Croatia
Srđ

Here you’ll find travel reports about Srđ. Discover travel destinations in Croatia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

19 travelers at this place:

  • Day14

    Magnificent Dubrovnik

    April 27 in Croatia

    A great day, perfect weather-wise and a bit of fun had today. The cruise ship docked about 4km our of the main "old town" area and we had a tour up the cable car, then buggy riding, then a stroll around the fortified town.

    Great views from the top and the buggy riding was a bit of an adventure. Trouble was it was very dirty and we all returned covered in a fine red dust. (Ahhh! My white shorts had only just come back from the laundry and they were filthy again). As well as that, I did my usual trick of falling over, loose gravel on a slope, and scraped my arm and cut my hand as I grabbed a thorny shrub on the way down. Nothing more serious hurt.... except my pride. Brad just shakes his head at me - not very sympathetic, is he! At least I got to have a drive as well.

    Back down in the old town it struck me as very clean, no litter, no graffiti and yet it was only around 25 years ago that this area was involved in war as the former Yugoslavia was breaking down into the smaller nations like Croatia, Bosnia, Slovakia, Slovinia etc. There are the usual souvenir shops etc. Also lots of cats wandering the streets. We will be visiting Dubrovnik again next week so we will walk the walls and explore the town then.
    Read more

  • Day5

    Um kurz nach 8 Uhr verlassen wir die Aida. An der Taxistation treffen wir ein Pärchen, das dasselbe Ziel hat wie wir, so dass wir uns die Taxikosten teilen können 😎.
    Obwohl der Taxifahrer alles versucht, uns die Taxifahrt auf den Hausberge schmackhaft zu machen: wir bleiben standhaft und lassen uns an der Seilbahn absetzen. Und mit der geht es dann bei herrlichem Wetter auf den Hausberg von Dubrovnik, von wo aus man eine herrliche Aussicht auf die Altstadt hat.Read more

  • Day5

    Museum

    May 10 in Croatia

    Oben auf dem Hügel findet sich auch ein kleines Museum, dass dem Krieg in Kroatien gewidmet ist. Tatsächlich ist das Museum beklemmend, aber wichtig und richtig es zu besuchen, gibt es doch kaum ein Dach der Altstadt, das nicht neu gedeckt werden musste. Unvorstellbar, dass dieses pittoreske Städtchen vor etwas mehr als 20 Jahren Kriegsschauplatz war und zerbombt wurde...

  • Day8

    Dubrovnik (1)

    October 2 in Croatia

    Viel zu voll !!
    Parken katastrophal !!
    Aber die Altstadt ist wirklich sehr beeindruckend !!
    Hat sich wohl rumgesprochen - vor Allem in Asien ;)
    Die Altstadt ist aber zum Glück so groß, dass sich die Menschenmengen ein wenig verteilen.
    Die Hälfte der Restaurants und Ramschläden hätten es aber wohl auch getan.
    Will gar nicht wissen, wie es da in der Hauptsaison aussieht 🙈
    Trotzdem wirkt alles sehr stimmig und „unverändert“.Read more

  • Day29

    Day 29: Dubrovnik, Croatia

    July 19, 2017 in Croatia

    The ferry to Dubrovnik was pretty cool. We sat in a room that looked like a movie theatre and it took 3 hours to get there. Our travel routine is pretty simple, I'll watch Netflix, play games on my phone or read and Zoe will nap.

    When we got to Dubrovnik, we had some lunch, did our groceries for the next three days and then found our Airbnb.

    After making dinner (I cut up a whole chicken with the worst knife in the world so I'm pretty proud), we went on a hike to see the sunset and all of Dubrovnik. It took us about an hour the get to the top, but the view was totally worth it. The sunset was gorgeous and there were wild horses.

    Zoe and I then walked around and I sat and looked at the view for twenty minutes. Instead of walking around where we last were together, Zoe decided that I had walked off and spent that twenty minutes looking for me apparently.

    We then had to walk down the hiking trail to get back and we realized half way down that we probably should have taken the cart as it was pitch black and it was all rock. Anyways, we made it alive and our calves will feel it all tomorrow.
    Read more

  • Day14

    Dubrovnik

    August 14 in Croatia

    Die "Perle der Adria" wie sie in vielen Reiseführern betitelt wird wollten wir schon länger besuchen. Nun bot sich endlich die Gelegenheit, denn von unserem Bergdorf Ošlje fuhren wir nur eine gute Stunde die Küste entlang Richtung Süden.
    Unser Vermietet warnte noch eindringlich vor der katastrophalen Parksituation und bot an uns an einer Brücke vor der Stadt abzuholen und in das historische Zentrum zu bringen.
    Ein Ablehnen dieses "Service" war nicht möglich. Wir teilten ihm also unsere Ankunftszeit an besagter Brücke mit und zu unserer klammheimlichen Freude hatte er leider einen wichtigen Termin und konnte uns nicht einsammeln. Uns war das nur recht, wir fühlen uns bedeutend wohler wenn wir unabhängig unterwegs sind.
    Also nichts wie rein ins Getümnel und einfach der Beschilderung zum Parkhaus gefolgt. Kurz vor der Altstadt gibt es ein wirklich großes Parkhaus, in welchem wir ohne Probleme den Wagen für 40 Kuna (ca. 5 €) die Stunde abstellen konnten. Zwar nicht ganz billig, aber alles andere hätte bei dem Parkchaos entlang der Stadtmauern keinen Sinn gemacht. Außerdem stand der Volvo so im Schatten.

    Im Jahr 1979 wurde die gesamte Altstadt von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen und ist heute Heimat von knapp 43 000 Einwohnern, wovon natürlich die wenigsten innerhalb der alten Stadtmauern leben. Die Mehrheit der Bevölkerung stellen mit 90 % die Kroaten. Daneben gibt es noch einige Serben und Montenegriner, Bosniaken, Albaner sowie eine kleine jüdische Gemeinschaft. Die Stadt Dubrovnik war eines der Zentren in der Geschichte der Entwicklung der kroatischen Sprache und Literatur. Zahlreiche bedeutende kroatische Dichter, Künstler, Gelehrte, Mathematiker und Physiker stammen aus dieser Stadt.

    Die Stadt wurde während des kroatischen Unabhängigkeitskrieges 1991 von der Jugoslawischen Bundesarmee bzw. den serbisch-montenegrinischen Truppen schwer beschossen und stark beschädigt, die Schäden sind heute nahezu vollständig behoben.
    Bei der 9 Monate dauernden Belagerung kamen laut dem Roten Kreuz 144 Zivilisten und 200 Soldaten ums Leben.

    Mit dem Kinderbuggy mussten wir zunächst einige Stufen herabsteigen um eines der beiden Stadtore in den gewaltigen Mauern zu erreichen. Die Altstadt, und damit der Touristenmagnet, ist umgeben von einer beeindruckenden Mauer, welche fast 2 Kilometer lang ist und gegen eine entsprechende Gebühr (10 Euro) komplett begangen werden kann.
    Auch wenn nan von dort sicher einen fantastischen Ausblick hat verzichteten wir mit den Kindern bei der Hitze auf diese Unternehmung.

    Auf dem Weg in die Altstadt schoben sich bereits die Touristenmassen bewaffnet mit Selfiesticks durch das Tor. Obwohl in der Hauptsaison Busladungen und Kreuzfahrtschiffe hier regelrecht ausgekippt werden hatten wir an diesem Vormittag Glück und konnten uns relativ frei bewegen. Die Hitze ließ aber auch an diesem Reisetag keine intensive Erkundung zu und so bewegten wir uns ganz gemächlich durch die Gassen.

    Dubrovnik ist wohl die schönste Altstadt die ich bisher besuchen durfte und ein Wiedersehen so gut wie sicher. Am besten in der Nebensaison wenn es kühler ist und nicht überall Touris die Sicht behindern.

    Da die Stadt auch Drehort der erfolgreichen Fernsehserie "Game of Thrones" ist kommen noch mehr Menschen aus der ganzen Welt hier her.

    In einer Nebenstraße gabs noch den bisher teuersten Döner für 8 Euro und dann machten wir uns nach etwas über drei Stunden an den quälenden Aufstieg zum Parkhaus, welcher uns nach jeder Stufe näher an den Kollaps bringt...
    Am Ende waren noch 20 Euro Parkgebühren fällig, aber das konnte uns auch nicht mehr schocken und zufrieden fuhren wir zurück in unser Bergdorf.
    Read more

  • Day11

    Dubrovnik

    March 25 in Croatia

    Mehr als pünktlich kamen wir dann am letzten Ort der Reise an. Dubrovnik, die Perle der Adria. Aber bevor wir uns von der Schönheit der Stadt selbst ein Bild machen können, geht es erstmal 2 Kilometer bergauf zu unserem Apartment.
    Das Apartment ist top und hat eine super Lage! Und wie immer sind die Gastgeber super freundlich, nett und hilfsbereit. Zur Zeit sind hier im Haus noch 3 weitere Mädels mit denen wir uns die Küche teilen, schauen wir mal, ob wir die noch antreffen werden.Read more

  • Day12

    Good morning Dubrovnik

    March 26 in Croatia

    Was ein geiles Bett! Ich würde sagen das Beste auf dieser Tour bisher. Man hat geschlafen wie ein Stein! Heute lassen wir den Tag etwas ruhiger und entspannter angehen, etwas ausschlafen, Frühstück holen, frühstücken und dann geht's ab in die Stadt. Es steht einiges zum Besichtigen auf'm Plan.
    Schon jetzt merkt man aber, dass Dubrovnik eine der teureren Städte Krotiens ist. Naja was soll's zum Abschluss kann man sich auch mal was gönnen!Read more

You might also know this place by the following names:

Srđ, Srd

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now