September 2019
  • Day18

    Ankunft

    October 5, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 8 °C

    Nach einem ausgiebigen Frühstück und Verabschiedung der 4 Mitreisenden ging es los Richtung Heimat. Kurze Rast in der Nähe von Plauen, mit obligatorischen Wiener Würstchen 🌭 und jetzt die letzten Meter nach Hause 😊.Das Taxi erwartete uns schon am Parkplatz und nun sind wir auch schon zu Hause. Die Waschmaschine brummt..
    Heute Abend werden wir gemütlich bei einem Glas Wein unseren wunderschönen Urlaub ausklingen lassen. Liebe Grüße Annette und Uli 😘
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day17

    Mailand/Wolnzach

    October 4, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 9 °C

    Auf geht's zur vorletzten Etappe. Sonne satt, aber nur 14 Grad, also ab in den Bus 🚍 und los geht es in Richtung Schweiz. Bei strahlendem Sonnenschein, entlang am Luganer See durch die Schweizer Berge Richtung Chur.Rast in der Schweiz und wir können es nicht lassen und kaufen doch etwas Schokolade. 🍫 Momentan sind es 15 Grad.
    Schnell etwas zu den Spritpreisen, Diesel in Sizilien war 1.43 bis 1.64 € und hier in der Schweiz 1.77 CHF und in Österreich 1.31 € und eben hier in Bayern 1.27 €. Wir sind gut in Bayern angekommen, bloß das trübe Wetter und die 13 Grad sind etwas befremdlich. Gleich gibt es ein zünftiges bayrisches Abendessen. Uli ist alles recht, nur keine Pasta mehr😊. Die Fotos sind in der Schweiz 🇨🇭 aus dem Bus fotografiert, deshalb etwas schlechter..
    Read more

  • Day17

    Palermo /Genua/Mailand

    October 4, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 10 °C

    Wer hätte es gedacht, wir durften gegen 21.00 Uhr mit dem Bus als erste auf die Fähre fahren. Es lag wahrscheinlich am Regen, damit die armen ♿ nicht nass werden. Auf der Herfahrt mussten wir zu Fuß und Rollstuhl an Bord (21.00 Uhr) und der Bus als allerletzter musste rückwärts rauffahren und da war es durch die Verspätung 24.00 Uhr😩. Also alles prima, bis auf die Wellen. Endlich einmal ausschlafen, was wir auch genossen haben. Dieses Mal auch keine Sicherheitsübung mit Warnsignalen wie bei der Herfahrt. Da wir einen Verzehrgutschein von 50 Euro haben, ging es dann natürlich auch zum Mittagsbuffet. Anstehen wie in der Mensa, Essen wie in der Kantine, aber gut, es war essbar. Danach ging es an Deck in die Sonne und auf einen Cappuccino. Mit Verspätung sind wir trotzdem gut in Genua angekommen. Es war erstaunlich gut (und untypisch fur Italiener) organisiert, für uns wurden die Fahrstühle reserviert der Bus gleichzeitig von Bord gelassen, so dass wir bequem 20.15 Uhr einsteigen konnten. Jetzt geht es noch nach Mailand, das wird ungefähr 2 Stunden dauern. Dort erwartet uns noch ein kleines Abendessen mit typischen italienischen Speisen. Gute Nacht 😘Read more

  • Day16

    Beginn Rückreise

    October 3, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 23 °C

    In der letzten Nacht erlebten wir ein tolles Gewitter, es blitzte, donnerte und goß in Strömen. Am Morgen war es dann auch trüb und so fiel uns die Abreise nicht allzu schwer. Los ging es nach Catania zum Flughafen, da die meisten von uns ja zurück fliegen. Wir nutzen die Zeit für ein letztes Eis, einen Kaffee und Forgaccio. Weiter ging es dann nach Palermo, quer über die Insel. Das Wetter war wieder besser und so hatten wir eine tolle Sicht vom Bus aus. Jetzt werden wir uns gleich auf die Fähre ⛴ begeben und 23.00 Uhr geht es wieder los Richtung Genua, wo wir dann hoffentlich planmäßig gegen 19.00 Uhr ankommen werden. Bis dahin erst einmal Tschüß. Die Fotos sind leider aus dem Bus heraus fotografiert, aber ich denke man kann Einiges erkennen. Palermo war mehr als chaotisch und hier holt uns Blitz und Donner wieder ein. Schauen wir mal, ob wir trocken an Bord kommen.Read more

  • Day15

    Nachtrag zum Hotel

    October 2, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 22 °C

    Das Hotel ist überwiegend für Menschen mit jeglicher Art der Behinderung gedacht. Es ist vielleicht nicht alles top, aber der Service und der Umgang mit eben diesen Menschen ist einmalig. Hier herrscht Lebensfreude pur. Wir haben vor 2 Tagen den Wunsch geäußert,ob die Möglichkeit besteht, von einem Bauern Olivenöl zu kaufen. Heute früh wurden die ersten Oliven in der Anlage geerntet, zur Ölmühle gebracht und wir konnten es vorhin in Empfang nehmen. Besser geht es nicht.
    Heute Abend wurde als Überraschung eine Torte gebracht und angeschnitten, auf welcher ein Foto vom Bus zu sehen war. Ist doch eine nette Idee. Das gesamte Personal ließ alles stehen und freute sich, tanzte und sang für uns. Der Hotel Chef mittendrin. Work-Life-Balance auf italienisch 🇮🇹. Morgen treten wir die Rückreise an. 👋 👋 👋
    Read more

  • Day15

    Etna (Ätna)

    October 2, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 19 °C

    Im Reisebus erlebten wir eine Panoramafahrt hinauf bis auf knapp 2000 Meter. Überall Lavagestein, verschüttete Häuser, verlassene Ortschaften und viel Schwarz🤔. Gelegentlich kam dunkelgrauer Rauch aus einer Öffnung des Vulkans, man darf ja nicht vergessen, daß der Kerl aktiv ist. 🌋Ich habe natürlich eine kleine Kraterwanderung gemacht, aber schön aufgepasst, dass ich nicht in den Abgrund falle. Das Wetter war top, gute Sicht und auf dem Plateau in dieser Höhe immerhin 22 Grad. Der Wind wehte ganz schön. Natürlich haben wir noch ein paar Mitbringsel gekauft, unter anderem für Conny (wird aber nicht verraten was). 😘Read more

  • Day14

    Syrakus

    October 1, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 25 °C

    Die Hafenstadt Syrakus, einst als das New York der Antike bezeichnet, wurde von uns heute zu Fuß und per Schiff erkundet. Zuerst ging es mit unserer örtlichen Stadtführerin Maria zum Archäologischen Park. Dort besuchten wir das Ohr des Dionysius, berühmt für sein außergewöhnliches Echo. Ich habe ein kurzes Video eingestellt, dort hört ihr Mariar singen. Weiter ging es entlang der Steinbrüche zum griechischen 🎭 Theater. Das aus dem Fels des Hügels herausgearbeitete griechische Theater ist das berühmteste Monument des Parkes. Die Cavea, der für die Zuschauer bestimmte Raum umfasst 67 Reihen mit Treppenstufen und ist in 9 Keile mit 8 Treppenreihen unterteilt. Die Bühnenausstattung muss, insbesondere in der Römerzeit, grandios gewesen sein. Von Mai bis Juli wird das Theater auch heute noch für Aufführungen genutzt. Weiter ging es zum Altar des Hieron, ein Zeugnis der Macht und des Ruhmes seiner Dynastie. Da wurden mal eben schnell 450 Ochsen geopfert, dass wäre so, als wenn wir heute 450 Ferraris mal eben zu Schrott fahren würden. Wer hat, der kann🤭.
    Zum Schluß noch flugs zum Amphitheater, welches ebenfalls sehr beeindruckend war. Ein paar Gladiatorenkämpfe mussten schon sein.
    Kurze Pause und ab ging es in die Altstadt von Syrakus, mit der Kathedrale (Heilige Maria der Säulen). Die Altstadt liegt auf einer Insel, ist ausgesprochen hübsch anzusehen. Am Anschluß der Besichtigung und der vielen Erklärungen von Maria, erwartete uns am Hafen ein Boot und wir umschipperten die gesamte Insel. Bei Sonne satt und 33 Grad war es sehr angenehm und erfrischend auf dem Meer. Ein kleiner Umtrunk(nicht nur Wasser) 🤭tat sein Übriges. Kurz bevor wir den Bus erreichten gab es noch ein Gelato, sprich Eis. Flugs ins Hotel, wo uns zum Abendessen Lamm, Tintenfisch, Pasta und viele leckere Sachen erwarteten. Ein gelungener Tag geht zu Ende.
    Read more

  • Day13

    Erholung in Kikki Village

    September 30, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 28 °C

    Ausschlafen, einen italienischen Kaffee trinken, ab in den Pool und faul sein, das ist das Tagesziel. Nun zur Anlage, die irgendwo am Ende von Sizilien, Richtung Afrika liegt. Hier sagen sich Fuchs und Hase unter dem Olivenbaum gute Nacht,im Nichts, nein, im staubigen Nichts. Die Anlage selbst ist in Ordnung, barrierefrei,sauber und sehr ruhig. Keinerlei Animation, ein Pluspunkt. Ich suche zwar immer noch den 4.Stern,aber wahrscheinlich ist der irgendwann abhanden gekommenen 🤔. Rund um Pool und zwischen Olivenbäumen und diversen anderen unbekannten Pflanzen liegen die Bungalows. In einem Bungalow 3 bis 4 Wohnungen. Diese selbst sind sehr geräumig und haben ein großes Bad. Wir haben leider das Pech genau in der Mitte zu wohnen,denn es gibt überall Zwischentüren. Man hört wirklich Alles und wir von beiden Seiten 🙄🙄. Sicherlich ist dies gedacht für Gruppen mit Betreuern, die dann gleich vor Ort sind. Erst wollten wir tauschen, aber unsere Nachbarn sind so nett, das wir uns arrangieren. Abends komme ich mir vor wie bei den Waltons"Gute Nacht John boy.... ".Nun zum Essen. Einfach und sehr gut, hier kocht die sizilianische Familie vor Ort und das schlägt jedes große Hotel. Es gibt zwar nicht die Riesenauswahl, aber dafür wirklich typisch sizilianisch. Gestern Kaninchen und Hühnchen, davor Fisch und Schwein. Heute am Mittag erwartet uns ein italienisches Barbecue, wir sitzen momentan auf Terrasse, sehen es qualmen und es riecht schon
    Im Hintergrund läuft leise angenehme italienische Musik.
    Das Essen war ne Wucht, toll gegrilltes Fleisch, Pizza, Würstchen, Wasser, Wein, Grappa.... zum Schluß sang die Küchencrew Karaoke. Die Töne werden nicht immer richtig getroffen, aber es störte hier keinen. Ich mach mich gleich wieder in den Pool und beende meinen heutigen Bericht. 👋👋👋
    Read more

  • Day12

    Taormina

    September 29, 2019 in Italy ⋅ ☀️ 21 °C

    Heute ging es an der Küste entlang, an Catania vorbei bis nach Taormina. Zeitweise war der Ätna zu sehen, welcher auch eine leichte Rauchfahne zeigte. In Taormina angekommen, ging es gleich zum griechischen Theater Was für eine beeindruckende Kulisse. Annette auf Fototour, wie der Hase im Rausch 😂. Uli hat locker 1 Stunde auf mich gewartet, er war der letzte Rolli im Theater. Der Rest der Gruppe war schon shoppen, aber da wir 2,5 Stunden Freizeit hatten, war das kein Problem. Wir sind dann noch eine Kleinigkeit essen gegangen (Pizza und Calzone) und sind dann gemütlich durch das hübsche Städtchen geschlendert, wie viele Andere auch🤭. Ein kleines Mitbringsel für Robert erstanden, und dann ging es zum Eis. Alter Falter, man weiß nicht was man nehmen soll, eine Auswahl, die kennen wir so nicht. Und was soll ich euch sagen, Adlerauge Uli erspähte am Boden einen 20 Euroschein 😂, der war dann sofort unserer. Aber keine Sorge, soviel Eis haben wir nicht gegessen. Ein kleiner Becher kostete 3 Euro, war aber reichlich. Und Uli kostet jetzt auch andere Sorten, nicht nur seine 3 Standards, und siehe da, es schmeckt ihm. Also das Städtchen ist auf jeden Fall eine Reise wert, aber auch sehr überlaufen. Die Sicht auf das Meer und die Umgebung war phantastisch.Read more

  • Day11

    Villa Romana del Casale

    September 28, 2019 in Italy ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute geht es in ein anderes Hotel, aber davon berichte ich dann am Montag, wenn unser freier Tag ist. Vom Hotel aus ging es über die Berge in Richtung Catania. Auf halber Strecke liegt die Villa Romana del Casale, unser heutiges kulturelles Highlight. 32 Grad und Sonne satt, super Sicht auf die vorbeigleitende Landschaft vom Bus aus. Nach knapp 3 stündiger Fahrzeit, auch durch enge Gassen erreichten wir unser Ziel.Die römische Villa del Casale aus dem Ende des 4.Jh.,war Wohnsitz einer römischen Adelsfamilie. Diese kaiserliche Villa, mit vielen eindrucksvollen Mosaiken gilt auch als UNESCO Weltkulturerbe. Wichtige Ausgrabungen in der Mitte des 20.Jh.haben etwa 3.500 Quadratmeter an Boden-und Wandmosaiken in einem geometrischen und illustrierten Stil freigelegt sowie Säulen, Statuten, Kapitellen und Goldmünzen. Der Lebensstil des Hausbesitzers wird anhand dieser Mosaiken zelebriert sowie durch den Prunk, der in allen Wohnräumen sichtbar ist. Im Dezember 2012 wurden die Restaurierungsarbeiten abgeschlossen.
    Danach ging es wieder 3 Stunden quer über die Insel zu unserm neuen Hotel. Dieses befindet sich am Ar... der Welt, aber dazu Neues am Montag.
    Read more