September - Oktober 2017
  • Day17

    North Rim, Grand Cannyon Nationalpark

    October 8, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

    Nach einer durchwachsenen Nacht, Temperaturen waren zwar noch gerade so in Ordnung, bei um die 7 Grad, aber wir konnten allgemein irgendwie nicht so gut schlafen, ging es dann los zum North Rim. Vorher noch duschen, an einen benachbarten Campingplatz und Café holen, dann ging es los. Frühstück gab es dann an einem Rastplatz am Grand Cannyon. Danach sind wir ein paar Ausblickspunkte abgefahren, hatten aber keine Lust auf weitere Wanderungen. Irgendwie war es nach der komischen Nacht auch ein komischer Tag. Müde, fertig von der gestrigen Wanderung und mit leichten Krankheitsgefühl ging die Reise dann gegen Mittag, mit dem Auto durch den Cannyon durch, weiter nach Page.....
    Der Grand Cannyon ist eine wirklich unvorstellbar große Schlucht, das kann man gar nicht beschreiben.
    Read more

  • Day16

    Bryce Cannyon

    October 7, 2017 in the United States ⋅ 🌙 16 °C

    Nach dem leckeren, gemütlichen Frühstück machten wir uns dann auf dem Weg, in den ca. eine Stunde entfernen, Bryce Cannyon Nationalpark. Gegen 10 Uhr waren wir dort und haben uns erstmal einen Überblick am Visitor Center verschafft. Dann ging es mit dem Shuttle Bus die Berge hoch und wir haben uns dazu entschlossen unsere erste größere, etwas härtere Wanderung zu starten. Am Sunset Point stiegen wir aus und sind dann den steilen, steinigen Weg zum Bryce Point gegangen. Nach etwa dreieinhalb Stunden, ohne größere Pause, haben wir dann unser Ziel erreicht. Der 6km lange Weg und ca. 200 Höhenmeter steile, die auf und ab gingen, hat sich wirklich gelohnt. Wir wurden mit wirklich wunderschönen Felsenlandschaft und Ausblicken belohnt. Auf den Fotos kann man leider nur einen kleinen Teil davon wiedergeben.
    Gegen 14Uhr machten wir uns dann auf dem Weg zum legendären Grand Cannyon. 4 Stunden Fahrtzeit lagen vor uns. Gegen 17Uhr haben wir dann einen schönen Campingplatz, eine Stunde vom North Rim entfernt gefunden und unser Lager für die Nacht vorbereitet. Nach gemütlichen Abendessen haben wir dann noch ein kleines Feuer gemacht. Ein junges polnisches Pärchen, die auf der Suche nach einer übernachtungsmöglichkeit waren, haben sich dann noch zu uns zugesellt.
    Gegen 22Uhr gings dann ins warme Auto.
    Read more

  • Day16

    Frühstück im Galaxie Dinner

    October 7, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 6 °C

    War das ne kalte Nacht.....Im zwei bis drei Stunden tackt haben wir das Auto zum heizen angemacht. Heute morgen waren es -4 Grad!!! Damit hatten wir nicht gerechnet, das wir mit solchen Temperaturen zu kämpfen haben.
    Jetzt gibt es erstmal schön entspannt Frühstück in einem klassisch amerikanischen Café. Und dann geht's weiter zum Bryce Cannyon.Read more

  • Day15

    Zion Nationalpark

    October 6, 2017 in the United States ⋅ 🌙 10 °C

    Eigentlich sollte es heute früh los gehen, aber Vegas hatte es in sich 😂 Also haben wir noch etwas länger geschlafen und sind erst kurz nach 10 Uhr los. Über St. George ging es dann zum Zion Nationalpark, dort ging es dann mit dem Shuttle Bus in die Berge, von wo aus wir eine kleine Wanderung machten, ca. 4km durch die riesigen Felsbrocken. Leider wurde die Zeit knapp und so haben wir unseren eigentlich Plan heute geändert und sind nur ca. eine Stunde weiter gefahren und haben uns dort nach einer Übernachtungsmöglichkeit umgesehen. Die Cannyonlands und den Arche Nationalpark haben wir gestrichen und sparen uns den Weg, obwohl es sehr sehenswert sein soll. Aber aufgrund der kurzen Tage, ist es zeitlich schier unmöglich. Schließlich sind wir bei einer Farm gelandet, mitten im nirgendwo. Gegen 18Uhr waren wir dort und es war schon verdammt kalt. Als die Sonne dann eine Stunde später komplett weg war, waren es nur noch zehn Grad. John, der Hausmeister der Farm, lud uns dann zum Feuer ein und gab uns noch ein paar Stückchen Holz für die Nacht. Nachdem wir selbst unser Feuer gezündet hatten, wurde es immer kälter, bei 4 Grad liegen wir jetzt erstmal im vorgeheizten Auto. Rings um uns herum ist nichts. Die nächste Straße ist ca. zwei Meilen entfernt, es ist eine unglaubliche Ruhe hier. In der Ferne hört man die Koyoten heulen, es ist Vollmond und unvorstellbar hell und kalt. Hoffen wir mal das wir gut schlafen können. Nachtiiii 🤗Read more

  • Day14

    Las Vegas, USA

    October 5, 2017 in the United States ⋅ 🌙 20 °C

    Heute stand unser Sightseeing Tag bevor, dementsprechend gings früh raus um möglichst viel zu sehen. Als erstes ging es zu den Anwesen von Wayne Newton, eine Berühmtheit von Las Vegas. Durch den Privatjet und den eigenen Fuhrpark, mit alten Rolls Royce Modellen, die es so bestimmt keine zehn Mal auf der Welt gibt, ging es durch sein Museum und kurz über sein Anwesen.
    Danach ging es zum berühmten Faboulus Las Vegas Sign. Anschließend zu einer Titanic Ausstellung, die in Ägypten stattfand 😜, dort waren viele Sachen, die vom Meeresgrund geborgen wurden, unter anderem ein 14 Tonnen schweres Seitenteil der RMS Titanic. Teile des Innenraums wurden bei der Ausstellung 1:1 nachgebaut, unter anderem die Gänge, Kabinen der verschiedenen Klassen und die Uhr, an der Leonardo beim Film auf seine Rose wartete 😂 - sehr beeindruckende Ausstellung, leider durfte man keine Fotos machen.
    Danach sind wir dann mit dem größten Riesenrad der Welt gefahren - den High Roller - von dort aus hat man einen Blick über ganz Las Vegas. Anschließend ging es durch den Secret Garden von Siegfried & Roy. In dem sich die Tiger und Löwen befinden und viele Delphine schwimmen. Zur Begrüßung gab es gleich eine kleine Delphinshow.
    Danach sind wir wieder in die Höhe gestiegen und auf dem Eiffelturm nach oben gefahren, von dort aus hatte man einen schönen Blick von oben auf den Las Vegas Strip und die Fontänenshow vom Belagio.
    Wir blieben in der Höhe und sind vom RioHotel mit einer ZipLine gefahren = in 100m Höhe, mit einen Wagen, nur an einen Drahtseil gesichert und dann zum anderen Hoteldeck gefahren.
    Lisa ist dann noch zur Körperwelten weiter gegangen, während ich mich dem widmete wofür Las Vegas bekannt ist, wieder erfolgreich. 😎
    Morgen machen wir uns wieder auf den Weg in diverse Nationalparks. Nächsten Freitag sind wir erst in San Diego, bis dahin, machts gut. 🙋
    Read more

  • Day13

    Las Vegas, USA

    October 4, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute mal wieder ganz entspannt.....Gegen 10 Uhr sind wir erst aufgewacht, dann ging es nach dem Frühstück zum Wäsche waschen und dann zum Pool. Bis 16 Uhr haben wir die Seele baumeln lassen bevor es dann wieder auf dem Las Vegas Strip ging. Essen in der RockBar, heute mal kein Burger sondern mal anders klassisch amerikanisch - Ribbchen und Berskit Beef. Schlendern durch "Venedig" und "Paris". Weiter durch die Gänge im Cesars Palace und zu guter Letzt die Fontänenshow und zocken im Belagio, übrigens sehr erfolgreich heute, 😉😎Read more

  • Day12

    Las Vegas, USA

    October 3, 2017 in the United States ⋅ 🌙 23 °C

    Heute haben wir ganz entspannt ausgeschlafen und gefrühstückt. Endlich mal wieder eine Nacht im Bett verbracht und eine warme dusche am Morgen gehabt, in unserem wirklich schönen Hotelzimmer.
    Danach ging es dann zum größten Outletcenter in Las Vegas, dort war alles was das Shoppingherz begehrt. Preislich ist die USA auf unseren Niveau. Wir hatten eigentlich immer gehört das Markenklamotten in den USA deutlich billiger sein sollen, das können wir nicht bestätigen. Dennoch waren natürlich ein paar Schnäppchen mit bei und wir sind trotzdem in einen Rausch verfallen 😅 Wie man auch auf dem Foto erkennen kann 😉
    Danach haben wir noch ein Stündchen am Hotelpool entspannt bevor es dann auf den Las Vegas Strip ging. Vorbei an den riesigen Hotels, die allesamt ein echtes Highlight sind, ging es dann zur David Copperfield Show. Das Ticket pro Person hat um die 100€ gekostet und irgendwie waren wir enttäuscht. Hatten mehr erwartet. Einige coole Zaubertricks waren dabei, einige die teilweise auch durchschaubar waren, alles verpackt in einer Show. Sagen wir es mal so, verzaubert hat er uns nicht.
    Danach ging es dann noch durch die Casinos, die unvorstellbar groß sind. Und tausende Leute, die tausende von Euros in einem Bruchteil von Sekunden ausgeben. Da ist so viel Geld im Umlauf, das ist wahnsinnig. Natürlich haben wir auch den ein oder anderen Dollar den einarmigen Banditen gespendet 😎 Gegen 2Uhr waren wir dann völlig fertig im Bett.
    Read more

  • Day11

    Der lange Weg nach Las Vegas

    October 2, 2017 in the United States ⋅ 🌙 17 °C

    Heute morgen waren wir wieder früh wach und warteten im Zelt auf die ersten Sonnenstrahlen. Nach gemütlichen Frühstück machten wir uns dann ganz erwartungsvoll auf dem Weg nach Las Vegas. Unser erster Stop auf dem Weg war ein Outlet Store. Dort erfuhren wir dann, nach 3 Tagen ohne WiFi, von dem Unglück. Schockierend und mit einem ganz komischen Gefühl im Bauch machten wir uns dann weiter auf dem Weg.
    Auf der weiterreise hielten wir dann noch an dem Westerndorf Calico, wo früher Silbermienen waren. Die Siedlung war einer der reichsten Amerikas. War jetzt nicht so besonders und eher eine Touriabzocke.....
    Kurz vor Vegas hielten wir dann noch bei Taco Bell zum Abendessen an. Danach ging es dann mit steigender Anspannung weiter. Vorbei am Ort des Unglücks, den Mandalay Bay Hotel, ging es dann zu unserem Hotel, das gerade einmal 3 Meilen davon entfernt liegt. Heute gehen wir nicht mehr los und werden im Hotel bleiben. Ist schon komisch in einer eigentlich so fröhlichen Metropole in so einem Zustand dabei zu sein.
    Read more

  • Day10

    Sequoia Nationalpark

    October 1, 2017 in the United States ⋅ 🌙 5 °C

    Am frühen Nachmittag sind wir dann im Nationalpark angekommen und haben uns erstmal eine bleibe für die Nacht gesucht, damit man es heute Abend etwas entspannter angehen konnte. Wir haben einen schönen Campground gefunden und zum ersten mal auch unser Zelt aufgebaut. Mitten in der Natur, kein Auto oder sonstiges zuhören. Die Eichhörnchen und Rehe laufen hier ums Zelt und Bärenboxen, für das aufbewahren von Lebensmitteln, sind vorhanden.
    Dann ging es rein im Nationalpark, der von den riesigen Mammutbäummen und hervorragenden Berglandschaften geprägt ist. Auf der Fahrt haben wir auch das erste mal einen Schwarzbären in freier Wildbahn gesehen. Daraufhin folgten noch drei weitere. Dann ging es weiter auf den Sherman Tree Trail, eine 45 minütige Wanderung, bei der man den größten Mammutbaum der Welt bestaunen konnte, mit einem Stammdurchmesser von 12m. Danach ging es zum Morro Rock, von wo aus man einen Ausblick über das komplette Gebirge hatte. So viele Fotos wie wir euch mit diesem Post gerne zeigen würden, stehen uns leider nicht zur Verfügung (da 6 das maximum ist). Anschließend ging es noch den Big Tree Trail entlang, wo weitere Mammutbäumme standen.
    Gegen 18 Uhr waren wir dann wieder am Campground und machen uns heute mal ein gemütlichen Abend, endlich gab's auch mal das erste Bierchen 👌🍻
    Read more

  • Day10

    Yosmite Nationalpark

    October 1, 2017 in the United States ⋅ 🌙 7 °C

    Wir haben trotz der lauten Oktoberfest Musik gut geschlafen und sind gegen 6 Uhr wieder in Richtung Yosmite Nationalpark aufgebrochen. Pünktlich zum Sonnenaufgang sind wir dann dort angekommen und erstmal duschen gegangen. Danach haben wir eine kleine Wanderung zum Lower Yosmite Fall gemacht, von wo aus man ein Wasserfall sehen konnte, der aber aufgrund der Jahreszeit nicht so viel Wasser von sich gab. Das soll nach der Schneeschmelze im Frühjahr ganz anders sein, wie man auch rings herum erkennen konnte. Danach gab es Frühstück bei schönen Ausblick und dann machten wir uns auf dem Weg zum vier Stunden entfernten Sequoia Nationalpark.....Read more