A 15-day adventure by Simone und Lukas
  • Day15

    einer geht noch

    September 10, 2016 in Germany ⋅ ☀️ 26 °C

    Eigentlich dachte ich dass ich die Tourberichterstattung mit dem letzten Post abgeschlossen hätte. Doch dem war nicht so. Da gab's noch ein Zwischenfall wo ich ins Tagebuch eintragen muss.

    In Atlanta fliegen wir pünktlich los und kommen in Paris Dank Rückenwind fast eine Stunde zu früh an. Doch das bedeutet Wartezeit auf dem Rollfeld da unser Gate nicht frei ist.

    Endlich am Gate angekommen heisst es schnell schnell. 1,5h zum Umsteigen... Und das war bisschen Chaotisch. Stau an der Security Line. Mein Rucksack kommt natürlich in die Reihe für verdächtiges. Als ich nach einer gefühlten Ewigkeit dran kam fanden sie natürlich nichts.

    Weiter geht's nach Nürnberg. Simone und ich dürfen in die Business.... ok, Lachnummer. Hätten wir nicht Sitzreihe 1 bekommen wäre bis auf das Essen alles gleich.

    Das Essen war mir fast bisschen zu vornehm.

    In Nürnberg angekommen, schalte ich mein Handy ein und erhalte folgende Meldung:
    "Flug AF1210: Gepäck Nr. 602683 kann bei der Ankunft nicht ausgeliefert werden und wird nachgeschickt. Bitte melden Sie sich am Air France Gepäckschalter"

    Schön... Krissi und mein Koffer haben das Gefühl gehabt sie wollen Paris noch bisschen unsicher machen.... nja ist eh fast nur Dreckwäsche drin.
    Jetzt kriegen wir sie wenigstens per Taxi nach Hause 😂😎

    In diesem Sinne bedanke ich mich bei allen Lesern und bis zum nächsten Urlaub !
    Read more

    Lara Eble

    Danke, dass ihr uns an eurem tollen Roadtrip teilhaben lassen habt. Freue mich auf den nächsten Urlaub. 🙈

    9/11/16Reply
    Simone und Lukas

    Gerne 😃 freut uns wenn ihr Spass beim lesen hattet

    9/11/16Reply
     
  • Day14

    und Tschüss

    September 9, 2016 in the United States ⋅ ☀️ 29 °C

    Nun ist es leider wirklich vorbei. Wir warten auf dem Flughafen mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Wir blicken auf einen Erreignisreichen Roadtrip zurück, bei dem eigentlich alles so geklappt hat wie geplant.

    Morgens nehmen wir noch das leckere Frühstück mit und machen uns auf den Weg nach Peachtree City um ein letztes Mal einen Walmart unsicher zu machen. Kurz vor dem Flughafen noch das Auto wieder voll tanken und dann zurück zur Mietwagen Firma.
    Von dort aus geht es mit dem Shuttlebus zum Terminal. Zum Glück waren wir nicht früher dran, denn plötzlich sehen wir schwarzen Rauch... oha... Wir müssen da vorbei.... Ein Shuttlebus vor uns brennt auf der Strasse....

    Check in verläuft ohne Probleme und wir sagen unseren dreckigen Klamotten Adieu, bis hoffentlich in Nürnberg.

    Das Warten erleichtert uns dann eine 2-Mann/Frau-Band.

    Bis bald in Deutschland!!! Um 14:05 müssten wir rein theoretisch in Nürnberg landen... schauen wir mal ob wir den Anschluss in Paris schaffen.
    Read more

  • Day13

    The walking dead Tag

    September 8, 2016 in the United States ⋅ 🌙 23 °C

    Unser heutiger Tag war sehr "The Walking Dead" lastig.

    Um 9 rief uns die B&B Mama erstmal zum Frühstück... Unser bisher bestes Frühstück auf unserem Trip, echt der Hammer. Laura schaut wirklich dass es jedem Gast gut geht.

    Danach schnappten wir uns eine Filming Locations Map und rannten durch Senoia. Bei 37 Grad, jaja, wir sind definitiv bescheuert 😂

    Am Nachmittag liefen wir noch mit einer geführte Tour durch Senoia um noch mehr Infos zu bekommen. Echt Wahnsinn was Senoia für Auftrieb bekommen hat durch diese Serie. Obwohl davor ja auch viele Filme hier gedreht wurden. Z.B. auch ein Teil von Friedhof der Kuscheltiere.
    Aber ihr möchtet nicht wissen wie durchnässt wir waren nach 2 Stunden laufen in der Hitze.

    Die Dusche freute sich auf uns.
    Am Abend gingen wir nochmals ins Nic&Normans zum Essen und es war wieder super lecker! Domi und ich versuchen uns in kuriose. Bier, Wild Heaven Emergency Beer. Klingt wie es schmeckt 😂 Die Frauen versuchen sich an Cocktails.

    Jetzt schauen wir noch das erste NFL Season Spiel und genießen die letzten Momente unseres Trips.
    Read more

  • Day12

    Blue Angels und unsere letzte Station

    September 7, 2016 in the United States ⋅ 🌙 22 °C

    Pensacola ist auch die Heimat der Blue Angels. Die Kunstflugstaffel und der volle Stolz der US Air Force. Heute war auch Trainingstag. Das durften wir uns ja nicht entgehen lassen... So fuhren wir zum Flughafen der Air Force und setzten uns an die pralle Sonne. Macht ja auch Sinn... Mit einem Dach übern Kopf lässt sich das ganze am Himmel schlecht sehen.

    Nach einer Stunde war das ganze vorüber und wir machten uns auf den Weg zu unserem letzten Stopp von unserem Roadtrip. Der Weg führt uns wieder mal komplett durch Alabama nach Georgia. Essenspause war heute im Waffle House... dreimal dürft ihr raten was wir gegessen haben. Geeenau, Burger 😂 hatten uns darunter eigentlich viele verschiedene Waffeln vorgestellt, naja dem war nicht so.

    In Senoia warten schon die netten Eigentümer unseres B&B.

    Senoia? Was ist Senoia??

    Eine Kleine süsse Stadt die vorallem durch die Serie " The Walking Dead " bekannt wurde, das ist auch Grund für unseren Besuch. Dazu dann aber mehr morgen wenn wir ein paar Filming Locations besichtigen.

    Da die Fahrt 5,5 Stunden ging sind wir erst um halb 8 hier angekommen. So wollten wir dann nur noch was Essen. Unsere Restaurant Wahl ist klar, das Lokal vom Schauspieler Norman Reedus "Nic&Normans". Die Burger waren super lecker... Mit Bison Fleisch. Mal was anderes.

    Nun sitzen wir noch auf der Veranda in den Schaukelstühlen und genießen die warme Nachtluft.
    Read more

  • Day12

    Kurz und Bündig

    September 7, 2016 in the United States ⋅ 🌙 22 °C

    Der heutige Tag lässt sich in 3 Worte fassen, somit ist dann der Bericht auch schon fertig und ihr müsst nicht soviel lesen 😅

    - Strand
    - Shoppen
    - Essen

    Das reicht euch nicht? Ok, ich mache es ausführlich... selber Schuld ihr lest ja weiter, hättet ja nach den 3 Worten aufhören können.

    Also zu Wort 1 "Strand"
    Schliesslich sind wir ja in Pensacola Beach somit müssen wir den Strand doch genießen. Da wir aber doch ein klein wenig Schwaben sind wollen wir nicht pro Stunde für 2 Liegestühle und 1 Schirm 10$ zahlen, lieber Bruzzeln wir auf dem Muschelsand vor uns hin. Denn wir müssen doch braun werden, bunt sind wir schon 😋 Doch irgendwann wird die Sonne so stark dass wir kapitulieren und noch den Pool aufsuchen, hier sind die Schattenplätze kostenlos.

    Zum 2. Wort "Shoppen"
    Ja, Domi und ich haben ja 2 Frauen (unsere Frauen) mitgenommen, somit entern wir die Cordova Mall auf dem Festland in Pensacola. Unzählige Shops, jedoch 1 bestimmter hält uns den ganzen Nachmittag bei Laune. Die Fressmeile verdient auch noch bisschen was an uns und unsere Körperfettanteil wird erhöht. Wobei eigentlich heut mittag hab nur ich fettig gegessen 😎

    Zu guter letzt und wieder unser Tagesabschluss Wort 3 "Essen"
    Klar, essen muss man. Eigentlich hatten wir alle Lust auf Chicken Wings... Doch auf der Insel gibt's nur den Hooters wo Hühnchen anbieten... Also Chicken Dingens da. Somit laufen wir nur noch ins andere Hotel und gönnen uns da leckere Salate. Und ein Sandwich-Burger-Teil.. Laut Domi mit dem besten Brötchen unserer Reise ☺

    Ja, so ist auch dieser Tag wieder rum und morgen müssen wir von Florida schon wieder Abschied nehmen 😔

    Bis später
    Read more

  • Day10

    You are welcome und viel Strand

    September 5, 2016 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    Heute war mal ein Tag ohne Programm. Doch wer uns kennt weiss, dass es garantiert nicht beim Faulenzen bleibt.

    Heute frühs sah das Wetter doch noch echt klasse aus, zwar kein strahlend blauer Himmel, aber kein Regen! Und wenn man uns heute Abend so sieht hat wohl die Sonne viel Kraft gehabt 😎 Die Wellen waren heute wieder recht hoch und wir mussten uns schon echt anstrengen nicht unterzugehen. Aber es macht Spaß!

    Über Mittag sind wir mal ganz ans Ende der Insel gefahren zu den Ruinen vom Fort Pickens. Bis auf die nervigen Ameisen die so anhänglich waren wie ein Kleinkind war der Ausflug eine super Sache. Eine sehr tolle Kulisse für spezielle Fotos. Die Anfahrt war schon extrem lustig, zum Glück haben wir so ein hohes Auto, denn durch die Niederschläge von gestern sind die Strassen überflutet.

    Am Nachmittag sah dann der Himmel bedrohlich dunkel aus, aber was juckts uns, wir gehen nochmals an Strand. Die Wolken sind wohl von unserer störrischen Art erschrocken und machten einen Bogen um uns 😂

    Für den Abend wählten wir das Lokal "Papa's Pizza" , zum Anfang mal was gesundes mit 2 Salaten. Die Pizza hat einen tollen Umfang und reicht für uns alle. Ok, vielleicht hätten wir noch etwas mehr geschafft aber es war ok. Zum Abschluss gönnen wir uns noch einen Slushy mit Schuss und laufen am Strand entlang zurück. Ein Traum!

    Ach so, was wir ja noch erläutern müssen, ich wählte den Titel "you are welcome" weil Domi das seit Natchez zu jeder Gelegenheit sagt. Unsere lustigsten Gedanken heute waren zum Beispiel: wenn wir im Restaurant sind und die Rechnung bekommen, legen wir ein Zettel rein und schreiben drauf "61$ you are welcome".... Mal schauen was passiert 😅

    Nein, denkt bitte nichts falsches von uns, wir bezahlen natürlich immer alles und sogar mehr 😘
    In diesem Sinne: guats nächtle
    Read more

    Simone Wachsmuth

    Flauschig 😂

    9/5/16Reply
     
  • Day9

    4 Staaten und 1 Strand

    September 4, 2016 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    Heut war wieder Hotelwechsel angesagt. Wir verlassen nach dem Frühstück New Orleans in östliche Richtung. Durch die Vororte welche leider immer noch Schäden aufweisen von Cathrina. So zum Beispiel der Freizeitpark "Six Flag", dieser wird nicht mehr eröffnet und rottet nun so vor sich hin.

    Wir verlassen Louisiana und durchqueren Mississippi. An der Grenze von Alabama regnet es dann so in strömen, dass man fast gar nichts mehr sieht, doch auch das müssen wir doch mal erleben, können ja nicht immer strahlend blauen Himmel haben. Vorallem erreichen wir schliesslich nachdem wir Alabama durchquert haben den Sunshine-State Florida *wuuuhuuuu*.... naja, ok, wir müssen ehrlich sein.... Es regnet....

    Was macht man wenn es regnet? Richtig, wir holen uns im Walmart ein wenig Bier. Damit lässt sich das aushalten 😋 Über 2 lange Brücken gelangen wir nach Pensacola Beach. Selbst in dem tristen Wetter sieht es hier richtig g***... sorry, wunderschön aus. Unser Hotel hat nur Zimmer mit Blick direkt aufs Meer... mano man, sowas doofes. 😂😎 Nein Spass, die Aussicht ist atemberaubend. Wir lassen uns natürlich auch die Laune nicht verderben, jeder ein Bier, Tüte Chips, fertig ist das Mittagessen 👌
    Schließlich wartet das Meer, wird man halt von unten und von oben gleichzeitig nass, warm ist es ja trotzdem, die Wellen im Golf von Mexiko sind gigantisch. Wir überlegen, wenn die Ausläufer von Hermine hier schon so sind, dann muss es ja an der Ostküste gerade richtig heftig sein 😓

    Zum Abendessen versuchen wir uns einer Herausforderung. Wir haben eine Beachbar gefunden welche einen Burger anbietet für 4-8 Personen, werden wir es schaffen? Die Bedienung sagt uns, das Beef Patty hat 3 Pfund. Ok? Lassen wir uns überraschen....
    So schnell der Burger kam, schneller war er gegessen. Ich möchte hier Domi kurz zitieren: "Die Burgergrösse hat mich jetzt mehr enttäuscht als der Regen in Florida" 😂 Aber versteht uns nicht falsch, er war lecker... Aber anstatt 4-8 hätten sie eher 2-4 sagen sollen.

    Wir fahren zurück und laufen noch ein wenig am Strand entlang, vielleicht "sehen" wir ja eine Schildkröte. Die sind zur Zeit hier gerade wieder auf Wanderschaft. Das einzige was Krissi und Simone sehen, sind Domi und ich beim Football durch die Dunkle Nacht zu schmeißen. Interessante Sache und Domi hat den Ball auch mal zu spät gesehen 😘 Sorry mein Freund.

    Morgen soll es ein klein wenig besser werden, schauen wir mal.

    Gute Nacht!
    Read more

  • Day8

    Airboat vs Steamboat :-)

    September 3, 2016 in the United States ⋅ 🌙 26 °C

    Guten Morgen New Orleans!!! Heute hatten wir ja ein volles Programm. Aber zuerst natürlich Frühstücken.
    Der Valet Dienst brachte dann auch unseren Fliegen Friedhof. Ja leider haben wir immer noch kein Car Wash gefunden wo Domi und ich mit nacktem Oberkörper unsere Frauen begeistern können 😂

    Also ging es über die grosse Brücke nach Westwego. Dort hatten wir 4 Plätze auf einem Airboat reserviert. Wir wollten mal so durch die Sümpfe gleiten wie Bud Spencer 😎 Das war echt klasse. Auf der Fahrt haben wir auch einen Baby-Alligator gesehen und ein 5 Jahre alter wollte es mit unserem Airboat aufnehmen. Nach 1h45 war leider die Tour auch schon wieder zu Ende.

    So hatten wir aber noch genug Zeit um durch den French Market zu schlendern, auch wenn es da eher nur Ramsch gab. Spannend war es trotzdem. Das Streetcar war heute auch eines unserer Haupttransportmittel. Die Beignets wollten wir - bis auf unseren Gesunden Domi - nicht entgehen lassen. Beignets sind Französische Donuts oder ähnlich wie Krapfen... Mit ganz viel Puderzucker.

    Um 18 Uhr war dann unser nächste Termin... Mit dem Steamboat "Natchez", auf Deutsch auch Schaufelraddampfer! Natürlich doch ein Muss wenn man am Mississippi ist. Da hatten wir eine Jazz River Cruise. Die Dukes of Dixieland waren Live mit an Bord und hatten uns gut unterhalten. Das Buffet war auch lecker, auch wenn der Koch bei der Sosse wohl arg verliebt war. Der Rest war aber super. Von dem Steamboat aus hatten wir nochmals einen herrlichen Blick auf die Skyline von New Orleans.

    Nun haben wir schon die letzte Nacht in New Orleans und morgen geht's wieder quer durch Alabama zum Sunshine-State Florida!

    Bis morgen und gute Nacht 😆
    Read more

    Simone Wachsmuth

    Fazit🤗- Mega lecker😍

    9/4/16Reply
     
  • Day7

    New Orleans - The Big Easy

    September 2, 2016 in the United States ⋅ ⛅ 27 °C

    Diese Nacht ist zum Glück niemand von uns aus dem Bett geflogen, das hätte bei der Höhe des Bettes auch sehr weh getan. Nach dem leckeren Frühstück mit einer sich immer nachfüllenden Kaffeetasse hieß es leider auch schon wieder Koffer packen. Aber unser neues Ziel ist ja schließlich New Orleans und somit freuen wir uns auch.

    Die Fahrt heute dauerte nur noch circa 1,5h. Eigentlich wollten wir an einer Tankstelle unseren Friedhof vom Auto befreien, doch nachdem bei jedem 2. Zug die Bürste abgefallen ist sind wir dann samt Fliegen nach New Orleans gefahren.

    Im Hotel angekommen mussten wir unser Wagen einem Parkservice überlassen. Komisch, aber naja, wenns funktioniert ok... Wir machen uns kurz frisch und machen uns auf in die Stadt.

    Eigentlich ist ja schon Gay Mardi Gras, doch das scheint wohl eher Abends abzugehen. Somit können wir noch ohne Probleme durch das French Quarter schlendern... Nur die Farbigen Flaggen fallen auf 😉 Im Voodoo-Shop decken wir uns ein für die nicht so netten Menschen 😂 nein quatsch. Aber so ein Schrumpfkopf wäre schon was interessantes. Über den wirklich schönen Jackson Square gelangen wir wieder an den Mississippi. Was da für Riesen Containerschiffe sind, wahnsinn.

    Wir entscheiden uns dann zurück Richtung Hotel das Streetcar zu nehmen. Den Abstecher in "The Outlet Center at Riverwalk" lassen wir uns aber nicht entgehen. 75 Shops und eine Fressmeile warten auf uns.

    Am Abend gönnen wir uns noch was kleines und leckeres im Legacy, eine sehr angenehme Bar mit Restaurantbereich. Domi und ich probieren weiterhin die Südstaaten Biere, während Simone und Krissi sich einen Cocktail aus einem Marmeladenglas gönnen 😊

    Morgen ist der Terminplan wieder voll, drum Streifen wir nun die Segel und gehen mehr oder weniger freiwillig ins Hotel... *all night long*
    Read more

  • Day6

    Der alte Reiche Süden

    September 1, 2016 in the United States ⋅ 🌙 27 °C

    Ab in den Süden, das war auch heute morgen unser Motto. Die Fahrt ging allerdings nur 2 Stunden, das sitzen wir mittlerweile mit einer A****backe ab 😂 es ist wieder einmal mehr beeindruckend wie weitläufig dieses Land ist, soviel NICHTS zwischen kleinen Städtchen... Wahnsinn... Wobei nichts ist etwas übertrieben... Den ab und an befindet sich an Briefkasten am Highway-Rand. Unser Auto wurde zu einem reinen Fliegen-Käfer-Komische-Fliegende-Dinger Friedhof, diese meinten irgendwie, dass die Front unseres Autos besonders gut zum Paaren sei.... Als wir dann tanken mussten sahen wir die von nahem, da waren immer zwei zusammen. Aber so viele.... Die Scheibe hat Domi mit Ach und Krach sauber bekommen, allerdings nach 5 Minuten war wieder alles voll.... Seht selbst auf dem Foto.

    Die Tour heute führte uns in einen neuen Staat... Nach Louisiana. Die Hauptstadt Baton Rouge legen wir auch locker hinter uns und fahren am Mississippi weiter südwärts bis White Castle. Unser neuer Schlafplatz heute ist eine alte Baumwollplantage. Ein super schönes Haus, das ganze Anwesen ist ein Traum und Kulisse für viele Hochzeiten. Was noch toller ist, es gibt eine Audio-Guide-Tour in DEUTSCH! So konnten wir sehr viel über die Nottoway Plantation erfahren.

    Natürlich haben wir bei 36 Grad auch hier den Pool ausprobiert und für gut befunden, da das Wasser doch noch eher eine Abkühlung war wie gestern in Natchez.

    Ach so ja, ganz vergessen, heute Nacht sind wir die Sklaven dieser Plantage. Da die Felder allerdings gerade nicht reif zum pflücken sind dürfen wir in unseren Cottages verbleiben 😉

    Am Abend hatten wir dann einen Tisch mit einer atemberaubenden Aussicht auf den schönen Garten. Das Essen war köstlich deliziös 🤓 Die Rechnung allerdings danach nicht mehr so, aber wen stört das im Urlaub? 😎

    Den restlichen Abend lassen wir dann mit Billard und dem Footballspiel der New Orleans Saints ausklingen.

    Und schon wieder ging ein Tag im Schnellzugtempo vorüber.
    Ab morgen heisst es dann Paarwechsel. Simone und Kristina, Domi und ich 😍😂 denn in New Orleans ist gerade der Schwulen- und Lesben Fasching. Wir versuchen uns da einfach durchzuschlängeln. Ob wir das schaffen oder wie es uns ergeht könnt ihr morgen dann lesen 🤗
    Read more