Croatia
Ičići

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day4

      Rijeka

      August 11, 2021 in Croatia ⋅ ☀️ 33 °C

      Ein weiterer schöner Platz mit Bademöglichkeit, in der Nähe von Rijeka.

      Es gab heute sogar ein Anzeichen für ein Gewitter. Bevor wir alle Badesachen verstauen konnten, war alles (ohne ein Tropfen Regen) vorbei.

      Es gab nur ein paar mal Donner und Blitz, das war’s auch.

      Ein Einkauf im Lidl war heute auch ein Muss.
      - jetzt haben wir kein Platz mehr im Auto😂
      Read more

    • Day30

      Medveja

      October 23, 2021 in Croatia ⋅ ☀️ 17 °C

      Der letzte Tag in Kroatien bescherte uns nochmal Sonne und blauen Himmel, auch wenn die Temperaturen kühler waren als im Süden.
      Keine 5 Minuten von der Straße entfernt, fanden wir noch ein kleines Klettergebiet in dem wir die letzten Routen für dieses Jahr im T-Shirt und kurzer Hose kletterten😉.
      Eigentlich wollte Tina heute ja nochmal ins Wasser, da sich die Wassertemperatur mit 26° verlockend anhörte. Aber die relativ hohen Wellen 🌊sahen weniger einladend aus und ohne Dusche wäre Salzwasser in den nächsten Tagen auf der Haut auch nicht so angenehm🤔.
      Also verabschiedeten wir uns von Meer und Strand 😥 und fuhren Richtung slowenische Grenze.
      Read more

      Monika Koppenhöfer

      Hauptsache alles losgeworden

      10/24/21Reply
       
    • Day21

      Bustour nach Opatija

      June 10, 2021 in Croatia ⋅ ⛅ 28 °C

      Ich war schon zeitig wach, es war wieder sehr warm in der Nacht. Als wenn meine innere Uhr meinte, schau dir doch nur diesen wunderschönen Sonnenaufgang über Rijeka an und halte ihn fest. Die von tausenden Lichtern erleuchtete Stadt erschien im Morgenrot, der Tag kann kommen. Nach einem langen späten Frühstück, planen wir mit meinem Cousin und seiner Familie, mit dem Bus nach Opatija zu fahren. Es sind nur 5km und wenige Stationen und der Bus fährt in der Nähe vom Campingplatz ab. Opatija ist eine Küstenstadt an der Adria und war einst ein angesagter Kurort im 19. Jahrhundert.und hat viele Villen der Habsburger -Ära. Das Lungomare ist eine Küstenpromenade mit Blick auf die Stadt und die benachbarten Inseln. Wir spazieren auf der langen Kaiser Franz- Josef Strandpromenade entlang, an Restaurants und Eiscafes vorbei.Wir kommen an zahlreichen Sehenswürdigkeiten Opatijas vorbei, an den alten Hotels, Parkanlagen und Villen der Opatija Rivera. Wir gelangen an einem kleinem Fischerhafen, vor dem ein Fischer als Bronzefigur, uns einladend seine Hand entgegen streckt. Die Statue von der Jungfrau mit der Möwe ist sehr sehenswert, sie ist nicht nur das Symbol von Opatija, sondern von der gesamten Kvarner Region. Sie steht elegant auf einem Fels vor der Uferpromenade Lungomare in Opatija und macht alle Gäste neugierig. Auch wir stellen uns vor die dort installierte Kamera und machen ein Erinnerungsfoto mit dem Mädchen. Wir bewundern die Villa Angiolina ein historisches Herrenhaus , samt ihrer dazu gehörenden wunderschönen Parkanlagen. 1882 erwarb es die österreichiche Südbahngesellschaft, die es in eine Luxuspension umgestaltete und einen entscheidenden Anteil an dem Aufschwung des Kurortes hatte. Viele österreichichen Berühmtheiten kurten hier bei salzigen Luft und frischer Meeresbriese. Wir bewundern Palmen, Bananen, Bambus, Oleander und vieles mehr. Immer wieder stehen diese kleinen Bronzefiguren im Ort. Wir umwandern die alte gepflegte Kirche gleich neben dem Benedektinerkloster, an dem sich der St. James Park anschließt. Wir erfrischen uns kurz am Helios und Selena Brunnen, ein Vergnügen für die Jüngsten, bevor es wieder mit dem Bus zurück zum Campingplatz geht.Read more

    • Day9

      Danke Hotel Acacia

      June 15, 2020 in Croatia ⋅ 🌧 19 °C

      Mal ganz im Ernst. Corona hat schon auch seine Positiven Seiten. So gibt es nun wieder einen Gewissen Respekt zur Dienstleistung. Der ganze Buffet Wahnsinn hat auch endlich ein Ende gefunden. Man bekommt sein Frühstück vorbereitet und es werden nicht mehr Unmengen an Lebensmitteln weggeworfen.

      Stattdessen gibt es wieder ein Bitte und ein Danke. Auch ein nettes Gespräch mit der Wirtin ist wieder drin.

      Das Hotel Acacia ist sehr empfehlenswert hier in Istrien. Alles stylisch lässig eingerichtet. Alles Pico Bello!

      Es geht weiter in Richtung Süden.
      Read more

    • Day96

      Opatija/Matulji

      September 23, 2019 in Croatia ⋅ 🌧 17 °C

      Our apartment here is fantastic with a full wall of sliding window/doors, opening up onto this wonderful view ....and a rooftop infinity pool. We have walked the 10km length of the Lungomare (over 100 years old and running from the lovely town of Volosko to Lovran), caught a taxi boat back along the coast, spent one day ‘Netflix binging’ when the rain set in and enjoying various seaside locations.Read more

      Traveler

      I can see the pressure you're under. 😂👍

      9/25/19Reply
       
    • Day20

      Ostküste Istriens entlang

      June 9, 2021 in Croatia ⋅ ⛅ 27 °C

      Wir haben nun doch Gefallen, an dem großen und doch ruhigen Platz in Medulin gefunden. Wir frühstücken ein letztes Mal mit Blick auf die kleine Bucht , wo gerade ein kleiner Katamaran mit rot- gelben Segel seine Runden dreht und den richtigen Wind aufspüren möchte. Wir räumen unser Womo von wohnen auf mobil um, bevor wir heute nach Opatija fahren. Bis 12Uhr müssen wir auschecken, schnell noch zur Ver- und Entsorgung und los geht es auf die 90km lange Fahrt. Das Navi zeigt 1 1/2h an, aber mit Womo brauchen wir ein wenig länger. Wir fahren Richtung Pula auf der Landstraße, am kleinen Flughafen Pula vorbei, dort steht nur eine Maschine bereit. In der roten Erde wächst und gedeiht überall das Gemüse Mangold, Spinat, Karotten, Kartoffeln,Süßkartoffeln, Lauch, Petersilie, Zwiebeln, Knoblauch, Blumenkohl, Rot- und Weißkohl, Fenchel, Radieschen und vieles mehr. Wir fahren weiter auf der Landstraße Richtung Küste, jetzt geht es auf kurvigen Serpentinen entlang. Auf einmal knallt es in einer Kurve, eine Schublade ist mit voller Wucht aufgeflogen, sie ist wohl zu voll. Ich schließe sie wieder, alles ganz geblieben und weiter geht's. Wir umfahren einen riesigen Steinbruch und sehen schon von weitem im Tal den großen Schornstein vom Wärmekraftwerk Plomin. Er überragt alles und beherrscht das ganze Tal. In Plomin halten wir und schauen uns alles von hier oben an. Links schauen wir aufs Meer und unten liegt die türkisfarbene Schlucht mit einem Schiffsanleger und Förderbändern. Auf denen wird die angelieferte Steinkohle zum Kraftwerk befördert, dort liegt schon ein großer Berg. Wir fahren weiter die Küste entlang, gegenüber nicht weit, sehen wir die Insel Cres und Krk. Fähren fahren gleich hier von Brestova und von Rijeka dorthin. Rijeka sehen wir schon groß am Ende der Bucht. Der Naturpark Ućka, ein Gebirgsmassiv in Kroatien, führt an der Küste entlang, deren höchster Gipfel liegt in 1401m Höhe. Die unmittelbare Nähe des Meeres begünstigt das spezifische Klima und den üppigen Pflanzenwuchs, es ist ein gutes Wandergebiet. In Ićići, einem Vorort von Opatija suchen wir uns einen Stellplatz auf dem Campingplatz. Der eher kleine Platz ist terrassensartig angelegt, man kann von vielen Stellplätzen das Meer und Rijeka sehen. Zum Strand gelangt man über eine Treppe, direkt vom Campingplatz über die Küstenstraße. Hier wird gerade ein großer Aquapark aufgebaut, mit bunten Wasserrutschen, Trampolin und Klettermöglichkeiten für die jüngsten Wasserratten. Wir treffen in Ićići auf meinen Cousin mit seiner Familie, die ebenfalls mit ihrem Wohnmobil in Kroatien Urlaub machen. Wir verbringen den Rest des Nachmittags mit ihnen.Read more

    • Day7

      Opatija

      October 7, 2021 in Croatia ⋅ 🌧 14 °C

      Opatiha is a fashionable resort town on the Kvarner Gulf where there has been settlement dating to pre-Roman times. It was in the middle of the 19th century when Opatija began to become well known. This is when it came to the notice of the Hapsburg royalty and aristocracy. Villas were built. The 1st sailing club on the Adriatic began. Lots of hotels opened.
      The 1st picture is the statue of the Maiden with a Seagull. The gull on her head is an interloper. This statue has become a symbol for the town.
      The 2nd picture looks along the shore toward most of the town. Note the concrete structure. This coast is all rocky. No sand for beaches. So these structures make the shore usable for swimming.
      The 3rd picture looks the opposite direction along the shore, and you can see St. Jacob's Church. The 4th picture is in the nave of St. Jacob's that dates to the 16th century.
      The 5th picture gives a longer look at the coastline in this area,. The 6th looks out to the islands just offshore.
      Read more

    • Oct15

      7. den: Opatije

      October 15, 2021 in Croatia ⋅ ☀️ 16 °C

      Po vcerajsom presune sme si rano trochu prispali. Rychle neskore ranajky do ruky v Pekara Trznica (naj bola cokoladova piroska) a vychadzka po promenade do Voloska. Cestou odlovena jedna geokeska. Po drinkovom obcerstveni v bare Kon-Tiki so sedenim priamo na mole sme dali famozne zakusky v Kaokakao (Kao Kakao coko gulka, kokosove Malibu a vanilkova Princeza), ktore sme zapili cajmi Oolong a Green Powder. Nasledoval drobny nakup a siesta na izbe. No a potom naspat do Voloska na veceru. Vybrali sme konobu Valle Losca, ktora ale bola plna. Zaloznym planom bola restika Ostaria Veranda, ktora veru nesklamala. Ako predjedlo sme dali Boskarin carpaccio s ricottou a nakladanou zeleninou a ako druhe cierne rizoto s chobotnicou a feniklom. K tomu istrijske biele vinko Malvazija Fakin 2020. Dostali sme aj predjedlo od podniku, rybka treskoveho typu na kopceku zemiakov a s nejakym domacim dipom. Hlavne jedlo sme dali tuniakovy steak na sose z pecenych paradajok a oliv so zeleninou a grilovane krevety zo zalivu Kvarner na buzare z bieleho vina s cesnakom a petrzlenom, k tomu opekane zemiaky. Pochutili sme si fantasticky. Ja som este zapil Pelinkovacom Antiqe. Po veceri nam prisla vhod prechadzka po nocnej promenade s vyhladmi na Jadran. Krasny den, zajtra ideme skumat opacnu stranu promenady.Read more

    • Oct14

      6. den: Dubrovnik - Opatija

      October 14, 2021 in Croatia ⋅ 🌙 10 °C

      Tak to predsa prislo a odchadzame z “nasho” Dubrovniku. Zbalit veci a hor sa na ranajky do blizkej restiky Stara Loza. Dali sme Mediterranean omeletku, bruschettu caprese a este jednu sweet bruschettu, ktora bola prekvapenim ranajok. Tato sladka opecena bruschetta s mascarpone, dzemom, kuskami bieleho aj cerveneho hrozna, kivi a bananov, posypana drvenymi pistaciami s kuskom maty bola famozna. Zapili sme ciernym cajom, ktory si pani M este pokazila mliekom (i ked ona ako vzdy tvrdi, ze vylepsila a zjemnila … ha, ha). Potom sme uz len zamavali nasmu krasnemu apartmanu a na dohodnutom mieste sme sa stretli s prenajimatelom Senkom, ktory nas odviezol k nasmu autu. Po drobnom zdrzani s chladiacou kvapalinou sme vyrazili na Opatiju. Cestou sme opat neodolali a zastali v jednom z miestnych vinarstiev (pozri zapisky z 3. dna), teraz to bol obchodik Vino Glamuzina v Rogotine. Islo o vinarstvo Neretvansko Vinogorje - Neretva. Obsluzil nas priamo starsi pan, majitel, podla jeho vlastnych slov hlavny boss vinarstva. Pestuju vyhradne bio vino a tiez vyrabaju olivovy olej. Bohuzial uz mali vypredane biele, tak sme zobrali 2 rozne cervene (Marko a Petar) a 2 olivace. Nechali sme tringelt a doslo aj na to, odkial sme … no a nateseny panko nam strcil do ruky este jedneho cerveneho Marka (Cabernet Sauvignon) ako pozornost podniku a zazelal nam stastnu cestu ;) Zvysok cesty sme dali s jednou zastavkou na odmoristi Krka, kde sme sa obcerstvili, vychutnali krasny vyhlad na Skradin a odlovili jednu miestnu geokesku. Potom uz priamo do Opatije. Posledny usek sme zliezli z dialnice a vychutnavali si klukate cesticky popri Jadrane. V cieli nas uz cakali nasi prenajimatelia a nadherny apartman priamo pri Jadrane (Apartment Vanna - 1st row to the sea). Z prenajimatelov sa vykluli strasne sympaticki ludia, manzelia Weronika a Antun, ktori nam dali spustu miestnych tipov (hlavne ohladom jedla, ked uz sme teda na tom food tripe). Po kratkom oddychu a testovani dalsieho vinka od Rizmana (tento krat Posip - biele suche organicke z lokalnej dalmacijskej odrody Pošip z juznych svahov a uboci regionu Komarna zvazujucich sa az k moru - opat vyborne, uz nam od Rizmana ostava iba cervene) sme jeden ich tip hned aj vyuzili a veceru sme dali v restike Lumber. A veru sme urobili dobre. Potvrdilo to hned predjedlo Bruschetta s kremom od tartufa, pancetom i mozarellom. Vinko z Istrie bolo tiez velmi dobre. Hlavne jedlo sme dali Cevapcici u Pogacici (cevapcici vo focacci) a pozor! Pizzu Tuna :) Ta pizza vyzaduje vysvetlenie, kedze to by mi nikdy nenapadlo si dat v Chorvatsku. Opat na odporucanie, lebo je to speci pizza nie s plesnutym tuniakom z konzervy, ale s platkami svjeza tuna. Obe jedla famozne, na jednotku. Pochutili sme si. Ja som dal este pifko a konecne aj prvu travaricu v ramci tripu. Skoda ze uz neostalo miesto na zakusok ;) Este kratka nocna prechadzka po promenade a unaveni padame do postele.Read more

    • Day7

      KuK Idylle in Opatija

      September 22, 2021 in Croatia ⋅ ☁️ 22 °C

      Kroatiens ältestes Seebad strotz vor subropischer Üppiigkeit, herrschaftliche Prachtbauten versinken im Grün von Palmen und Akazien, im Blütenmeer von Kamelien und Magnolien. Opatijas extravagante Traditionsherbergen und Villen zeugen von einer Epoche, in der Tourismus noch ohne den Zusatz „Massen“ auskam. Das Flair dieser Zeiten kann man bis heute genießen, allerdings am besten in der Nebensaison.

      Opatija blickt auf 150 Jahre Tourismusgeschichte zurück, mit seinen 15.000 Einwohnern ist es schon seit 1889 Kurort. Hier überwinterten, angezogen vom milden Klima, die Reichen und Schönen Europas, auf Opatijas rauschenden Silvesterbällen trafen sich die Wiener Hofkreise. Die prachtvollen Villen aus dieser Zeit mit ihrem reich verzieren Fassaden und vielen Parks mit hübschen Blumenrabatten prägen das Stadtbild bis heute, ebenso der zu allen Jahreszeiten beschauliche Lungomare, die herrliche, vor über 130 Jahren von Kaiser Franz Josef I. angelegte, 12 km lange Uferpromenade. Ein gutes Stück schlendern wir diese Promenade entlang und tauchen ein, in längst vergangene Zeiten. Schön ist es hier und gerne werden wir noch ein wenig geblieben.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Ičići, Icici

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android