Croatia
Osječko-Baranjska Županija

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

17 travelers at this place

  • Day18

    Swiss Army Woman

    July 18, 2019 in Croatia ⋅ ☁️ 26 °C

    Mücken haben keinen Anstand.! Die stechen wirklich überall hin..Gesicht, Hintern und andere Stellen, die ich nicht öffentlich erwähnen möchte..😂..wir verließen unseren persönlichen Paradiesstrand im schwülen Grau..genauso ließen wir auch Ungarn hinter uns..die erste Grenzkontrolle..schon lustig mit den Rädern zwischen den Autos rumzustehen..Kroatien ist erstaunlich grün und wir entdecken sogar eine Solarbetriebene Radstation mit Luftpumpe, USB Port und Werkzeug..Dafür gibt es im Ausgleich erschreckend wenig Radwege..
    Wasserbrunnen gibt es immernoch, offensichtlich gibt es einige Leute, die immernoch nicht ans Trinkwasser angeschlossen sind..Eine robuste ältere Lady hat jedenfalls eine Wagenladung Wasserkanister aufgefüllt..
    Der Radreiseführer warnte uns außerdem vor Landminen aus den Bürgerkriegszeiten..noch haben wir kein Warnschild gesehen, die Nacht verbringen wir dennoch auf einem Campingplatz..
    Wir treffen ein paar Bekannte Gesichter, von Radlern, mit denen wir mal eine Fähre geteilt haben..Der Campingplatz ist übersät mit Radreisenden..Es entsteht ein passiv aggressiver Kampf um die EINE Waschmaschine..Wir haben gewonnen..ich habe Maria ins Rennen geschickt..😈..
    Sonst wollten meine Beine auch heute wieder nicht in die Gänge kommen..Ich bin erstaunt, dass es dennoch 132km vorwärts ging..Maria hat mich im Windschatten gezogen und mein mimimi einfach wegignoriert..vielleicht ganz gut so..ich bin jedenfalls froh, dass ich sie eingepackt hab auf der Reise..sie ist bisher das beste aller Tools..swiss army woman..🤣..
    Read more

  • Day26

    Pieve di Caldore

    June 25, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 26 °C

    Noch 3 Etappen und ich bin in Venedig. Davor ist aber noch ein Pass zu erklimmen u d dann geht es abwärts. Heute war wieder eine tolle Tour und mir gehen die Superlative aus für die landschaftlichen Eindrücke. Unbeschreiblich!!! Morgen geht es nach Belluno mit eintägigem Ruhetag.Read more

  • Day56

    Bei Freunden in Kroatien

    August 12, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 33 °C

    ....aus dem Ecocamp fuhren wir Richtung Donau...dort ging es dann durch hügeliges Land durch lauschige Weinberge...sehr schöne Gegend. An der Donau wurde die Landschaft dann zunehmend flacher und die Weinberge gingen in Weizen- und Sonnenblumenfelder über....

    Oberhalb von Novi Sad überquerten wir die Grenze nach Kroatien...auf einer kleinen Straße...sehr freundliche Zöllner und in 10 min erledigt.

    Wir durchfuhren Vukovar, wo heute noch etliche Gebäude Kriegswunden haben....immer noch deprimierend, aber auch sehr viele neue und renovierte Gebäude...eigentlich eine schöne Stadt...

    Unser Ziel war das Grenzgebiet Kroatien, Ungarn und Serbien...dort haben ehemalige Nachbarn ein Haus und zufällig sind sie auch zeitgleich dort...also statten wir Ihnen einen Besuch ab...genau wie vor drei Jahren als wir aus Albanien zurück kamen.

    Das Wiedersehen wurde natürlich gebührend gefeiert und so blieben wir noch einen Tag länger 😉

    Heute fuhr ich dann mit Janos zu einer verlassenen Siedlung die die Natur sich zurück geholt hat...der Weg dort hin war schon etwas abenteuerlich, aber das Offroad-Quad hatte keine Mühe...

    In Felsen gehauen Keller, Ställe und Brotbackstellen waren sehr interessant...hätte ich alleine nie gefunden...

    Morgen geht's nach Ungarn oder, wenn wir es schaffen ohne Stress, bis in die Slowakei...aber das entscheiden wir wie gehabt spontan

    Weiter
    Read more

  • Day32

    Short stay in Croatia

    September 30, 2017 in Croatia ⋅ ☀️ 16 °C

    Heading South, Henrike was a very nice host to us in her beautiful house in Érsekcsanád and gave us time to replace Silkes worn out chain in her garden.
    A result of the dinner before: Peppers can be really really spicy in the country of the peppers and even burn under the fingernails for days...

    After a cold bath in the Danube we went from stronghold to stronghold along the Hungarian-Serbian border greeting Hungarian soldiers with smiles and finally found a crossing to Serbia.
    In Serbia and later that day in Croatia people started to greet and wave us enthusiastically.

    We had an amazing stay at Tanjas & Ivans place in Osijek and there was no end of adventurous cycling stories (among other trips, the two of them cycled almost 2000km within 10 days in the Alps!). We are super grateful for your hospitality!

    Back in Serbia, we continued along the Danube and stopped by at the impressive fortress in Novi Sad for an extended afternoon nap in the sun. Since yesterday, we are in the aspiring city of Belgrade where we're going to spend a few days enjoying Cevapcici, Kajmak and Rakija - well-earned with 2045km on our clock now :)
    Read more

  • Day52

    Kroatien

    June 26, 2018 in Croatia ⋅ ⛅ 20 °C

    Heute sind wir so früh wie noch nie losgeradelt (7.15 Uhr). Es ging die letzten Meter auf der östlichen Seite der Donau entlang, bis wir mit der Fähre nach Mohács (Dort ist im Februar traditionelles Faschingsfest) über setzten.
    Etwas weiter südlich entdeckte Jo am Horizont einen Aussichtsturm auf den er gerne wollte. Vor dem Turm angekommen waren wir verwundert warum er eingezäunt mitten im Maisfeld steht. Jo fuhr noch eine Seite ab um das Ende des Zauns zu finden (es gab keine) währenddessen gesellte sich kurz eine Streife zur wartenden Wi. Ein Blick auf die Karte gab Klarheit: das Maisfeld war ein Zipfel der Grenze zu Kroatien. Den Zaun hat Herr Ader (Ungarns Präsident) im Zuge seiner Null Flüchtlingspolitik für 3.000.000.00 € bauen lassen. Irgendwie traurig!
    Vor dem Grenzübergang stauten sich kilometerlang LKW an LKW. Wir radelten fröhlich vorbei, mussten dann aber auch unsere Pässe rausholen und warten, da Kroatien nicht zum Schengenraum gehört.
    An einem Weinkeller konnten wir dann nicht vorbei fahren. Irgendwie schmeckt dort der Wein, so nah am Weinberg, besonders gut.
    Danach hatten wir nur noch ein paar Meter zu unserem kleinen Campingplatz, den wir ganz alleine nutzen konnten.
    Read more

  • Day26

    Platzhalter Pécs

    October 21, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 24 °C

    So, mit etwas Verspätung verfassen wir auch diesen Eintrag. Bisher konnten wir uns nicht durchringen unsere Gerhirnzellen nochmal soweit rückblickend tätig werden zu lassen.

    Nach wirklich wenig Schlaf, auf Grund des sich die ganze Nacht bemerkbar machendes Hundes, erklimmen wir den Berg vor uns bis zu einem Aussichtpunkt, Co wo man einen noch schöneren Blick über das Umland hat. Anschliessend besichtigen wir noch eine Kirche auf einem Felsen über der Stadt, wo man anscheinend auch klettern kann. In der Kirche ist noch alles schön herbstlich wegen des vergangenen Erntedankfest geschmückt.

    Dann geht's mit Louie hinunter ins Zentrum wo ein Parkplatz schnell gefunden ist und wir losstreunern. Highlight der Besichtigung: Striezel!
    Auch sonst ist Pecs eine schöne Stadt, die in Deutschland vor allem als potentieller Medizinstudiums Ort bekannt ist. Wer das Geld hat, bitte!^^

    Nach Ressourcenauffrischung bei Tankstelle und Interspar fahren wir nach Kroatien an einen schönen Fischersee. Nach Kommunikation mit zwei Fischern, dass wir sie hier nicht stören (einer könnte tatsächlich Deutsch) richten wir uns direkt am Ufer für die Nacht ein.
    Read more

  • Day22

    Buso Legend and Family hosted Lunch

    July 1, 2016 in Croatia ⋅ ☀️ 30 °C

    Back on the bus and off to a rural house for some morning tea and story telling about the Buso Legend. It was so much fun and the morning tea was yum. The story below explains the legend.

    According to the most popular legend, during the Ottoman times of the territory, people from Mohács fled the town, and started living in the nearby swamps and woods to avoid Ottoman (Turkish) troops. One night, while they were sitting and talking around the fire, an old Šokac man appeared suddenly from nowhere, and said to them: "Don't be afraid, your lives will soon turn to good and you'll return to your homes. Until that time, prepare for the battle, carve various weapons and scary masks for yourselves, and wait for a stormy night when a masked knight will come to you. He disappeared as suddenly as he arrived. The refugees followed his orders, and some days later, on a stormy night, the knight arrived. He ordered them to put on their masks and go back to Mohacs, making as much noise as possible. They followed his lead. The Turks were so frightened by the noise, the masks, and the storm in the night, that they thought demons were attacking them, and they ran away from the town before sunrise.
    In the older, less popular story, the busos are scaring away not the Turks but Winter itself.
    In any case, the locals have celebrated the Busójárás in early February every year ever since, hosting guest from neighbouring countries .

    The family hosted lunch was lovely. The home was nice and had a large backyard where they grew vegatables. The stories of the war and how they coped and how they are coping now was very interesting. The family consited of Huasband, wife, son and daughter. Currently the wife and daughter live in Germany as the wife is a qualified nurse and has much better oppourtunities in Germany for her and thier daughter. The father and son live at home, the son is finishing school in a year or two and father is returning from the army within the next year. They will then look at options are decide on their future in Croatia or possibly Germany.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Osječko-Baranjska Županija, Osjecko-Baranjska Zupanija, Osijek-Baranja, Osijek e Baranja, 오시예크바라냐 주

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now