Germany
Paderborn

Here you’ll find travel reports about Paderborn. Discover travel destinations in Germany of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

13 travelers at this place:

  • Day25

    Wir verabschieden uns von unserer sehr lieben, familiären Unterkunft und bedanken uns für das 2kg-Lunchpaket 🍎🥪🥐
    Unser heutiger Start Richtung Paderborn bietet einen sensationellen Panoramablick. Kurz vor der einsetzenden Mittagssonne machen wir noch eine kleine Rast in Dahl, bevor wir in die zweite Hälfte unserer heutigen Tour startenRead more

  • Day25

    Nur 18,6 km heute, so dass wir schon kurz nach 14 Uhr einchecken und uns für unseren Stadtrundgang aufhübschen. Unseren Pilgerstempel im Dom haben wir auch ohne die Pilgerkluft bekommen 🎉
    Aber anscheinend sind wir einen Tag zu früh angereist, morgen steigt hier offensichtlich ne Riesen-Party 😅

  • Day2

    Weihnachtszeit- Geschenkezeit

    December 2 in Germany

    Was ein verrgenet mummliger 2. Dezember und zugleich 1. Adventssonntag. Das optimale Wetter, um sich unter Bettdecken zu verkriechen, für Kerzenschein und Familienfrühstück, für DVD Abende, Geborgenheit und die zu lange zur Seite gelegte Lieblingslektüre. Die in der Luft liegende Gemütlichkeit eignet sich allerdings auch hervorragend für die ersten Geschenküberlegungen. Und für die Überlegung zum Schenken.
    Denn während früher der Glauben noch die Weihnachtszeit kennzeichnete, wird die besinnliche Dezemberzeit doch zunehmend Konsumschlacht und Geschenkestress. Nix neues.
    Was längst in Norm und Brauchtum übergegangen ist, ist das Konzept des Schenkens. Mindestens an Weihnachten und zum Geburtstag.
    Gerade bei Geburtstagen stellt sich mir stets die Frage, warum man jemanden beschenken soll. Einfach weil er eine bestimme, willkürlich festgelegte Zeit lebt. Wow, da verdient man sich doch n Geschenk. Gut, man muss Geschenke vll. Nicht zwangsläufig verdienen, schließlich ist es eine liebevolle Geste des Schenkenden, aber das sei dahin gestellt. Schlimm wird das mit den Erwartungen dann, wenn das Geburtstagskind Geschenke und Gratulation erwartet. Und nun an dem eigentlichen Geburtstag. Denn wir werden doch jeden Tag einen Tag älter.
    Und Jesus auch. Den feiern wir also auch mit dem gegenseitigen Beschenken von meist Gegenständlichem.. Wo erneut meine gestrige Behauptung, dass es wesentlich Persönlicheres und Herzlicheres gibt, zutrifft.

    Warum nicht am 3. Januar Omi was schenken, weil man zufällig ihre Lieblingsbonbons entdeckt?
    Warum sich an Weihnachten einen abmühlen, um ja ein akzeptables Präsent für die Großmutter aufzutreiben.

    Schenken sollte ein Akt des Wollens und nicht des Müssen sein. Es sollte erfolgen, wenn ein Schenker Anlass dazu sieht und nicht wenn gesellschaftlicher Zwang ihn in diese Position drängt.
    Schenken sollte Freude und nicht Last bereiten.
    Das ist ja nix neues aber in dem Strudel aus Algorithmenwerbung auf Social Media, Schaufensterausstellungen und Geschenkestress vergisst man dies doch allzu häufig.

    Song des Tages: Passen zum schlammigen Wetter "Dirty Paws" of Monsters and Men
    Read more

  • Day1

    SC Paderborn - FC Hansa Rostock

    September 22, 2017 in Germany

    Mehr als rechtteitig kamen wir dann an der Benteler Arena in Paderborn an.
    Vom Parkplatz und von außen wirkte das Stadion echt cool. Doch von innen sah man dann, das es nichts wirklich besonderes war. Ein ziemlich stumpfer/langweiliger Komplex, welcher etwas im holländischen Stil gehalten war. Zumindest sind viele Stadien in Holland ähnlich aufgebaut. Auf die Tribünen kommt man von unten aus einem "Ring".

    Vor Ort wurden dann erstmal Karten gekauft. Danach ging es dann ins Stadion. Denkste!
    Ich war schon durch die Sicherheitskontrollen durch, da kam von drinnen ein Ordner und ging auf Gummi zu.
    Er verklickerte ihm, dass er mit seinem "Krieg dem DFB" Shirt nicht reindarf. Also musste Gummi wieder zum Auto und sich ein anderes Shirt anziehen.
    Ich kann die Leute ja verstehen, dass sie Angst in dieser Saison vor den "bösen Fussballfans" haben, aber das ist schon eine Art Unterdrückung der Meinungsfreiheit. Zumal auf dem Shirt nichts beleidigendes oder diskriminierendes draufsteht.
    Naja was soll's!

    Das Stadion war, zu unserer Überraschung, recht gut gefüllt, was wahrscheinlich an der Tabellenführung von Paderborn lag!
    Die Rostocker waren auch mit einigen Leuten da!

    Die Stimmung auf der Seite der Gäste war echt gut. Sie suporteten 90 Minuten lang ihr Team und das in einer echt starken Lautstärke!
    Während des Spiels zeigten sie ein Spruchband mit der Aufschrift "Chinesen an den WOK, nicht in die Regionalliga". Dieses wurde mit einem starken Anti-DFB-Wechselgesang beider Seiten untermalt. Stark!

    Die Stimmung auf der Heimseite schwankte ziemlich!
    Sobald sie das Stadion mitgerissen bekamen, waren sie echt laut.
    Der Support ging auch ununterbrochen über 90 Minuten, wobei es oft auch echt leise war und die Mitmachquote ziemlich gering war.
    Da stellt sich mir die Frage, warum man für so eine Kurve und Fanszene eine Lautsprecheranlage installiert, zumal sie so ziemlich falsch angebracht war!

    Das Spiel war eher durchschnittlich und auf Augenhöhe. Hansa hatte mehr vom Spiel, doch Paderborn war es die vor der Pause das 1:0 machten. Direkt im Gegenzug hatten die Gäste eine 100%ige Chance zum Ausgleich, welche allerdings kläglich vergeben wurde.
    Nach der Pause glich Rostock dann aus, was mehr als verdient war. Und sie machten weiterhin das Spiel.
    Doch dann kam es zu einer spektakulären Schlussphase. Ein Spieler von Rostock bekam zu Unrecht die Gelb-Rote Karte und der Trainer wurde auf die Tribüne geschickt. Quasi direkt danach machten die Hausherren das 2:1. Schade, da Rostock ein Punkt definitiv verdient gehabt hätte! So bleibt Paderborn Tabellenführer der 3. Liga und die Fans waren aufmal da und feierten ausgelassen. Schon komisch, wenn man im Spiel seinen Mund nicht aufbekommt. Retortenclub halt...

    In der Nachspielzeit gab es dann nochmal Trubel. Nach einem Foul und einer Rudelbildung gab es noch 2 rote Karten, sowohl für Paderborn als auch für Rostock eine.

    Nach dem Spiel ging es dann relativ fix in Richtung Wuppertal ins Hotel!
    Read more

  • Day1

    Planung

    October 22, 2017 in Germany

    Bis jetzt waren wir mit der Reiseplanung beschäftigt. Wir starten morgen in Paderborn und fliegen ab Frankfurt nach Washington. Von dort geht es über Philadelphia und New York nach Boston. Nach knapp zwei Wochen fliegen wir dann wieder zurück nach Hause.

  • Day1

    Auf ins nächste Abenteuer

    January 31, 2017 in Germany

    Kurz vor elf Uhr ist der erste Zug in Richtung meines Zuhauses auf Zeit in München abgefahren. Voll bepackt wie ein Esel - mit sackschwerem Koffer, großem Rucksack auf dem Rücken und schwerem Handgepäckrucksack vorne - bin ich in München in den Zug nach Duisburg gestiegen.
    Von dort aus geht es dann bald weiter nach Viersen, dann nach Venlo und dann endlich nach Utrecht. Drei mal umsteigen mit nur sechs beziehungsweise acht Minuten Zeit, um das Gleis zu wechseln. Für den Tiger ist das selbst mit all dem Gepäck doch ein Kinderspiel!
    Noch blicke ich (trotz bisheriger zwei minütiger Verspätung) dem ganzen optimistisch entgegen. Heute Abend kann ich mich dann ja von den Strapazen in meinem ersten WG-Zimmer in Utrecht ausruhen.
    Und warum genau sucht man sich eine Zugverbindung aus, bei der man drei mal mit knapper Umsteigezeit den Zug wechseln muss??? Natürlich - weil man ein armer Student ist, der Geld sparen will. Das Leben in Utrecht ist eh schon teuer genug...
    Mehr von der hoffentlich erfolgreichen Hinfahrt dann demnächst...
    Tot ziens!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Paderborn

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now