Joined May 2017 Message
  • Tag 5

    April 24 in Germany ⋅ 🌧 8 °C

    Sonntag Morgen herrscht Aufbruch Stimmung im Mammutpark, die meisten sind schon früh beim Brötchen holen und Frühstück.
    Die ersten Fahrzeuge werden verladen, die Zelt Nachbarn fahren zwei Suzuki, einer hat sich den Querlenker abgerissen beim andern ist die Kupplung futsch, doch die zwei nehmen es gelassen.
    An der Toilette und Dusche ist Schlange stehen angesagt, offensichtlich möchten alle Schlamm und hauptsächlich Staub abwaschen.
    Bei strahlendem Sonnenschein Zelt abgebaut und alles eingepackt.
    Jetzt noch den Dreck ab Kärchern, Bus tanken und schon geht's wieder Richtung Heimat. Die Heimfahrt war fast Stau frei , in W.- Kist zum Mittagessen hier hat es leider schon geregnet.
    Der nächste Stau war ab Ausfahrt Feuerbach, den konnten wie über die Solitute um fahren.
    Nach fünf Stunden waren wir zu Haus.
    Eine schöner Ausflug in den Norden führ die Jahreszeit war das Wetter top.
    Read more

  • Tag 4

    April 23 in Germany ⋅ 🌙 10 °C

    Heute war Offroad Tag
    Hier ist irgend wie Festivals Stimmung, schon am frühen Morgen trönt Musik aus allen Richtungen, hauptsächlich Gute Morgen von Nana Mouskouri.🙂
    Überall wird Gefrühstückt und die Fahrzeuge auf den Offroadtag vorbereitet.
    Zum Trail wurden nur wenige Fahrzeuge gemeldet, deshalb war um 13:00 Uhr schon der Wettbewerb rum.
    Nach dem wir die meisten Wege gefahren sind, haben wir Mittagspause gemacht und uns mit Grundnahrungsmittel versorgt.
    Natürlich noch ein paar Runden gedreht.
    Zum Abendessen gab es Currywurst und jetzt brennen rings rum Lagerfeuer.
    Read more

  • Tag 3

    April 22 in Germany ⋅ ⛅ 9 °C

    Heute früh sind wir fast ohne Stau zum Mammutpark gefahren.
    Jetzt sitzen wir hier am Lagerfeuer zwischen Syncronauten in mitten der Natur.
    Eine Reise der Gegensätze, Lüneburg eine ruhige über schaubare klein Stadt, Hamburg die pulsierende Groß Stadt und jetzt der Park ohne Fluglärm und Sirenen der Einstatzfahrzeugen, fast an jedem Fahrzeug ein Lagerfeuer und die Menschen sind entspannt und vergnügt, macht SpaßRead more

  • Tag 3

    April 21 in Germany ⋅ ⛅ 8 °C

    Heute haben wir uns ein Frühstück Buffet am Campingplatz gegönnt.
    Da nach alle Vorbereitungen für die Stadtwanderung getroffen und sind zum Bus, keine 200m vom Platz entfernt.
    Für 13 Euro ein Gruppen Tages Ticket gekauft und gleich zu den Landungsbrücken. Von da aus mit einem Linienboot ,Preis ist im Tages Ticket mit drin, durch den Hafen geschippert. Kreuz und quer durch Hamburg, ELFI, Speicherstadt, und natürlich einige Kiche.
    Wir Haben es nicht geschafft so einen Hop in Hop of Bus zu erwischen, immer sind sie uns vor der Nase weg gefahren. Am Michel gaben in einem sehr urigen Restaurant Schnitzel und Labskaus, so gestärkt mit der U-Bahn über Landungsbrücken zum Rathausmarkt.
    Auf dem Rückweg mit der Linie 4 hatten wir einen unerwartet zwischen Stop da der Bus am Langenfelde endete.
    Irgend eine Spelunke finden wir doch immer um ein Bierchen zu trinken, der nächste Bus kommt bestimmt.
    Read more

  • Tag 2

    April 20 in Germany ⋅ ☁️ 8 °C

    Auf den Spuren der ROTE ROSEN.
    Zum Frühstück war es noch ganz schön frisch.
    Nach der Katzenwäsche sind wir in die Stadt gewandert, na ja so groß ist Lüneburg dann auch nicht.
    Wie haben alle Kichen abgegrast ein zwei Schuhläden besucht und auf der Sonnenterrasse am Hotel Bergström ein Bierchen getrunken und eine Pizza gegessen, alles sehr gut besonders der Service. Beeindrucktent die Besichtigung des alten Wasserturms aus dem 1500.Jahrhundert, mit Wasserkraft die Wasserversorgung der Stadt gewährleistet.
    So um drei sind wir nach Hamburg gefahren, Campingplatz konnte Dagi am Telefon buchen, zum Glück, es sind immer noch Ferien.
    Kleiner Verfahrer , doch wir habe dann den Platz gefunden, alles ein bisschen eng, aber sehr freundlich.
    Wir sind mit dem Bus in Down Town und die erste Erfahrung mit der groß Stadt gemacht.
    Über der Alster ein Ducksteiner Weizen für fast zehn Euro da genießt der Schwabe.
    Read more

  • Tag 1

    April 19 in Germany ⋅ 🌙 10 °C

    Um 10Uhr sind wir abgefahren da wir ja noch eine gescheite Kühlbox brauchen können wir ja kurz in Nidda beim Camping Wagner vorbei schauen und uns im Laden eine aussuchen.
    Auf Anhieb ohne kleine Schleife sind wir in Nidda beim Wagner auf den Hof gefahren, etwas war seltsam, nur Verwaltung und Auslieferungs Lager.
    Doch mit unseres Schwäbischen Freundlichkeit konnten wir einen Verwaltungsmittarbeiter da zu bewegen uns per Internet eine zu verkaufen und wir konnten sie gleich im Lager abholen.
    Nach dem erfolgreichen Einkauf weiter nach Hamburg.
    Von unterwegs konnten wir nur einen Campingplatz in Hamburg buchen doch die machen um 19 Uhr dicht, so haben wir umgeplant und sitzen zu Dagis Freude in Lüneburg.
    Read more

  • Day24

    Hallein

    September 12, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 15 °C

    Am Abend habe ich mit dem Nachbar den Strom geteilt, er ist spät auf den Platz gekommen und sein Steckdose war nicht mehr frei geschaltet.
    Den Platz werden wir uns merken, für unsere Verhältnisse sehr luxuriöse und das Personal sehr nett.. Im Café auf dem Platz kann man frische Brötchen haben, es hatte auch Mohnwecken. Schnuckel liebt sie.
    Blöd das Mohnwecken ohne Frischkäse ein Unding sind. So bin ich noch mal los um das Benötigte zu besorgen.
    Ich wanderte zum "Spar", dem gibt es nur auf dem Nachbar Campingplatz.
    Mit reicher Beute kehrte ich zurück, einschließlich Exquisa, Kaffee kalt, Eier hart.😎.
    Um 10 sind wir los, gleich auf die Autobahn, es ging eine ganze Zeit gut.
    Immer wieder haben wir rum gestaut, doch wir kommen voran.
    In Hallein runter von der Autobahn, an der Stadt Zufahrt gabs eine durchfahts Kontrolle, streng fragte der Jung Mann wo gehts den hin .
    Dagmar sagte Tanken und was essen. Er fragte uns wieviel den noch im Tank ist, halb Voll. "Ausnahme" wir konnten einreisen.
    Zum Guten Preis den Tank gefüllt, danach in der Brauereigaststätte gegessen. Ich habe einen Scheichweg nach Berchtesgaden gefunden super schön. Bis Inzell sind wir noch über Land gefahre dort auf die Autobahn und dann mehr oder weniger heim gestaut.
    Read more

  • Day23

    Ossiacher See

    September 11, 2021 in Austria ⋅ ⛅ 16 °C

    Nach einem gemeinsamen Frühstück sind wir schweren Herzens aufgebrochen, Nach der Verabschiedung sind wir aufs Boot.
    Das Meer war ohne Wellen glatt wie ein Spiegel, Kapitän Louis ist übers Wasser geflogen.
    Das Anlegen in D Marina Dalmacien ist für die Crew schon eine betriebliche Übungen.
    Der Kleine Onkel hat in der Garage schon auf uns gewartet und wir sind gleich los.
    Nochmal Tanken, dann auf die Autobahn, Richtung Zagreb. Bei Metlika sind wir über die Grenze und vor Novo Mesto in einem Restaurant an der Straße gegessen. Ljubljana ohne Stau passiert, doch es war blöd in Bled die Autobahn nicht zu verlassen.
    6 Km Standen wir im Stau, dafür brauchten wir 1 1/2 Stunden.
    Vor dem Karawanke sind wir Richtung Kranjska Gora über den Wurzenpass und Campen am Ossiachersee.
    Read more

  • Day22

    Zadar

    September 10, 2021 in Croatia ⋅ ☀️ 24 °C

    Gleich morgens sind wir alle mit dem Boot nach Sukošan . Im Marina Dalmacia angelegt und das Boot geparkt. Bei der Überfahrt haben wir ein paar Delphine beim Frühstück gestört, deshalb haben sie nur kurz ihre Rückenflosse gezeigt und sind abgetaucht. Jetzt ist am Sonnendeck auch noch eine Niete gebrochen doch Bernhard hat es mit Klebeband und Schnur fixiert.
    Die Mädels wollten nach Zadar zum shopping, sie sind von Kiki Freundin mit dem Auto abgeholt worden.
    Mit Bernhard Louis und Heinrich haben wie erst das Auto im Parkhaus geholt und dann den Bootstrailer angehängt. Mit dem Gespann dann nach Zadar zum Fährhafen, der Anhänger bleibt mit Boot erstmal auf der Insel. Während Heinrich und ich den Hafen inspirierten, hat Bernhard den Louis zu den Mädels in die Stadt gebracht,er ist der Kapitän und bringt die Mädels wieder auf die Insel.
    Zügig und geordnet auf die Fähre gefahren und pünktlich abgelegt. Die Überfahrten mit der Fähre dauerte dreimal solange als mit Bernhard seinem Boot. Nach dem das gesamte Fuhrwerk im Hafen auf Iz geparkt war gab es ein Arbeitsbier in einer Bar und wir warteten auf die Mädels und den Hausschlüssel.
    Hier beschlossen wir das Sonnendeck am Boot abzubauen. So um 16:00 Uhr waren alle wieder auf der Insel und Kiki hat im Restaurant Laterna einen Tisch reserviert.
    Beim Abbau vom Deck ist das Abgebrocheneteil leider ins Wasser gefallen, also muss der Jüngste rein und abtauchen, in dem Fall ich. Tatsächlich haben ich das Teil gefunden.
    Vermutlich gehe ich als Flitzer von Iz in die Geschichte ein, ich war bestimmt der erste der mit nasser Unterhose durch den Ort läuft.
    Nach köstlichen Abendessen hat Kiki uns noch durch das Städtchen zum Wasserhochbehälter geführt, echt Spannend die Klettereinlage in dunkler Nacht. Da oben haben wir noch ein bisschen Sterne geschaut und tatsächlich einen Schnuppenstern gesehen.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android