Floh Riän

Joined September 2017
  • Day10

    Auf den Rythen

    August 26, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 10 °C

    Die Wanderung auf den Rythen war heute unser erstes Ziel.

    Einen passenden Parkplatz fanden wir nach etwa 10min.
    Auch auf den Lofoten hat man erkannt das man mit Wanderern Geld verdient.

    So soll ein Parkplatz auf einer gemähten Wiese 10€ am Tag kosten.

    Nicht das wir das nicht zahlen wollten, wir haben auch überhaupt keine Norwegischen Kronen dabei.

    Die Augen waren groß, als wir unsere Wanderschuhe aus dem Kofferraum holten.
    Diese sind über die Nacht nicht getrocknet. Schlimmer noch, sie waren nun auch innen komplett nass.
    Leider führte an den Schuhen kein Weg vorbei. Auf die Wanderung verzichten war keine Option.

    Rein in die Schuhe und dementsprechend mit nassen und vorallem dadurch kalten Füßen los.

    Die Wanderung war technisch nicht schwer, landschaftlich aber enorm beeindruckt.
    Auf einer ersten Anhöhe waren 2 Seen.

    Nachdem man einen breiten Rücken hoch ist, gab der Berg endlich die Sicht auf den Kvalvika Strand frei.
    Der Entspurt war nochmal etwas schwierig, nicht weil der Weg schwer war, sondern weil es so gestürmt hat, das man sich nur mit Mühe auf den Beinen halten konnte.

    Oben schnell ein paar Fotos gemacht, die Primaloft Jacke unter die Regenjacke, Handschuhe an und anstieg.

    Auf dem weg nach unten fanden wir dann Kleidungtechnisch auch den Gewinner des Tages.

    Pulli, Jogginghose und Turnschuhe.
    So kamen und ein paar weitere Leute auch entgegen.
    Dieser hatte aber sogar weiße Nike FREE am Fuß.
    Glückwunsch dazu.

    Wieder am Auto fuhren wir nach Ramberg, dort in einem kleinen Supermarkt etwas umgeschaut und erstaunt gewesen das manches nicht wirklich teurer ist als bei uns.

    Die Mitarbeiterin empfahl uns noch einen Laden in dem wir frischen Fisch bekommen sollten.
    Dieser wir nun heute Abend getestet.
    Read more

  • Day9

    Auf die Lofoten

    August 25, 2018 in Norway ⋅ ☁️ 12 °C

    Heute ging nun endlich unsere Fähre auf die Lofoten rüber.

    Also bimmelte heute um 5:30uhr der Wecker.
    Um 5:38uhr brummte dann auch schon das Wohnmobil.

    Für die Überfahrt war schon alles vorbereitet. Nur noch Tee kochen und einen Kaffee trinken, bevor wir auf die Fähre gehen.
    Das schaffen wir locker noch am Hafen.
    Wie gut das man in einem Wohnmobil direkt alles startklar bei sich hat.

    Neidische Blicke in der Warteschlange machten klar, dass die anderen Fahrgäste wohl auch gerne einen Kaffee gehabt hätten, morgens um kurz nach Sechs.

    Die Überfahrt dauerte gute 4 lange Stunden.
    Die See war gefühlt relativ rauh, weshalb wir ordentlich Bewegung auf der Fähre hatten.
    Nachdem Frühstück, war dann für mich an Schlafen nicht mehr zu denken.
    Die kurze Frage "Hast du die Handbremse angezogen", sollte reichen.

    Wieder aus der Fähre raus, fuhren wir direkt zum Start unserer Wanderung.

    Mittlerweile regnete es übrigens.

    Rucksack war schon gepackt, also nur noch schuhe an und los.
    Die Regenjacke nicht vergessen.

    Gut das besagte Schuhe einen halb hohen schaft haben, bei Halbschuhen wäre bei dem aufgeweichten Boden schnell Schluss mit lustig.

    Nach der Wanderung wollten wir uns noch den Ort Reine anschauen, was aber ins Wasser fiel.

    So fuhren wir, nur mit den üblichen Fotos im Gepäck, weiter um einen Stellplatz in der Nähe der Wanderung morgen zu finden.
    Read more

  • Day8

    Über den Polarkreis nach Bodo

    August 24, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 11 °C

    Das einzig beständige war heute das Wetter.
    Es regnete den ganzen Tag.
    Mal stärker, mal schwächer, aber den kompletten Tag.

    Eigentlich wollten wir noch eine kurze Wanderung machen, bevor wir weiter Richtung Bodo fahren.

    Bei dem Wetter wäre das aber trotz sündhaft teurer norwegischen outdoor Bekleidung daneben gewesen.

    Also setzten wir uns direkt ans Steuer und sammelten Kilometer.

    2 zwischen Stopps machten wir.
    Den ersten an einem See an der Straße, einfach aus, dem Grund, weil wir mal wieder duschen wollten.

    Camper sowie LKW Fahrer zollten uns ihren Respekt, als wir bei Regen und 13° in Badehose und Bikini auf de Parkplatz standen und mit frischem Wasser aus dem See duschten.
    Welches übrigens glasklar war.

    Der Zweite hat war dann erst wieder am arctic Circle Center.

    Die Landschaft dort ist gigantisch.

    Finale war dann vorhin der Fährhafen in Bodo, wo wir ein Ticket für die Überfahrt auf die Lofoten lösten.

    Anschließend schlenderten wir dann nach durch bodo's Innenstadt und am Hafen lang.
    Döner gibt es hier für günstige 9€.

    Kaffee dagegen ist zu Preisen wie bei uns zu bekommen.

    Wir gönnten uns nur 2 "Kanelbullar", welche wie zu erwarten top waren.

    Der Kilometerstand zählt nun schon über 2000 gefahren Kilometer rein in Norwegen :-)
    Read more

  • Day7

    Wanderung am Trollstigen

    August 23, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 14 °C

    5.10uhr, das war heute die Uhrzeit an der der Wecker klingelte.
    Geschlafen haben wir direkt an der Aussichtsplattform des Trollstigen.

    Der Plan war das die Nacht den Nebel vertreibt und wir einen klaren Morgen bekommen und somit den Sonnenaufgang mit dem Panorama des Trollstigen genießen können.

    Als wir zur besagten Uhrzeit aus dem Fenster sahen, war klar das aus unserem Vorhaben nix wird.
    Also Wecker weiter stellen, Rollladen runter und Augen zu.

    Nach dem Frühstück ging es für uns dann auf eine Wanderung direkt am Trollstigen.

    Über einen steilen Anstieg gelangen wir auf eine Hochebene aus Felsbrocken. Zwischen diesen versteckte sich aber auch noch ein schicker Bergsee und in Schnee durften wir auch laufen.

    Nach der Wanderung ging es an die Überlegung, wo die Reise weiter gehen.

    Nehmen wir die weite Anfahrt zu den Lofoten auf uns, oder fahren wir der andere Richtung über den Geiranger runter und dann in den Jotunheimen Nationalpark.

    Auf dem Weg nach Trondheim, sichteten wir unsere ersten Tiere und zur Freude entpuppte es sich als unsere ersten 3 Elche da ist natürlich Freude pur im Womo gewesen.

    Auf der Suche nach einem passenden Stellplatz hatten wir heute leider ordentlich Pech.

    Der vermeintlich tolle Stellplatz war ein Flop.

    Deshalb hatte unser Wohnmobil erst um kurz vor 22uhr Pause, dafür fanden wir aber noch einen Platz am Fjord.

    Nun stehen wir ein paar Kilometer nordwestlich von Trondheim.
    Read more

  • Day6

    Ausweichprogramm Trollstigen

    August 22, 2018 in Norway ⋅ 🌬 13 °C

    Heute morgen war die Entscheidung schwer, was wir machen sollten.
    Ab mittags war überall Regen angesagt.

    Wir entschieden uns dazu das Risiko einzugehen und fuhren zu einer Wanderung die nur etwa 2h dauern sollte.

    Gestartet sind wir in dem Dorf Hovringen, welches auf einer eindrucksvollen Hochebene liegt.

    Pünktlich zum Regen kamen wir wieder am Auto an.
    Gefühlt eine Ewigkeit blickten wir in die Karte um zu wissen was wir den weiteren Tag über machen und wie wir die Zeit am effektivsten nutzen können.

    Die Wahl gewann der berühmte "Trollstigen".
    Dort hin fuhren wir durch ein beeindruckendes Tal, wo auch der Trollveggen zu bewundern ist.

    Leider regnete es meistens, was der Landschaft aber keinen Abbruch tat.

    Oben am Trollstigen stehen wir bei vollkommenem Nebel.

    Morgen früh starten wir von hieraus erst eine kurze Wanderung, da leider auch morgen schlechtes Wetter angesagt ist.
    Voraussichtlich werden wir uns danach in Richtung Trondheim, weiter nach Bodo begeben.
    Read more

  • Day5

    Shopping im Outlet und Camper Treffen

    August 21, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 10 °C

    Nachdem die Fähre 1h Verspätung hatte, sind wir erst um etwa 3.30uhr von der Fähre runter.
    Zum Glück konnten wir auf der Überfahrten schon etwas schlafen.

    Unseren Stellplatz für die Nacht erreichten wir um etwa 4uhr.

    Als wir dann beide ausgeschlafen hatten, gab es um 7.30uhr das erste Mal Frühstück im Camper.

    Unser Weg führte uns als erstes kurz unter Oslo in ein Outlet um noch überlebens wichtige Utensilien zu kaufen :-D

    Auf dem Weg dort hin konnten wir uns , modernster Technik sei dank, schon mit Niklas und Pauline über den heutige Stellplatz austauschen, welchen die 2 schnell gefunden hatten.

    Einzig ein paar Tunnel unterbrachen unsere Video Telefonie.

    So legten wir heute wieder knapp 400km zurück und kamen am reservierten Stellplatz um kurz nach 17uhr an, wo Pauline und Niklas die Stellung hielten.

    Ein weiteres Paar aus Freiburg samt Hund fand den Stellplatz wohl auch sehr nett und gesellte sich zu uns.

    Nun stehen 3 Fahrzeuge a 2 Personen an einem perfekten Stellplatz in ruhiger Lage direkt am Fluss.

    Einzig beim Angeln hatte wir heute kein Glück, deshalb gab es Hähnchen :-)
    Read more

  • Day4

    Start der Reise

    August 20, 2018 in Denmark ⋅ ☀️ 17 °C

    Heute morgen ging es für uns beide auch endlich los.
    Um 5.30uhr war Abfahrt in Essen, noch mit dem PKW.

    5h und knapp über 500km später standen wir in Flensburg.
    Nach einem Kaffee ging es zum Vermieter um unser Zuhause für den Urlaub in Empfang zu nehmen.

    Nach ausführlicher Unterweisung, machten wir uns an das Umladen allerlei Camping Utensilien die man für so einen Trip benötigt.
    Oder zumindest wir eher Meinung sind, daß man das alles braucht.

    Nach einem schnellen stop am lokalen Supermarkt waren dann auch Lebensmittel und Getränke für den kompletten Trip eingekauft und verräumt.

    Ohne Spontanen Bandwurm sollten wir also ohne Shopping in Norwegen auskommen.

    1,5h nach Abholung des Kastenwagen machten wir uns also auf weitere 370km bis zur Fähre.

    Dort stehen wir gerade, haben noch 2,5h Zeit bis zur Abfahrt und können dank netter Leihgabe einen astreinen Espresso genießen und Kuchen essen.
    Read more

Never miss updates of Floh Riän with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android