Joined October 2019 Message
  • FAZIT 6: BRASILIENs AMAZONAS

    July 3 in Germany ⋅ ⛅ 24 °C

    Mit dem so kundigen Guide Demian sind wir zum Ende der Regenzeit in den Überschwemmungswäldern des AMAZONAS und RIO NEGRO unterwegs gewesen. Zur Übernachtung haben wir die ARARINHA JUNGLE LODGE von GERO-TOURS und eine LODGE bei einer indigenen Community in SÃO THOMÉ gebucht.
    Wir wurden von der Artenvielfalt der Natur einfach 1überwältigt. So viele noch unbekannte Pflanzen, größtenteils essbar und so schmackhaft! So viele Tiere in unmittelbarer Nähe, giftige, bißfreudige wie auch possierliche Artgenossen!
    Abschließend bekommen wir auf einer 1600 km langen Flußschifffahrt von TABATINGA nach MANAUS den Eindruck vermittelt, was GRÜNE LUNGE bedeuten kann!
    Diese Eindrücke werden wir niemals vergessen.
    Jeder Brasilien-Besucher und Naturliebhaber sollte sich einen Aufenthalt im AMAZONAS-Dschungel nicht entgehen lassen, bzw gehört zwingend in jede Bucket List!
    Read more

  • FAZIT 5: BRASILIEN afrobrasilianisch

    July 3 in Germany ⋅ ⛅ 25 °C

    SALVADOR , die Hauptstadt von BAHIA, punktet nicht nur mit traumhaften Stränden. In der Altstadt PELOURINHO wird jeden Tag gefeiert. Und das ist nicht zu übersehen, und schon gar nicht zu überhören!
    Mama Afrika kredenzt an vielen Ständen afrikanische Küche. Von vielen Bühnen ist die rhythmische afrobrasilianische Musik zu hören. Der Kampftanz CAPOEIRA wird auf dem Marktplatz vorgeführt.
    Bereits am späten Abend beginnen die Vorbereitungen für die Festlichkeiten des nächsten Tages.
    Diese pulsierende, farbenprächtige Lebensfreude sollte jeder Brasilienbesucher erlebt haben!
    Read more

  • FAZIT 4: BRASILIENs Fauna

    July 3 in Germany ⋅ ⛅ 26 °C

    Alleine die exotische Tierwelt in BRASILIEN war diese Reise wert!
    Vom Kanu aus durften wir Leguane, Krokodile, Faultiere, Affen und den Vogelreichtum bewundern. Im RIO NEGRO haben wir Fluß-Delphine gefüttert und wir hatten jede Menge Überraschungsbesuche...Read more

  • FAZIT 3: BRASILIENs tropische Früchte

    July 3 in Germany ⋅ ⛅ 26 °C

    Die typische rotbraune Erde Brasiliens hat nur einen geringen Humusgehalt. Das tropische Klima verzaubert uns dennoch mit vielen in Europa unbekannten, oder bei uns selten frisch anzutreffenden, Früchten.
    In unseren Unterkünften werden uns oft frisch angerichtete Säfte angeboten. Wir haben an allen Tagen mehr Obst, als sonstige Lebensmittel, konsumiert.
    Apropos Obst. Natürlich haben wir auch diverse Cocktails verkostet. Caipirinha, wohl das Nationalgetränk, mit dem Cachaça-Feuerwasser angereichert, hat uns eher Kopfzerbrechen beschert. Der Zuckerrohrfusel scheint also nicht immer von hoher Güte ausgeschenkt zu werden.
    Bei einem Caipiroska, also mit Wodka verfeinert, hatten wir keine Unverträglichkeit zu verzeichnen.
    Frische Paranüsse, am besten selbst aus der Brasil-Nuß herausgearbeitet, haben uns auch sehr gemundet.
    Eine Überraschung war die INGA-Hülsenfrucht, auch als GUAMA-Frucht bezeichnet.
    Einfach eine Schote vom Baum gezupft, und schon hast du jede Menge fruchtige Bonbons in einer Ökoverpackung...
    Read more

  • FAZIT 2: BRASILIENs bunte Strände

    July 3 in Germany ⋅ ⛅ 27 °C

    BRASILIEN ist ein großes Land und hat auch die längste Küstenlinie der Welt. Über 8000 km bunte Küste, der Brasilianer lebt ganzjährig am Strand!
    Strandkleidung und Sonnen creme gehören also auch ins Reisegepäck, zumal FKK in dem katholischen Land absolut verpönt und verboten ist.
    Der Atlantic hat auch in der Nebensaison mindestens eine Wassertemperatur von 25°, die Strände zeichnen sich mit Feinsandstrand aus.
    Das Leben findet somit am Strand, unter einem Sonnenschirm mit Liegen und Tischchen statt. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt, die Qualität und Preis sind besser als in den Restaurants an den Promenaden, der Gast soll schließlich Wiederholungstäter werden.
    Auch andere Waren werden feilgeboten, aber ohne drängeln in brasilianischer Gelassenheit.
    OK, die Beschallung ist bezüglich der Lautstärke gewöhnungsbedürftig. Aber wir wollen doch auch das brasilianische Temperament erleben, oder?
    Read more

  • FAZIT 1: BRASILIEN wie es leibt & lebt

    July 3 in Germany ⋅ ⛅ 27 °C

    Einige Tage habe ich als Mitteleuropäer gebraucht, um hier die vergangenen 8 Wochen, hoffentlich einigermaßen objektiv abzubilden: Wie von einigen Insidern vorausgesagt, und in der Reiseliteratur eher unerwähnt, BRASILIEN ist ANDERS. EINFACH (und) ANDERS. Das möchte ich nun versuchen in einigen Footprint-Bild-Collagen und Beschreibungen zu (v)erklären.
    Zunächst einige technische Details:
    Wir haben insgesamt 10 Inlandsflüge genutzt. Jede Destination war nicht, oder nur überteuert, im Direktflug erreichbar. Deswegen die scheinbar hohe Zahl. Alle Flüge unkompliziert, pünktlich und nur mit 10 kg Handgepäck.
    Auf den Straßen waren wir ca 1.500 km mit einem Mietwagen unterwegs. Nie wieder! Nach Sonnenuntergang lebensgefährlich für das eigene Leben und das aller anderen Lebenskünstler, z.T. ohne Licht und im Gegenverkehr. Auch sind die Schlaglöcher nicht, bzw zu spät, erkennbar, was die Durchschnittsgeschwindigkeit auf 30 kmh reduziert.
    Überlandbusse sind dagegen eine Erholung. Keine Eigenverantwortung, höchstes technisches Niveau, incl. WiFi und Schlafplätze.
    Auf dem AMAZONAS sind wir 1.600 km auf einem Flußschiff in der Hängematte, und viele Tage auf dem RIO NEGRO nur im Kanu unterwegs gewesen. Das waren mir Abstand unsere Glanzpunkte in BRASILIEN.
    Wir brauchten kein Mückenspray, kein Moskitonetz und keinerlei Medikamente.
    (Mückentötolin aus der EU wirkt ohnehin nicht auf diesem Kontinent. Es muß auf dem Mittel aus dem Drugstore ein "ff" wie in "off" stehen!)
    CORONA hatten wir total vergessen, zumal, außer in den Fliegern, keine Gesichtsbedeckung an die Pandemie erinnerte.
    Auch brauchten wir kaum Kledage. Kurzärmeliges Shirt und Hose plus FlipFlops war die Anzugsordnung für die gesamte Zeit. So hatten wir unser Gepäck von Woche zu Woche weiter reduziert und hatten incl. Rucksack weit weniger als 10 kg auf dem Rücken.
    Weitere Erkenntnisse und Reiseimpressionen in den folgenden 5 Footprints.
    Wir hoffen und wünschen Euch mit unserem Fazit für eine BRASILIEN-Reise zu begeistern!
    Read more

    Traveler

    ja, so eine Kanutour ist der Hit👍

    7/3/22Reply
     
  • Day54

    Marathon nach Hause

    June 29 in the Netherlands ⋅ ⛅ 24 °C

    Ich bin gestern bei (leider) bestem Wetter zum Hafen.
    Ungeduscht und mit nicht komplett geladenen Akkus. Die Herberge hatte Rohrbruch und sicherheitshalber auch den Strom abgeschaltet...
    Dafür gab's am Strand noch Vitamine für den eigenen Akku.
    Das Boot war wieder bis auf den letzten Platz belegt, ebenso der Bus.
    Zu meiner Überraschung ging's diesmal nicht mit dem Holzboot weiter, sondern mit einem Schlachtschiff aus Stahl. Will sagen, die Rostlaube ist zum ausschlachten reif, hat aber als Fähre noch gut seinen Dienst geleistet.
    Natürlich hat das Fährschiff nicht am bekannten Stadthafen angelegt, war UBER aber egal.
    Inzwischen ist der Flug von SÃO PAULO nach RIO eingecheckt, von SALVADOR nach SÃO PAULO gibt es evtl. ein Platz am Flughafenschalter.
    Es wird eine unruhige
    Hotelnacht am Flughafen, trotz warmer Dusche, vielen Steckdosen und bequemem Bett.
    Heute früh dann zum Flughafen, ÜBER macht's für umgerechnet 2 €.
    Ich darf am Automaten einchecken, die ersten zwei Flüge sind gesichert.
    Jetzt warte ich auf meinen Flug nach Amsterdam um 21:55 Uhr. Der Weiterflug nach Hannover wurde mehrfach storniert, bzw. umgebucht. Zuletzt auf einen ganzen Tag später!!
    Hier in RIO prankt eine Großanzeige "Norwegian" über alles, ob die Brasilianer in den kühlen Norden zu locken sind?
    Ich habe da meine Zweifel.
    Inzwischen habe ich ein Bahnticket erworben, und werde mich für über 5 h in AMSTERDAM, IC 241, der DB anvertrauen.
    Da kann denn auch kein Gepäck abhanden kommen, so hoffe ich doch.
    Also bis morgen fahrplanmäßig 22:25 Uhr in Hannover!
    Read more

    Traveler

    Gute Heimreise!

    6/29/22Reply
    Traveler

    dito, wenn's bei euch soweit ist!

    6/29/22Reply
    Traveler

    Herrliche letzte Eindrücke 🥰 gut das du noch ein paar Vitamine gespeichert hast, wirst du vielleicht brauchen bei der abenteuerlichen Heimreise

    6/30/22Reply
    5 more comments
     
  • Day52

    Abschied von MORRO

    June 27 in Brazil ⋅ 🌧 25 °C

    Die WE-Touris sind entschwunden, es nieselt so vor sich hin. Es gibt kein schlechtes Wetter, ich hatte bereits in SALVADOR vorsorglich ein Ganzkörperüberzug für ca. 3 € angeschafft.
    Die Strände Richtung Nr. 5 sind ordentlich geharkt, blaue Papierkörbe frisch geleert. Nur wenige Wandersleute sind unterwegs.
    Ein Fischer holt sein Netz ein, Großmutter und Enkelsohn warten bereits auf einen ordentlichen Fang...
    Immer wenn ich endlich in meiner Regentüte stecke, da kommt die Sonne raus. So wiederholt sich das Rein und Raus den ganzen lieben Tag.
    Schön war's aber trozdem!
    Read more

    Traveler

    Schicke „Regentüte“ 😂

    6/28/22Reply
    Traveler

    Abenteuerliches Beförderungsmittel 🥰

    6/28/22Reply
    Traveler

    sehr günstig! Regenjacken werden überbewertet!!

    6/28/22Reply
    Traveler

    Absolut, ich hätten noch nen Exemplar aus Vietnam…irgendwo in den Kisten 😂

    6/28/22Reply
    Traveler

    Und das, nennt sich dann wohl Typ Veränderung ( der Bart ) 😊😊🤭

    6/29/22Reply
    Traveler

    Coronaschutz-Gesichtsbedeckung!

    6/29/22Reply
     
  • Day51

    Letzter Sonntag am Strand in MORRO

    June 26 in Brazil ⋅ ☀️ 25 °C

    Es ist nicht nur der letzte Sonntag dieser Reise, es scheint auch der letzte Sonnentag auf der Insel zu sein. Der Sonnenaufgang verspricht, was auch die Wettervorhersage sagt: Ganztägig bestes Strandwetter, Wassertemperatur 26 Grad.
    Zunächst bestaune ich nochmals die Rampe des Schreckens, über der das Gepäck frischer Urlauber angekarrt wird. Am Käsestrand, also Strand Nr. 2, wähle ich einen Schirm mit Liege und Tischchen aus. Es zählt wohl zum Geschäftsgebaren, daß zunächst über die Qualität der Strandmöbel und über den Preis gemeckert werden muß. Ich bekomme eine bessere Auflage für die Liege und einen nicht mit Draht zusammen geflickten Tisch für 30 R$. Service vor Ort inbegriffen, daß ist ein guter Preis, zumal auch gut auf die Wertsachen aufgepasst wird.
    Zur Mittagszeit bestell ich mir einen Cocktail. Schaut mal in die Karte, fängt mit "C" an...
    Kein CAIPI... Ein COQUETEL DE FRUTAS, natürlich SIN ALCOOL, und noch schön frostig, sehr erfrischend!
    Sehr erfrischend sind auch die Güße aus der Gießkanne.
    Selbst die heißen Wege ins Meer werden so gekühlt.
    Alles für die Gäste! Ich halte es so bis zum Sonnenuntergang aus, wie auch viele andere Sonnenanbeter.
    Das nächste Aufenthalt unter der Sonne wird wohl die Liegewiese vom ASPRIA sein...
    Read more

    Traveler

    Herrliche letzte Eindrücke

    6/27/22Reply
    Traveler

    Ein Traum!

    6/27/22Reply
    Traveler

    Lecker

    6/28/22Reply
     
  • Day51

    Der BULLI in BRASILIA

    June 26 in Brazil ⋅ ⛅ 26 °C

    Er ist im ganzen, lieben, großen Land nicht zu übersehen: der T2 VW-BUS in der Farbe weiß. Nur weiß, nicht wie im ersten Bild auf dem Rucksack. 2013 endete die Produktion in SÃO BERNANDO, in der Nähe von SÃO PAULO, mit einem Sondermodell in BLAU. Solch einen Transporter haben wir hier nicht zu Gesicht bekommen.
    Weiß ist der Bulli hier. Liebevoll gepflegt, oder nur wenn absolut notwendig, unfachmännisch repariert.
    Vor vielen Höfen wacht ein Hund, und es gibt einen weißen Bulli.
    Auf Märkten oft vielfach vertreten, in Strandnähe als Abstellkammer für Sonnenschirme, manchmal gibt es kuriose Umbauten...
    Read more

    Traveler

    Ach so, hier ging es auch um den T2?! 😄

    6/27/22Reply
    Traveler

    Natürlich nur um den T2!

    6/27/22Reply
    Traveler

    Ein hübscher Rucksack 🤭🤭🤭

    6/27/22Reply
    Traveler

    Alles hübsch 🤪

    6/27/22Reply
     

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android