2024 04 Bornholm und mehr

April - June 2024
A 48-day adventure by A und B unterwegs & RockyRacoonGC Read more
Currently traveling
  • 44footprints
  • 2countries
  • 37days
  • 814photos
  • 43videos
  • 1.1kkilometers
  • 761kilometers
  • Day 1

    erster Anreisetag über Lavesum

    April 18 in Germany ⋅ ☁️ 12 °C

    Gegen 10 Uhr haben wir das Wohnmobil fertig gepackt und unsere Reise Richtung Bornholm kann starten. Die Fähre 🚢 ab Sassnitz auf Rügen ist erst für den 08. Mai gebucht. Bis dahin können wir uns viel Zeit lassen für unsere Zwischenziele in Mecklenburg-Vorpommern.

    Heute sind aber erstmal einige organisatorische Dinge zu erledigen, die zum Wohnmobil-Leben dazugehören. Unser Wassertank ist noch leer. Nach der letzten Reise hatten wir Tank und Leitungen geleert, damit in den frostigen Nächten nichts beschädigt wird.

    Da wir noch nicht genau wissen, wo wir heute Nacht schlafen, fahren wir zuerst zum WoMo-Stellplatz nach Kempen. Den kennen wir gut und wissen, dass es dort vor dem Platz Wasser💧gibt. Nachdem 90 Liter im Tank sind, fahren wir nach Kevelaer und lassen unsere Gasflaschen auffüllen. Anschließend geht es nach Kalkar zu unserem Lieblingsmetzger. Hier können wir zu Mittag essen und unsere Lebensmittelvorräte auffüllen.

    Gut gesättigt fahren wir Richtung Dülmen. Das Wetter ist heute - im Gegensatz zu den letzten drei verregneten Tagen - richtig gut. Sonne mit Wolken 🌤️und bis zu 12 Grad. Da wollen wir natürlich nicht den ganzen Tag im WoMo verbringen sondern uns auch etwas die Füße vertreten. In Lavesum, das ist ein Stadtteil von Haltern am See, gibt es einige Geocaches, die wir bei einem Spaziergang suchen und finden.

    Anschließend fahren wir nach Dülmen zum Stellplatz am Hallenbad. Wir haben freie Auswahl. Von den modernen, preiswerten Plätzen ist überraschenderweise kein einziger belegt.
    Read more

  • Day 2

    Hitzacker

    April 19 in Germany ⋅ ☁️ 10 °C

    Für heute ist sehr viel Regen 🌧️ vorausgesagt. So nutzen wir den Tag, um einige hundert Kilometer Richtung Osten zu fahren. Die A1 verlassen wir nach einer Stunde, denn vor uns liegt ein langer Stau. Das wird auch für andere Autobahnen gemeldet, daher fahren wir Landstraße. Das nimmt zwar mehr Zeit in Anspruch, man sieht aber wesentlich mehr von der Gegend, so auch die strahlend gelben Rapsfelder.

    Bis zum frühen Nachmittag bleibt es trocken, dann überfällt uns ein Gewitter ⛈️ mit Graupelschauern und dann immer wieder Regen. Gegen 17:30 Uhr kommen wir endlich in Hitzacker an, wo wir die Nacht auf dem großen städtischen kostenfreien Wohnmobilstellplatz verbringen werden. Der liegt nur wenige Minuten von der Altstadt entfernt.

    Inzwischen scheint wunderbarerweise die Sonne 🌤️ und wir nutzen die Gelegenheit für einen Bummel durch den sehenswerten Ortskern. Nach dem Abendessen regnet es dann wieder, aber wir sind ja im Trockenen.
    Read more

  • Day 3

    Ludwigslust

    April 20 in Germany ⋅ ☁️ 8 °C

    Bei Regen verlassen wir den vollen, aber völlig ruhigen Wohnmobilstellplatz in Hitzacker und bewegen uns weiter Richtung Mecklenburg-Vorpommern. Nach einer knappen Stunde haben wir unser Ziel erreicht und fahren gleich den zentrumsnahen Stellplatz in Ludwigslust an. Hier sind am Vormittag noch viele Plätze frei und gelegentlich kommt die Sonne hinter den Wolken hervor.

    Wir bummeln durch die Stadt mit ihren vielen Denkmalbauten. Leider ist das Schloss zurzeit eine Großbaustelle.

    Im Jahr 1735 ließ Prinz Christian Ludwig an der Stelle des Orts Klenow ein einfaches Jagdschloss erbauen. Einige Jahre später erhielt der Ort den Namen Ludwigslust. Danach wurde die Residenz aus Schwerin hierher verlegt und mit dem Bau der heutigen Stadtkirche begonnen. Um das Schloss herum entstanden Häuser für das Personal. Das Ensemble rund um das heutige klassizistische Schloss Ludwigslust wird auch als „Versailles des Nordens“ bezeichnet.
    Read more

  • Day 4

    Ludwigslust, Schlosspark

    April 21 in Germany ⋅ ☁️ 9 °C

    Nach einer ruhigen Nacht wachen wir auf und müssen gleich die Augen wieder zukneifen: strahlender Sonnenschein dringt durch die Dachluke. Auch draußen ist es sehr angenehm, da die Sonne tatsächlich wärmt und die Kälte verdrängt. Prompt beschließen wir, heute nicht weiterzufahren sondern noch einen Tag in Ludwigslust zu bleiben.

    Hier gibt es eine Geocaching-Runde im Schlosspark und der ist riesig groß. Wir genießen den ausgiebigen Spaziergang sehr. Gegen 17 Uhr fängt es draußen wieder etwas an zu tröpfeln, bevor der Regen wieder so richtig losgeht. Aber da sind wir nach einigen Stunden frischer Luft schon wieder im Wohnmobil angekommen.
    Read more

  • Day 5

    Grabow

    April 22 in Germany ⋅ ☁️ 8 °C

    Wir verlassen Ludwigslust und finden unser Ziel schon nach knapp neun Kilometern. Heute wollen wir uns den Stadtkern von Grabow ansehen. Hier finden wir wunderschöne Fachwerkhäuser aus dem 18. Jahrhundert.

    Zunächst spielt das Wetter mit und wir genießen den Stadtbummel, bei dem wir auch den Grabower Originalen begegnen. Leider ist die Grabower Schaummanufaktur geschlossen, so dass wir kein Grabower Küsschen bekommen.

    Gegen 13 Uhr wird der Himmel dunkel und eine Graupelschauer ergießt sich auf uns. Da flüchten wir schnell ins WoMo und fahren weiter entlang den blühenden Rapsfeldern Richtung Alt-Schwerin, wo die Sonne wieder scheint.
    Read more

  • Day 6

    AGRONEUM in Alt Schwerin

    April 23 in Germany ⋅ ☁️ 8 °C

    Das AGRONEUM in Alt Schwerin ist unser heutiges Ziel. Das agrarhistorische Freilichtmuseum zeigt die Guts- und Landwirtschaftsgeschichte Mecklenburgs von 1848 bis heute. Das Museum gibt es schon seit über 60 Jahren, 2012 wurde es modernisiert und umbenannt.

    Ein Besuch lohnt sich sehr. Wir finden sehr viele Informationen über die Landwirtschaft und das damit verbundene Handwerk und staunen mal wieder, was man früher alles ohne oder mit wenig technischer Unterstützung zustande gebracht hat - allerdings mit körperlicher Schwerstarbeit.

    Auch für das leibliche Wohl ist hier gesorgt. Im Museums-Bistro entscheiden wir uns für die Erbsensuppe - eine gute Wahl! Die ist lecker und wärmt uns nach dem kühlen Wind wieder etwas auf.
    Read more

  • Day 7

    Waren

    April 24 in Germany ⋅ ☁️ 8 °C

    Heute sehen wir uns Waren an. Die Stadt liegt an der Müritz und ist Zentrum der Urlaubsregion Mecklenburgische Seenplatte. Wir haben gestern schon den Wohnmobilstellplatz angefahren, der sich hinter einer Blumenhandlung befindet. Er ist gut gefüllt, aber es ist noch reichlich Platz für weitere Fahrzeuge. Im Sommer sieht das sicher anders aus.

    Nach wenigen hundert Metern erreichen wir die Altstadt mit ihren historischen Bauwerken und dann auch den Hafenbereich, wo die Schiffe zu den Rundfahrten über die Müritz-Seen einladen. Viel los ist nicht, kein Wunder bei 5 Grad und kühlem Wind.

    Nachdem wir uns mit einem Fischburger gestärkt haben, besuchen wir noch das Naturerlebniszentrum MÜRITZEUM. Hier gefällt uns vor allem der schon renovierte moderne Teil mit den großen Fischbecken und dem interaktiven Naturerlebnis-Teil.
    Read more

  • Day 8

    Röbel

    April 25 in Germany ⋅ ☁️ 9 °C

    Eigentlich wollten wir uns heute etwas in Richtung Norden bewegen. Aber die Wettervorhersage ist dort schlecht. Hier an der Müritz wird noch der wenigste Niederschlag vorausgesagt. Daher ändern wir kurzentschlossen unsere Pläne, verlängern nochmal um eine Nacht auf dem Wohnmobilstellplatz in Waren und besuchen heute den Ort Röbel, der auch am Müritzsee liegt.

    Tatsächlich ist heute Aprilwetter. Morgens ganze 2 Grad, vormittags bis 10 Grad, dann ein Temperatursturz auf 5 Grad mit Schneeregen, sofort wieder strahlender Sonnenschein usw. So geht das den ganzen Tag.

    Trotzdem gelingt es uns, zwischen den Schauern den netten Ort anzusehen und mittags am Hafen eine leckere Fischsuppe zu uns zu nehmen.
    Read more

  • Day 8

    Waren, Yachthafen

    April 25 in Germany ⋅ ☁️ 10 °C

    Auf der Rückfahrt von Röbel nach Waren strahlt die Sonne. Also beschließen wir, noch zum Yachthafen von Waren zu fahren. Den haben wir gestern nicht besucht.

    Wir wandern von Mole zu Mole, suchen und finden natürlich einige Geocaches und dann wird es mal wieder schwarz am Himmel. So gerade noch kommen wir trocken ins Wohnmobil und fahren dann zum Stellplatz.

    Hier endet der Tag im Regen, aber wir sind ja im Trockenen und da die Heizung funktioniert, ist es auch warm.
    Read more

  • Day 9

    Güstrow

    April 26 in Germany ⋅ ☁️ 11 °C

    Bei strahlendem Sonnenschein fahren wir gute 60 Kilometer nordwestlich und erreichen Güstrow. Wir finden einen Parkplatz in Schlossnähe, aber das Schloss ist komplett eingerüstet und nur dank der bemalten Baustellenplanen als solches erkennbar.

    Leider ist auch die gesamte Innenstadt voller Großbaustellen. Der Dom ist geschlossen. Die Geocaching-App funktioniert wegen eines Updates nicht. Und mittags fängt es dann auch mal wieder an zu regnen. Irgendwie nicht unser Tag.

    An den Baustellen vorbei machen wir ein paar Fotos und gehen dann wieder zum Parkplatz. Wir fahren nochmal eine Stunde nördlich und finden einen Stellplatz in Elmenhorst-Lichtenhagen. Hier hört der Regen - wie vorhergesagt - um 19 Uhr auf und die Sonne scheint. Wohl als Wiedergutmachung erscheint am Himmel ein schöner Regenbogen.

    Jetzt kann der Frühling kommen...
    Read more