Argentina
Monte Susana

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

9 travelers at this place

  • Day88

    Nationalpark Feuerland

    November 23, 2014 in Argentina ⋅ ⛅ 4 °C

    Der zweite Tag auf Feuerland gehörte dem Nationalpark. Zusammen mit zwei anderen aus dem Hostel wanderten wir den ganzen Tag durch den Park. Meiner Meinung nach, kann der locker mit Torres del Paine mithalten. Das Wetter auch ;) Von Sonne über starken Windböen bis zu Regen war mal wieder alles dabei.Read more

  • Day66

    Ferrocarril Austral Fueguino

    January 27, 2019 in Argentina ⋅ ⛅ 12 °C

    Southern railroad at "the end of the world.". Aka prisoners railroad. Narrow gauge railroad built 100 years ago by prisoners. They are still operating steam engines. First is the train. Second is the station near Ushuaia. Third is Macarena Falls where the trains refilled their water reservoirs. The rest are views from the train. Tree stumps that you see are left from prisoners logging operations, either for RR ties, fuel for the steam engines or to supply the sawmill.Read more

  • Day11

    Monte Suzanna

    December 10, 2016 in Argentina ⋅ ⛅ 7 °C

    Nach getaner Arbeit wollen wir uns mit einer kleinen Tour belohnen. Nachdem es schon wieder recht spät ist beschließen wir auf den Monte Suzanna zu gehen. Wir und unsere 3 Zimmergenossen packen unsere Sachen und marschieren los. Bis zum Fuß des Berges müssen wir erstmal über eine Stunde laufen. Dabei passieren wir die Station "fin del mundo" und eine Pferdekoppel. Es ist wie immer sehr lustig mit den Jungs. Nachdem wir endlich den richtigen Weg nach oben gefunden haben geht es erst durch einen wunderschönen ursprünglichen Wald. Ein sauberer Anstieg lässt so manchen keuchend am ersten Aussichtspunkt ankommen. Wir sind begeistert von dem Blick. Vor uns liegt bereits ein Teil des Beagle Kanals und die zum Teil Schneebedeckten Berge. Weiter geht es jetzt über felsigen Grund bis wir am Gipfel ankommen. Ein überwältigender Anblick von Wasser, Bergen und Ushuaia. Einige Minuten verbringen wir dort und genießen die Aussicht. Abwärts würden wir gerne einen anderen Weg gehen und folgen orangefarbenen Markierungen. Es geht auf jedenfall erstmal Richtung Ushuaia. Die Markierungen führen uns plötzlich durch ein Moor. Wir müssen aufpassen wo wir hintreten um nicht irgendwo zu versinken. Olli und mir macht dass Nass kaum was aus die anderen 3 hombres sind jedoch etwas spärlich an ihren Füßen ausgestattet. Ruck zuck ist der ein oder andere Socken durchweicht. Wir kämpfen uns durch Büsche und merken irgendwann dass wir einer roten Markierung folgen. Wir sind verwirrt da vorher doch orange war. Nach langem hin und her und einem Weg der ohne Machete kaum passierbar ist beschließen wir umzukehren. Puhh alles wieder zurück. Die Zeit sitzt uns im Nacken. Immer wieder suchen wir nach Markierungen und finden schließlich den Rückweg. Erschöpft kommen wir unten an und haben eigentlich keinen Bock mehr die 5 km zurück zu Laura zu laufen. Also halten wir 5 immer wieder den Daumen raus bis wir tatsächlich unser Glück kaum fassen können. Einmal zu viert auf die Rücksitzbank und Franco in den Kofferraum. So werden wir bis vor die Haustür gefahren. Zufrieden und hungrig kochen wir noch schnell und gehen dann schlafen.Read more

  • Day16

    Free camping Ushuaia

    December 15, 2016 in Argentina ⋅ ⛅ 13 °C

    Nach einem weiteren Kilometer zu Fuß sind wir am öffentlichen Campingplatz und bauen unser Zelt mit Blick auf Fluss und Berge auf. Olli bastelt ein paar Heringe aus dem herumliegenden Metallteilen und geht eine Runde das Gebiet erkunden. Fabi richtet das Zelt ein und flickt ihren Kulturbeutel.

    Danach werden die Brötchen von morgens mit Käse gegessen und gleich neuer Brotteig angesetzt. Holz sammeln und Feuerle schüren. Damit der Teig gut gehen kann stellen wir ihn in die Nähe vom Feuer und warten. Und warten...und warten eine Ewigkeit. Irgendwann geht der Teig auf und wir backen Brötchen, kochen Kartoffelpüree mit Würstchen und essen dann gemütlich. Nach Feuer duftend geht's in die Schlafsäcke :-P

    Gleich neben dem Camping befindet sich der Bahnhof der historischen Eisenbahn ans Ende der Welt. Hier sind noch altertümliche Schmalspurdampfloks unterwegs.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Monte Susana

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now