Joined January 2018 Message
  • Day2

    Wir schaffen das..

    September 26 in Germany ⋅ 🌧 7 °C

    Beim Aufwachen regnet es Bindfäden, und unsere Wetter App verspricht nichts Gutes. Wir genießen erst einmal ein ausgiebiges Frühstück, und gegen 10 brechen wir auf. Zwei Stunden marschieren wir in strömendem Regen über Aichelbach und Steinbach nach Weissach im Tal, wo wir völlig unbeabsichtigt in einer Kirche unseren ersten Stempel erhielten. Wir waren nass bis auf die Knochen und fanden ein nettes kleines Kaffee, in dem wir uns notdürftig aufwärmen konnten. Die Bedingungen waren extrem unangenehm, auf freiem Feld peitschte uns der Regen ins Gesicht, doch wir dachten nicht ans Aufgeben. Weiter ging es über Allmersbach und Höfen nach Winnenden. Nach 5,5 Stunden Marsch und 21 km hatten wir unser Etappenziel erreicht. Nach einer wärmenden Suppe ging es mit der Bahn zurück nach Stuttgart.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day1

    Murrhardt bis Winnenden

    September 25 in Germany ⋅ ⛅ 12 °C

    Oft haben wir darüber gesprochen, den Jakobsweg irgendwo heimatnah zu laufen,nun wollten wir endlich den Startschuss setzen. Mit der Bahn ging es eine Stunde bis nach Murrhardt. Anfangs ist die Aufregung gross,bis man die ersten Schilder und Zeichen findet. Dank old fashioned Karte und neumodischem GPS sind wir jedoch gut ausgestattet. Wir laufen heute 14 km bis nach Oppenweiler. Der Weg ist abwechslungsreich und gut beschildert. Es ist kühl,aber der angekündigte Regen lässt auf sich warten,wir bekommen nur ein paar Tröpfchen ab. Nach dreieinhalb Stunden gemütlicher und abwechslungsreicher Wanderung erreichen wir das zauberhafte Wasserschloss in Oppenweiler.Read more

  • Day17

    Rückreise

    August 16 in Germany ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute ist Rückreisetag. Während Janina früh morgens los muss,genießen wir noch ein feines Frühstück,fahren in die Stadt und nehmen ein letztes Sagres zu uns. Dann bringen wir das Auto zurück,fahren zum Flughafen und warten auf unseren Rückflug.
    In Frankfurt angekommen,ist es dort deutlich wärmer als in Lissabon.
    Und ich blicke auf 2 schöne Wochen zurück. Mit vielen zurückgelegten Kilometern,leckerem Essen, schönen Stränden und vielen Eindrücken.
    Read more

  • Day16

    Lissabon

    August 15 in Portugal ⋅ ☀️ 24 °C

    Mittags sind wir zurück in Lissabon. Im Oriente kommen wir in einem guten Hotel mit netter Skybar unter. Mit der Bahn fahren wir in die Stadt,um eine Rundfahrt mit der legendären Straßenbahn 28 zu machen. Danach schlendern wir durch die Stadt,kehren regelmäßig zum Kaffee oder Cold Drink ein und landen zum Schluss im Vasco da Gama Shoppingcenter. Am Fluss essen wir lecker beim Inder zu Abend,und lassen den Abend in der Hotelbar ausklingen.Read more

  • Day15

    Relax

    August 14 in Portugal ⋅ ☀️ 24 °C

    Dank Janina landen wir morgens in einem hippen Frühstückscafe und genießen ein ausgezeichnetes Frühstück. Zuvor sind wir zu einem kleinen aber feinen Strand herunter geklettert, leider kam die Flut doch sehr zügig,und wir müssen weichen. Wir schauen uns ein wenig die Gegend an,genießen die schroffen Felsformationen und landen dann schnell wieder an unserem Pool. Wir genießen die Ruhe,lesen,baden und entspannen.Read more

  • Day14

    Sonne satt..

    August 13 in Portugal ⋅ ☀️ 25 °C

    Wir wollen Sonne und Ruhe,und buchen uns kurzerhand ein im Rocha Brava Village Resort im Süden von Portugal. Eine wunderschöne Anlage,fast leer,ruhig. Das Wetter passt und wir bewegen uns den ganzen Nachmittag nur von der Liege zum Pool und zurück .Read more

  • Day13

    Die Portugiesen sind los

    August 12 in Portugal ⋅ ⛅ 22 °C

    Am Morgen in Estoril ist es kühl ,regnerisch und neblig. Trotzdem machen wir uns auf nach Sintra zum Aussichtspunkt . Doch der Nebel lichtet sich nicht,wir fahren dann einmal durchs Städtchen und direkt weiter gen Süden,nach Vila Nova de Milfontes. Was vor einer Woche noch ein beschaulicher Ort war,ist heute voll von Touristen und Einheimischen. Wir versuchen noch,allerdings erfolglos,ein Zimmer zu bekommen,und fahren dann weiter nach Odeceixe. Leider haben wir das Pech,dass direkt unter unserem Zimmer ein größeres Restaurant ist,und trotz Corona feiern die Portugiesen bis in die frühen Morgenstunden.Read more

  • Day12

    Zauberhaftes Innenland

    August 11 in Portugal ⋅ ⛅ 28 °C

    Am Morgen in Porto war es wieder kühl,und wir beschlossen,dem Rat von portugiesischen Kollegen Kollegen zu folgen und ins Innenland zu fahren. Nach nur 50 km hatten wir fast 30° und Sonnenschein. Wir fuhren nach Amarante,ein niedliches Städtchen mit herrlich alter Brücke. Nette Cafes in schöner Altstadt,alles wirkt sehr beschaulich.
    Durch Weinberge und über Serpentinen fahren wir weiter nach Pinhao. Über abenteuerliche Wege und Pfade geht es zu einem tollen Aussichtspunkt. Das Wetter ist traumhaft,der Ausblick atemberaubend. Trotz besserem Wetter entscheiden wir uns für den Süden und fahren den ganzen Nachmittag nach Sintra,um uns dort eine weitere Attraktion und ein schönes Städtchen anzuschauen. Wir übernachten in Estoril in schönem kleinen Hotel mit Pool,leider regnet es und ist kühl. Sintra haben wir aufgrund der fortgeschrittenen Zeit auf morgen verschoben.
    Read more

  • Day11

    Dritte und letzte Etappe

    August 10 in Portugal ⋅ ☁️ 17 °C

    Der Fuß schmerzt die ganze Nacht und ich frage mich,wie ich die letzte Etappe überstehen soll. Ich schlafe recht ordentlich in meinem netten Zimmer direkt am Strand. Ich verpflastere die Füße mit allem,was ich noch habe und los gehts. Das Wetter ist schlecht,es nieselt bei 16 °. Ich wundere mich,dass ich keine Schmerzen spüre. Heute geht fast der gesamte Weg übe Holzstege, und ich komme zügig voran. Wie immer gönne ich mir nach einer guten Stunde ein Frühstück in einer Strandbar,diesmal habe ich jedoch schon 6,5 km hinter mir. Trotz des anhaltend nassen Wetters ist die Stimmung euphorisch ,ich freue mich daran,dass ich nicht friere,an der Landschaft und dass Janina gerade nach Porto fliegt. Nach gut 2 Stunden erreiche ich schon die Flussmündung bei Porto,nach 3 Stunden bin ich angekommen. Stolz,glücklich,froh.
    Wir holen Janina am Flughafen ab und beziehen Quartier am Strand,das sich leider als Kellerappartment herausstellt. Wir machen uns auf,dieses zauberhafte, nette,freundliche Porto zu erkunden und beschließen den Abend mit Sonnenuntergang und nettem Abendessen am Strand.
    Read more

Never miss updates of Sabine Class with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android