April 2019
  • Day10

    Halle an der Saale

    April 22 in Germany ⋅ 🌬 13 °C

    Wir haben es geschafft nach ein paar kleineren Staus sind wir jetzt (21 Uhr) endlich zu Hause angekommen.....Jetzt geht's noch kurz auf die Couch und dann ins Betti, morgen geht's früh raus und wieder arbeiten......

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day10

    Innsbruck

    April 22 in Austria ⋅ ⛅ 28 °C

    Wir haben uns heute für Frühstück im Hotel und dann eine "kleine" Wanderung entschieden....
    Das Frühstück war super, dann haben wir uns entspannt fertig gemacht, ausgecheckt und sind direkt vom Hotel (in den Bergen gelegen) mit unserer Wanderung gestartet. Es ging zum Natters-See, dann weiter Richtung Innsbruck und zum Abschluss zum Bergisel, wo sich die Skisprungchance von Innsbruck befindet. Die Chance ist wirklich wahnsinnig groß und hoch. 28000 Leute finden in dem Stadion Platz. Mit dem Lift ging es dann zur Startposition der Skispringer und zur Aussichtsplattform, mit tollerln Blick über Innsbruck. Anschließend ging dann unsere Wanderung weiter durch die Berge bis zu unserem Startpunkt. 15km und fast 1000 Höhenmeter in knapp 4h haben wir heute hingelegt und das am letzten Tag, bevor es Richtung Heimat geht....;-)
    Jetzt sitzen wir im Auto und haben gerade die deutsche Grenze überquert. Gegen 21 Uhr sollten wir dann in Halle sein....
    Read more

  • Day9

    Verona & Fahrt nach Innsbruck

    April 21 in Italy ⋅ ☁️ 21 °C

    Einen schönen Ostersonntag! Gemütlich starten wir mit unserem Osterfrühstück im Hotel. Gegen 10 Uhr checkten wir aus und fuhren ins ca. 50km entferne Verona. In ca. 2 Stunden erkundeten wir das Zentrum von Verona. Neben den Balkon wo Romeo und Julia spielte, den Casa di Giulletta, schauten wir uns die Arena di Verona an, die etwas den Kolloseum in Rom gleicht (glauben wir, noch waren wir ja nicht da ;). Eine schöne Stadt in typisch italienischen Styl, mit sehr netten Gassen und alten Gebäuden.
    Danach ging es auf die Brennerautobahn, die wohl schönste Autobahn, auf der wir bisher gefahren sind. Ca. 250km ging es durch die Alpen, vorbei an den riesigen Bergen und Klippen, bis wir dann bei der letzten Station unserer Reise angekommen sind - Innsbruck.
    Am Morgen haben wir uns ein Hotel in Natters gebucht, ca. 6km vom Zentrum Innsbrucks entfernt. Gegen 18 Uhr sind wir dann ins Zentrum. Über den Ostermarkt auf dem Marktplatz, durch die Rathausgasse, entlang der Inn bis zur Hofburg, suchten wir uns ein nettes Restaurant. Auch ein sehr sehr schönes kleines Städtchen, was von hohen Bergen umringt ist. Für mich irgendwie die schönste Stadt unserer Reise. Innsbruck hat so einen gewissen Charme....
    Zum Abendessen gab es dann ein echtes Wiener Schnitzel und ein Schweinebraten mit Sauerkraut & Brezenknödel....Die österreichische Küche ist wirklich top ;-)
    Morgen ist dann der letzte Tag, wir wissen noch nicht genau ob wir wandern gehen oder noch ins Hochgebirge zum Skifahren geht....Ski fahren wird sich wohl nicht lohnen, da wir auch noch ca. 6h Heimweg vor uns haben....
    Read more

  • Day8

    Fahrradtour Gardasee

    April 20 in Italy ⋅ ☀️ 22 °C

    Heute wollten wir alles bisschen entspannter angehen lassen. Nach dem entspannten Frühstück im Hotel ging es dann mit dem Fahrrad los zur Spitze nach Sirmione, dort befindet sich eine Grotte, eine Burg sowie viele Shops und Restaurants. Dort haben wir dann ca. 2h ein Rundgang gemacht und das schöne Wetter genossen. Um 13 Uhr ging dann die Radtour erst weiter, den Gardasee entlang. In dem schönen Ort Desenzano del Garda war dann der stopp. Dort gab es Galzone zum Mittagessen und wir sind bisschen am Hafen und die Innenstadt entlang spaziert. Mit dem Fahrrad ging es dann weiter die Küste entlang bis Moniga del Garda. Dort gab es dann ein Eis und anschließend ging es wieder zurück bis zu unserem Hotel. Super Tour, schöne Gegend, tolle Straßen bei herrlichem Wetter. Das Thermometer zeigte 26 Grad, die Sonne knallte, Problem war....Wir hatten keine sonnencreme dabei, da wir nicht mit so ein heftigen Wetter gerechnet haben. Dementsprechend sehen wir nun also aus.....Mega Sonnenbrand.
    Heute Abend ging es dann noch italienisch essen, Pizza und Lasagne und zum Nachtisch Tiramisu, sehr lecker 😋
    Read more

  • Day7

    Mailand und Gardasee

    April 19 in Italy ⋅ ☀️ 21 °C

    Ausgeschlafen, aber noch bisschen K.O. ging es weiter Richtung Mailand. Gegen 11 Uhr starten wir dann mit dem Fahrrad durch Mailand, vorbei an den ganzen Sehenswürdigkeiten.
    Auf einem italienischen Markt deckten wir uns erstmal mit Käse ein, den wir mit nach Deutschland nehmen. Dann ging es durch die castello Sforzesco und anschließend durch dem dahinter liegenden Park bis zur Arco della pace. Nach einem typisch italienischen Mittagessen ging es zum Mailänder Dom und von dort aus zu Fuß durch die Mailänder Innenstadt und die berühmte Victor-Emanuel-Passage. Gegen 16 Uhr waren wir dann wieder beim Auto, sattelten die Räder und machten uns auf zum Gardasee. Dort haben wir ein schönes Hotel in Sirmione für zwei Nächte gebucht. Die Campingplätze sind dort nämlich genauso teuer bzw sogar noch teurer als die Hotels, zumindest wenn man spontan und nur für zwei Nächte bucht.....
    Am Hotel angekommen gab es dann Abendessen, Schweizer Käse und Wurst und frisches Brot, auf dem Balkon von unseren schönen Hotel. Danach machten wir ein Spaziergang und anschließend ging es in einer italienischen Bar, den Abend ausklingen lassen ;)
    Read more

  • Day6

    Aareschlucht, Gletscher & Lauterbrunnen

    April 18 in Switzerland ⋅ ☀️ 14 °C

    Die Nacht am See war schön und warm. Nach einem ausgiebigen Frühstück bauten wir unsere Sachen ab und verstauten alles. Nach einer warmen dusche verabschiedeten wir uns von unsere netten Gastgeber, den Ur-Schweizer Martin und seiner Tochter Agnes. Auch diese sagte uns wir sollten lieber Nachts bzw. mit dem Autozug weiter nach Italien, da es zu Stau kommen wird auf dem Weg dahin....Wir überlegten uns das noch.
    Erstmal starteten wir nach Meiringen zur Aareschlucht. Eine riesige Schlucht mit einem türkis blauen Fluß, die Aare, die in den Alpen entspringt. Leider auf Bildern nicht so schön zu sehen.
    Nach dem 45 minütigen Spaziergang durch der Schlucht ging es auf 1400 Metern Höhe zu den Gletschern. Dort lag noch Meter hoch Schnee und außer ein paar verrückte Skifahrer war dort niemand zu sehen. Wir sind dort durch den Meter hohen Schnee gewandert und mit jedem Schritt im Schnee versunken, dass hat Spaß gemacht, durch die schönen Landschaften und Wasserfälle bei herrlichen Sonnenschein.
    Nach der Mittagspause in den Bergen ging es dann weiter nach Lauterbrunnen, ein kleiner Ort umringt von hohen Bergen. Auch dort machten wir einen Spaziergang. Danach ging es dann los Richtung Italien. Nachdem wir Google Maps gecheckt haben entschlossen wir uns durch den 17km langen Tunnel inkl. Stau zu fahren. Ca. Anderthalb Stunden Stau haben wir in Kauf genommen und auch so ging es nur schleppend voran.....sodass wir uns entschlossen kurz hinter Lugano, es war bereits 21 Uhr, ein Hotel zu suchen. Das war nicht ganz so einfach. Wir waren zwar noch in der Schweiz, aber es war die italienische Schweiz. Niemand dort spricht deutsch oder englisch, sehr merkwürdig. Nach fast einer Stunde suchen wurden wir dann fündig. Ein Glück, fix und fertig sind wir dann auch schnell eingeschlafen....
    Read more

  • Day5

    Luzern & Brienzer See

    April 17 in Switzerland ⋅ ☀️ 15 °C

    Heute ging es relativ zeitig los. Duschen, Tasche packen, noch fix zwei Brötchen und Croissants für unterwegs beim Bäcker nebenan geholt und ab.... Am Zugersee in Cham gab es dann Frühstück und ein leckeren Kaffee. Wir kamen mit der netten Dame von der Bedienung ins Gespräch, die uns sagte, dass 16km Stau auf dem Weg nach Italien über Ostern normal sind und wir uns das gut überlegen sollten. Hm, na schauen wir mal. Wahrscheinlich werden wir dann morgen Nacht weiter Richtung Mailand.
    Weiter ging es nach Luzern, eine richtig schöne Stadt direkt am Vierwälderstätter See, jetzt waren auch erstmals die Gipfel der Alpen sichtbar. Nach einem Stadtbummel sind wir am Hafen lang spaziert und machten uns gegen Nachmittag weiter Richtung Brienz, wo wir uns ein Zeltplatz suchen wollen. Gesucht, gefunden, schöner geht es glaube ich nicht mehr. Am tiefsten See der Schweiz (250m), türkis blaues Wasser und eine Berglandschaft ringsherum wie es im Buche steht. Direkt am Wasser haben wir unser Zelt aufgeschlagen. Danach ging es mit dem Fahrrad den See entlang und durch die schöne, verschlafene Stadt Brienz. Danach haben wir den Grill angeschmissen und den Abend am See ausklingen lassen....
    Read more

  • Day4

    Rheinfall in Schaffhausen & Zürich

    April 16 in Switzerland ⋅ ⛅ 14 °C

    War das eine Nacht, erst kam kurz vorm einschlafen der Platzwart um 23 Uhr und meinte das wir mit dem Auto da nicht stehen dürfen, war aber so vereinbart! Dann um 1 Uhr lautes Gebrüll von einem Obdachlosen, der wohl leicht gestört war....Und gegen den morgengrauen machten sich irgendwelche Tiere über unseren Müll her, ok selbst schuld. Zudem angenehme 3 Grad. ;-)
    Nach dem Frühstück bauten wir dann alles in Ruhe zusammen und fuhren über die Schweizer Grenze. In Schaffhausen machten wir stopp und schauten uns den Rheinfall an, was für ein "rhein fall". Nee Spaß... Wirklich sehr sehr schön wie die gigantischen Wassermassen dort runterknallen....
    Anschließend ging es weiter nach Zürich, wo wir kurzer Hand ein Hostel für eine Nacht gebucht haben. Beim Hostel angekommen ging es dann mit dem Fahrrad in die 5km entfernte Innenstadt und zum Zürichsee....Zürich hat paar nette Ecken, ist aber irgendwie nicht so schön wie erwartet. Nachdem wir durch die Gassen und vorbei an den Kirchtürmen geschlendert sind, gab das "All you can eat Raclette" in der Raclette factory. Sehr lecker, aber eindeutig zu viel Käse, also Käse-satt lohnt sich nicht, soviel kann man gar nicht essen.
    Jetzt ist es 22.30 Uhr und wir sind gerade im Hostel angekommen und gehen ins Betti.
    Read more

  • Day3

    Bodensee Rundreise & Blumeinsel Mainau

    April 15 in Switzerland ⋅ ⛅ 9 °C

    Heute ging es gegen 8 Uhr aus Biberach los nach Lindau am Bodensee. Nach einen ersten stopp auf der Lindau Halbinsel ging es dann die komplette Ostküste des Bodensees entlang. Leider war es sehr neblig, sodass man die Alpen auf der gegenüberliegenden Seite nur erahnen konnte. In Friedrichshafen machten wir den nächsten stopp, schauten uns den Hafen an und machten einen kleinen Spaziergang, nach den letzten Besorgungen (Wurst, Grillfleisch, Brot usw) ging es dann Richtung Westküste einen Zeltplatz aussuchen. Schnell haben wir einen schönen Platz gefunden und unser Zelt aufgebaut und unsere Fahrräder gesattelt. Dann ging es mit dem Rad weiter auf die Blumeninsel Mainau, die ca. 6km entfernt war, was aber durch die, für uns Mecklenburgern extremen Anstiege, sich als gar nicht so kurz/schnell herausstellte.
    Auf jeden Fall hat sich der Ausflug gelohnt, neben den Palmenhaus, wo derzeit eine Orchideenausstellung stattfindet, ein Schmetterlingshaus sowie eine schöne Burg, sind auf der Insel schöne Landschaften, Tulpenfelder und der Blick über den kompletten Bodensee zu genießen. Wie sich im Nachhinein herzustellte kostet der Eintritt zu der Insel knapp 22€ pro Person, die wir aber nicht bezahlt haben, weil wir mit dem Fahrrad und ordentlich Schwung durch die Bergabfahrt einfach durch die offene Schranke gefahren sind.....Und uns schon gewundert haben warum dort keine Fahrräder oder Abstellmöglickeiten sind ;) naja, so waren wir schneller und mobiler über die Insel und das auch noch für lau ;) Glück gehabt.
    Abends auf dem Campingplatz gab es dann noch das erste gegrillte in diesem Jahr. ;) Jetzt schauen wir noch ein Film und liegen schon im Zelt.
    Die Nacht soll sehr kalt (3grad) werden....schauen wir mal 😉
    Read more

  • Day2

    Blautopfwanderung in Blaubeeren

    April 14 in Germany ⋅ ⛅ 4 °C

    Nach einem entspannten Frühstück ging es dann zusammen mit Hypi nach Blaubeuren. Dort befindet sich der Blautopf, der für sein blau gefärbtes Wasser bekannt ist. Dieser "kleine Teich" ist allerdings rund 22m tief und hat ein riesiges Tunnelsystem unter sich. Es befindet sich wohl auch durch den 22m tiefen Eingang eine Höhle die rund 100m breit und 40m hoch ist (Angaben ohne Gewähr) ;-)
    Nach dem wir uns den Blautopf angeschaut haben, ging es hinauf zum Blauberg und zur Wanderung um Blaubeeren herum, dabei legten wir rund 8km und 338 Höhenmeter in dreieinhalb Stunden zurück.
    Nach Kaffee und Kuchen in Blaubeeren ging es dann wieder Richtung Biberach zum gemeinsamen Abendessen und Spieleabend ;)
    Read more