Croatia
Senj

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

42 travelers at this place

  • Day141

    Maria aus Senj malt mit Jens

    November 6, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 13 °C

    Im Juni haben wir in Strande unter unseren blauen Zelten gestartet, heute haben wir die fünfundzwanzigste Meeresmaler-Station in Kroatien aufgebaut.
    Jens ( der Witzbold) hat auf der Strecke die schöne Stadt Senj entdeckt und wollte dort unbedingt malen. Das Wetter war gestern noch so schaurig, so dass unser Dachgepäckträger jetzt eher eine Badewanne ist. Kurzerhand haben wir Maria, unsere charmante Vermieterin, zum Malen ermuntert. Pünktlich um 9 Uhr endete der Regen und die Sonne schien auf Marias erstes selbst gemaltes Kunstwerk von ihrer Heimatstadt am Meer.
    Dem sagen wir ( nach dem letzten Abschiedsbad im 22’C warmen Adriawasser) nun Tschüss und fahren nun durchs Hochgebirge nach Norden.

    🌊🌊🌊 🚎 ⛰ 🏔 ⛰

    In June we started in Strande under our blue tents, today we set up the twenty-fifth marine painting station in Croatia.
    Jens (the joker) discovered the beautiful city of Senj on the way and wanted to paint there. The weather was so scary yesterday that our roof rack is now more like a bathtub. Without further ado we encouraged Maria, our charming landlady, to paint. Punctually at 9 o'clock the rain ended and the sun shone on Maria's first self-painted work of art from her hometown by the sea.
    To the ocean we say (after the last farewell bath in the 22'C warm Adriatic water) now goodbye and drive through the high mountains to the north.
    Read more

  • Day16

    Tauchen, Fähre, Küstenstraße und Senj

    July 11 in Croatia ⋅ ⛅ 29 °C

    Mit der Fähre haben wir Pag heute verlassen. Zum Glück brauchten wir nicht lange zu warten. Vorher haben wir noch einen kleinen unspektakulären Tauchgang mit unseren Flaschen in der schönen Bucht gemacht, wo wir schon einen Cache gefunden hatten. Unter Wasser gab es vorwiegend Seegraswiese, ein paar Fische und ein kleiner Schwarm war aber auch dabei. Nach der Fährfahrt führte die Straße direkt an der Küste entlang. Tolle Ausblicke auf die Adria und die vorgelagerten Inseln. Gegen den kleinen Hunger haben wir noch einen Stopp in Senj eingelegt. Die Stadt hat eine kleine Promenade am Wasser, eine Festung auf dem Berg und eine alte Stadtmauer. Sie ist die älteste Stadt der oberen Adria. 2 Caches konnten dort auch noch gefunden werden.Read more

  • Day3

    Uskoken Burg Senj

    July 13, 2019 in Croatia ⋅ 🌧 20 °C

    Nach dem Ausflug auf die Insel Krk, fuhren wir dann nach Senj und suchten für unsere knurrenden Mägen ein nettes Lokal.
    Natürlich muss man in Senj die Uskoken Burg (der Unterschlupf der roten Zora und ihrer Bande) besuchen. Überraschenderweise ist mittlerweile ein feines Restaurant in der Burg untergebracht. Eine Senj Platte für zwei, Calamare Frittij und Cordon bleu mit Pneu, stillten endlich unseren Kohldampf, so dass wir zufrieden ins Camp zurück kehrten.🙂Read more

  • Day90

    Senj

    April 21, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 21 °C

    Today we went to the beach and I did not know that Croatia has such a pretty sea! The water was green/ blue and super clear. We chose Senj because it is a really small town and not many tourist were there. It was super cheap and we had an apartment right at the beach with ocean view. ⛰🌊Read more

  • Day4

    Novo Mesto - Senj

    May 28, 2019 in Croatia ⋅ 🌧 17 °C

    Dienstag, 28.05.2019 - Tag 4
    Novo Mesto (Slowenien) - Senj (Kroatien)

    In der vergangenen Nacht hat es derart stark geregnet, dass wir uns sorgten, ob wir überhaupt von der Stellplatzwiese würden fahren können. Da die Wettervohersage aber auch für diesen Tag nur Regen bot, begannen wir den Tag langsam mit einem gemütlichen Frühstück. Nach dem Abwasch des Geschirrs wurde das Auto mit Frischwasser versorgt, Abwasser abgelassen und das Wohnmobil ausgefegt. Wir kamen tatsächlich erstaunlich gut von der durchnässten Wiese und führen weiter in Richtung kroatische Küste.

    Die Fahrt ging eine Weile über die Landstraße, wo wir etliche kleine Dörfer durchquerten, Berge befuhren und in wunderschöne Täler blickten. Die Fahrt war sehr abwechslungsreich, weil das Wetter sehr unbeständig war und es mal regnete und Nebel aufzog, was teilweise echt gespenstisch aussah, und mal die Sonne schien. Jeder, der nach einem kräftigen Regenschauer schon einmal bewusst auf die Intensität der Farben in der Natur geachtet hat, wenn im Anschluss dir Sonne schien, weiß was ich meine 😊

    Nach einem kurzen Stückchen auf der Autobahn ging es erneut durch die Berge, wo sich zahlreiche Serpentinen aneinander reihten und sich nach jeder Wende eine andere tolle Aussicht bot. Der dunkle, dramatische und fast bedrohlich wirkende Himmel trug seinen Teil dazu bei.

    Wir trafen in Senj auf das Meer und beschlossen, uns hier einen Stellplatz zu suchen. Eine gute Entscheidung, da es hier lediglich einen Stellplatz gibt und Wildcampen 150 Euro Strafe kostet. In Senj direkt am Meer gibt es einen Stellplatz, den wir somit recht früh bezogen. Es war trocken als wir eintrafen, es waren 21° C und wir konnten sogar eine knappe Stunde in der Sonne sitzen bevor diese wieder von dem dunklen Wolken verdeckt wurde. Wir lasen ein wenig, meldeten uns um 18 Uhr zu Beginn der Geschäftszeiten in der Rezeption an und gingen anschließend zum Abendessen in die Innenstadt.

    Wir aßen in einem kleinen und unscheinbaren Restaurant in einer kleinen Gasse. Das Essen war lecker. Nach dem Essen gingen wir noch ein wenig in der Altstadt und am Hafen spazieren. In der Altstadt fanden sich Ruinen, alte aber noch bewohnte Häuser und modernisierte Altstadtbauten. Die Altstadt besteht aus vielen schmalen und verwinkelten Gassen, was die Orientierung nicht sonderlich erleichtert. In der Altstadt gab es sowohl streunende Hunde als auch einige streunende Katzen. Am Hafen waren die Restaurants und Bars gut besucht. Einige Menschen gingen spazieren und einige ältere Männer angelten.

    Wir gingen zurück zum Wohnmobil, sahen Martin Hätte es "Die Welpen kommen" über die Mediathek und gehen nun ins Bett. Für die kommende Nacht und leider auch den gesamten morgigen Tag sind starker Regen und heftige Gewitter angesagt. Da die Wettermeldung aber die ganze Region betrifft, werden wir dem wohl nicht entkommen. Also machen wir das beste draus, was auch immer das sein wird. Bis dann, gute Nacht!
    Read more

  • Day4

    A day of life on the Croatian coast

    July 25, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 33 °C

    A day on the Croatian coast starts with coffee, of course. Then it's time for a swim. By then, it's time for lunch. What do you do after lunch? Watch the yachts race passed at snail speed, then go for a swim. Before you know it, it's beer o'clock. After that, sit back and watch the sunset, guess where the planes above are flying from and to, watch the stars, spot the satellites and, if you're lucky, maybe a meteor.
    What do you do the next day? The same all over again. It's a tough life.
    Read more

  • Day3

    Senj

    July 24, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 33 °C

    For centuries, Senj was the major city and port in the region, with a strong fort, walled city and determined people. They held off Venetian forces from the north and Ottoman forces from the south.
    Its downfall as the major town was the railway, too hard to build to here so trade moved to a port the railway reached.
    The old fortress on the top of the hill is a dominant landmark. Below this is the old town, well worth wandering through.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Senj, Сен, Senya, سێنی, سنی, Segna, セニ, 센, Senia, Senis, Сень, Сењ, 塞尼

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now