February 2021
Currently traveling
  • Day9

    Zwischenstop in der Kgaladagi Lodge

    February 26 in South Africa ⋅ ☀️ 31 °C

    Über Upington, wo wir auf der Rückfahrt eine Nacht verbringen, fahren wir Richtung Kalahari, der roten „Wüste“.
    Die Gegend ist der Hammer... es wird immer einsamer, ganz selten mal eine Pferde- oder Eselsfarm, und dieser rote Sand mit den grünen Gräsern dazwischen, herrlich!

    Schlau wie ich bin möchte ich zwischendurch mal einen Grenzstein von Südafrika fotografieren...(wir fahren ca eine Stunde genau an der Grenze zu Botswana lang) ...tu es auch...bin aber so konzentriert nicht auf eine Schlange zu treten, dass ich einen kleinen Ast mit Dornen komplett übersehe!👀🤫😂
    Der doofe Dorn bohrt sich dann echt durch die Schuhsohle in meinen Fuß rein...tut extrem weh, blutet wie Sau... aber 10 Minuten später wieder alles gut!!! 👍🤣

    Die Lodge ist ganz schön, von den kleinen Häuschen hat man einen Super-Blick nach Botswana (keinen Kilometer entfernt), das Essen war riiiichtig lecker...aber der Service...naja, nett ausgedrückt: verbesserungsbedürftig!!

    Bei Vollmond nehmen wir das letzte Bier auf unserer Terrasse und sind früh im Bett...!
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day8

    Augrabies Falls by night

    February 25 in South Africa ⋅ ☀️ 37 °C

    Ach, was war das ein leckeres Essen heute. Es gab wieder Nudeln (tatsächlich mit Ketchup 😋) und eine Dose Gemüse in Soße (gibts in Deutschland in dieser Form nicht🤤😢) ...! Soooo lecker!!!

    Und gegen halb neun sind wir nochmal zu den Fällen runter gegangen, die werden bis 22 Uhr etwas beleuchtet. Es ist wirklich beeindruckend... welche Massen an Wasser hier herunterschießen!! Gigantisch!!
    Read more

  • Day8

    Augrabies Falls

    February 25 in South Africa ⋅ ☀️ 37 °C

    Unsere Fahrtstrecke heute: 5 km!!
    Davon waren schon die letzten drei im Augrabies Falls Nationalpark, in dem wir heute im Rest Camp auch nächtigen.
    Hier gibt es mehrere kleine Chalets (im Prinzip so wie man sie aus den Bungalowparks in Holland kennt), jeweils mit einer Terrasse und Grillmöglichkeit, und einem Campingplatz😍! Die Chalets sind schon gut, aber wie gerne hätten wir jetzt unser Womo hier....🥰🥰

    Die Wasserfälle sind gigantisch!!! Wir haben das Glück, dass es dieses Jahr hier und in Namibia geregnet hat wie jeck, dementsprechend viel Wasser gibt es hier!
    Dafür kann man aber leider nicht die hiesigen Wanderwege nutzen...die sind nämlich überflutet!
    Read more

  • Day7

    Fahrt durch die Wüste nach Augrabies

    February 24 in South Africa ⋅ ☀️ 28 °C

    Gibts es eine Steigerung von „Nichts“? Garnichts? Überhauptnichts? Nix?

    So oder ähnlich ist die Landschaft zu beschreiben, durch die wir heute ca. 300 km gefahren sind... okay.... drei Mini-Ortschaften gab es zwischendurch, ca. 37 Antilopen, ne Handvoll Bauarbeiter und gaaaaanz im Hintergrund ein paar Berge, sogar mit Wolken darüber!!!!

    Ach, beinahe vergessen, vor der Fahrt waren wir in Springbok noch tanken (man sollte hier quasi jede Tankstelle nutzen, die man findet) und einkaufen (Wasser, Nudeln, Tomatensauce, Bananen, Kekse).

    In Augrabies selbst ist es wieder ziemlich grün, viel Weintrauben werden hier zu Rosinen getrocknet, Zitrusfrüchte etc angebaut. So hat auch unsere Unterkunft einen schönen grünen Garten.

    Heute steht Self-catering auf dem Programm, siehe Einkauf 😁, auch mal eine willkommene Abwechslung 🤤!
    Nach dem Essen wird noch kurz gespült und wir verschwinden schnell im Zimmer...hier ist Mückenalarm!! 😱
    Read more

  • Day6

    Old Naries Trail

    February 23 in South Africa ⋅ ☀️ 28 °C

    Wir sind an den Händen und Nacken doch noch arg verbrannt und entschließen uns daher nur eine kleinere Runde zu wandern, inclusive Besichtigung der Nebengebäude der Lodge, die ja eine ehemalige Farm im kapholländischen Stil ist 😍.

    Tiere gibts es hier eigentlich auch genug, wir sehen aber nur ein paar Oryxantilopen, die uns blöd hinterherglotzen.
    Read more

  • Day6

    Missglückter Ausflug nach Kleinsee

    February 23 in South Africa ⋅ ☀️ 25 °C

    Da wir noch ein paar Stunden Zeit haben machen wir uns auf den Weg nach Kleinsee.
    Leider haben wir nicht damit gerechnet, dass die asphaltierte Straße zweimal plötzlich zu Ende ist ...

    Da wir absolut keine Lust haben jetzt noch 40 km (einmal hin und einmal zurück) auf Schotterpiste zu fahren drehen wir um und fahren im Gebiet unserer Lodge noch zu einem Aussichtspunkt um das Spektakelgebirge (durch das wir vorher durchgefahren sind) zu bewundern.Read more

  • Day5

    Fahrt Richtung Springbok

    February 22 in South Africa ⋅ ☀️ 32 °C

    Gestern Abend gab es noch Abschiedsgeschenke für uns, Kekse und Roibos-Tee (der wird nur hier in der Gegend angebaut), wie nett!
    Außerdem hatten Sie uns nach dem Abendessen Kerzen im Bad aufgestellt und Badewasser eingelassen...😄...was denken die von uns 🤫?

    Heute Morgen saßen wir dann um 10 Uhr wieder im Auto, in Clanwilliam kurz getankt und dann ab grobe Richtung Springbok, insgesamt ca. 370 km.

    Irre, was gibt es hier viel Landschaft, sehr ähnlich wie der Südwesten 🏜 der USA. Fehlt nur Old Shatterhand, der in den Sonnenuntergang reitet...😂Es muss auch im Frühjahr ein Traum sein, da wird das karge trockene Land nach den ersten Regenfällen von einem Blumenmeer überschwemmt.

    In der Lodge angekommen erledigen wir nur die Formalitäten (Corona läßt grüßen...) und setzen uns dann in den Garten zum Chillen.
    Außer uns ist nur ein weiteres Pärchen hier, seit der Pandemie ist die Tourismusbranche am Boden, alle kämpfen uns Überleben. Man merkt auf jeden Fall, dass sie sich über jeden Gast freuen!
    Read more

  • Day4

    Wanderung um die Spitzkoppe

    February 21 in South Africa ⋅ ☀️ 28 °C

    Um 11 geht’s los, diesmal ohne Guide, ich hab ein Foto von der gemalten Karte gemacht, das muß reichen und tut es auch.
    Wir sind ca dreieinhalb Stunden unterwegs und die Strecke ist dann doch abwechslungsreicher als wir gedacht haben.
    Natürlich fangen wir uns nen fetten Sonnenbrand ein, aufgrund des Windes hat man die Sonne auf der Wanderung garnicht so gemerkt. Naja, wieder Lehrgeld bezahlt...

    Ab drei Uhr tun wir uns dann einfach nach einer erfrischenden (Außen-)Dusche 👌 die Ruhe auf unserer kleinen Terrasse an, essen den bereitgestellten Kuchen und trinken nen Kaffee. Urlaub ist schön!! 😍
    Read more

  • Day3

    Fahrt in die Cederberg Mountains

    February 20 in South Africa ⋅ ☀️ 22 °C

    Nach einem Frühstück mit extrem leckeren Kaffee fahren wir weiter in die Cederberg Mountains zu einer Lodge, in der wir zwei Nächte verbringen werden.
    Und was soll ich sagen...ein Traum! So weit man sehen kann....Landschaft Landschaft Landschaft.

    Nachmittags machen wir noch eine kurze geführte Wanderung mit einem Guide und einem italienischen Päärchen, etwas mehr als ein Stündchen, aber die Bewegung tut gut und es ist sehr kurzweilig.
    Ein witziger Spruch folgt dem nächsten, ein Wort gibt das nächste...! Unsere Themen: Toilettenpapierbäume (gibts hier wirklich), Zigarrenasche (war in Wirklichkeit AA von irgendeiner kleineren Wildkatzenart), Fotos von uns (wir haben nur Landschaften aufgenommen und fügen uns später per Photoshop mit weniger Kilo ein), Ameisenbärenhöhlen, Schildkrötenknochen und Fotos von Füßen... 🤣
    Ich glaube der Guide (Drill-Instructor) hatte auch seinen Spaß!
    Danach gibts noch ein Drink und Snack (Biltong...lecker!!!) auf der Terrasse.

    Der Abend klingt dann mit einer Dusche, sehr leckereren Dinner und einem Wahnsinns-Sternenhimmel (Kreuz des Südens, kommt aber auf dem Handyfoto nicht so rüber) aus...
    Read more

  • Day2

    Angekommen in Kapstadt

    February 19 in South Africa ⋅ 🌙 18 °C

    Boh, das war aber dann auch ein Tag zäh wie Kaugummi...

    Aber geschafft, fast pünktlich in Kapstadt gelandet, dort haben wir mit einer Facebook-Bekannten (Hanne) eine von uns mitgebrachte EC Karte gegen eine von ihr besorgte Telefonkarte getauscht. Hat super geklappt und wir sind froh, dass wir auch hier jemanden im Notfall anrufen können...wer weiß was sich daraus noch ergibt..!

    Mietwagen abholen bei europcar hat auch gut funktioniert, mit Update auf ein größeres Auto mit Automatik, schön!

    Auf dem Weg zum Hotel haben wir uns dann leider mal verfahren...Linksverkehr, alles dunkel usw....ab morgen fahren wir hoffentlich nur noch im Hellen!

    Erste Unterkunft: schon ein Träumchen, eine alte Villa mit Nebengebäuden, zwei Pools, „fein-gemütlich-mit nem Hauch von Luxus...“ in Stellenbosch.
    So kann es weitergehen!
    Read more