Dominican Republic
Provincia de La Vega

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 14

      Erkundung der Dominikanischen Republik

      November 8, 2022 in Dominican Republic ⋅ ☀️ 29 °C

      Wir 6 mieten uns für 5 Tage einen Mietwagen um die Insel zu erkunden. Wir fahren zuerst zum Touristenmagneten, die 27 Wasserfälle. Hier können wir aber aufgrund von Wassermangel nur 7 Wasserfälle herunterspringen bzw. - rutschen. Wir erledigen das in zwei Gruppen. Erst Sebastian und Jens und anschließend Caro und Regina. Die anderen warten derweil beim letzten Wasserfall und betreuen die Kids.
      Danach gehts weiter in die Berge nach Jarabacoa, wo wir uns in ein hübsches Berghotel am Fluss eingemietet haben. Am nächsten Tag nutzen wir nach dem gemeinsamen Frühstück noch den Spielplatz und den Wirlpool bevor wir dann weiter in Richtung Süden nach Santo Domingo fahren. Aber vorher machen wir noch einen Abstecher zu einem Wasserfall und erfrischen uns dort.
      Read more

    • Day 14

      Jarabacoa

      April 16, 2023 in Dominican Republic ⋅ ☁️ 28 °C

      Jarabacoa ist nördlich der Insel und die Region wird als kühl bezeichnet. (Wohlverstanden immer noch 30°C, aber nicht so schwühl.) Es ist ein eher hügeliges Gebiet und bekannt für seine Flüsse. Der Besuch beim bekannten Gourmetrestaurant Balcon Restaurante kann ich nur wegen des Ambientes und der Aussicht weiterempfehlen. 5/10 für die Kulinarik.Read more

    • Day 7

      09/10.08 - Jarabocoa

      August 10, 2022 in Dominican Republic ⋅ ⛅ 28 °C

      In die Berge. In die Schweiz der DomRep. Da sollte uns der CaribeBus als nächstes hinbringen! Von der warmen, schwülen Metropole in ein sehr angenehmes Klima. Phil und ich hatten ein Ziel. Raften! Quer durch den Dachungel. Und für 3000 Pesos pro Person verwirklichbar!
      Um 10 ging es zusammen mit Spaniern, Franzosen, Amerikanern und ein paar Deutschen los. Ca 3h voller großartiger Momente später, ging es per Mitfahrgelegenheit zurück in die Stadt. Umherwandern, Ananas kaufen, Ananas essen und einen guten Kaffee trinken. Als nächstes wollten wir irgendein Gefährt mieten - rent a vihicle. Aber leider heißt rental in der DomRep etwas anderes als bei uns…
      Aber ganz egal. Wir besorgten uns etwas Rum, etwas Cola und genoßen den Abend am Pool, zwischen Palmen, Grün und den Geräuschen des Urwaldes.
      Morgen geht es dann zurück ans Meer. Aber diesmal hoch in den Norden. Nach Puerto Plata. Und den 27 Wasserfällen!
      Und vielleicht etwas Mama Juana…
      Read more

    • Day 18

      Jarabacoa

      February 17, 2023 in Dominican Republic

      Heute wollte ich zu einem Wasserfall wandern. Mit dem Uber aus Santiago ging es hoch in die Berge. Als ich ankam war der Wasserfall gesperrt, aber ich habe eine Schlange gesehen. Dann ging es zu Fuß in die Stadt.Read more

    • Day 6

      Des fraises et des cascades

      February 16 in Dominican Republic ⋅ ☀️ 23 °C

      Des fraises, des fraises, des fraises. Nous commençons la journée en avalant un bon jus de 🍓🍓 fraîches.
      Nous sommes sur la route de la 🍓en direction Jorabacao, nous nous arrêtons dans une des multiples cabanes le long de la route pour acheter des 🍓.
      Nous faisons une halte à la cascade de Jimenoa.
      Une petite descente de 150 m de dénivelé sur 1km pour arriver à une magnifique plage au fond d'un cirque et chute de 60 m de haut. Elle a servi de décors pour Jurassic Park.
      Après il a fallu remonter 😰.
      Notre périple se poursuit à la cascade de Baiguade et finissons la journée chez des italiens installés à Jorabacao.
      Soirée internationale, il nous a fallu passer de l'espagnol, à l'anglais, à l'italien et au néerlandais et inversement.🤪
      Read more

    • Day 5

      Salto de aguas blancas

      February 15 in Dominican Republic ⋅ ☀️ 21 °C

      Nous sommes à Constanza au milieu des montagnes.
      Chaque matin la brume envahi la plaine et nous profitons de ce beau spectacle en grignotant des fraises.
      Ici, c'est la capitale de l'agriculture industrielle.
      Nous allons à la cascade de aguas blancas. C'est la plus grande des Antilles. 135 m de haut. En 3 sections. Il faut marcher dans une jungle épaisse pour y accéder.
      Read more

    • Day 5

      Parc national Valle nuevo

      February 15 in Dominican Republic ⋅ 🌫 14 °C

      Après aguas blancas nous poursuivons sur des chemins de terre en direction du parc national Vallé nuevo.
      Heureusement nous avons un 4x4 et un chauffeur hors pair ( Eric ) car la route est longue et défoncée avec des fossés profonds au milieu de la route.
      En dehors de cela, la nature y est magnifique et le climat est délicieux.
      Nous en sommes quitte pour laver la voiture au retour.
      Read more

    • Day 199

      DomRep - Jarabacoa ⛰

      May 11, 2017 in Dominican Republic ⋅ ⛅ 26 °C

      Weg von der Küste, inmitten des Landesinneren, fahren wir in die Berge nach Jarabacoa. Dieser Ort wird uns von mehreren Einheimischen wie auch Touristen als schönster Ort abseits der Küste empfohlen. Zudem soll man dort gut Wasserrafting machen können. 🏞Wir haben dort für nur eine Nacht eine Pension namens "Mi tia yesi" über gebucht. Den Tag danach wird es für uns nämlich schon wieder ans Couchsurfing bei einer zugezogenen Französin gehen. 😍
      Die Pension ist eine sehr schöne Unterkunft mit jeder Menge Platz, da wir die einzigen Gäste sind, für uns zwei und super sauber. Die Gastgeberin kümmert sich hervorragend und bringt uns am Abend sogar noch einen Teller Suppe vom Familienabendessen rüber und entschuldigt sich dafür, dass es so regnet. Und das tut es ordentlich und seit Stunden. ☺️

      Am nächsten Tag machen wir uns zu einem der 3 bekannten Wasserfälle in Jarabacoa auf. Ja, eigentlich sollten wir davon langsam mal genug haben, aber Einer geht immer noch... 😄 Jimenoa 1, so der Name des größten Wasserfalls, ist etwas weiter entfernt und wir nehmen ein Mototaxi. Zu dritt gehts auf dem Motorrad bergauf und die Maschine schauft. Oben angekommen im Nationalpark, wird wieder zum Wasserfall hinabgewandert. Der Wasserfall ist schon beeindruckend, aber das beste sind die Klettermöglichkeiten auf den Felsen daneben. So lassen wir uns nieder und genießen ein wenig die Natur. 😌 Lediglich zwei Grüppchen Touristen sind noch am Wasserfall, u.a. eine französische Familie ist noch am Wasserfall.

      Den Weg zurück in die Stadt wollen wir laufen, geht ja bergab und die Straße ist kaum befahren. Auf halber Strecke fängt uns die französische Familie vom Wasserfall ein und nimmt uns mit ins Dorf. Der Vater ist derzeit als Helfer bei Ärzte ohne Grenzen In Haiti tätig. Sehr nett und perfektes Timing, da es schon wieder anfängt zu regnen. Mittlerweile sind wir schon ganz gut ausgerüstet mit Schirm und Regenjacke und tropisch ist es ja auch. Selbst bei Regen ist hier absolut kein nasskaltes Schmuddelwetter wie in Hamburg oder Berlin ☔️

      Leider hält der Regen lange an, sodass wir noch bis abends in der Pension verbringen und warten bis wir zum 1,5 km entfernten Couchsurfing wackeln können. Auf Nachfrage, ob unsere nächste Gastgeberin, Cathy, uns abholen kann, antwortet sie nur, dass das Auto schon drinnen steht. Ok... wir sind ihr generell schon skeptisch gegenüber gestimmt, da sie uns etwas für die zwei Nächte berechnet und das nun mal nicht das Prinzip vom Couchsurfing ist. ☹️ Ist immernoch günstiger als andere Unterkünfte im Ort und so gehen wir darauf ein.

      Wir kommen mit einem Taxi trockenen Fußes bei Cathy zu Hause an und werden von ihren 4 Hunden empfangen.🐶🐶🐶🐶 Cathy und ihr Ex-Freund, der dort jeden Abend abhängt, lassen uns herein und richten uns in unserem Zimmer ein. Wir ziehen uns zunächst etwas zurück und fühlen uns nicht wie beim Couchsurfing, sondern eher airbnb. Allerdings könnte es dafür etwas sauberer sein, naja und über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten - Schmetterlinge und Glitzer an Gardinen, Nachttischlampen und Spiegeln. Hauptsache sie lästert noch über die Dominikaner und deren schlechten Einrichtungsgeschmack. 🙄 Auf Small Talk sind wir daher nicht aus, aber Lady blue. 🙋🏼 Ja, das ist ihre Firma, unter der sie Kaffee vertreibt, den sie von Bauern in der Nähe kauft roh kauft und malen und rösten lässt. Sie ist 49 und Französin, lebt seit 25 Jahren in der Dominikanischen Republik. Ihr Spanisch ist perfekt und wir wechseln zunächst zwischen Spanisch, Englisch und Französisch.
      Ihr ist es nach Unterhaltung und sie bittet uns noch mit ihr am Abend zu quasseln, wozu wir uns aus unserem Zimmer noch mal rausbewegen. 😐

      Da uns noch zwei Wasserfälle fehlen und das Wasserrafting auf Grund des Regens ausfällt, fährt uns Cathy (gegen Geld) und bietet sich spontan als unser Guide an. 🙄 Sie ist anscheinend bekannt dort und muss keinen Eintritt zahlen. Wir stapfen zu dritt die Hängebrücke entlang, knipsen ein paar Fotos am Wasserfall und Cathy setzt uns auf dem Rückweg so ab, dass wir zu Fuß Wasserfall Nr. 3 erreichen können. 🚶🏼‍♀️🚶🏼Ebenfalls ein toller Ort zum klettern und wir sind froh diesen Ort ohne Cathy zu besuchen. In ihrer Nähe fühlen wir uns nicht wohl und sie hat ständig einen unbefriedigten Gesichtsausdruck und generell ein unausgeglichenes Wesen mit vielen Ungereimtheiten in ihrem Leben. Wir speisen unseren Mittagssnack 🍌🥕auf den Felsen und gehen danach wieder Richtung Zentrum. Der Regen verschont uns heute und wir wagen uns noch weiter zur Kaffeefabrik. ☕️Dort gibt es eine Führung nur für uns zwei und auf Spanisch, was wir echt super verstehen. Gut, die Dame spricht auch ausnahmsweise mal langsam, im Gegensatz zu fast all den anderen Leuten auf der Straße oder in Geschäften. Wenn Ausländer fragen ob man es nochmal wiederholen soll, heißt es nicht das man es einfach nochmal genauso schnell und undeutlich wiedergeben soll! 😄

      Cathy nimmt uns wie bereits im voraus mit ihr abgeklärt am nächsten Tag mit nach Santo Domingo. Sie will auf einem Markt an der amerikanischen Botschaft ihren Kaffee verkaufen. Ihr durch und durch dreckiges Auto klappert und riecht nach nassem Hund. 😷 Natürlich kommt zum Ende der Fahrt auch noch die Frage, ob wir ihr mit dem Benzin helfen können. Generell natürlich kein Problem, aber dass sie für jeden Furz Geld von uns haben möchte nervt. 😠

      Sie lässt uns bei einem französischen Supermarkt raus - Ach, diese patriotischen Frenchies! - und wir nehmen ein Taxi für den restlichen Weg bis zum Caribe-Tours-Busterminal, von dem wir schon gen Puerto Plata gefahren waren. 🚖 10 Minuten vor Abfahrt kommen wir erst an, da morgens Rush Hour war und bekommen gerade noch einen Platz im Bus nach Barahona. 🚌 Drei Stunden später erwarten uns in Barahona mit die größten Widerlinge und respektlosesten Menschen am Minivan-Stand. Eine Gruppe Männer sitzt dort auf einer Bank und machen jede Frau, die vorbeigeht an, inklusive Antatschen (auch untereinander). Während Philipp Geld besorgt, muss Jessi ihre Wut und Anwiderung im Zaum halten. 😤 Der Ort ist wirklich nicht schön, mit bettelnden und schuheputzenden Kindern und Bettlern, mit Kleinkindern an der Hand, die uns als schlechte Menschen betiteln, weil wir Ihnen kein Geld geben. 😥 Ganz anders als Kolumbien oder Mexiko, auch wenn unsere beiden Lieblingsländer nicht fehlerfrei sind. Der nächste Schrotthaufen ist dann auch schon unser Bus und bringt uns nach Pedernales. Wir kommen der berühmten Bucht näher. 😍

      Highlights Jessy: Kaffeefabrik besichtigen, alle drei Wasserfälle in Jarabacoa, Mittagessen am Wasserfall, super liebe Gastgeberin in der Pension

      Highlights Philipp: Wasserfälle, kolumbianisches Lokal mit kochenden Muttis, Hunde und Papagei bei Lady Blue
      Read more

    • Day 239

      Wandern in Jarabacoa

      May 12, 2022 in Dominican Republic ⋅ ⛅ 25 °C

      Jarabacoa liegt im Zentrum der Insel und ist ein liegt umgeben von vielen Bergen, darunter auch dem pico Duarte, der hichste Berg in der Karibik (sind wir nicht hochfewandert).
      Wir haben dort eine Wanderung zu einem der anderen Berge gemacht und sind nach 800 Höhenmeter bei einer atemberaubenden Aussicht angekommen. Dort hat sogar jemand mit seinem Pferd und Hühnern gelebt!
      Wasserfälle (mit hunderten Mücken) gibt es auch zu hauf.
      Read more

    • Day 55

      Jarabacoa/La Vega

      September 5, 2023 in Dominican Republic ⋅ ☁️ 26 °C

      was für eine verrückte Fahrt hierher… da kann ich nur sagen „die spinnen die Dominikaner“
      🚗💨🫡

    You might also know this place by the following names:

    Provincia de La Vega

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android