Satellite
  • Day1

    Via de la Plata 2018

    May 11, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

    Sevilla. Eine besondere Stadt. Auch wenn ich erst gestern ankam, aber eines wurde mir schnell klar - diese Stadt übt eine ganz besondere Faszination aus. Wahrscheinlich auf die meisten. Sicher auf Menschen, die auf der Reise sind und hier nur Halt machen. Auf ihre Einwohner sowieso. Sie lieben ihre Stadt. Das spürt man. Und sind unendlich stolz auf sie. Zurecht. Es gibt hier so viel zu sehen und auch zu erleben. Alleine die Kathedrale! Du stehst davor und bist zunächst von der puren Größe und all der Pracht völlig hin und weg. Man kann viel über ihre historische Bedeutung lesen und sich noch mehr Gedanken darüber machen, aber steht man vor ihr, ist das wie ein Sprung in die Zeitgeschichte. Ein großartiger Moment.

    Ich bin gestern mit dem Flieger nach Sevilla gekommen, und es ist toll hier. Aber so schön es hier auch ist, ich freue mich jetzt schon wie ein Schneekönig auf übernächste Woche. Dann bin ich etwa 10 Tage gewandert. In Tarifa gestartet und über Cadiz und Jerez nach Sevilla gelaufen. Ich befürchte, wenn ich dann durch die Straßen der Stadt trabe, dann werde ich mich mit den ersten 230 km Staub und Schotter in den Beinen erst so richtig in diese Stadt verknallen.

    Verknallt sind die Einwohner Sevillas aber übrigens auch. In ihre Hupen. Ich schätze, man gilt in Sevilla als unhöflich, wenn man beispielsweise seine Einfahrt in eine Kreuzung nicht mit einem mehrstimmigen Hupkonzert ankündigt und untermalt.

    Eine bezaubernde Stadt, die man einfach lieben muss.
    Read more