Costa Rica
Río Salitral

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

32 travelers at this place

  • Day167

    Samara

    March 25, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 33 °C

    Nach dem Besuch des Nationalparks Manuel Antonio fahren wir nach Samara, um Regina's Eltern Maria und Peter und Tante Helga zu treffen. Wieder eine dreiköpfige Reisegruppe, die uns auf unserer Reise besucht. Die Drei haben ein Apartment in Samara gemietet und sind bereits ein Tag vor Ort. Samara ist ein beliebtes Urlaubsziel an Costa Rica's Pazifikküste. Hier kommen Wellenreiter und Badegäste voll auf ihre Kosten. Wir kommen am Abend an und grillen gemeinsam auf der schönen Terrasse. Aus Deutschland haben wir uns neue Kreditkarten, SIM-Karten und Smartphones mitbringen lassen, da uns diese vor einigen Wochen in Kolumbien am Strand gestohlen wurden. Nun sind wir wieder mit der Außenwelt verbunden - was für ein gutes Gefühl! Die nächsten 9 Tage verbringen wir mit ausspannen am schönen Palmenstrand und mit der Erkundung der Umgebung. Sogar eine schwierige Flussdurchfahrt meistern wir gemeinsam.

    Da vor kurzem das Heizungs-und Klimagebläse unseres Sprintys seinen Geist aufgegeben hat, haben wir uns ein Ersatzteil aus Deutschland mitbringen lassen, welches nach dem Einbau nun seinen Dienst verrichtet. Bei den hiesigen Temperaturen von ca. 39 Grad ist eine funktionierende Klimaanlage für uns Gold wert. Auch Spezialklebeband für die Reparatur des zerstörten Kites hatten Regina's Eltern in ihren großen Koffern dabei. Damit reparieren wir den gerissenen Kiteschirm. Hoffentlich hält das so wie erhofft - mal sehen....
    Read more

  • Day7

    Samara - Halbinsel Nicoya

    September 7, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute sind wir nach Samara gefahren, die Stadt liegt auf der Halbinsel Nicoya. Diese ist bekannt für ihre schlechten Straßen und traumhaft schönen Strände. Da wir die Herausforderung lieben, sind wir die Straße an der Küste entlang gefahren. Es war eine Schotterstraße mit vielen Flussüberquerungen manchmal mit Brücken und manchmal ohne. Kurz vor unserem Ziel wurden wir dann von einem zu großen Fluss gestoppt und wir mussten umdrehen und einen Umweg fahren, aber das Risiko war einfach zu groß. Den Nachmittag haben wir dann am Strand verbracht inkl. einem Picknick als Abendessen.Read more

  • Day2

    Gastfamilie

    January 6 in Costa Rica ⋅ ⛅ 27 °C

    Hüt meh oder weniger de ganz tag im bus verbracht. Andauernd müsse nüse und d nase lauft wie blöd. Das ganze natürli schwitzend imene bus bi 35 grad ohni klima, yay.

    Schlussendlich in Samara vo minere Gastmuetter abgholt worde und en churze spaziergang zu ihrem hus gmacht.

    Sie isch mega nett, ihri muetter wohnt au no dette.
    Zerst mal dusched und denn mal igrumed, esse und jetzt mal go pfuse
    Read more

  • Day13

    12.Tag - Sámara

    March 9 in Costa Rica ⋅ ⛅ 34 °C

    Am Morgen fanden wir herraus, dass der Strand zwar wirklich wunderschön, aufgrund der vielen Felsen jedoch ungeignet zum Baden war. Also beschlossen wir bald unser Glück weiter südlich zu finden. An einem der vielen Strände fanden wir dann auch einen Platz, ziemlich verlassen (zu einem Zeitpunkt waren wir sogar komplett alleine). Dort verbrachten wir einige Stunden, bevor wir uns nocheinmal aufmachten nach Sámara. Dieser kleine Ort , noch etwas südlicher an der Küste gelegen, bietet eine schöne Mischung aus Ticos und Touristen. Der Campingplatz, andem wir haltmachten, liegt direkt am Strand und hat ein unheimlich nettes Flair. Dort quartierten wir uns ein und am Abend besuchten wir ein sehr nettes Sushi-Lokal, das unter anderem auch verschiedenste Cocktails anbietet ;).Read more

  • Day14

    13.Tag - Strandleben genießen

    March 10 in Costa Rica ⋅ ☀️ 33 °C

    Weil der Campingplatz, bei dem wir gestern halt gemacht haben, so wunderschön direkt am Strand liegt, verbrachten wir den heutigen Tag zur Gänze hier und genossen Sonne, Strand und Meer. Am Abend besuchten wir ein sehr nettes Lokal weiter untem am Strand. Einen Italiener mit sehr netter Stimmung und ausgezeichnetem Essen. Alles in allem einruhiger und wunderbar fauler Tag.Read more

  • Day13

    mau chli abefahre...

    August 12, 2019 in Costa Rica ⋅ ☁️ 28 °C

    em 6:00 em morge isch üsi reis de witer gange. z’ziu: vo monteverde uf samara. chum im car iigstige, isch dä es schotterwägli achegfahre wo scho für mitem velo söt verbote si. zudem heter d‘türene während der fahrt offe gla u bi jedem no so chline schuppe ghoornet aus gängs um läbe u tod - me chasech gloub voorsteue wi agnähm di strecki aus passagier isch gsi🚧.

    irgendwo ab vom schuss simer uf aawisig vom chauffeur usgstige u hei die vermeindlechi haub stund warte ufe nächst bus afa abhocke. wo de aber nach 5‘ scho eine mit der ufschrift vo üsem nächste haut isch dürebrätteret u nume ghaute het wöumer wi pickti gwunke hei, heimer langsam aber sicher es ziu gseh cho. leider isch de bus gstungget vou gsi u mir si de samt em gepäck i ds schmale gängli a bode ghöcklet🧳.

    irgendwenn simer de nach emne wiitere mau umstige i dem samara aacho u zu üsem air bnb gloffe, was sehr zentrau gläge isch. z‘grundstück isch u schön u mir teiles mit paar grosse leguane. üsi mitbewohner im huus si de gottseidank chli chliner usgfaue - nume paar echsene u ameisi🦎.

    nach em aacho simer a wunderschön tropisch strand ache, hei z‘mittag gässe (sara: salat, jael: spaghetti) u wi chönts angersch si - e piña colada gschlüürfet🍹.

    ner simer häregläge, hei föteli gmacht u de simer scho go iichoufe u ner ab hei. zum z’nacht heimer fürne haubi armee teigware über ta u e feini gmüässauce derzue gmacht🌶.

    hüt morge hei mer us ziu gha e angere strand go z‘psüächle. womer aber de a abertuusige muschle u süschtige wunderschöne sache wo üs z‘meer schänkt si häregloffe, isch das ziu schneu verfloge u mir si 3h go müscheli sueche. zudem hei üs viu sandflöh u chlini mysteriösi spinnelä de plan, nümme witer z’gah, grad bestätiget🐚.

    em mittag simer wider hei u hei di zwöiti (für mi scho dritti) portion teigware gässe. nachem kulinarische tiefpunkt di letste wuche, isch das für mi himu uf ärde, söfu pasta dörfe z‘verdrücke! mmmhhhh...🍝

    em nami simer nomau a strand go d‘seeu la bambele u üser müäde körpere go achefahre. d‘sara hetsech no es surfbrätt gmietet u isch ihres erlernte vo portugal im warme meer go vertiefe. dank de guete wäue u de süsch aagnähme bedingige het si das fei echli guet gmacht!🏄🏻‍♀️

    gäge aabe isch de ou nümme viu spannends gloffe ussert dass no di vierti portion teigware uf nis gwartet het. (ps: es het sogar no räste für morn z‘zmittag!😍).

    jael - 12.08.19
    Read more

  • Day3

    Weder mal en 1. Schueltag

    January 7 in Costa Rica ⋅ 🌙 27 °C

    Zum zmorge heds richtig früschi frücht geh. Sie hed glaub s gfühl gha ich esse für 3, so vell hed sie uf min teller biege. Han de es bizzeli chönne abgeh 🤷‍♀️

    De beni mal dur das doch sehr chline und recht verschöpfte dörfli zu de schuel trottet.
    Es hed en recht spezielle charm, en mischig us ustieger oase und touriste hochburg.

    Bim interview am morge zur iteilig hani voll verseit (aso wie mers nimmt). Sie hend mi grad weder heigschickt.... da mini klass erst hüt nomittag schuel hed. Sie hend mi zu de paola (lehrerin) gsteckt. Ben denn schön brav i mis zimmer und han mich richtig seriös bemüeht und doch fast 1.5h no glernt. 💪

    Zmittag han mer de imene resti am strand gholt und ben den pünktlich i de schuel gsie.
    De erst woni troffe han isch en schwiizer, heisst patrick, chund per zuefall us zug (unterägeri), per zuefall grad no i minere klass und en richtig guete typ (er isch am waldstock amigs, hed mer halt gad pluspünkt bi mir)
    De rest vo de klass sind studente vo chicago, au sehr flotti.

    De unterricht bi de paola isch spannend, verstah noni ganz alles. Aber scho recht vell glernt.

    Noch de schuel an strand mit und nomal en ganzi schwetti schwiizer troffe. Wunderbare strand mit wunderbarem meer, pura vida!

    Jetzt gids de mal znacht und den machi natürli schön brav mini husi. Hüt nimmis nomal gmüetlich, so das komische umegehueste von flüge nache öppe verschwindet
    Read more

  • Day198

    Sámara, Costa Rica

    July 17, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 30 °C

    Sámara gestaltet sich als ein kleines verschlafenes Dörfchen!
    Wir beziehen unser Hotel welches etwas abseits des Dorfes ist! Vom Besitzer (ein Franzose) gibt es erst mal 2 Rum Shots als Willkommen!
    Das Hostel ist ganz nett ... natürlich für Costa Rica wie gewohnt total überteuert ... ein großes Plus gibt es doch, und zwar dürfen wir die Surfboards kostenlos nutzen.
    Den ersten Abend verbringen wir gemütlich beim Pizzaessen🤤👍
    Am nächsten Tag war nur Chillen angesagt! Somit schnappten wir uns mit Christina schnorchel und sind zu einem Strandabschnitt wo es sich angeblich ganz gut schnorcheln lässt! Leider war da in Wirklichkeit nix zu sehen und so sind wir zurück um uns etwas zu sonnen!
    Am Nachmittag gehen wir tatsächlich Surfen!
    Wow überraschenderweise klappt es ganz gut die Wellen zu erwischen und zu stehen!
    Dima ließ sich auch überreden mit zu machen ... Theorie wurde in 30 sec. besprochen und ab ins Wasser!
    Ich helfe Dima bei einigen Wellen ... und es sieht nicht mal so schlecht aus!
    Leider ist Dimas Motivation bereits nach einigen Minuten vorbei!
    Die Christina macht ebenfalls eine sehr gute Figur auf dem Board!
    Am späten Nachmittag machten wir noch einen Spaziergang am Strand ... mit Dima spielten wir noch bisschen Fussball mit einer Kokusnuss!
    Den Abend verbringen wir wieder gemüdlich im Hostel bei einigen Cola-Rum😉

    17.07.2019
    Heute geht es gleich "früh" an einen Strand wo sich die Aras auf den Bäumen versammeln zum essen!
    Der Strand ist im Prinzip nichts besonderes aber wir setzen uns an eine Bar eines Hotels welches direkt am Strand ist und genissen die ein oder andere Limonade! Gegen 14 Uhr als wir gerade das Essen bestellt haben kommen auch tatsächlich die Aras! 😍 die riesen Papagaje mit ihren farbenfrohen Federnkleidern!
    Super Essen, Super Umgebung .... einfach ein Traum!
    Gegen 17 Uhr geht's zurück an unseren Strand ... doch unterwegs machen wir noch einen ungeplanten Stopp an einem fast menschenleeren Strand wo wir uns den Sonnenuntergang anschauen!

    Morgen heißt es tschüss Strand und Hallo Wald!
    Read more

  • Day212

    Die Halbinsel der Wasserquerungen

    June 9, 2018 in Costa Rica ⋅ 🌧 30 °C

    Der Strand wurde für gut befunden das camp aufgeschlagen. Erste Tat war ein erfrischen des Bad in den nicht ganz kühlen Fluten. Danach gab es eine kleine Frucht Pause mit Ananas, Stern Frucht und Drachen Frucht, wie auch einer Zimt- und einer Apfel Schnecke vom Bäcker. Am Morgen des Folgetages war es soweit ich wollte voller Zuversicht mit meiner Angel ein paar große Fische an Land ziehen, von einer Klippe aus (es waren eigentlich nur ein paar Felsen im Wasser) warf ich ganze dreimal aus bevor dann die Rute in zwei brach und der Spaß vollends vorbei war. Tja sollte wohl nicht sein, und so nahm ich vorlieb mit einem Bademorgen anstatt einem Angelmorgen. Der Platz musste geräumt werden Dolly wollte einen Campingplatz also suchten wir ein Zwischenziel um diese zu Überfahren und ein neues Ziel zu finden, haben wir auch. Der Weg anfangs schotter oder Erdpisten war recht nett aber auch nicht mehr. Die von Dolly gefürteten Wasser Durchfahrten sollen ja auch erst am Ende bzw. eher Mittig der Halbinsel kommen. Spaß hatte ich aber dennoch, ein paar kleiner Bachquerungen lagen auf der Strecke für den gewissen Unterhaltungswert der Fahrt. Doch das beste hat sich Dolly und das Naiv zum Schluss aufgehoben. Eine Abkürzung führte uns in ein Bachbett von dem dann ein Weg abging der uns in eine Schlammschlacht mit 40 cm tiefen Schlammgruben schickte. Ein riesen Spaß bis zu dem Punkt an dem ich dann wenden durfte den der Weg führte als Motorradbreiter Pfad weiter und der Bus war eindeutig zu groß. Der Weg zurück verlief ähnlich wieder hinweg rutschig und matschig, nur eine Kleinigkeit bemerkten wir danach die Bremsen Quitschten und Kratzten vom Matsch darauf. Den gröbsten Dreck weggespült ging es weiter aber eine Flussdurchfahrt musste her um die Bremsen wieder sauber zu bekommen. Wie auf Bestellung kam dann auch eine. Etwas über Knie tiefes Wasser ( bei Dolly fast Hüfthoch) und zwei Mietfahrzeuge deren Fahrer es sich schwer überlegten. Das war ihr gutes Recht. Ein kurzer Probegang durch den Fluss um Untergrund und Wassertiefe zu testen und schon fuhr der blaue Bus durch das Wasser. Alles hat genauso geklappt wie ich das wollte der Bis war durch und die Bremsen vom Schlamm befreit. So konnten wir auf den Campingplatz am Strand fahren wo wir jetzt auch sind.Read more

  • Day196

    Samara, Costa Rica

    July 15, 2019 in Costa Rica ⋅ ⛅ 28 °C

    Heute geht es an die Pazifikküste nach Samara!
    Zum Frühstück bekommen wir noch überraschend Besuch von einem Tucan! Ein farbenfroher Vogel der direkt vor unserem Haus im Baum landet!
    Bevor es los geht machen wir noch einen kleinen Umweg zu einem Baum. Es ist kein normaler Baum, sondern das was in ausmacht ... und zwar .... der Baum ist erstens riesig und zweitens ist oder er war mal von einer Schlingpflanze eine art Liane umschlungen die den Baum im Innerem Absterben ließ. Jetzt ist nur das Lianengerüst übrig, so das im innerem ein Hohlraum entstand wo man bis auf 20m höche kälteren kann!
    Es war echt beeindruckend!
    Später ging es über Schotterpisten in 3 - 4 Stunden nach Samara ... ein sehr verschlafenes Örtchen welches nur zum Chillen einlädt!
    Die nächsten Tage werden wohl sehr entspannt werden!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Río Salitral, Rio Salitral

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now