Joined June 2022 Message
  • Day12

    zuhause

    August 17 in Germany ⋅ ☁️ 30 °C

    Die Höhen des Thüringer Waldes hatte ich so gut wie hinter mich gebracht, kam heute noch die Rhön mit weniger hohen Bergen dafür viele steilere Anstiege. Nach 100 km erreichte ich das Maintal in Bamberg, und für den Endspurt ging es nur noch am Main Donau Kanal flach bis heim.
    Ich war 3 Monate unterwegs, bin 5.500 km geradelt, 1.800 km davon war ich ohne Blog, das war im Wesentlichen der Oder-Neisse Radweg und der Ostseeküsten Radweg von Stettin bis Flensburg.
    Viel habe ich gesehen und erlebt, und auch nette Menschen kennengelernt.
    Keinen Plattfuss, kein Sturz, kein Unfall, kein Überfall, kein Raub, unglaublich viel Glück.
    Einen einzigen Schaden am Rad, das war der gebrochene linke vordere Gepäckträger, mein Reparatur Provisorium hat den Rest der Fahrt sehr gut überstanden.
    Verloren habe ich ein paar Socken und Klettbänder für die Regenhose.
    Eine glückliche Heimkehr und ein Willkommen daheim runden diesen Sommertraum ab.
    Read more

    Traveler

    herzlichen Glückwunsch

    8/17/22Reply
    Traveler

    Danke Josef, ich schwelge noch in Erinnerungen ...

    8/17/22Reply
    Traveler

    Es ist schon verrückt.Du kommst zu Hause an und ich komme heute endlich zu meinem instandgesetzten Rad nachdem die erste Reparatur nach 25 km kläglich gescheitert war.Ich hatte dann selbst die Speichen besorgt diesmal komplett fürs gesamte Hinterrad.Wie gesagt heute abgeholt und direkt eine 50 km Einführungsrunde gefahren.🤣

    8/17/22Reply
    2 more comments
     
  • Day11

    Meiningen

    August 16 in Germany ⋅ ⛅ 26 °C

    Strahlend blauer Himmel und ich folge dem Werra Tal Radweg weiter, er bringt mich in das Herz vom Thüringer Wald, in Hörschel kreuze ich den Rennsteig. Ein besonders schönes Dorf besteht aus lauter Fachwerkhäusern, der erste Hinweis auf meine nicht mehr ferne Heimat. Thüringen besticht mit zahlreichen Rastplätzem und den so typischen überdachten Tisch-Bank-Garnituren. Der Wermutstropfen ist dass ich heute an allen für mich bedeutsamen Abschnitten auf Baustellen mit Umleitungen gestossen bin. Nicht selten fehlen plötzlich alle Hinweise wo der Umleitungs Radweg weiterführt. Aufgefallen ist mir auch dass ab mittag unglaublich viel Verkehr herrscht und sich kaum jemand an die Geschwindigkeitsvorschriften hält, alle fahren zu schnell, und LKW fahren die Nebenstrassen um die Maut zu umgehen.
    Leider bin ich aufgrund der Hitze und der geschilderten Unwägbarkeiten heute nur bis Meiningen gekommen, auf dem Campingplatz sind noch weitere Radler, wird bestimmt noch nett heute abend.
    Read more

    Traveler

    Sieht doch sehr nett und praktisch aus

    8/16/22Reply
     
  • Day10

    Eschwege

    August 15 in Germany ⋅ ☁️ 27 °C

    Der Himmel wolkenverhangen, und schon vom Start weg immer mal wieder paar Tropfen Regen auf den ersten 10 Km. Mein Weg führt mich wieder zurück an die Leine und durch Northeim und Göttingen. Irgendwie leitet mich das Garmin Navi über einen enorm hohen Berg, den Meissner, wie ich dann erfahren habe, diesen zu umfahren wären 20 km mehr gewesen. Danach erreiche ich schnell Eschwege.
    Auf dem Campingplatz sind nur 2 Radfahrer auf der Zeltwiese, Christopher aus dem Sauerland, und ich. Es ist spät und Christopher will Pizza bestrllen, gute Idee, heute mal nicht kochen. Der Kiosk auf dem Platz ist Montags geschlossen. Aber Klaus, der Platzwart, wirft eine Runde Flaschenbier nach der anderen ...
    Read more

  • Day9

    Deinsen

    August 14 in Germany ⋅ ⛅ 30 °C

    Nach dem Frühstück habe ich mich von Steffi und Andreas auf dem Campingplatz verabschiedet, diese fuhren mit dem Auto zurück nach Braunschweig und ich fuhr den Weser Radweg zunächst bis Nienburg, dann irgendwie an die Leine und dann immer südwärts. Nach den Tagen des Flachlands kamen plötzlich Berglein in Sicht, und sogleich wurde der Wind abgeschwächt. Campingplätze sind hier rar gesät, ich entschloss mich einen Wald Picknickplatz zu suchen und dort wild zu campen. Bei Deinsen fand ich einen schönen Platz, der Platzwart kam zufällig vorbei und gab mir grünes Licht die Nacht hier zu verbringen. Jetzt umgibt mich Stille und Schatten, eine Wohltat nach dem heutigen heissen Ritt durch HannoverRead more

  • Day8

    Drakenburg

    August 13 in Germany ⋅ ⛅ 31 °C

    Heute fuhr ich mit Andreas den Weser Radweg, während Steffi das Auto zum nächsten Campingplatz brachte und uns anschließend mit dem Fahrrad entgegen radelte. Die Weser mäandert großzügig in diesem flachen Land, so fuhren wir viele KM ohne wirklich nach Süden zu gelangen. Nachmittags machte der Wind uns zu schaffen und wir kamen völlig erschöpft zum Camping. Obligatorisch gleich der Sprung in die Weser und herrlich ein paar Züge zu schwimmen.Read more

    Du bist einfach nicht zu stoppen. Das Wasser war schon immer dein liebstes Element.Wir freuen uns schon sehr über dein heimkommen .Bleib weiterhin gesund und hab noch eine schöne Zeit [Mutter]

    8/13/22Reply
     
  • Day7

    Bremen

    August 12 in Germany ⋅ ☀️ 31 °C

    Nach Bremerhaven bin ich nicht auf dem Nordsee Radweg gefahren, ich wählte den Radweg parallel zur Bundesstrasse, durchgehender Baumbestand schaffte Schatten und Kühle. Ab Bremerhaven fuhr ich eine Weile auf dem Weser Radweg, direkt am Deich, aber vom Fluss nichts zu sehen und irgendwie langweilig. Der Durst zwang mich jedoch bald wieder Kurs auf die Ortschaften zu nehmen. Schon weit vor Bremen fügte sich Ort an Ort und es war vorbei mit der ländlichen Idylle, zur Rush Hour dann mitten durch Bremen gab mir den Rest. Endlich kam ich wieder an die Weser und an einen kleinen Campingplatz, an dem ich verabredet war. Manch einer wird sich gewundert haben, Cuxhaven und Bremen liegen ja nicht gerade auf meiner Strecke nach Hause, hierher kam ich nur auf ein Wiedersehen mit Steffi.
    Wir waren in der Weser schwimmen und plauern noch lange.
    Read more

  • Day6

    Cuxhaven

    August 11 in Germany ⋅ ☀️ 25 °C

    Keine Wolke am Himmel, windstill, auch eine Seltenheit in Schleswig-Holstein. Mir kanns recht sein. Bei Glückstadt mit der Fähre über die Elbe. Wasserstand ist recht niedrig, Gefahr über dem Schlick stecken zu bleiben, bei Ostwind fällt der Pegel und die Fähre muss eingestellt werden. Anschliessend den Elberadweg. Immer schön am Deich entlang, Blick auf die Elbe und das nördliche Ufer. Jede Menge Windräder, und reger Schiffverkehr, Containerschiffe, Kraftwerke.
    Cuxhaven begrüsst mit dem Industrie Hafenviertel: allerlei Gestank, Fischfabriken, Öltanks, Betonerzeugung ... näher am Zentrum dann Fischlokal an Fischlokal, Matjesbrötchen Pflicht. Der Camping liegt nahe der Nordsee, als ich mich dort umschaute war Ebbe und Schlick Wattenmeer, und tausend Leute, kein Foto.
    Read more

    Traveler

    Und jetzt die Weser fahren?

    8/11/22Reply
     
  • Day5

    Hodorf

    August 10 in Germany ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute fuhr ich eine erholsame Flachetappe und es war nahezu windstill. Bis auf ein kurzes Stück auf einer Hauptverkehrsstrasse ging es gemütlich auf Nebenwegen. Aber Deutschland! Deine Radwege sind eine Schande, voller Risse, quer und längs, Bodenwellen, Furchen, Verwerfungen, Bordsteinkante anstatt Absenkung, ständig wechseln der Seiten mit queren der Fahrbahn. Sinnhafterweise oft unter dem blauen Radweg Schild angebracht: Radweg mit Schäden.
    Am Nord Ostsee Kanal ist die Fähre umsonst und es gibt einen Kiosk mit lecker Fischbrötchen.
    Schnell erreiche ich Itzehoe und ganz idyllisch am Fluss Stör liegt ein kleiner schmucker Campingplatz, mit allem was das Radler Herz höher schlagen lässt, und obendrauf ein Badeweiher.
    Read more

    Traveler

    Diese Radwegprobleme gibts hier in Finnland auch. Als wenn Du mit mir gefahren wärst.;-)

    8/12/22Reply
     
  • Day4

    Silberstedt

    August 9 in Germany ⋅ ⛅ 23 °C

    Für den Radfahrer ist die kürzeste Strecke nicht immer die Schnellste, da geht es über jeden Berg und jedes Tal, immer schön auf und ab ... und Dänemark ist nicht flach, sondern wellig.
    Gegen Mittag kam ich in Flensburg an, und das Land wurde jetzt doch flach so kam ich gut voran. Auf einem Campingplatz bei Silberstedt ist Feierabend, am Nachmittag muss ich Wäsche waschen.
    Es war ohnehin schon fast zu heiss zum Weiterfahren. 2 ältere Herren sind angekommen, sie haben Dänemark umradelt.
    Read more

    Und dann willst du noch durch Deutschland fahren ,bis nach Steudach? Geht dir denn nie die Kraft aus? [Mutter]

    8/9/22Reply
    Traveler

    Na das ist doch jetzt ein Klacks 😁

    8/9/22Reply
     
  • Day3

    Christiansfeld

    August 8 in Denmark ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute war es richtig warm, obwohl es mehr Wolken als Sonne gab. Glück hatte ich auch mit dem Wind, er blies von Nord, für mich ausnahmsweise auch mal Rückenwind.
    Auf der kürzesten Strecke durch Dänemark bleibt es langweilig, ich fahre Bundesstrassen mit Radweg. Auf halber Strecke ergibt sich eine Abkürzung mit dem Radweg Nr 3 durch ein Waldgebiet, endlich mal Ruhe vom Verkehr. Kolding interessiert mich auch nicht weiter, aber halte an zum Einkaufen.
    Heute wieder ein Shelter Platz auf dem Land, gerade dreschen sie das Getreide vom Acker gegenüber. Hoffe die sind damit bis 22 Uhr fertig ... wenn es hier anfängt zu dämmern.
    Read more

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android