Albania
Shtish-Tufinë

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 2

      Bunk’Art

      June 17 in Albania ⋅ ☀️ 28 °C

      Visite du bunker construit dans les années 70, qu’est ce que c’était agréable d’être au frais. Il fait trop chaud dehors.
      Certains ont des problèmes de taille pour passer les portes, d’autres pas 🙊
      C’était une jolie visite pleine d’histoire.
      Read more

    • Day 32

      Fahrt nach Tirana

      June 7, 2023 in Albania ⋅ ☁️ 21 °C

      Auf dem Weg nach Tirana haben wir bei Mrizi i Zanave Agroturizëm vorbeigeschaut und dort gegessen. Sehr schöne Anlage bei Lezha mit vielen Tieren, die wohl alle mal auf dem Teller landen.
      Danach ging es weiter Richtung Hauptstadt.
      Schon eine h vor Tirana ging bereits der Stau los, der Verkehr ist echt anstrengend. Überall gibt es Schlaglöcher und jeder fährt, wie es grad passt. Da muss der Deutsche erstmal schlucken.
      Jetzt hat es Thomas erwischt, das albanische Essen ist wohl nicht so unser Ding. Später wollen wir noch in die Stadt, und uns mit meinem ehemaligen Kommilitonen Ledio zu treffen. Er lebt hier mit seiner Frau und Tochter.
      Read more

    • Day 12

      Bunk’Art 1

      May 25, 2023 in Albania ⋅ ☁️ 25 °C

      Wusstest ihr eigentlich, dass es in Albanien rund 170.000 - 200.000 Bunker gibt?
      Diese wurden zwischen den Jahren von 1972 bis 1984 erbaut. Enver Hoxha wollte sein Land vor ausländischen Truppen schützen, setzte überall im Land diese Bunker hin.
      Auf einige Überresten und teils komplett erhaltene Bunker sind wir bereits an vielen Orten gestoßen, welche aussehen wie Kleine, runde Pilze. In Tirana gibt es zwei tolle Museen, welche die Bunkergeschichte aufgreifen und über die dunkle Seite der Geschichte Albaniens berichten. Das Bunk'art1 befindet sich am Stadtrand in einem riesigen vierstöckigen unterirdischen Bunker. Hier sollte im Falle eines Krieges die gesamte kommunistische Führung Platz finden. Dieses haben wir heute Besichtigt.
      Read more

    • Day 31

      S'immerger dans l'histoire du pays

      November 6, 2023 in Albania

      Hier, après notre première journée dans la capitale, nous décidons de nous imprégner et de comprendre en faisant un retour sur l’histoire de l’Albanie.

      Mon chéri nous a trouvé pour notre déjeuner la "cantine locale ", bien cachée au 1er étage d'un immeuble.
      Nous avons été super bien accueilli et avons mangé la vraie cuisinedes Balkans !
      15€ à 4 avec les boissons et nous n'avions plus faim 😋 !

      Nous n'oublions pas notre programme : comprendre.
      Ce n’est qu’à partir de 2015 que Tirana a décidé de parler de son passé douloureux. Quelques musées sont là pour nous informer et faire comprendre les sombres années par lesquelles l’Albanie est passée.
      Il y a d’abord ces deux énormes statues de Lénine et de Staline cachées derrière la galerie nationale d'art. On ne veut plus les exhiber mais elles sont quand même là pour témoigner.

      Il y a ensuite la maison des feuilles, ancien siège de la Sigurimi, Direction de la sûreté de l'Etat sous l'ère communiste, qui a été transformée en un musée bien scénographié sur les services secrets albanais et comment ils opéraient sous la dictature. Le musée d'histoire  lui, a ouvert une grande salle sur « la terreur communiste ».
      A titre d'exemple, l'Albanie était le seul pays athée d'Europe, beaucoup de monuments religieux ont été détruits. En 1991, il ne restait que 30 prêtres dans le pays et emprisonnés dans des camps.

      Enfin, dans un joli parc boisé situé sur les faubourgs extérieurs de Tirana se trouve Bunk’art dont l'entrée a été créé.
      La dureté du régime totalitaire d’Enver Hoxha : espionnage généralisé de la population albanaise, peur orchestrée et paranoïa conduisant le pays à un isolement total. Dans ce tout petit pays, le dictateur avait fait construire des milliers de bunkers (700000) pour protéger la population et le régime.

      Parmi ceux-ci, le gigantesque bunker anti atomique personnel d’Enver Hoxha à Tirana, directement relié au ministère de l'intérieur par des souterrains, mérite le détour avec sa salle de réunion, son centre de communication et ses appartements privés, les photos des camps, prisons et témoignages des rescapés  : le lieu fait froid dans le dos !

      La visite est oppressante, j'étais livide en sortant mais néanmoins elle est incontournable pour comprendre d’où revient le pays et sa soif de liberté 🙏.
      Read more

    • Day 14

      Magische Momente

      November 5, 2019 in Albania ⋅ ⛅ 20 °C

      Manchmal braucht es nur ganz wenig. Wir stehen seit ein paar Tagen auf einem kleinen privaten Campground und lassen es mal etwas langsamer angehen. Heute hatten wir einen tollen sonnigen Tag und durften am Abend dann diese schönen Himmelsmomente bestaunen.Read more

    • Day 33

      Tirana

      June 8, 2023 in Albania ⋅ 🌙 20 °C

      Nach einem Tag time out gestern sind wir heute mit dem Bus vom Camp Dajti in die Stadt gefahren. Dort trafen wir meinen alten Freund Ledio, der uns ein bisschen durch die Stadt führte, und uns gute Tipps gab. Es gibt wirklich schöne Ecken in der Stadt, aber auch welche, die nicht unbedingt zum Verweilen einladen.Read more

    • Day 9

      Tirana

      September 18, 2023 in Albania ⋅ ☀️ 29 °C

      Der Weg zu unserem Campingplatz führte uns direkt durch einen Teil der Stadt und wir bekamen einen Vorgeschmack auf die Verkehrssituation in Tirana, welcher uns erstaunlicherweise relativ human vorgekommen ist. Nach dem wir unser Auto vor der Sonne schützen ging es für uns mit dem Bus für umgerechnet 40 Cent in das Stadtzentrum. Der „historische“ Kern der Stadt hat leider nicht allzu viel zu bieten und auch der Versuch das historische mit dem neuen zu verbinden scheiterte kläglich. So wurde die alte Burg zu einem Szeneviertel umgebaut sodass man nichts mehr von dem inneren der Burg erkennen kann. Das moderne Tirana überzeugt dagegen mit wunderbaren und beeindruckenden Gebäuden. Einige Hochhäuser stechen einem schon von der Ferne ins Auge und so mancher Architekt konnte dort seinen Traum verwirklichen. An sehr vielen der Häusermauern durften sich einige Künstler mit imposanten Grafittis verewigen. Wir schlenderten von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit und haben die Stadt einfach auf uns wirken lassen. Nach dem wir noch Türkisch essen waren ging es für uns mit dem Bus zurück zum Campingplatz. Hier sind wir unglücklicherweise in den falschen Bus eingestiegen und da wir keine Albanischen Lek mehr hatten wurden noch einmal unsere Nerven auf die Probe gestellt. Ein netter älterer Herr half uns dann den richtigen Bus zu erreichen uns so kamen wir mit einiger Verspätung am Bus an und dort hat uns jetzt lautstarke Albanische Musik vom Nachbargelände in Empfang genommen. Morgen geht es für uns schon wieder weiter in Richtung Montenegro zum Kloster Ostrog.Read more

    • Day 61

      Weder mol chli Kultur

      May 25, 2022 in Albania ⋅ ☀️ 30 °C

      Hüt simmer imene Bunker in Tirana gsi. Sehr spannend zum gseh. Guet z'wüsse, dass de Bunker zum Glück nie bruucht worde isch.

      D'Rebecca isch froh gsi, het de Frido de Wombat dur d'Stadt dure gfahre.

      D'Chind händ hüt super mitgmacht und mer sind bis nach Shkodra an See gfahre.
      Read more

    • Day 10

      Tirana und BUNK‘ART

      August 28, 2021 in Albania ⋅ ⛅ 28 °C

      ... als wir in Tirana angekommen sind, ging es direkt zum BUNK‘ART. Der ein oder andere hat sicher schon mal einen Beitrag über dieses Projekt gesehen. BUNK’ART befindet sich in einem riesigen vierstöckigen unterirdischen Bunker am Stadtrand, der 200.000 Quadratmeter Nutzfläche hat. In dem sollte im Kriegsfall die gesamte kommunistische Führung Albaniens unterkommen. Da konnten wir natürlich nicht einfach dran vorbei. Schon die „Einfahrt“ zum Parkplatz führte durch einen Tunnel und hat einen ersten Eindruck vermittelt. Auf dem Weg zum Bunkereingang haben wir dann auch „endlich“ eine Schildkröte gesehen. Der Bunker selbst war wirklich beeindruckend. Danach ging es dann ins Hotel und zum Abendessen. Jetzt gehts gleich ins Bett, dass wir morgen früh raus können und schnell nach Dubrovnik kommen. Wir melden uns dann aus Kroatien wieder. 😊Read more

    • Day 2

      Tirana: Bus zum Bunk'Art 1

      September 6, 2021 in Albania ⋅ ⛅ 27 °C

      Es ist ziemlich heiß, es wird Zeit, einen kühlen Bunker zu besichtigen 😉. Die Buslinie L11 ist schnell gefunden; gleich am angrenzenden Skanderbeg Platz - ja, ich weiß, kennen wir schon. Der Bus fährt in Richtung "Dajti Ekspress" Seilbahn, zu der wir später kommen.
      Der Spaß mit dem Bus kostet 40 LEK, rund 0,30 €, und dauert 40 min. Anfangs ist er Rappel voll - Social Distancing ist hier allen ein Fremdwort. Maskenträger fallen auf! Sogar der Ticketmann, der die Fahrpreise während der Fahrt kassiert, läuft ohne Schutzmaßnahmen herum. Wie der den Überblick bei die vielen zu- und aussteigenden Fahrgäste behält, ist mir schleierhaft.
      Bei der 3. letzten Haltestelle macht der Bus ne 5 min Pause - kennen wir doch von zu Hause 😁. Im Bus ist nur noch eine ägyptische Familie, die in Saudi Arabien lebt - hmm, hab ich nicht so ganz verstanden 🤨. Während der Buspause komme ich mit dem Mann ins Gespräch. Als er hört, dass ich aus Germany bin, ist er total aus dem Häuschen und übersetzt unverständliche Dinge an seine Frau und seinen zwei vorpubertierenden Töchter wild gestikulierend. Lustig die Araber.
      Am Bunk'Art 1 muss ich dann raus. Ich verabschiede mich von den Ägyptern oder was auch immer, und begebe mich auf die dunkle Seite des kalten Krieges.
      Im übrigen war die Fahrt mit dem Bus easypeasy. Mein Hauswirt meinte noch am Abend davor, ich soll doch ein Taxi nehmen, ist nicht so "complicated" 🤭. Wahrscheinlich steckt der mit der albanischen Taxi-Mafia unter einer Decke 😁.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Shtish-Tufinë, Shtish-Tufine

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android