Oktober 2019
  • Day46

    Tortuguero National Park

    December 2, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 28 °C

    Wir trafen uns an einem Restaurant zum Frühstück mit dem Rest der Gruppe der Tortuguero National Park Tour (02. - 04.12.19) Dort ließen wir unser Auto stehe und startete zuerst mit dem Bus. Später stiegen wir dann auf ein kleines Boot um, das uns zum Tortuguero Villag fuhr. Auf dem Weg sahen wir gleich ein Krokodil auf einer Sandbank liegen. Außerdem begegneten uns viele besondere Vögel und ein Faultier saß weit oben im Baum.
    Wir wurden direkt bis zum Steg vor unserer Unterkunft, der Mawamba Lodge, gefahren, wo wir dann in super süße Holzbungalows untergebracht wurden. Das Hotel hatte ein super großes, grünes Grundstück, mit tollen verschnörkelten Wegen, die über das gesamte Gelände führten.
    Nach der Ankunft und dem Mittagessen machten wir eine kleine Führung im Village. Und natürlich Regnete es und das nicht gerade wenig😄 Aber es ist ja nicht umsonst DER Regenwald in Costa Rica, mit einer der größten Tiervielfalt und nur übers Wasser oder Flugzeug zu erreichen, es gibt keine Straßen in den Tortuguero National Park. Und für so eine Besonderheit nimmt man gerne den Regen in kauf, auch wenn die meisten Jammerten, was sehr nervig war. Ohne Regen wäre dieser Ort schließlich nicht, was er ist. Zusätzlich ist am Strand eine der größten Brutstätten der Lederrückenschildkröten der Welt. Und es ist gerade Schlüpfzeit 😍🐢

    Am nächsten Tag machten wir eine Boottour zum Sonnenaufgang bei starkem Regen🙈 Wir sahen Kapuziner Affen die eine Kiste mit Colaflaschen und Bierflaschen endeckten. Einer davon war so schlau und trank aus alles Colaflaschen die Reste heraus😂 Das Bier ließ er komischerweise stehen, wahrscheinlich roch es komisch für Ihn. Obwohl es regnete, hatten wir das Glück alle drei Affenarten aus dem Nationalpark zu sehen, außerdem grüne Echsen und sehr sehr viele Vögel.
    Nach dem Frühstück machten wir eine Führung im Garten mit Pflanzen und Tieren. Und selbst hier sahen wir einen riesen Leguan direkt vor unserem Haus, Tucane (die große Art) Fledermäuse und Frösche
    Bei der zweiten gegen den Abend, ging es durch enge Kanäle mitten im Regenwald. Dieses mal hatten wir Glück und schönem Wetter, dadurch kamen extrem viele riesen Leguane und grüne Echsen aus ihren Verstecken. Außerdem sahen wir wieder Affen einen Ameisenbär, Schildkröten und Kaimare. 🐊
    Ausnahmsweise mussten wir mal nicht unsere ganzen Klamotten vor dem Essen wechseln, diese wurden nämlich sehr knapp bei so viel Regen😄
    Wirklich eine super gute Entscheidung den Tortuguero National Park noch ganz spontan als zwei Tagestour dazu zu machen. Ein super schöner Ort auf dieser Welt, den man gesehen haben muss mit einer wahnsinnigen Artenvielfalt in der Tier und Pflanzenwelt😍😍
    Read more

  • Day46

    Lederrückenschildkröten Babys schlüpfen

    December 2, 2019 in Costa Rica ⋅ 🌧 29 °C

    Nach der Besichtigung des Tortuguero Dorfes gingen wir am Strand entlang zum Hotel zurück. Der Giude sagte auch noch, dass wir evtl. Glück haben könnten ein paar Lederrückrnschildkröten beim Schlüpfen beobachten zu können. Natürlich glaubten wir ihm nicht uns suchten zuerst vergebens. Doch nach dem wir ein paar Minuten am Strand entlang gegangen sind, sahen wir die kleinen Gestalten doch. Sie rannten so wahnsinnig schnell über den Strand bis sie von dem Wellen des Meeres verschluckt wurden. Es war so faszinierend wie viel Energie diese kleinen Lebewesen aufbringen mussten, um über das ganze Gestrüb und den hohen Sandhügeln hinfort zu kommen. Und jede Einzelne von Ihnen lief vom Nest aus direkt in die richtige Richtung, wirklich erstaunlich. Und trotzdem überlebt leider nur eine von 1.000...
    Ein wirklich unvergesslicher Augenblick, den wir nie vergessen werden.
    Wir kamen sogar noch an einem zweiten Nest durch, aus dem plötzlich alle auf einmal hinaus wollten. Es waren um die 50 kleine Schildkröten die plötzlich über den Strand in Richtung Meer rannten.
    Nachdem es alle gut geschafft hatten, machten wir una weiter auf den Weg zum Hotel, den es wurde immer Dunkler. Irgendwann stellten wir fest, dass wir schon am Hotel vorbei gelaufen sein mussten und im größten Regen rannten wir zurück, in der Hoffnung das Hotel irgewann endlich zu finden. Total durchnässt, was inzwischen hier im Tortuguero National Park zur Gewohnheit wurde, kamen wir im Hotel an, ÜBERGLÜCKLICH so etwas tolles erlebt haben zu dürfen .
    Read more

  • Day45

    Cahuita National Park

    December 1, 2019 in Costa Rica ⋅ ☀️ 29 °C

    Um 9 Uhr morgens starteten wir unsere Wanderung in den Cahuita National Park. Die Wanderweg führte durch den Dschungel und fast die ganze Zeit direkt am Meer entlang.
    Man musste sich den Weg durch zwei hüfttiefe, dunkelbraune Flüsse, die im Meer endeten, kämpfen. Der mittlerer Part der Tour der sich zwischen den zwei Flussabschbitten befand, ging über einem sehr langer Steg der über eine Mangrovenlandschaft führte. Beim letzter Abschnitt fühlte man sich wie in der Karibik. Der Weg schlängelt sich direkt am Meer mit ganz vielen Palmen und Türkise Wasser entlang. Wir sagen sehr viele Tiere unterwegs: Waschbären mit Babys, Affen, Faultiere, Tucane (kleine Art), eine Schlange, Spinnen, Echsen, Krebse... Ein wirklich sehr schöner Tag an dem wir nass geschwitzt ins Hotel zurück kamen und uns erst einmal eine Kokosnuss am Pool gönnten.Read more

  • Day44

    Jaguar Rescue Center

    November 30, 2019 in Costa Rica ⋅ ☀️ 28 °C

    Eine tolle Rundführung von zwei Stunden in einer kleinen Gruppe, durch das Rescue Center.
    Wir sahen:
    - Faultier und Babys
    - einen Ozelot
    - Affen und viele Babys
    - eine Wildkatze
    - Wildscheine und Rehe
    - einen Aras und einen Maca zu denen sich noch freie Macas gesellten
    - Schlangen
    - ein Krokodil
    - ein Kaimar und 8 Babys
    - in Brutkästen noch Baby Opossums und Babyfaultiere
    - einen Tucan
    Read more

  • Day36

    Allegro Playacar - All Inklusive

    November 22, 2019 in Mexico ⋅ ⛅ 29 °C

    Vom 20. - 28.12.19 haben wir uns ein All inklusive Hotel in Playa del Carmen geleistet.
    Es war wirklich ein tolles Hotel, mit einer sehr schönen Anlage, einem großen Pool und einem Aktivpool mit Poolbar und Blick direkt aufs Meer. Das Essen und auch die Cocktails waren wirklich super. An der Bar konnte man einfach alles bestellen, was das Herz begehrte. Wir hatten noch nie so eine geniale und leckere Auswahl an Essen und Trinken. Zusätzlich gab es drei Themenrestaurants (Mexikanisch, Italienisch und Orientalisch) die wir ausprobierten.
    Und so ließen wir es uns einfach gut gehen und machten nichts außer von den Strand and die Bar, an den Pool und wieder zurück an den Strand zu liegen. Und auch beim Nichtstun geht die Zeit leider viel zu schnell vorbei.
    Read more

  • Day33

    Holbox Bioluminescence

    November 19, 2019 in Mexico ⋅ ☀️ 27 °C

    Am nächsten Tag ging es dann schon früh in Richtung Holbox Insel (19. - 20.11.19). Dort wollten wir die Bioluminescence sehen. Die Anreise war lange und sehr nervenaufreibend, da es dort nur ein Geldautomat gab, den wir ohne Navi finden mussten. Auf der Insel gibt es keine Autos oder geteerte Straßen, was wirklich seinen Charm hatte. Jedoch waren super viele Straßen überschwemmt und die Anreise zu Fuß ans Hotel (auch ohne Navi, da kein Internet ) war deshalb umso schwerer😄 Aber egal wie nervig alles war, die Anreiae hat sich gelohnt, die Bioluminescence war wirklich unvergesslich.
    Dabei geht man Nachts ins Meer und wenn man sich in dem dort vorhandenen Plankton bewegt, fängt dieser an zu leuchten. Wirklich eine der spektakulärsten Erlebnisse, die wir auf unserer ganzen Reise gesehen haben. Es war so beeindruckend dass, egal wie kalt das Wasser war und wie extrem man von dem Moskitos gefressen wurde, man wirklich ewig im Wasser war, weil man so faszinieren von diesem Naturschauspiel war. Wir hatten auch Taucherbrillen, sodass es so wirkte als würden wir inmitten von Sternen schwimmen. Unser Guide war wirklich super und zeigte uns sogar zwei verschiedene Stellen. Und schon alleine die An - und Abreise war spektakulär. Mit einem umgebauten Golfcart ging es eine halbe Stunde über Schotterstraßen und über die durch Überflutung neu gebildete Flüsse, durch die Dunkelheit. Jede Sekunde bereit, das ein Krokodil aus dem Wasser auftaucht (leider keines gesehen)
    Ein super Erlebnis, das wir nie vergessen werden, auch wenn die Insel selbst eher ein von Touristen überrannter Flop war und wir leider ganz viel super stinkendes Seegras überall am Strand liegen hatten. Also gut das wir nur eine Nacht dort geplant hatten. Das Hotel Magarita Apartments war dafür wirklich sehr schön mit einem sehr kalten Pool zur Abkühlung.
    Read more