France
Ota

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Ota
Show all
54 travelers at this place
  • Day9

    Porto

    October 7, 2019 in France ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute ging es nur ein kurzes Stück, wobei das auch über 30 min zu fahren waren. In der süßen Stadt Porto sieht man den Unterschied von Korsika zum Rest vom Mittelmeer, es gibt kaum riesige Bettenburgen, zumindest bisher an der Westküste. Es gibt viele Hotels, de schön an die Umgebung angepasst sind und höchstens 3 Sterne haben.
    Hier am Campingplatz haben wir eine nette Familie aus Frankfurt kennengelernt die 2 Monate Elternzeit auf Korsika verbringen.
    Es laufen so viele Tiere frei herum, Kühe, Schafe, Esel und Schweine, wirklich toll. Denke wir waren nicht das letzte Mal auf der Insel.
    Read more

    D.O.T

    Urlaubsfoto 😊😊😊!

    2/25/21Reply
    D.O.T

    Hübsche Ecke 😊😊😊!

    2/25/21Reply
    Jan Auf Reisen

    das hängt in groß an der Wand bei uns☺️

    2/25/21Reply
    D.O.T

    👍😍

    2/25/21Reply
     
  • Day4

    Spelunca Schlucht

    August 27, 2020 in France ⋅ ☀️ 27 °C

    Die Spelunca-Schlucht befindet sich auf der französischen Insel Korsika auf der Westseite des Col de Vergio. Entlang des Grundes der Schlucht zieht sich ein Wanderweg, während sich die eigentliche Passstraße in einigen hundert Metern Höhe über den Talgrund erhebt. Nur zu Fuß erreichbar ist eine architektonische Attraktion, die mittelalterliche Genueser-Brücke „Ponte a Zaglia“. Am Ende der Schlucht liegt der Ort Ota, zu dessen Gemeindegebiet auch der bekannte Küstenort Porto gehört.Read more

  • Day4

    Calanche

    August 27, 2020 in France ⋅ ☀️ 29 °C

    Die Calanche (fjordartige Bucht) ist eine bizarre Felsenlandschaft südlich von Porto im Regionalen Naturpark Korsika. Die Felsen aus rötlichem Granit liegen in etwa 400 m Höhe über dem Meeresspiegel direkt an der Küste, sie scheinen bei entsprechendem Sonnenschein rot zu glühen.
    Die enge Straße von Porto nach Piana (D81) führt direkt durch die Calanche. Die Felsen sind von der Straße, besser aber zu Fuß zu erreichen. Mehrere ausgeschilderte Spazierwege führen durch die Felslandschaft und zu den besten Aussichtspunkten.
    Zusammen mit der Girolata-Bucht, der Bucht von Porto und dem Naturpark La Scandola wurde die Calanche 1983 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.
    Read more

  • Day4

    Porto

    August 27, 2020 in France ⋅ ☀️ 29 °C

    Porto ist ein kleiner Ort, der zur Gemeinde Ota gehört, am Ende des gleichnamigen Golfs an der Westküste Korsikas zwischen Calvi und Ajaccio, eingerahmt vom Ort Piana und dem Regionalen Naturpark Korsika sowie der Calanche im Süden und der Halbinsel von Girolata mit dem Naturschutzgebiet La Scandola im Norden. Der Ort hat etwa 600 Einwohner.

    Der Golf von Porto ist eines der schönsten Gebiete Korsikas. Er wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Das Flüsschen Porto mündet im Hafenort Porto-Marina ins Meer.
    Read more

  • Day8

    Über die Berge bis ins Ascotal

    September 12, 2020 in France ⋅ ☁️ 23 °C

    Wir beginnen den Tag mit einem Bad im Fluss. Dieser liegt direkt zu Füßen des Campingplatzes. Unser Plan für den Tag: eine abenteuerliche Fahrt über den höchsten Pass der Insel bis ins Ascotal. Also heißt es mal wieder: Aufbruch.Read more

  • Day12

    Cargese – Piana – Porto

    August 13, 2006 in France ⋅ 🌬 23 °C

    Die Etappe von Cargese nach Porto war fast ein Kinderspiel. Wie fast immer kamen wir um 9 Uhr los und überstanden die erste halbe Stunde – und damit die Tour – ohne Platten. Zuerst gings bergab, welch herrliche Abwechslung. Die Abfahrten sind meist sehr gut zu fahren, nicht zu steil und wunderbar kurvig. Nach der Abfahrt gings aber gleich wieder bergauf, wer hätte dies hier auch etwas anderes erwartet.

    Doch der Verkehr hielt sich heute in Grenzen und wir kamen gut voran. Eine wundervolle Strecke die sich langsam den Berg hochzog und tolle Aussichten aufs Tal und später auch wieder aufs Meer freigab. Da es diesmal nur bergauf und nicht dauernd bergauf – bergab ging, waren wir relativ schnell oben auf der Passhöhe. Diesmal waren es 511 Hm.

    Zuerst kamen wir nach Piana, fast auf dieser Höhe. Ein nettes Dorf, richtig an den Berg hingebaut und wie könnte es anders sein, mit traumhaftem Ausblick auf ein tiefblaues Meer und rote Felsen. Wir machten in einer kleinen Bar halt und tranken Café und Orangina.

    Danach kam einer der Höhepunkte der gesamten Korsika Reise. Die Calanche! Die roten Felsen sind einfach Klasse, das dazu rundet die Kulisse ab, zu allem Überfluss geht es auch noch bergab durch die Felsen. Die Autos stören hier fast nicht, da die Leute selber schauen und langsam fahren. Nach der Calanche gehts noch ein Stück weiter abwärts durch den Wald und schon sind wir in Porto, wo wir nur noch kurz von der steilen Auffahrt zum Campingplatz ausgebremst werden.

    Der Platz in Porto ist toll in Terrassen angelegt, ich geh gleich einkaufen, weils Sonntag ist. Doch hier haben die Läden 7 Tage in der Woche von 8 bis 8 auf, ein Paradies. Peter und die Kinder finden einen schönen, schattigen Platz, wo wir alle unsere Zelte und Utensilien gut unterbringen.

    Total: 450 Km

    Hier sind alle Bilder der Etappe: https://photos.app.goo.gl/SuG7hk6q8pAjzq9W8
    Read more

  • Day14

    Pausentage in Porto

    August 15, 2006 in France ⋅ ⛅ 20 °C

    Nachdem die Zelte aufgebaut sind gehen wir gleich noch zum nahen Fluss zum Baden. Der kleine Fluss mit den großen Steinen darin bildet natürliche Schwimmbecken, die so richtig zum Baden einladen. Ein toller Spaß für die ganzen Kinder und Jugendlichen hier, denn hier kann man super von den Felsen ins Wasser springen. Kati und Chris genießen das dann auch ausgiebig.

    Abends gibts Fleisch mit Kartoffeln und Salat, bei der Auswahl hier in den Läden kann man richtig toll kochen. Da es bald dunkel wird, gehen wir dann auch bald ins Bett und genießen die Ruhe. Morgens fängst dann leicht zu regnen an, doch nachdem Peter alles ins Trockene geräumt hat ist der Regen auch schon wieder vorbei. Aber das weiß man hier ja nie so genau.

    Leider zogen dann den ganzen nächsten Tag immer wieder Wolken herum. Trotzdem gehen wir wieder zum Fluss. Die schönste Zeit des Tages, Mittags, wo die Sonne wieder scheint, sind wir zurück am Platz zum essen und faulenzen. Nachmittags machen wir uns auf den Weg hinunter ans Meer und schauen auch in ein paar Läden im Ort. Wir kaufen dann noch ein paar Postkarten, einen Rock für Kati und noch ein großes Tuch für mich.

    Der Strand in Porto ist zwar sehr schön angelegt, aber die Wolken ziehen jetzt wieder zu. Es gibt große Wellen und Kati und Chris gehen gleich ins Wasser, doch schon bald kommen sie zurück. Die hohen Wellen wirbeln auch viele Steine hoch und das tut manchmal ganz schön weh.

    Als es in den Bergen wieder richtig dunkel wird, beschließen wir bald zurück zu gehen. Es ist sowieso Zeit fürs Abendessen. Ich besorg noch schnell alles im Supermarkt und Peter kocht dann Linguine mit Lachssoße, die schmecken echt lecker! Trotz der beiden Supermärkte hier am Ort ist das Leben nicht gerade billig, die Lebensmittel sind ganz schön teuer.

    Nach dem Essen wars leider zu spät um noch Karten zu spielen. Also schrieben Kati und ich noch die gekauften Postkarten und gingen dann bald wieder ins Bett. Wenns dunkel wird, werd‘ ich sowieso gleich müde.

    Der nächste Tag war dann ähnlich, vormittags nochmals im Fluss beim Baden, das Meer ließen wir dann aus und nachmittags waren wir nur noch faul, ein wenig lesen und schlafen.

    Pausentage sind schon was Schönes, faul rumliegen, schlafen, dösen, baden, lesen – man könnte sich daran gewöhnen. Doch morgen gehts dann weiter nach Galeria, dann ist es wieder rum mit der Faulenzerei 🙂

    Hier sind die Bilder von den Pausentagen in Porto: https://photos.app.goo.gl/b62rdBXvBD34pG8s9
    Read more

  • Day9

    9. Reisetag

    June 3, 2019 in France ⋅ 22 °C

    Nach der Wanderung am Vall de Fango fahren wir nach Porto und bekam am CP Les Oliviers einen Platz, sehr steil die Anfahrt und ein kleiner Pitch. Aber ein insgesamt schöner Platz mit nem Pool, den wir auch nutzen. Mit den Rädern zur kleinen Marina de Porto herumgelaufen und ein Eis gegessen.Read more

  • Day21

    Wild Corsica

    July 27, 2017 in France ⋅ ⛅ 20 °C

    It was a 2 hour drive for just over 90kms over some windy hills from Calvi to Porto.
    It was pretty stark & barren but after the top the views of the sea were gorgeous.
    Porto is very cute but the sea is too rough for boats to get out through the bar & to swim, so no snorkelling trip.
    Lovely lazy afternoon & sunset.
    Read more

  • Day10

    Porto

    August 23, 2016 in France ⋅ ☀️ 31 °C

    Die Strecke nach Porto ist spektakulär. Von galeria geht es 46 km über halsbrecherische Serpentinen in das hafenstädchen Porto. Dort essen wir Crêpes und gehen nach am die schöne beach.
    Beim schnorcheln sieht man an den Felsen sehr viele verschieden Arten von Fischen.
    Unser Strand Zelt hat sich wirklich gelohnt.
    Es ist in 10 Sekunden aufgebaut und und zwei Minuten wieder eingepackt.
    Lisa hat ihre Freude am Meer :-)
    Abends wird gegrillt und die Sterne beobachten.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ota, Otta, Ота