Vanessa Zdlr

Joined March 2018
  • Day27

    Alles hat ein Ende, außer die Banane...

    March 27 in Malaysia ⋅ ⛅ 33 °C

    Heute geht’s zurück nach Deutschland.
    Tagsüber waren wir noch bei den Batu Caves, damit die DIE Hauptattraktion in Kuala Lumpur auch noch mitgenommen habe.
    Abends waren wir noch mit Jeskos Mitbewohnern Indisch Abendessen und jetzt bin ich am Gate und warte darauf, das es losgeht ✈️

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day26

    Zwischen Hitze und Weltuntergang

    March 26 in Malaysia ⋅ 🌧 32 °C

    Heute Vormittag habe ich angefangen das Gepäck zu sortieren und auszumisten. Mittags sind wir in die Stadt gefahren und haben afrikanisch gegessen. Es war wieder mal schrecklich warm und wir haben uns zu Tode geschwitzt.
    Den Nachmittag habe ich am Pool verbracht und probiert zu lernen. Vom Wind sind mir leider immer die Blätter weggeflogen 🤭
    Abends waren wir mit einem Freund von Jesko arabisch essen. Das war sehr lecker 🤗 Währenddessen war wieder mal Wetterumschwung und es hat total angefangen zu regnen. Bis wir fertig mit dem Essen waren, war aber zum Glück wieder alles vorbei.
    Read more

  • Day25

    Shopping in KL

    March 25 in Malaysia ⋅ 🌧 31 °C

    Nachdem wir endlich irgendwann zuhause waren, hab ich mich hingelegt und noch mal bis 12 Uhr geschlafen. Danach ging’s dann los zum Shoppen, bei 34 grad und Sonnenschein.
    Ich war relativ erfolgreich bei Elektronik und Klamotten 😬
    Im Laufe des Nachmittags fing es dann Mega an zu Regnen und wir mussten eine Weile drinnen warten, bis wir es gewagt haben kurz rauszugehen.
    Abends bestellte ich mir Essen in die Wohnung, jesko war unterwegs.
    In den letzten Tagen hier wird nicht mehr viel passieren, außer lernen und essen gehen. 🙈
    Read more

  • Day24

    Bye bye Paradise

    March 24 in Malaysia ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute früh mussten wir um 10 Uhr auschecken. Den Mittag haben wir noch mal am wunderschönen Strand verbracht. Um 16 Uhr ging dann unser Boot zurück zum Festland. Dort war dann warten angesagt. Um 20:15 Uhr geht unser Nachtbus zurück nach Kuala Lumpur.
    Da gerade Ferien sind, gibt es anscheinend eine erhöhte Nachfrage nach diesen Bussen, weshalb Extra-Busse eingesetzt wurden. Leider haben wir einen solchen Bus abgekriegt. Die sind nicht für lange Fahrten vorgesehen und waren deshalb schrecklich unkomfortabel. Trotzdem haben wir die Nacht überstanden und kamen gegen 7 Uhr morgens in KL an.Read more

  • Day23

    Erfolgreiche Schnorcheltour

    March 23 in Malaysia ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute haben wir den Vormittag wieder am paradiesischen Strand verbracht und ich habe mich um meine Tiefenbräune gekümmert.
    Um 14 Uhr ging’s dann los zu unserem Schnorchelausflug. Der war um einiges erfolgreicher als das gestrige Tauchen.
    Wir haben eine riesige Schildkröte gesehen, direkt neben uns und mehrere Haie.
    Außerdem habe ich einen Malayen der nicht schwimmen konnte und aus irgendwelchen Gründen ohne Schwimmweste im Wasser war, vorm ertrinken gerettet 🤦🏻‍♀️
    Nach der 2,5-Stündigen Tour haben wir angebrutzelte Schultern und sind ziemlich erschöpft.
    Abends gab’s Burger und wir lassen den letzten Abend hier mit Apple Cider am Wasser ausklingen.
    Read more

  • Day22

    Ein Tag im Meer

    March 22 in Malaysia ⋅ 🌙 27 °C

    Heute haben wir ausgeschlafen, gut im Resort gefrühstückt und dann erstmal eine Weile entspannt. Um 14 Uhr ging es los zum tauchen!
    Wir waren, wie so oft auf unserer Reise, die einzige zu der Uhrzeit und hatten deshalb den Tauchlehrer und das Boot ganz für uns alleine.
    Nach einer kurzen Einweisung mussten wir nur wenige Minuten zum Tauchspot fahren.
    Das tauchen war cool und anstrengend, leider haben wir jedoch nicht so viel gesehen wie erwartet und das Wasser war nicht so klar, wie die Tage zuvor. Eigentlich wollten wir am nächsten Tag gleich noch einen Tauchgang machen, da es hier wirklich günstig ist, lassen das aber sein, da es doch ein wenig enttäuschend war.
    Dafür werden wir morgen lieber an einer günstigeren Schnorcheltour teilnehmen.
    Nach dem Tauchen waren wir ziemlich kaputt, gingen erstmal duschen und ich verbrachte den Nachmittag mit lesen.
    Im Laufe des Nachmittages lernten wir eine Australierin kennen.
    Zu Abend haben wir mit unseren französischen Zimmergenossen gegessen.
    Den Abend haben wir dann gemeinsam mit Karten spielen ausklingen lassen. Die Australierin stelle sich als komische Person heraus.😂 Als sie nach dem Essen zum Kartenspielen dazustoß, war sie schon völlig betrunken und hat das ganze Spiel aufgehalten. Zum Glück hat sie es irgendwann eingesehen und ist zurück auf ihre Veranda gegangen 😀
    Read more

  • Day21

    Angekommen im Paradies

    March 21 in Malaysia ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute sind wir früher als erwartet, um 4:45 Uhr mit dem Bus in Kuala Besut angekommen.
    Aus dem Bus ausgestiegen; warteten schon die ersten Anbieter auf uns, um uns Tickets für das Speedboot zu Perhentian Island zu verkaufen. Leider darf das erste Boot erste Boot erst um 7 Uhr abfahren und in der Gegend hat um die Uhrzeit weit und breit noch nichts geöffnet. Also ließen wir unser Gepäck im Büro des Anbieters und warteten bis das erste Café um 6 Uhr öffnete. Es fühlte sich wie Ewigkeiten an, da wir völlig übermüdet, ohne jegliche Beschäftigung einfach nur in leeren Straßen saßen. Im Café aßen wir dann ein kleines Frühstück und tranken einen Kaffee.
    Pünktlich zum Sonnenaufgang startete unser Speedboot - die Fahrt dauert circa 30 Minuten.
    Angekommen auf Perhentian Island konnten wir direkt Einchecken und legten uns erstmal noch mal hin.
    Den Tag verbrachten wir entspannt am Strand und ich hab ein bisschen für die Uni gelernt...
    Das Wasser ist sehr sauber und unglaublich klar, man kann immer den Boden sehen!
    Auf der Insel begegneten uns immer wieder super niedliche Affen! Einer aß genüsslich ein paar Blätter direkt neben unserem Restaurant.
    Irgendwann spät nachmittags fingen dann die Mücken an mich zu attackieren, weshalb ich mich entschied erstmal im Zimmer zu bleiben.
    Abends haben wir lecker gegessen und noch ein wenig am Steg gesessen und mit einer Rasselbande kleiner Katzenbabys gespielt.
    Ich werde jetzt früh ins Bett gehen, weil ich immer noch müde von der Nachtfahrt bin.
    Morgen ausschlafen und dann bin ich wieder fit 💪🏻
    Read more

  • Day20

    Durchgeknetet und dahingeschmolzen

    March 20 in Malaysia ⋅ ⛅ 29 °C

    Heute sind wir mal ohne Wecker aufgestanden und zu einem chinesischen Restaurant zum Frühstück spaziert. Ich hab mich sehr darauf gefreut, weil es dort ganz viele Teigtaschen gibt in eine Frau mit Wagen, wie bei Harry Potter durch den Laden läuft und man sich aussucht, was man möchte. Leider war das dann doch nicht mein Fall, weil fast überall Fisch drin war. Und beim Getränk würde ich auch missverstanden, hatte dann ne Cola statt nen Tee.
    Kein Frühstück für Vanessa.
    Schon nach den ersten Minuten draußen, waren wir wieder völlig durchgeschwitzt - sogar für die Einheimischen ist es momentan außergewöhnlich heiß.
    Wir sind mit dem Grab zu einem Flohmarkt gefahren, wo ich gleich zugeschlagen habe. Ein Duftöl fürs Auto und Folien fürs Handy.
    Sonderlich motiviert viel zu unternehmen waren wir nicht, weil es einfach zu anstrengend war. Trotzdem gingen wir noch in ein Museum, bzw ein restauriertes Haus einer bekannten chinesischen Familie. Das war dann aber auch genug Aktivität.
    Wir kamen auf die super Idee uns im Laden neben unserem Hostel eine Massage zu gönnen.
    Also ließen wir uns 1 Stunde von zwei Thailänderinnen ordentlich durchkneten. Zwischenzeitlich dachte ich, ich überlebe das nicht. Teilweise dass sie mit ihrem gesamten Gewicht auf meinem Rücken und es ratterte nur vor knacken oder schlug meine Arme mit Faust und flacher Hand. Am Ende war’s dann doch ganz angenehm und ich fühlte mich auf jeden Fall lockerer als vorher. Der Nacken war schon ziemlich verspannt vom schweren Rucksack tragen jeden Tag.
    Abends sind wir noch beim Mexikaner ein Bier trinken gewesen, haben nachos gegessen und fix die Taschen gepackt.
    Um 20:30 Uhr mussten wir los zur Fähre, die uns von Penang zum Busbahnhof übersetzt. Um 22 Uhr ging der Nachtbus nach Kuala Besut, von wo aus wir morgen früh nach Penang Island übersetzen. Mal sehen wie die Nachtfahrt wird - müde bin ich, ob ich in den Sitzen schlafen kann ist eine andere Sache.
    Read more

  • Day19

    Ein langer Weg ins heiße Penang

    March 19 in Malaysia ⋅ ⛅ 33 °C

    Heute um 9 Uhr starteten wir im Bus Richtung Penang. Als wir am späten Mittag ankamen, würden wir von der Hitze förmlich erschlagen. Ich ging direkt erstmal duschen und wir suchten die nächste Münz-Wäscherei auf. Für wenig Geld ließen wir die Wäsche laufen und aßen währenddessen lecker Mittag. Als wir den Haushalt fertig hatten, bummelten wir bei strahlendem Sonnenschein durch die Altstadt. Möglichst wenig schnelle Bewegung und viel Trinken. 30 Grad im Schatten fühlen sich wie 40 an.
    Penang ist eine super schöne Stadt/Insel... viele kleine Läden, Tempel, Streetfood, Streetart und erstaunlicherweise kein Müll im Meer. Ich hab mir ein kleines Armband gekauft und die Tauben mal ein wenig in Bewegung gebracht 😀
    Nach wenigen Stunden gingen wir wieder zurück zum Hostel und ich sprang ein zweites Mal heute unter die Dusche und wir entspannten ein bisschen im Hotel und spielten Karten mit anderen Reisenden.
    Abends gab’s dann Streetfood und ein paar Bier. Wobei ein paar, also zwei, bei dem Wetter auch vollkommen ausreichend sind.
    Völlig fertig obwohl wenig getan wurde, falle ich nun in unserem vollbelegten 6er-Zimmer ins Bett. Die Briten kann ich noch ihre Trinkspiele nebenan spielen hören. Mal sehen ob meine Ohrenstöpsel heute ihr Soll erfüllen 🙈
    Read more

  • Day18

    Mossy Forrest

    March 18 in Malaysia ⋅ ⛅ 21 °C

    Nach einer kurzen und anstrengend Nacht klingelte um 7 der Wecker. Ein schnelles Frühstück und los ging es zum Wanderweg Nr. 1 , hoch zur Spitze des Berges - dachten wir.
    Nachdem wir Ewigkeiten nach dem Eingang zum Wanderweg suchten und einfach nicht fassen konnten, dass der zugewachsene steile Weg, der richtige sein sollte, gaben wir auf und fuhren mit dem Moped hoch zum Mossy Forrest, der eigentlich erst später am Tage auf der Liste stand.
    Dort erklärte man uns, dass seit dem 1.3.19 Eintritt für dein Wald genommen wird. Dies erklärt dann auch wieso die damals öffentlichen Wanderwege nun versperrt und zugewachsen sind.
    Wir zahlten den Eintritt und machten uns auf den Weg - die steilen Treppen durch den „Moos Wald“ bis zum Aussichtspunkt und noch ein wenig durch den Wald (für den man eigentlich eine bestimmte Genehmigung braucht, der heute aber irgendwie offen war).
    Die Natur dort war wunderschön und ein bisschen wie bei Herr der Ringe. Am höchsten Punkt befanden wir uns bei 2.000 Meter, auf gleicher Höhe mit den Wolken - nett anzusehen, wie die Wolken an einem vorbei, durch einen durch ziehen.
    Highlight des Tages war eigentlich auch der ganze Weg zum Wald und zurück, den wir mit dem Moped durch die bergige Landschaft, vorbei an vielen Teeplantagen hinter uns gelegt haben.
    Als wir zurückkamen gab’s erstmal ein Mittagsschlaf und nachmittags dann Käffchen, viel Karten spielen, indisches Abendessen und ein Bier in der Bar.
    Morgen um 9:00 Uhr geht der Bus weiter nach Penang. Von entspannten 25 Grad zurück in die Hitze, 35 Grad im Schatten!
    Read more

Never miss updates of Vanessa Zdlr with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android