Greece
Foinikoúnta

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
52 travelers at this place
  • Day6

    Segelboot Ausflug nach Finigunda

    September 7, 2019 in Greece ⋅ ⛅ 23 °C

    Erster Samstag und los ging’s von Stoupa über Kotroni nach Finigunda, einem Ort der hier auch als „kleines Mykonos“ gilt. 12 Mann an Board mit unserem Skipper Peter und seiner Frau Ina - ein göttlicher Tag. Nachdem wir kurz vor Kotroni von Definen begleitet wurden und alle ganz aus dem Häuschen waren ging es über einen einsamen Strand namens Faneromani nach Finigunda wo uns auf dem Boot selbst angepflanzter Salat mit frischen Tomaten zubereitet wurde und Peter für uns selbstgemachte Griechischen Würstel und Souvlaki auf den Grill legte. Zum Abschluss gab es ein Griechisches Gebäck, ähnlich wie Auszogene, die hier als Tradition bei Hochzeiten von den Müttern des Ehepaares zubereitet werden - die Gäste entscheiden welche Mutter besser kochte, quasi ein Familienbattle. Auf dem Rückweg von Finigunda haben wir noch einen kleben Halt beim Strand „Small Marathi“ gemacht um zu Schnorcheln. Im Sonnenuntergang schipperten wir zurück nach Stoupa. Vorne am Boot mit Musik zum mitsingen und ein paar Gin Tonics. Traumtag!Read more

    Patrick Max

    N traumpaar - schee

    9/9/19Reply
    Stefanie R.

    🔥

    9/18/19Reply
    Tobias Riedle

    Eyy, Sonnenbrille wiedergefunden? Wo war sie? 😃

    9/18/19Reply
    Chris Schmid

    Hehe leider nicht, ist eine andere :-(((

    9/18/19Reply
     
  • Day80

    Finikounda

    December 31, 2021 in Greece ⋅ ☀️ 16 °C

    Jetzt sind wir das 3.Mal auf dieser Reise in Finikounda gelandet. Leider hat Costas den CP Anemomilos über Winter geschlossen., wir stehen auf dem CP Thines. Für die Winterzeit ist es hier ok, im Sommer möchten wir nicht hier stehen.
    Annerose und ihr Gipsarm sind gut versorgt, ein Mitcamper war heute mit ihr beim Orthopäden, sie kann also hier bleiben. Und wir fahren morgen weiter, die Fähre ist für den 12. Januar gebucht.
    Read more

    Annundjoachim

    Dann kommt gut heim 🤗

    Toll das Ihr Annerose so gut versorgt habt. Lieben Gruß, und gute Besserung an AR. Gibt es denn noch eine andere Heimat als FK? Geht mit Kuba alles in Ordnung? [AnneundBernd]

     
  • Day56

    2.Frühstück

    September 14, 2021 in Greece ⋅ ☀️ 27 °C

    ...heute morgen nach ner Runde Yoga und Rückenschwimmen ( mein Rücken zwickt mich mal wieder ) ...sind wir mit dem Rad ne Runde in den Touri Ort Finikounda gefahren ...total schnuckelig hier , kaum Leute weil die Saison gelaufen ist ...aber schön anzuschauen und ein 2. Frühstück einzunehmen ...böse Sachen gibt es hier auf den Teller ;-)))Read more

    Dorothea Nitz

    Das schaut so richtig lecker aus 😋👍

    9/14/21Reply
    Monika Brey

    böse böse....aber da lacht das Herz🥰

    9/14/21Reply

    Hüftgold in Reinkultur- aber halt leider lecker ... [Stefan B.]

    9/15/21Reply
     
  • Day46

    Finikounda

    November 26, 2021 in Greece ⋅ 🌧 20 °C

    Freunde haben uns berichtet, auf Peloponnes immer in Finikounda Urlaub zu machen. Den empfohlenen Campingplatz steuerten wir als Erstes an. Toller Platz und überall sooo schön schattig. Aber genau danach steht uns im Winter weniger der Sinn. Einen halben km weiter auf dem Platz Thines (offen, luftig, sonnig) blieben wir für 2 Nächte.
    Was lag da alles an! Wäsche waschen, Wasser tanken... bis hin zum Aufbau der Weihnachts-Deko, denn bald ist erster Advent. Baden waren wir auch, es war schön!
    Am zweiten Tag sind wir vom Strand geflohen, es wurde ungemütlich windig und kühl. Aber den Tag verbrachten wir intensiv mit Freunden.
    Für den dritten Tag haben wir die Weiterfahrt geplant, denn es soll viel regnen. Das tat es auch in der Nacht und am Morgen. Aber mit solch einem Sturm, dass uns die Lust verging, vielleicht von der Straße gefegt zu werden.
    Ein Fußmarsch nach Finikounda war aber machbar und der hat sich gelohnt. Ein hübscher Ort mit vielen sehenswerten Details. Nur leider recht einsam, denn die Saison ist schon lange vorbei. Dafür hatten wir die größte Gaststätte dieses Städtchens mit Blick auf Hafen und stürmische See für uns ganz alleine!
    Der Sturm legte sich bald und immerhin hatten wir 20°C!, was uns veranlasste, doch noch abzureisen und 2 Stunden später trafen wir wieder einmal in Kalamata ein. Mal sehen, was uns morgen erwartet...
    Read more

  • Day54

    Petalidi , Koroni & Finikounda

    September 12, 2021 in Greece ⋅ ⛅ 26 °C

    Nach einer ruhigen Nacht am Strand von Petalidi haben wir uns diesen kleinen Ort noch etwas angeschaut und sind weiter nach Koroni gefahren .Hier wollten wir auf einen stadtnahen Campingplatz ...dort hat es uns aber so gar nicht gefallen und so sind wir weiter - noch ein Stück durch die Berge gefahren ...
    Hier sind übrigens gerade die Granatapfel und Kaktusfeigen gereift ...
    ...UND : wir haben dann auch noch die 5000 km Marke geknackt: so lange fahren wir nun schon mit dem neuen Motor herum ,den Stephan ja erst kurz vor unserer Reise eingebaut hatte .
    Und wir sind tatsächlich bis nach Griechenland gekommen ,was ich ja zu Beginn unserer Reise ( als wir noch in Berlin waren ) gar nicht so für möglich gehalten hätte?! Wir haben uns auch die Frage gestellt : was würden wir tun ,wenn wir noch 2 Jahre mehr Zeit hätten - KLARE ANTWORT VON UNS BEIDEN : Einfach weiter fahren und schauen wo es uns hintreibt ...man kann ja mal träumen !
    Jetzt bleiben wir erst mal hier - es regnet gemütlich auf unser Busdach ,die Aussicht ist schön und der Regen soll sich heute Abend wieder verziehen ...da schnapp ich mir gleich mal mein Buch...😉
    Read more

  • Day75

    Radtour nach Methoni

    November 2, 2020 in Greece ⋅ 🌙 18 °C

    Es wird allmählich langweilig, immer von der morgendlichen Idylle des menschenleeren Strandes zu schwärmen, doch auch heute wieder genießen wir völlig alleine nach dem Joggen das erfrischende Schwimmen im wohltemperierten Wasser mit genialem Blick auf die Bucht - ganz ohne Wind und Wellen. Wir stehen etwas in den Startschuhen, denn das Womo vor uns direkt an der Strandkante fährt ab, so dass wir nachrücken können - mal wieder ein wunderschöner Platz. Ich setze als erstes zwei Waschmaschinen an, (hier nur 3€!!), damit die Wäsche bis abends auch trocken wird. Lästige Pflicht, aber notwendig. Nach dem Frühstück bereitet Nobby die Fahrräder vor, während ich den Abwasch erledige. Zunächst ist noch einmal ein kleines Pflichtprogramm hinsichtlich Wäsche und Womo aufklaren angesagt, dann ein Mittagsstündchen in der Sonne.
    Am frühen Nachmittag fahren wir mit den Fahrrädern in den Ort Finikoundi, der sich erst in den letzten Jahren dem Tourismus geöffnet hat und den wir bereits heute morgen joggenderweise erkundet haben. Auch jetzt präsentiert sich der Ort verschlafen, aber mit einer Menge netter kleiner Fischerboote im Hafen sowie einer schönen Fussgängerzone, die, wie soll es anders sein, mit zahlreichen Tavernen bestückt ist, wo wieder nur Männer ihren Kaffee trinken und dabei Backgammon spielen. Da hier alles noch im Siesta-Modus läuft, fahren wir weiter zum 12 km entfernten Methoni, einer wegen ihres natürlichen Hafens geschichtsträchtigen und bedeutenden Hafenstadt, die bereits in Homers Ilias als Pedasos Erwähnung findet und sowohl gegen Sparta als auch Athen Messenien erfolgreich verteidigte und auch unter römischer Herrschaft eine bedeutende Rolle spielte.
    An der flachen, halbkreisförmigen Bucht liegt die in byzantinischer und venezianischer Zeit erbaute mächtige und gut erhaltene Festungsanlage, die zusammen mit der in Koroni als die beiden Augen Venedigs des Peleponnes galten und teilweise mit der von Rhodos gleichgesetzt wird.
    Leider sind wir heute zu spät dran und können nur von außen einen Blick auf die mächtigen Mauern werfen, die tatsächlich bis direkt an die Wasserlinie der Bucht reichen. Besichtigung also verschoben!
    Ansonsten erscheint der Ort genauso ausgestorben wie Finikoundi, so dass wir uns wieder auf den Rückweg machen. Zur Belohnung für unsere heutige sportliche Aktivität erwartet uns ein grandioser Sonnenuntergang und Himmel.
    Read more

    Susanne Lenkewitz

    Das helltürkise Seil hat es mir angetan!

    11/4/20Reply
    Swantje Kuhnke

    Mir eher die rostige Kette!🤪

    11/4/20Reply
     
  • Day24

    Und wieder am Strand

    July 3, 2021 in Greece ⋅ ☀️ 29 °C

    Gestern bin ich an meinem Strand geblieben, hab ein paar Büroarbeiten am PC erledigt und dem Getriebe eine Pause gegönnt. Nach der Aufregung vom Vortag war das mal Notwendig.
    Heute dann auf den letzten Finger des Peloponnes und jetzt an einem Platz an dem ich vermutlich das Wochenende verbringen werde. Zusammen mit zwei anderen Campern und zwei Kühen. Und weiter hinten steht noch ein Bagger 🙂
    So langsam geht die Zeit in Griechenland zu Ende. Auf dem Plan stehen noch die Polylimnio Wasserfälle, evtl. die Neda Wasserfälle, Olympia, eine Bahnfahrt durch die Vouraikos Schlucht und die Insel Lefkada. Ich glaub ich muss noch ne Woche dranhängen 😉
    Ach ja, das alles natürlich nur, wenn ich die steile Abfahrt zu diesem Stellplatz irgendwann auch wieder hoch komme...
    Read more

  • Day61

    2 Tage entspannen direkt am Meer

    October 9, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 23 °C

    An unserem aktuellen Schlafplatz gefiel es uns so gut, dass wir beschlossen dort mal ein paar Tage zu entspannen.
    Eigentlich wollten wir dort auch tauchen gehen aber bei unserem Glück hatte die Tauchschule ihre Saison dort schon beendet und geschlossen 😐.

    Naja dann halt bisschen die Seele baumeln lassen und die Sonne genießen 😎
    Read more

  • Day62

    Was würden wir nur ohne den Audi tun

    October 10, 2020 in Greece ⋅ ☀️ 24 °C

    Da wir natürlich wieder direkt am Strand im Sand parken und schlafen wollten, hatte Fabrizio Probleme mit seinem Camper dort wieder raus zu kommen 😅.

    Aber gar kein Problem für Markus und unseren Camper Audi 😉👍
    Innerhalb von ein paar Minuten und ganz ohne Stress zog er ihn aus dem Sand 👍😂

    Es lebe der Quattro😋
    Read more

  • Day11

    Rundfahrt

    September 14, 2019 in Greece ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute zuerst nach Finikounda gefahren und den Ort angeschaut. Sehr schöne Gassen. Dann nach Koroni gefahren und dort die Festung und das Kloster besichtigt. Weiterfahrt zu den Wasserfällen von Karzany. Sehr schweisstreibender Aufstieg.Read more

    Hans Schubert

    Super Toilette

    9/14/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Foinikoúnta, Foinikounta, Φοινικούντα