht nur die Gassen hier sind so verwinkelt, dass man garantiert nicht dort rauskommt, wo man eigentlich hinwollte, sondern auch die Häuser. Wieder im Hotel angekommen verlaufen wir uns kurz im Gebäude, die freundliche Rezeptionistin weißt uns noch einmal den Weg, so dass einen kleiner Nachmittagsabkühlung im klimatisiertem Zimmer nix mehr im Wege steht bis es uns gegen Abend wieder ins Labyrinth die Gassen zieht. Noch ein kurzer Abstecher zum Markusplatz und dann den Urlaub bei typisch iralienischem Essen und Wein ausklingen lassen.
    Morgen Mittag heißt es dann endgültig Abschied nehmen vom schönen Italien. Der Flixbus nach München ist bereits gebucht und uns erwartet ein langer Fahrtag.
    Schön wars! Und wir kommen ganz sicher wieder! 😍🧗‍♀️🥾🏞🍝🍮🍷🥳
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Aug23

    Ein Tag in Belluno

    August 23, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    Heute gabs das volle Kontrastprogramm zu unserem bisheriger Dolomitenreise - eine kleine Stadterkundung inkl. Shoppingtour.
    Immerhin gut 35.000 Einwohner leben hier in Belluno - deutlich mehr Menschen, als wir in den letzten 10 Tagen zu Gesicht bekommen haben. 😅
    Ein schönes uriges Städtchen mit jeder Menge historischen Gebäuden und Plätzen, Kirchen, so manch tollem Ausguck und allerhand Streetart erwartete uns.
    Wir gewöhnen uns so langsam wieder an das "Stadtleben". 😉
    Read more

  • Aug22

    Auf nach Belluno!

    August 22, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 13 °C

    ... oder die Abschlussetappe unserer Dolomitenwanderung ...
    Das angekündigte Gewitter gab es zum Glück in der Nacht. Es vertrieb alle Wolken, so dass wir mal wieder bei Sonnenschein starteten. 😎
    Viel hatten wir heute vor - knapp 2.300 Höhenmeter sollte es runter gehen (und 900 hoch), also starteten wir wieder früh. Wir waren vorgewarnt durch ein nettes Münchner Paar, dem wir in der Hütte begegneten. Diese kannten den Weg bereits, waren ihn einen Tag zuvor jedoch in umgekehrter Richtung gegangen.
    Gut kamen wir durch und hatten noch mal einen tollen Rundblick über die Berge. Es lief sogar so gut, dass wir noch kurz zwei Hüttenstopps mit Skiwasser und Kuchen bzw. Schoko-Crepes einlegen konnten. 😋
    Zum Abschluss ging es dann mit dem Bus nach Belluno, wo wir die nächsten 2 Tage verbringen werden. Die Dusche im Hotel tat schon mal gut und ab morgen wird dann die Stadt unsicher gemacht! 😎☀️🍦🍝🛍
    Read more

  • Aug21

    Aussichtsreich in die vorletzte Etappe

    August 21, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 16 °C

    Trotz "langem" Abend (wir reizten tatsächlich mal die Zeit bis zur Nachtruhe um 22 Uhr aus 😅), waren wir wieder pünktlich um 7 beim Frühstück und starteten nicht allzu spät in eine mittellange Etappe - denn ab 13 Uhr war Regen angekündigt.
    Zwischen einigen Waldstücken gabs viel zu gucken. Das Wetter hielt durch und wir konnten wundervoll über die Gipfel und Täler blicken.
    Unser heutiges, letztes Rifugio für diese Reise ist sehr urig. Da wir schon vor 14 Uhr da waren, kamen wir sogar in den Genuss von selbstgemachten Salbei-Spätzle. Die Pasta fürs Abendbrot wird gerade ausgerollt - voller Vorfreude sitzen wir auf der Terasse und genießen die Sonne - denn der Wetterbericht hält mal wieder nicht was er verspricht.😎☀️🥳
    Morgen gehts dann auf einer etwas längeren Etappe runter ins Tal zu unserem Zielort Belluno.
    Read more

  • Aug20

    Von nun an geht's bergab...

    August 20, 2019 in Italy ⋅ ☁️ 10 °C

    ...denn erstmals übernachten wir auf unserer Wanderung unterhalb der 2.000m.
    Eine lange Etappe mit vielen absteigenden Höhenmetern erwartete uns heute. Daher starteten wir recht zeitig.
    Die Etappe startete neblig, jedoch verzog sich dieser recht schnell, so dass es auch heute viel zu sehen gab.
    Den Anfang machte ein wunderschöner Bergsee. Vorbei an sehr viel Grün, kamen wir sehr schnell voran, so dass wir uns auch heute einen Kaffeestopp gönnen konnten. Dort hatten wir einen sehr netten Austausch mit einem Mutter-Tochter-Paar aus Bayern, die wir schon in den letzten Tagen auf der Route und in den Hütten gesehen hatte.
    Anschließend ging es für uns auf einen abwechslungsreichen Streckenabschnitt, in dem es viel auf- und abwärts über Geröll und durch grüne Wälder ging.
    Auch die Bergkulisse blieb beeindruckend und der angekündigte Regen wurde gegen strahlenden Sonnenschein ausgetauscht.
    Nach einer anstrengenden und wieder beeindruckenden Tour ergatterten wir heute einen Schlafplatz in einer kleinen netten Hütte direkt auf unserer Strecke.
    Read more

  • Aug19

    Tierisch gut!

    August 19, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 16 °C

    Der Tag startete im Nebel aber mit kurzer tierischer Begleitung. Die beiden Hausesel von unserem Rif. Croda da Lago begleiteten uns ein Stück.
    So langsam klarte es auf und wir hatten noch einmal eine tolle Sicht zurück auf die Hütte am See. Schneller als geplant erreichten wir die erste Hütte und gönnten uns zur Belohnung ein Käffchen in der Sonne - denn das Wetter wurde immer besser. Weiter gings zunächst durch eine Rinderherde, entspannt durch Wald und Wiese. Auf einem kleinen Hang begrüßte uns Ziegen und schleckten erst einmal unsere Waden ab - wir hatten anscheinend schon gut geschwitzt 😅
    Zum Ende wurde es dann noch mal anstrengend, denn unser Rif. Coldai liegt auf 2132 m und die mussten erst noch erklommen werden - steil ging es bergauf, teils über eine alte römische Straße. Pünktlich zum einsetzenden Regen hatten wir die Hütte erreicht und ließen den Tag entspannt ausklingen. Überraschend waren wir schon um 14 Uhr in der Hütte, für morgen haben wir uns deshalb für eine größere Tour entschieden.
    Read more

  • Aug18

    Heute mal wirklich entspannt!

    August 18, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 11 °C

    Der Tag startete vielversprechend bei strahlendem Sonnenschein mit einer Seilbahnfahrt, schließlich mussten wir ja wieder zu unserem Ausgangspunkt zurück. Da Sonntag ist, wollten wir uns die zusätzlichen 500 Höhenmeter, die wir ja gestern schon runtergelaufen sind, am Morgen sparen. Mit dem Sessellift gings also wieder hoch auf 2.400 m, dabei hatten wir eine schöne Sicht auf so einige Murmeltiersiedlungen.
    Weiter gings entspannt durch Nadelwälder, die uns ausreichend vor der Sonne schützten. Begleitet wurden wir dabei immer wieder von neugierigen Schmetterlingen 🦋, die uns ganz offensichtlich als Taxi zum Lago Federa nutzten, an dem unser heutiges Rifugio Croda da Lago liegt. 🏞
    Da die Wanderung mit knapp 10 km und im Verhältnis zu den anderen Tagen mit wenigen Höhenmetern sehr entspannt war, kehrten wir als erstes in der Hütte ein. Somit hatten wir die Dusche ganz für uns allein, ohne anzustehen. Mal wieder teilten wir uns zu zweit eine Duschmarke - dieses Mal reichte sie für 25 Liter. Hat genau gepasst! So langsam sind wir Profis im Wasser sparen bzw. schnell duschen. 🛀🎉 Wir hatten sogar noch Zeit ein wenig Wäsche zu waschen. Nach Käffchen und Kuchen auf der Hütte ließen wir den Tag entspannt auf der Wiese vorm See (inkl. Livemusik!) ausklingen. 🍰☕😎☀️ Die Hütte für morgen ist auch schon gebucht, so dass wir dann beruhigt in die etwas längere Tour starten können. 🥳
    Read more

  • Aug17

    Mal wieder alles anders ...

    August 17, 2019 in Italy ⋅ ☁️ 9 °C

    Gut gestärkt starteten wir gegen 9 in unsere nicht allzu lange Etappe. Auf dem Plan stand, dass wir nach Erreichen des Lagazuoi nun endlich auf den ursprünglich angedachten Dolomiten-Höhenweg 1 wechseln, nachdem wir nun schon 5 Tage zuerst auf dem Höhenweg 2 und dann auf Nr. 9 gewandert sind.
    Der Tag startete gemächlich und unsere Langsamkeit wurde belohnt: neben Murmeltieren bekamen wir heute auch endlich ein Edelweiß vor die Linse 🎉
    Nur wenige Wanderer begegneten uns in den ersten Stunden. Das änderte sich dann schlagartig an der Seilbahn zum Lagazuoi. Diese nahmen wir dann für eine Talfahrt zum nächsten Ausgangspunkt in Anspruch und wechselten somit standesgemäß den Höhenweg. 😉 Fortan trafen wir viele Wanderer und so war es nicht verwunderlich, dass wir in der angedachten Hütte leider keinen Platz bekamen. Da 3 weitere nah gelegene Hütten auf unsere Anrufe nicht reagierten und es uns zu heikel war am Wochenende auf gut Glück vorbeizuschauen, musste Plan B ran und wir ergatterten noch ein Zimmer in einer Hütte 1 Std. fussläufig, jedoch etwas abseits unseres eigentlichen Weges.
    Für morgen sind wir nun schlauer und haben schon zwei Betten im "Lager" reserviert. 😊
    Sind gespannt, wie die Bettensituation die restliche Route noch beeinflussen wird ... es bleibt spannend!
    Read more

  • Aug16

    Ein "entspannter" Tag

    August 16, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 11 °C

    Tag 2 auf dem Dolomitenhöhenweg 9 startet entspannt bei einem ausgedehnten Frühstück in der Caiserhütte.
    Die Wegbeschreibung für heute klang nicht so fordernd und da wir durch den "Hüttenwechsel" bereits ein paar km von der nächsten Etappe vorgearbeitet hatten, beschlossen wir morgens in den nahegelegenen Ort Arabba abzusteigen. Da auf den Hütten fast nur Bargeld akzeptiert wird, wurde es langsam knapp in unserer Reisekasse.
    Und der Abstieg lohnte sich: Wir sahen gleich mehrere Murmeltierfamilien und dann kreuzte sogar noch ein Reh unseren Weg. Später sollten noch einige Pferde und Kühe am Weg hinzukommen. 🦌🐎🐄😍
    Mit genug Bargeld ausgestattet, taten wir erst einmal das einzig Richtige: Um 10:30 Uhr morgens gönnten wir uns erst mal ein Eis "auf die Faust" 🍦😋 und machten uns an den Aufstieg bis wir wieder unsere eigentliche Route erreichten.
    Malerisch durch Wald, über Wiesen und Skipässe ging es zunächst weiter bergauf, immer mal wieder einer Mountainbiker-Truppe ausweichend bis hoch zum Berghaus Pralongia. Dabei hatten wir einen weiten Blick über die Dolomiten und die bereits erklommenen Gipfel. Weiter gings nicht weniger aussichtsreich, dafür ein bisschen ruhiger über den Valparolapass zum gleichnahmigen privaten Schutzhaus, wo wir heute wieder ein Zimmer für uns allein (und sogar mit TV (!!) und ZDF im Programm, so dass dem Mitfiebern heut beim Saisonauftakt nix im Wege stand) bezogen.
    Am Ende des Tages stellen wir erschreckend fest: Wir sind heute knapp 20 km gelaufen und haben durch unseren Ausflug ins Tal fast 2.000 Höhenmeter überwunden - war dann wohl doch nicht so entspannt wie gedacht 😅
    Read more

  • Aug15

    Rekorde!

    August 15, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute jagte ein Rekord den nächsten! Unser Tag in nackten Zahlen:
    Höhenmeter: gut 1.200 m runter und 750 m rauf 💪 (dafür aber nur 12 Streckenkilometer 😓)
    Höchster Punkt: 3.152 m (Piz Boe) 🥳
    Längster Tag: 8:30 gestartet und (mit kleiner Kaffeepause) kurz nach 17:00 in der Hütte
    Meiste Klettersteige an einem Tag: 4
    Meiste Steine im Schuh (komischerweise nur bei Daniel): genaue Anzahl unbekannt
    Das erste Mal in der Hütte abgewiesen werden 😥 - die nette Besitzerin hat uns aber dafür zwei Betten in einer anderen Hütte etwas abseits unseres eigentlichen Weges, aber in der richtigen Richtung, verschafft. Was uns gleich zu drei weiteren Rekorden führt:
    Reichhaltigstes Essen (ein zünftiges 4-Gang-Menü) 🥗🍝🍗🍮😋
    Längste Duschzeit: unbegrenzt! Denn wir haben ein Bad für uns und sogar Handtücher und es gibt keine Duschmarken! Yeah! 🛀🎉
    Meister Platz im Bettenlager für uns: Die anderen Gäste sind durchweg italienische Familien, die eigene Zimmer haben.
    Erstes Gewitter (zum Glück erst jetzt, als wir schon vollgefuttert im Bett liegen) ⛈
    Die Fotoauswahl fällt demzufolge wieder schwer ...
    Read more

Never miss updates of Wanderklebchen with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android