France
Paris 11 Ancien - Quartier Luxembourg

Here you’ll find travel reports about Paris 11 Ancien - Quartier Luxembourg. Discover travel destinations in France of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

23 travelers at this place:

  • Day120

    Eights Weeks Without a Selfie

    October 13, 2017 in France

    Eight Weeks Without a Single Selfie - Oct 13th 2017

    On our final full day in Paris the sun broke through in full force to give the city a temporary return to summer. Gone were the winter hats, scarfs and coats that had been everywhere for the past couple of weeks and back out came the short skirts and sun hats. It was a perfect way to end our stay in this amazing place.

    Maggie and I took the opportunity to continue our recreation of the walk of Adele and Simon. We had begun this the previous day but exhaustion had overcome us before the task was complete.

    We set off to resume our walk at the famous Notre Dame Cathedral, however we did make one important detour on the way there. The Musee Nationale Du Moyen Age (Museum of the Middle Ages) is situated on the Rue D'Ecoles (Street of Schools), just a block away from our hotel. We had walked past it many time over the past couple of days and thought that it deserved a proper visit.

    We decided to pay the 9 Euro entry fee (no seniors concession here) and see what was inside. We certainly were not disappointed. The collection included an amazing array of artefacts and art works from the 6th to the 16th centuries. The building itself was worth the visit. It certainly was a fascinating insight into the creativity and skills of the people who lived in that period.

    Our walk then continued past Notre Dame and along the I'sle De La Cite to the Louvre. Although tourists had been conspicuously absent from most of Paris at this time of the year, we discovered just where most of them seemed to have congregated. I had forgotten what a thousand simultaneous selfies actually sounded like, but this is exactly what was happening. Wherever we looked there were people posing in front of every possible vantage point. Stand on one leg, look to one side, hold the selfie stick high, smile, click. It made me nauseous.
    I still cannot understand the selfie mentality at all. It always strikes me as a type of "technological tagging". It is obviously not sufficient to just visit some place, but you must prove you have been there by standing right in front of it, taking a selfie and then immediately share it to something like facebook or twitter. Surely if you know you have been there, why do you feel a need to prove it to the rest of the world ? I just do not get it. I am proud to say that we have now been travelling for 8 weeks and still have not taken a single selfie. Not one. Nor do I ever intend to. My own memories are what are most important to me.

    By the middle of the afternoon, the sun was actually quite hot and we took refuge by the fountain in The Tuileries. The council provides hundreds of free green chairs to relax on and we were glad to take two of these and spend some time dozing in the dappled sunshine.
    We are now back at the hotel, our bags are packed and we are almost ready to bid a final au revoir to France. But we will definitely be back in 2019.
    Read more

  • Day4

    I was looking forward to this but it was a disappointment. With the exception of Monet's garden, the gardens in Paris seem to be trees with gravel everywhere. On occasion there are patches of grass but these are roped off so no one can walk on them. Everyone sits around these patches in chairs looking at them and relaxing.

  • Day8

    Jardin du Luxumbourg, Velib bikes

    June 5, 2017 in France

    Pat woke up feeling largely recovered so in the morning we walked to the nearby Jardin du Luxembourg. Being Wit Monday which is a holiday for some people, the park was full of Parisians and visitors enjoying a beautiful sunny morning in a beautiful place.
    We decided to head to the Pompidou Centre by using the very good public bike system, Velib. Once you register (€1.70 for a day) you can use the bikes for free for 30 minutes at a time. There are Velib stations every few hundred metres throughout the city.Read more

  • Day6

    Pantheon & Jardin de Luxembourg gardens

    September 26, 2017 in France

    When in doubt get "un vélo"!! Ons het wraggies die hele Parys plat gefiets, die fietslaan en motorbestuurders is almal baie bedagsaam teenoor die fietsryers so mens voel eintlik heel veilig, plek plek moet jy die busse trotseer want jy deel 'n baan, maar ons wrap dit.Ons het al langs die Seine rivier gery teen 'n paar moewiese bulte op tot by die Franse weergawe van die Panthéon, ons het al te lekker saam die studente daar gesit op die bankies. Daarna is ons na die pragtige tuine waar honderde Parysenaars en hulle honde stap, tennis speel en net die sonskyn geniet. Die Engelse sê "well kept" die tuine is rêrig so mooi en lyk perfek geplant.

    {Issy}
    Read more

  • Day22

    Vive la France !

    July 14 in France

    Unser letzter Tag in Paris nach unserer 3 - wöchigen Tour quer durch Frankreich beginnt schon sehr früh. Sichtlich müde und fußlahm von unserem gestrigen Marsch durch die Stadt, sitzen wir 8.23 Uhr im Auto auf dem Weg zu unserem Startbahnhof. 3 Minuten zu spät, was Uli schon wieder so lange und langsam macht? ;-) Unzählige Brote werden geschmiert, Käse, Wurst, alles was der Kühlschrank noch her gibt und jeder Rucksack mit Wasserflaschen versorgt. Vor uns liegt ein uuuunendlich langer Tag. An Frankreichs größtem Feiertag wagen wir 7 uns in das Auge des Partyhurrikans mitten in Paris. Schon um 10.45 Uhr startet die große Militärparade. Geplant staunen wir dort bis 12.30 Uhr - und dann? Schlagen wir uns die Zeit um die Ohren in dieser Großstadt, bis dann um 23 Uhr das große Feuerwerk am Eiffelturm unsere Tour de France beendet, e Viola! Naja, nicht ganz - noch zurück in unsere Unterkunft und am nächsten Tag nach Hause. Dass unser Nachhauseweg in der Nacht zu einem der größeren Abenteuer in diesem Urlaub wird, ahnt am Morgen noch keiner.
    Beim Einsteigen in unseren Zug sind schnelle Füße gefragt, vor allem für Uli! Der steht noch am Kartenverkauf während wir schon in der Zugtür stehen. Ja, nein, ja, nein? In letzter Minute sprintet Uli in die Tür des 1. Waggons. Auf meinen Ruf " Alle rein!" reagieren die Kinder augenblicklich. Perfekt! Nein! Entsetzt sehe ich noch einen auf dem Bahnsteig springen, Amon! In letzter Sekunde noch ein Sprung in Tür 5, Unglaublich! Der Tag fängt gut an.
    Mit müden Füssen aber hoch motiviert erreichen wir nach längerem Fußmarsch gegen 9.30 Uhr den Louvre mit Blick auf den Park Tuileries, die Verlängerung der prächtigen Champs Elysee, um von hier die Flugparade des französischen Militärs bestmöglich zu sehen. Super Platz und mehr als ausreichend Zeit. Wir breiten unsere große Decke vor dem Louvre aus, neidische Blicke sind auf uns gerichtet, und ca 1 h später wird der Himmel über Paris bunt bemalt - Blau, Weiß, Rot, - Bravo!!!! Rot, blau, weiß, rot? Eigenartig. Mir fällt es auf, aber ich hinterfrage nicht. Meine Füße schmerzen und ich bin müde. Lara stellt die merkwürdige Anordnung als einzige in Frage. Die Antwort liefert die Presse nur kurze Zeit später. Wir sind Zeugnis einer ganz neuen Farbkombination der Flagge der Grande Nation! Das Talent dieses farbgenialen Piloten würde Carlotta ( und Vincent und alle....) wohl aber eher als "Mösö'r fökö'r bezeichnen;-) Wir bestaunen anschließend die Parade, die kleinere Version, eigentlich das Ende der Militärparade. Bis zur Champs Elysee sind es ca 4 km zu Fuß ;-( Noch ca 10 Stunden bis zum großen Feuerwerk ;-( Normalerweise breche ich solche Unternehmen bei einem solchen Aufwand tendenziell ab. 10 Stunden mit 5 müden Kindern bei 30 Grad in Paris! Doch das steht diesmal nicht zur Frage. Alle möchten das angekündigte grandioseste aller grandiosen Feuerwerke sehen und so mit Vollgas in die nächsten 10 Stunden. Ich feiere mich für meine Decke!( Und auch das Luftbett, das nahezu die Hälfte des Urlaubs im Einsatz war und dadurch noch mehr Streit verhindert hat!)
    Wir spazieren durch die Straßen von Sant - Germain, versorgen uns im Supermarkt mit Leckereien - und dekorieren den Park Jardin de Luxembourg mit unserer farbenfrohen Decke :-) Schon wieder die Größte;-) Fast 4 h sitzen, essen, quatschen, schlafen, streiten wir im Park auf unserer Decke. Und schauen das Spiel um den 3. Platz der Fußball WM. Die Füße enstpannen sich, die Heimatlosigkeit macht trotzdem müde. Der nächste Ortswechsel führt uns zu Burgerking und H&M. Mit neuer französischer "Designerkleidung " im Gepäck gilt es die nächsten 4 h zu meistern. Und nach einer weiteren Stunde in der Metro erscheint er prächtig und aufrecht vor uns - der Eiffelturm, das Wahrzeichen Paris' und das perfekte Finale für unsere Reise!
    Der Platz Champs de Mars, direkt vor dem Eiffelturm ist schon besetzt, 3 h vor dem Feuerwerk! Wir ergattern unmittelbar dahinter ein in nächstbester Lage gutes Fleckchen, und - breiten unsere Decke auf staubigem Boden aus. Blockiert, Reserviert! In den nächsten 2 Stunden fällt es uns schwer, die müden Augen offen zu halten. Es wird wieder gespielt, gequatscht, gegessen, getrunken - nicht geschlafen! Wir müssen die Ränder unseres Deckenlandes bewachen. Ich habe auf unserer Reise Frankreich und seine Franzosen wirklich lieb gewonnen, aber mein sicherer Deckenplatz unter 90.000 Menschen ist mir noch lieber! Vincent nörgelt kaum, außer das zu ignorierende Teenagernörgeln. Hier zu später Stunde kommt ein leidendes " Mum, ich bin gerade einfach nur überfordert! Kennst du das?" Ich kenne das leider nur zu gut ! Einen kurzen Moment denke ich, das Warten auf das Feuerwerk doch abzukürzen und das ganze Zuhause am TV zu schauen. Die wunderschönen Melodien und Lieder des Orchesters in den letzten 1,5 h vor dem Feuerwerk lassen die Zeit dann doch vergehen.
    Der Countdown läuft! Diese unendlichen Stunden sind jetzt ganz schnell vorbei. Unser Sicherheitsdeckenland verkleinert sich, die Marseillaise wird von 90.000 Menschen sehr bewegend gesungen - wir fühlen uns fast als Franzosen - und dieses mächtige Eisengerüst vor uns strahlt 30 Minuten lang in den schönsten Farben. Feuerwerk und Musik in perfekter Harmonie. Die schmerzenden Beine und Füße, die Streitigkeiten, oft der Müdigkeit geschuldet, sind vergessen. Für jeden von uns überleuchtet dieses Feuerwerk jetzt alle Nervmomente des Tages, der letzten Tage, absolut umwerfend und nicht zu beschreiben.
    Read more

  • Day2

    Luxembourg Gardens

    April 16, 2017 in France

    We've headed to Le Jardin du Luxembourg for some after lunch relaxation! I remember coming here during my undergrad work to read and listen to music. Awesome place!

  • Day3

    Montparnasse Tower

    August 22, 2017 in France

    We had the choice of paying 17 Euro to go up the tower to experience the view or else spend about 24 Euro in the restaurant where we enjoyed a Cheese selection, a Vanilla and bourbon Mille Foile and a glass of wine (or a Mojito) and still got the most amazing view of the Eiffel Tower – I think you can guess what we ended up doing?

  • Day9

    Jardin du Luxembourg

    September 14, 2015 in France

    After a couple of mostly cloudy days the blue skies were back for day 6 in Paris. A metro ride to the San Germain district. We managed to find our way back to the 'smallest square in Paris' and had some lovely little Chou pastries in the little shop - La Maison Du Chou - a couple little tables, coffee, tea and Chou pastries, that's it.

    We then wandered off to the Jardin du Luxembourg. We didn't actually go in anything there, but the garden was lovely and there was plenty to see and more than sufficient nooks and crannies to poke around in.

    Then back down to the river to the Isle de Citi, a baguette for lunch and a visit to Sainte Chapelle the small fascinating chapel on the opposite end of the island to Notre Dame Cathedral. I have put some more info with the pictures as comments.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Paris 11 Ancien - Quartier Luxembourg, Section du Luxembourg

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now